Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fili

Mo24-Fan

  • »Fili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registriert: 27. August 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: TL1000S und DR350

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. September 2006, 19:37

enduro

ich versuch mal mein glück hier, ich denke, dass auch die enduro schlamm-kriecher und schotter-aufwühler hier ab und an mal reinschauen...

bin auf der suche nach einer enduro... so 250-500ccm, möglichst verlässlich, zahm und vor allem preiswert! ein paar jährchen auf dem buckel haben darf sie ruhig, ist kein problem.
tjo ---> suzuki dr350... einfach perfetto!! leistung, gewicht, preis, alles passt. hatte gestern eine auf dem hof stehen und das geld dafür schon in der tasche... ABER: ich krieg die mühle einfach nicht angetreten absolut keine chance, durchgetreten krieg ich den starter schon, aber der schwung fehlt um sie wirklich zum laufen zu bekommen.

und nun?? ok, die dr gibt´s auch mit e-starter, aber sehr selten und die preise dafür sind wohl (wenn man denn wirklich eine finden sollte) exorbitant. andere enduros mit e-starter sind leider noch teurer...

kann mir jemand nen tip geben?
ist die dr350 wirklich so schwer anzutreten und bei anderen ist es leichter? oder werde ich bei den ganzen kleinen enduros mit kickstater keine chance haben?

bin grad etwas ratlos und vor allem F R U S T R I E R T ! ! !

2

Samstag, 30. September 2006, 21:13

Re: enduro

In Antwort auf:

oder werde ich bei den ganzen kleinen enduros mit kickstater keine chance haben?





je weniger hubraum, desto leichter wirst dich mim ankicken tun!!

meinst es liegt am moped, dass sie einfach net anspringen will........oda bist du zu "schwach"?!?

Fili

Mo24-Fan

  • »Fili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registriert: 27. August 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: TL1000S und DR350

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Oktober 2006, 09:42

Re: enduro

must du denn so deutlich fragen??? nein, es lag nicht am moped...

bei wem anderen mit doppelter (muskel)masse sprang die fast bei jedem kick... zum einen häng ich auf dieser giraffe mit den zehenspitzen drauf und zum anderen fehlt mir einfach der schmackes im bein.

kleinerer hubraum is eine sache, macht es auch herstellerspezifisch nen unterschied? oder modellspezifisch?
nu kommt schon, ihr werdet doch schon mehr als eine gefahren sein!!

gruss, Fili



4

Sonntag, 1. Oktober 2006, 12:14

Re: enduro

Hat die nen Hauptständer? Meine dr 650 hat einen und wenn du die darauf stellst und dich dann raufsetzt, dann aufstehen und dann runtertreten? Bringt das vielelicht was? Nagut im Gelände würde dir das auch nicht weiterhelfen denke ich^^

Den Totpunkt Hebel benutzt du?

Fürn anfang zum üben vom antreten ist ein Hauptständer schon ganz wichtig, finde ich.

Geht das echt nicht wenn du dich mit deinem ganzen Gewicht auf den Antreter stellst und dann ruckartig runter mitm Gewicht?

Wieviel wiegst du denn bitte? Also n Freund von mir wiegt auch nur 65kg oder so und der kriegt die 650er locker an.

5

Sonntag, 1. Oktober 2006, 17:04

Re: enduro

In Antwort auf:

Geht das echt nicht wenn du dich mit deinem ganzen Gewicht auf den Antreter stellst und dann ruckartig runter mitm Gewicht




genau so müssts einglich jeder hinbekommen, auch wenn du wenig wiegst, mach dir alles zu nutze was du hast...

6

Sonntag, 1. Oktober 2006, 18:58

Re: enduro

nana, du wirst doch nicht gleich beim ersten misserfolg die flinte ins korn werfen!!!!

das ist alles eine frage der technik! natürlich gehört auch ein bisschen kraft dazu, aber die hat normal wirklich jeder!
Klar, die viertakter lassen sich schon etwas schwerer antreten als ein zweitakter, aber machbar ist das schon!

wenn dus wirklich auf teufel komm raus nicht schaffst; schau dich mal noch

- yamaha XT, TT
- honda XR
um!

die haben meines wissen alle e-start!

Rüdi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 823

Registriert: 14. April 2006

Wohnort: sonstiges

Motorrad: BT, TT, YZ, DT

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Oktober 2006, 19:26

Re: enduro

Hallo Vietze,

nicht alle von dir genannten Möps haben E-Startet.
Zum Beispiel die TT600S, TT600R haben keinen.
Die TT600E und TT600RE haben einen.
Wobei sich die TT600S sehr leicht antreten lässt, Vorraussetzung ist natürlich, dass alles richtug gut eingestellt ist, dann kannst Du sie auch mit der Hand anmachen.

Gruß

Rüdi

8

Sonntag, 1. Oktober 2006, 21:03

Re: enduro

so genau kenn ich mich natürlich mit den vers. modellvarianten nicht aus

Fili

Mo24-Fan

  • »Fili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registriert: 27. August 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: TL1000S und DR350

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 2. Oktober 2006, 21:38

Re: enduro

aufgeben? nix gibbet´s!

ich wieg nu mal nur 53kg, da is net viel mit "ganze masse" draufstellen. zumal ich ja auch nur mit zehenspitzen auf der dr sitzen kann. (würde dann auch noch bisschen geändert werden.)
hab mich jetzt aber auch mal im dr-forum bisschen schlauer gelesen und werde es auf alle fälle nochmal probieren. kann schon sein, dass ich net den optimalen punkt zum kicken hatte (deko, oberer totpunkt und gedönse...). bei dem ankickermeister der die immer angekriegt hat, ist das glaub ich ziemlich wurscht, der hat genug schmackes im bein, dass er die wohl in fast jeder kolben-stellung zum laufen bringt... mit oder ohne deko hat den gar net interressiert und ich wusst davon nix....
naja, zumindest ist das jetzt bisschen meine hoffnung.


hauptständer gibt es wohl, wenn einer weiss wo ich einen für die dr350 herbekommen kann?? five stars hat wohl mal einen gebaut, aber der ist nicht mehr im sortiment, hab schon ne anfrage gestartet...

bei den anderen modellen ist das so ne sache, meistens sind es 125er oder 600er... die 125er sind mir für die strasse bisschen mühsam und die 600er im gelände zu gross und schwer... die dr wär eben schon ideal mit 350ccm und ihrem geringem gewicht.

aber wenn noch wer ein alternatives modell weiss!?!??!




an alle!!!! lg, Fili

Rüdi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 823

Registriert: 14. April 2006

Wohnort: sonstiges

Motorrad: BT, TT, YZ, DT

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 07:58

Re: enduro

Moin Fili,

es gibt auch eine Yamaha TT 350.

Gruß

Rüdi



11

Mittwoch, 18. Oktober 2006, 00:23

Re: enduro

ja, es gibt eine yamaha XT 350 und dann noch die schon genannte TT 350. diese ist im gegensatz zu der XT noch mehr auf das gelände getrimmt und noch mal ich glaube um gut 20 kg leichter.... vielleicht hat die sogar noch ein bisschen mehr leistung?!

Fili

Mo24-Fan

  • »Fili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registriert: 27. August 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: TL1000S und DR350

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Oktober 2006, 10:46

Re: enduro

kleines update...
mit geduld und spucke fängt man eine mu... *ähm* husky.

husqvarna te 350 !!!

nächste woche werd ich sie wohl haben. *hibbel* bin ja mal gespannt, entweder wird´s ne katastrophe und ihr könnt in ein paar monaten ne günstige husky bekommen, oder... und ich geb sie nie wieder her!


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 17 504

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Oktober 2006, 07:31

Re: enduro

Zum Antreten brauchts eben ein wenig Technik....die DR350 sollte eigentlich supi leicht angehen wenn sie sauber eingestellt ist....

Tritt mal den Kicker langsam durch und Du wirst merken, das der Widerstand sich ändert...ausserdem hörst Du ja auch das "Pfloff" aus dem Auspuff....Du solltest treten bis der Widerstand sein Maximum erreicht hat....dann wieder voll nach oben und durchtreten....

Der Sinn ist es den OT zu finden und mit der kurzen Bewegung des Kickers möglichst viele Umdrehungen hinzubekommen....mit dem Gewicht hat das rein gar nichts zutun...ich kenn genug Schwergewichte die beim ankicken einer 500er aufgegeben haben....

Grundsätzlich isses aber ein Trugschluß wenn man denkt ankicken auf dem Hautpständer geht besser....besser geht es wenn das Mopped abgebockt ist...auch das ist logisch, weil man ja das Bein viel weiter anwinkelt und wesentlich mehr Schnellkraft anbringen kann....wenn der gesamte Körper erst noch mit runter muss ist es meist zu langsam...

Klar...ein Zwerg wird das kaum hinbekommen und bei jedem ankicken umfallen....

Also solltest Du klein sein....dann geh auf dem Hauptständer etwas in die Knie (jaja das ist anfangs anstrengend) und tritt dann durch....

Ich wiege zwar deutlich mehr (rund 30kg) aber mein Gewicht hab ich beim ankicken noch nie eingesetzt....nur die Beinkraft....




Schnellkraft kann man üben....einfach in die Hocke gehen und dann so hoch wie möglich springen....aber bitte nicht inner Wohnung

Sinnigerweise sind die Kicker immer rechts am Mopped, bei einem Rechtshänder ist aber das linke Bein das Sprungbein....

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung