Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

[MotoGP] Aprilia RS-GP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ABF

Team MO24 - #RIPNicky

  • »ABF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 350

Registriert: 9. April 2004

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Habe leider keins

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 17:17

Aprilia RS-GP

Hier ein (ausnahmsweise) sehr informativer Artikel bzw. ein interessantes Interview mit Romano Albesiano:
Klick
Richtig interessant finde ich, dass das aktuelle Moped noch gut 10 Kg Übergewicht hat, was hauptsächlich am SBK-Motor liegt.
10 kg sind doch eine Welt, oder? Egal ob Handling, Anbremsen oder Topspeed. Das ist doch ein riesen Manko, oder sehe ich das falsch?

Somit sollte 2016 schon alleine auf Grund des leichteren Motors ein großer Schritt drin sein.

Wie seht ihr das?

Four-Stroke

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 006

Registriert: 8. März 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Yamaha MT-07 / 2017

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 9. Oktober 2015, 19:51

Somit sollte 2016 schon alleine auf Grund des leichteren Motors ein großer Schritt drin sein.

Wie seht ihr das?
Siehe Suzuki - die haben sicherlich das 10-Fache Budget und fahren trotzdem um Platz 10. Aprilia wird dann halt statt 3 sec. nur noch 2 sec. verlieren. Bewundernswert ist allenfalls die Hartnäckigkeit. So lange Honda und Yamaha mit quasi unbegrenztem Budget die beste Technik mit den besten Fahrern auf die Piste stellen wird (ausser in Aussnahmefällen - sprich Regen etc.) kein anderer auf dem Podium stehen.
* * *

Rainey

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 847

Registriert: 13. Juni 2003

Wohnort: Bayern

Motorrad: Yamaha YZF R 1, Honda CRF 1000

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Oktober 2015, 09:55

Magst Recht haben ... hartnäckig sind die Jungs von Aprillia. Hat sich aber in der Vergangenheit schwer ausgezahlt ... siehe Superbike WM, z.B. letzte Saison wo BMW bei Saisonstart schon verkündet hat der Titel sei nur eine Formsache für sie, geholt hat ihn dann Aprillia ... BMW ist ausgestiegen :grin: .

Entwickeln können die jedenfalls, und gute Motorräder bauen auch (hab seit diesem Jahr auch einen Dorsoduro 1200 ... geil !!!).

Aber MotoGp ... da fliesen unglaubliche Gelder der japanischen Hersteller ... auch die Gehälter für die Top Fahrer dürften nur die Japaner in diesem Ausmaße zahlen (können?).

Aber vielleicht (die Hoffnung stirbt zuletzt) gelingt den Aprillianern ja ein grosser Wurf für die nächste Saison und sie stellen ein Top Motorrad hin, das man auch mal, ab und wann, im vorderen Bereich fahren sieht. Ducati ist das jedenfalls gelungen, damals sogar die Sensation mit Stoner...Titel geholt.

Einfach abwarten, und diese Saison geniessen, da ist der Titel ja noch offen, die letzten 3 Rennen versprechen Hochspannung, in einer wirklich Super Saison.

Aprillia bleibt viel Glück für die nächste Saison zu wünschen, schon mutig in der Königsklasse, mit den verbundenen Kosten, anzutreten.

Könnte sich BMW mal eine grosse Scheibe abschneiden, verkaufen zwar Haufenweise Motorräder, sind im Motorsport aber alles andere als erfolgreich, da sie erst gar nicht antreten.
Ein Leben ohne Yamaha ist möglich,aber nicht sinnvoll!

Four-Stroke

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 006

Registriert: 8. März 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Yamaha MT-07 / 2017

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. Oktober 2015, 21:23

... BMW ist ausgestiegen :grin: .
BMW ist ausgestiegen weil sie bemerkt haben dass der SBK-Titel "wertlos" ist. Stell dir vor du bist WM und keiner merkt's. Sinnlos verpulvertes Geld.
Ducati ist das jedenfalls gelungen, damals sogar die Sensation mit Stoner...Titel geholt.
Nur unter den gleichen Voraussetzungen könnte sich so ein Wunder wiederholen: Ducati hatte nach Reglementsändernung (800 ccm) den stärksten Motor - und einen Alien als Piloten den (bis dahin) keiner auf der Rechnung hatte...


Könnte sich BMW mal eine grosse Scheibe abschneiden, verkaufen zwar Haufenweise Motorräder, sind im Motorsport aber alles andere als erfolgreich, da sie erst gar nicht antreten.
...siehe F1. Dürfte kaum einer Renault gekauft haben weil die jahrelang die Weltmeister-Motoren gebaut haben...
* * *

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung