Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MO24 News

unregistriert

1

Mittwoch, 18. Februar 2015, 22:01

Lorenzo fährt an Tag zwei an die Spitze: Ducati kämpft gegen Honda

05.02.2015


Nach der Bestzeit durch Marc Marquez am Mittwoch stellte Jorge Lorenzo Donnerstag im Duell der beiden Spanier auf 1:1. Lorenzo dominierte die zweite Session von Sepang schon in den frühen Phasen und behauptete seine Bestzeit bis zum Ende um 18 Uhr Ortszeit. Marquez musste sich mit Rang drei begnügen, geschlagen auch noch von Ducati-Pilot Andrea Dovizioso.

Die Platzierungen: Jorge Lorenzo fuhr in 1:59.963 Minuten die bisher schnellste Runde der ersten Testfahrten in Sepang und durchbrach dabei auch als einziger Pilot im Feld die Zwei-Minuten-Marke. Andrea Dovizioso fehlten aber nur 52 Tausendstel auf die Bestzeit des Mallorquiners und das obwohl Ducati nicht die neue GP15 sondern nur eine überarbeitete Version des Vorjahresmodells mit dem Namen GP14.3 zu den Tests brachte. Marc Marquez folgte auf Rang drei. Auch er verlor nur 0,183 Sekunden. Hinter ihm landete sein Repsol-Honda-Teamkollege Dani Pedrosa. Andrea Iannone kam mit der zweiten Werks-Ducati auf den fünften Platz. Valentino Rossi musste sich, nachdem er am Mittwoch die Bestzeit nur knapp verpasste, dieses Mal mit Rang sechs begnügen.

Pol Espargaro war als Siebenter erneut bester Satelliten-Pilot und ließ Cal Crutchlow auf der Factory-Honda bei LCR sowie seinen Teamkollegen Bradley Smith bei Tech-3-Yamaha hinter sich. Aleix Espargaro konnte sich mit der Suzuki deutlich steigern und wurde Zehnter. Stefan Bradl war auf Rang elf erneut bester Open-Pilot, dieses Mal aber nur einen Platz und gut eine Zehntelsekunde vor Hector Barbera. Scott Redding kam mit der zweiten Satelliten-Factory-Honda nicht über Rang 14 hinaus, Maverick Vinales wurde auf der Werks-Suzuki 15.

Alvaro Bautista war als 17. bester Aprilia-Pilot, verlor aber fast 2,2 Sekunden auf die Spitze. Sein Teamkollege Marco Melandri wurde gar mit Abstand Letzter. Er lag mit 4,524 Sekunden Rückstand mehr als sieben Zehntel hinter dem Vorletzten, Honda-Testpilot Takumi Takahashi.

Die Zwischenfälle: Rookie Jack Miller sorgte schon nach acht Runden gegen 10 Uhr Ortszeit für den ersten Sturz des Tages. Er verlor in Kurve fünf die Kontrolle über seine Open-Honda und ging zu Boden. Miller war zu diesem Zeitpunkt auf bereits abgenutzten Reifen mit mehr als einer Renndistanz Laufzeit unterwegs und mutete dem Vorderrad zu viel zu. Er blieb unverletzt und auch sein Motorrad war nach wenigen Minuten wieder einsatzbereit.

In der letzten Stunde des zweiten Testtages stürzte auch Pol Espargaro. Er kam ebenfalls ohne Blessuren davon, konnte mit Hilfe der Streckenposten seine Yamaha wieder starten und selbstständig an die Box zurückkehren.

Das Wetter: Der Tag in Sepang begann für malaiische Verhältnisse vergleichsweise kühl mit bedecktem Himmel und leichtem Wind. Es dauerte allerdings nicht lange, bis sich am Sepang International Circuit die Hitze zurückmeldete. Am Nachmittag kletterte das Thermometer schon wieder auf 33 Grad. Den Piloten wurde also auch an Testtag zwei alles abverlangt.

Die Analyse: Yamaha konnte seine starke Form vom Mittwoch vor allem in Person von Jorge Lorenzo am Donnerstag eindrucksvoll untermauern. Der im Vorjahr bei den Testfahrten noch von großen Problemen geplagte zweifache MotoGP-Weltmeister sicherte sich die Bestzeit. Die Honda-Werkspiloten Marc Marquez und Dani Pedrosa waren mit weniger als drei Zehnteln Rückstand absolut in Schlagdistanz, doch die positive Überraschung des Tages war Ducati. Sowohl Andrea Dovizioso als auch Andrea Iannone präsentierten sich stark, vor allem Ersterer überzeugt mit Rang zwei, nur knapp hinter der Bestzeit.

Weiter bergauf scheint es bei Suzuki zu gehen. Aleix Espargaro und Maverick Vinales konnten sich im Vergleich zum ersten Tag um vier beziehungsweise sechs Positionen verbessern. Espargaro verkleinerte seinen Rückstand auf die Spitze um sechs Zehntel, Vinales fand sogar fast eine Sekunde. Zahlen, von denen man bei Aprilia aktuell nur träumen kann. Alvaro Bautista konnte seinen Abstand auf die Bestzeit minimal verringern, Marco Melandri verlor sogar weiter an Boden und landete am Ende des Feldes. Auf die Italiener wartet noch viel Arbeit.

Stefan Bradl verbesserte sich mit der Forward-Yamaha auch am zweiten Tag, wenn auch nur minimal. Seine Führung in der Open-Wertung ist deutlich geschmolzen und Hector Barbera sitzt ihm mit der Ducati nun im Nacken. Dennoch ein weiterer starker Testtag des Zahlingers.

Testfahrten in Sepang: Ergebnis Tag zwei

Pos. Fahrer Nation Team Motorrad Zeit Abstand Runden
1 Jorge Lorenzo ESP Movistar Yamaha Yamaha 1:59.963 56
2 Andrea Dovizioso ITA Ducati Team Ducati 2:00.015 0,052 54
3 Marc Marquez ESP Repsol Honda Honda 2:00.146 0,183 67
4 Dani Pedrosa ESP Repsol Honda Honda 2:00.260 0,297 52
5 Andrea Iannone ITA Ducati Team Ducati 2:00.391 0,428 54
6 Valentino Rossi ITA Movistar Yamaha Yamaha 2:00.676 0,713 63
7 Pol Espargaro ESP Tech 3 Yamaha 2:00.959 0,996 57
8 Cal Crutchlow GBR LCR Honda Honda 2:01.058 1,095 62
9 Bradley Smith GBR Tech 3 Yamaha 2:01.098 1,135 51
10 Aleix Espargaro ESP Team Suzuki Suzuki 2:01.344 1,381 55
11 Stefan Bradl GER Forward Racing Open-Yamaha 2:01.484 1,521 49
12 Hector Barbera ESP Avintia Racing Open-Ducati 2:01.615 1,652 42
13 Hiroshi Aoyama JAP Honda-Testpilot Honda 2:01.772 1,809 61
14 Scott Redding GBR Marc VDS Racing Honda 2:01.844 1,881 52
15 Maverick Vinales ESP Team Suzuki Suzuki 2:01.916 1,953 56
16 Danilo Petrucci ITA Pramac Racing Ducati 2:01.932 1,969 55
17 Alvaro Bautista ESP Aprilia Gresini Aprilia 2:02.155 2,192 44
18 Michele Pirro ITA Pramac Racing Ducati 2:02.199 2,236 40
19 Nicky Hayden USA Aspar Open-Honda 2:02.228 2,265 46
20 Karel Abraham CZE Cardion AB Motoracing Open-Honda 2:02.574 2,611 51
21 Loris Baz FRA Forward Racing Open-Yamaha 2:02.842 2,879 44
22 Katsuyuki Nakasuga JAP Yamaha-Testpilot Yamaha 2:02.914 2,951 40
23 Jack Miller AUS LCR Honda Open-Honda 2:03.083 3,120 57
24 Eugene Laverty IRL Aspar Open-Honda 2:03.129 3,166 45
25 Alex de Angelis RSM IodaRacing ART 2:03.399 3,436 47
26 Mike di Meglio FRA Avintia Racing Open-Ducati 2:03.609 3,646 42
27 Takumi Takahashi JAP Honda-Testpilot Honda 2:03.781 3,818 60
28 Marco Melandri ITA Aprilia Gresini Aprilia 2:04.487 4,524 53



Link zur Newsmeldung im Original

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung