Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 16:15

Nix doof :!:

Diese Liste arbeiten wir ab ... über die Jahre ... einen nach dem anderen.

Ich hab' sie alle schon bis auf Munt-la-Schera-Tunnel (ist das der Tunnel vom Ofenpass nach Livigno?) und Sierre - Crans-Montana (wo ist das?).

Viele Grüße vom T1000

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 023

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 16:38

Sierre - Crans-Montana (wo ist das?).


http://de.wikipedia.org/wiki/Crans-Montana

Munt-la-Schera-Tunnel (ist das der Tunnel vom Ofenpass nach Livigno?)


http://de.wikipedia.org/wiki/Munt-la-Schera-Tunnel

Gruß - Pende (hat kein gesteigertes Bedürfnis auf abgehacktes Spitzkehrengewürge)


Ich mag aber selber würgen....
*Lille*

23

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17:14

@ Lille: Dankeschön für die Erdkunde-Nachhilfe :) . Beim Munt-la-Schera-Tunnel lag ich ja richtig. Da war ich auch schon an beiden Tunnelportalen. Den Tunnel selbst muss ich mir nicht antun. Also: "Häkele mach'".

Zu Crans-Montana steht zu lesen:
"Sowohl ab Sion als auch ab Sierre aus führen kurvenreiche Zufahrtsstrassen von der durch das Rhônetal verlaufenden Autobahn. Auf 13 Kilometern wird dabei eine Höhendifferenz von 1000 Metern überwunden. Die Auffahrt durch die Rebhänge und Alpwiesen dauert von Sion aus ca. 35 Minuten, von Sierre aus ca. 20 Minuten."

Das hört sich doch gut an - oder? So als südwestlicher Abschluss der Schweiz-Tour geradezu ideal! Wenn man das einbauen könnte ... :rolleyes: .

In diesem Tal hoch Richtung Gletsch (Furka/Grimsel) gehen nach links weg noch ein paar Sackgassen. Da oben liegt der größte Gletscher der Schweiz im Bereich um Eiger, Mönch und Jungfrau (werden normalerweise von der anderen Seite her angefahren: Grindelwald, Wengen, Mürren, usw.). Da würde ich auch mal gerne gucken gehen. Muss man mal noch rauskriegen ob man da zu akzeptablen Tarifen vielleicht auch mit einer Seilbahn ganz weit hoch käme. Ein paar zig Euros wär' mir das mal wert. Muss atemberaubend sein :thumbup: .

Ich seh' schon: am Programm wird's nicht fehlen.

Es grüßt der T1000

24

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 18:27

Sooodele - ich konnt's mal wieder nicht lassen und hab' mal in Anlehnung an Lille's Vorschläge und die weiteren Diskussionen hier auf die Schnelle was zusammengeklopft:


Sorry wenn's zu groß ist, beim Hochladen waren's 306 kB als jpg :grin: .

Das ist natürlich nur mal ganz vage um die Machbarkeit zu prüfen. Ziele, Routen und Verweildauern sind nur beispielhaft. Nix is' fix.

Man könnte - wie von Lille und Pende vorgeschlagen - am ersten Tag am Bodensee entlang fahren, einen Abstecher in Appenzell machen und über die Schwägalp, Toggenburg, Rheintal, Landquart, Wolfgangpass, Davos, Flüelapass nach Scuol fahren. Das wären ab Bodensee 285 km, die individuellen Anfahrten kommen noch dazu. Man kann das Rheintal per AB abkürzen, selbiges gilt für die Bregenz-Umfahrung (kostet 2 € Korridor-Vignette).

In Scuol könnte man zwei Nächte bleiben und sich die Stelvio-Dröhnung geben oder auch einen Ausflug nach Samnaun machen oder Ofenpass, Umbrailpass (hier ganz einfach ein Abstecher hoch ans Stilfser Joch möglich), Foscagnopass, Eirapass (hier Abstecher zum Munt-la-Schera-Tunnel möglich), Forcola di Livigno, Berninapass machen. Man könnte also ganz locker einen oder zwei Reservetage verbrauchen (zähl' ich jetzt mal nicht mit).

Von Scuol ginge es weiter über Zernez, La-Punt, Albulapass, Preda (die Vorlage für viele Märklin-Bahnhöfe :grin: ), Bergün, Filisur (Weltkulturerbe Landwasserviadukt), Thusis, Via Mala Schlucht (auch Weltkulturerbe?), Splügenpass (da kann die Lille mal vergleichen welcher schlimmer ist - Stelvio oder Spluga) nach Chiavenna. Von hier runter an den Comer See, ein Stückchen dort entlang und ab Menaggio Richtung Luganer See. Wenn es in Lugano eine JuHe gäbe wäre das das Ziel für den zweiten Tag. von Scuol aus wären das 250 km.

Der dritte Tag würde ab Lugano rüber zum Lago Maggiore führen. Auch hier wieder ein Stück entlang des Sees (bis einem der Touri-Verkehr zu viel wird) und ab Laveno mit der Fähre rüber nach Verbania. Auf der anderen Seeseite wieder ein Stückchen nach Norden bis Cannobio und dann ab in die Berge. Das Cento Valli ruft. In Re noch einen Abstecher in die wunderschöne Kirche (sicher auch was mit Weltkultur) und ab nach Domodossola die Sacri Monti angucken (eines davon). Weiter über den Simplonpass nach Brig und noch ein Stück nach Südwesten zum Umkehrpunkt der Tour: Cans-Montana. Dieser dritte Tag würde mit 237 km in die Tourdoku eingehen. Mit den vielen Besichtigungen wäre dieser Tag sicher auch gut ausgefüllt.

Hier wäre wieder ein Zweinacht-Aufenthalt denkbar. Man könnte dann die Gletscherregion (übrigens der Aletschgletscher) erkunden.

Der vierte Tag könnte durch's Goms nach Ulrichen führen und dort rechts ab über den Nufenenpass nach Airolo. Parallel zum Gotthardpass führt die alte Tremola (sicher auch Weltkultur) nach Hospenthal. Hier ruft der Furkapass und in Gletsch geht's rechts hoch auf den Grimselpass (das kennen die letztjährigen Schweiztourer schon aber das ist auch zweimal schön). Wenn man hier oben nächtigen könnte wäre das super denn hier gibt es die eine oder andere Sackgasse an den Stauseen entlang, die ich auch noch nicht erkundet habe. Für diesen Tag wären es dann 221 km, das ließe Zeit, von Nufenen aus die Aussicht zum Aletschgletscher zu genießen und auch die Tremola aufzusaugen.

Der fünfte Tag würde mit der Abfahrt vom Grimsel beginnen. In Innertkirchen rechts rüber zum Sustenpass damit die Lille einen dritten Extrempass zum Vergleich bekommt. Von Wassen nach Erstfeld kann man wieder per AB abkürzen um dann gleich rüber zum Klausenpass zu fahren. Auch da kommen sicher schöne Erinnerungen vom Vorjahr auf. Weiter durch's Glarnerland und dann zielstrebig über Gommiswald und das schweizer Bodenseevorland nach Kreuzlingen/Konstanz in die Heimat zurück. Für den fünften Tag kämen da (wieder bis Bodensee) 270 km zusammen. Alternativ zum Klausenpass kann man sich auch eine Tour am Sihlsee entlang vorstellen.

Wie schon geschrieben: alles nur beispielhaft. Es gäbe da überall noch tausend Varianten. Ist ja alles nicht geplant, nur mal laut gedacht :grin: .

Viele Grüße vom T1000

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 023

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: GeSinchen und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 18:35

Moin T1000,

leckere Route. Könnte man direkt so festlegen. Haste die Tagesetappen schon für's Navie geroutet? Falls ja, hätte ich gerne die Datei, am liebsten als GDB- zur Not auch als GPX-Format.

Gruß - Pende

26

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 18:44

Moin Pende,

ja, die Route habe ich mit einem Tourenplaner gemacht, allerdings "nur" der von Microsoft. Was der für Exportmöglichkeiten hat muss ich mal gucken.

Eine "richtige" Mailadresse von Dir wär mal nicht schlecht :grin: .

Viele Grüße vom T1000

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 023

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 17. Dezember 2010, 11:15

Wenn es in Lugano eine JuHe gäbe wäre das das Ziel für den zweiten Tag.


Lugano hat sogar eine recht nette Jugi mit eigenem Pool :grin:



Kostenpunkt ab 24.50€/Nacht im DZ, zuzüglich Frühstück (6,60€).

Die haben auch eine ganz interessant Timmeraufteilung:

  • 3 Doppelzimmer mit Lavabo
  • 6 Doppelzimmer mit Lavabo und Kochnische
  • 7 Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 2 Viererzimmer mit Lavabo
  • 4 Sechserzimmer mit Lavabo
  • 3 Achterzimmer mit Lavabo
  • 5 Familienzimmer mit 4 bis 5 Betten mit WC, teilweise Dusche
  • 3 Familienzimmer mit 3 bis 6 Betten mit Dusche/WC und Kochnische
  • 3 Appartements (Doppelzimmer und Kinderzimmer) mit Dusche/WC und Kochnische
*Lille*

28

Freitag, 17. Dezember 2010, 12:25

Wow! Also ich nehme eines der sieben DZ mit Dusche/WC. Wann geht's los? :D

Grüße vom T1000

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 023

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 17. Dezember 2010, 13:00

Wow! Also ich nehme eines der sieben DZ mit Dusche/WC

Das müsste dann.... Nichtmitglied.. DZ Comfort.. 35.80€ plus Einzelbenutzung 13.30€ plus Hochsaison? +3.30€ plus Frühstücksbüffet... 59€ sein... 8|

Ich nehme lieber ein halbes Doppelzimmer Economy 24.50€ plus Hochsaison plus Frühstück... 34,40€ :whistling:

Wann geht's los? :D
Frühstens wenn die Pässe wieder schneefrei sind...
*Lille*

30

Freitag, 17. Dezember 2010, 17:01

Das müsste dann.... Nichtmitglied.. DZ Comfort.. 35.80€ plus Einzelbenutzung 13.30€ plus Hochsaison? +3.30€ plus Frühstücksbüffet... 59€ sein...
Ich bin mit Glied! :grin: Und von Einzelbenutzung war auch keine Rede. Aber bei 13,30 auch ok.

Frühstens wenn die Pässe wieder schneefrei sind...
Welche denn? :P

kawaturi

unregistriert

31

Dienstag, 21. Dezember 2010, 10:33

Na dann wünsche ich Euch viel Spass und eine Unfallfreie Fahrt.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 023

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 21. Dezember 2010, 19:30

Danke, @kawaturi. :thumbup:


So... und hier noch ein Leckerli auf Wunsch eines einzelnen Herren. :grin:

Also - Ton an, Laustärke etwas aufdrehen, zurücklehnen - und genießen!

*Lille*

kawaturi

unregistriert

33

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 00:41

Wohw, die Strecke kenn ich nicht mal. Danke wär ein Event für nächstes Jahr.

34

Sonntag, 27. Februar 2011, 17:26

Also,

Mo-Bienchen würde auch den Stelvio erfahren.

Ich kenn den ja schon, würde aber nochmal mitfahren ^^

Bez. Unterkunft sind wir pflegeleicht, Doppelzimmer reicht uns.

Und we zuerst im Etagenbad ist hat warmes Wasser :thumbsup:
unterwegs mit Schüttelshaker & Sulley :]

:grin: FUTTERTRUPPE UNSTOPPABLE
:grin:

Jungbiker

Mo24-Fan

Beiträge: 407

Registriert: 27. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

Motorrad: BMW R 1200 GS Triple Black, Bj. 2012, vorher Suzuki DL 650 V-Strom Bj. 2004

  • Private Nachricht senden

35

Sonntag, 27. Februar 2011, 23:35

Tag alle zusammen

Wie ich sehe hat's euch die Schweiz echt angetan, was ich natürlich verstehe ;-) denn nirgends ist so schön wie bei uns hihi

Ich werde hier aktiv mitlesen, da ich das vorhaben interessant finde. Und wer weiss, vielleicht schaffe ich es diesmal mal an einer kleinen Tour von Forenmember teilnehmen zu können, falls man sich da einfach so "anschliessen" kann.

Letztes Jahr hats einfach terminlich nicht gepasst, und ich hatte einfach zuwenig Zeit zum Möpfahren (halt noch andere zeitintensive hobbies). Aber dieses Jahr habe ich im Sommer etwas mehr Ferien und keine Weiterbildung am laufen, sondern nur verminderte Arbeitsbelastung :-) Ich schaue also mit Vorfreude auf die kommende Saison!

LG
Jungbiker
Denke nicht ans Gewinnen, doch denke darüber nach, wie man nicht verliert.

Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt! (chin. Weisheit)

BMW R 1200 GS Triple Black, Bj. 2012 (aktueller Töff)
Suzuki DL 650 V-Strom, Bj. 2004 (verkauft)

kawaturi

unregistriert

36

Montag, 28. Februar 2011, 00:57

Wäre auch dabei wenns denn mal passt.


gruss Erich

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung