Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MO24 News

unregistriert

1

Samstag, 30. August 2014, 20:16

Bradl stürzt am Samstag gleich zwei Mal: Wind als Ursache

30.08.2014


Im dritten und vierten Training zum Grand Prix von Großbritannien fügte Stefan Bradl zwei weitere Crashes zu seinem ohnehin schon stolzen Sturzkonto 2014 hinzu. Nach den beiden Abflügen war das Selbstbewusstsein des Zahlingers sichtlich in Mitleidenschaft gezogen und so kam er im Qualifying nicht über Rang neun und die dritte Startreihe hinaus.

Kurios war der Grund für Bradls ersten Sturz an diesem Tag. Er erklärte, dass ihn eine Windböe in Kurve zwölf zu Boden warf: "Mein Motorrad hat ein Windstoß von der Seite erwischt. Ich konnte richtig fühlen, wie es in die Verkleidung geblasen hat. Dadurch wurde ich hinausgetragen und habe schließlich die Kontrolle über das Vorderrad verloren. Da hatte ich wirklich Pech. Der Sturz war ziemlich heftig und das Motorrad wurde stark beschädigt. Ich habe dadurch auch einen Vorderreifen verloren, weil er ebenfalls beschädigt war."

Mit einem reparierten Bike und neuen Reifen ging es für den LCR-Honda-Piloten in FP4 wieder auf die Strecke. Der nächste Sturz folgte prompt. "Ich musste im vierten Training den harten Vorderreifen nutzen, weil ich den weichen ja bei meinem ersten Sturz zerstört hatte. Damit hatte ich aber bei den Bodenwellen Probleme, weil er die Unebenheiten nicht so gut abgefedert hat. Deshalb bin ich leider wieder weggerutscht", ärgerte sich Bradl.

Mangelndes Feeling im Qualifying



Etwas zermürbt ging es für ihn dann in das Qualifying, welches mit Startposition neun ebenfalls wenig Grund zur Freude bot: "Ich habe erst einmal etwas gebraucht, um wieder ein Gefühl für das Motorrad zu bekommen. Es ist dann auch besser geworden, aber mir ist leider die Zeit davongelaufen. In Anbetracht der Umstände ist Platz neun gar nicht so schlecht, aber es war natürlich trotzdem ein ganz schlechter Tag für uns."

Kummer bereitete Bradl vor allem die Tatsache, dass die Stürze bei nur etwas angezogenem Tempo passierten. "Das ist eine schwierige Situation für mich, denn jedes Mal wenn ich anfange zu pushen, kommt dabei ein Sturz heraus. Die anderen Jungs haben von gestern auf heute einen großen Schritt nach vorne gemacht, wir nicht. Das wird ein schwieriges Rennen werden", vermutet er. Am Ende fand Bradl aber doch noch etwas Gutes an seinem Horror-Samstag: "Ich bin körperlich okay. Das ist das einzig Positive an diesem Tag."


Link zur Newsmeldung im Original

X-Lite

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 652

Registriert: 15. Juli 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. August 2014, 23:23

Kurios war der Grund für Bradls ersten Sturz an diesem Tag. Er erklärte, dass ihn eine Windböe in Kurve zwölf zu Boden warf: "Mein Motorrad hat ein Windstoß von der Seite erwischt. Ich konnte richtig fühlen, wie es in die Verkleidung geblasen hat. Dadurch wurde ich hinausgetragen und habe schließlich die Kontrolle über das Vorderrad verloren. Da hatte ich wirklich Pech. Der Sturz war ziemlich heftig und das Motorrad wurde stark beschädigt. Ich habe dadurch auch einen Vorderreifen verloren, weil er ebenfalls beschädigt war."

Mit einem reparierten Bike und neuen Reifen ging es für den LCR-Honda-Piloten in FP4 wieder auf die Strecke. Der nächste Sturz folgte prompt. "Ich musste im vierten Training den harten Vorderreifen nutzen, weil ich den weichen ja bei meinem ersten Sturz zerstört hatte. Damit hatte ich aber bei den Bodenwellen Probleme, weil er die Unebenheiten nicht so gut abgefedert hat. Deshalb bin ich leider wieder weggerutscht", ärgerte sich Bradl.



Soviel Pech muß man erstmal haben :grin: , erst die Windböe und dann der nicht vorhandene weiche Reifen.

Hoffe daß er im Rennen sitzen bleibt.

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 15 263

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 31. August 2014, 08:18

Bradl hat mir zu viele Ausreden.
Ich moderiere in grün

:japan:


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung