Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 707

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 7. Februar 2018, 03:31

Wie bedient man ein Smartphone mit Handschuhe ? (Ernstgemeinte Frage)
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 221

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 7. Februar 2018, 05:35

Wie bedient man ein Smartphone mit Handschuhe ? (Ernstgemeinte Frage)


Gar nicht. Meiner Erfahrung nach. :(
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 323

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 7. Februar 2018, 06:22

Indem man Touchsensitive Handschuhe hat. Das können meine Alpinestars (Sommer) und Held (Frühling/Herbst) Handschuhe problemlos.

Gesendet vom Schmartfon

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 123

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 7. Februar 2018, 06:26

Über Qualität und Sicherheit der Handschuhe müssen wir nicht diskutieren ;) , aber es gibt bereits Handschuhe, mit denen man Touchscreens bedienen kann: KLICK

Zitat

Leitfähiges Material an Daumen, Mittel- und Zeigefinger erlaubt die Bedienung von Geräten mit kapazitiven Touch-Bildschirmen, wie z.B. Smartphones und Tablets.


Polo oder Louis hatte sowas auch schon als "Rollerhandschuhe" im Angebot.
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 170

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 7. Februar 2018, 06:48

Zitat

Wie bedient man ein Smartphone mit Handschuhe ? (Ernstgemeinte Frage)


Gar nicht. Meiner Erfahrung nach. :(
Mit so einem Touch stift den es für 10€ im Set gibt....

@chris: erzähl mir mehr über deine Handschuhe.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 347

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 7. Februar 2018, 06:52



Beim TomTom und Garmin Geräten ist das etwas anders, da unterscheiden sich UVP und Straßenpreis durchaus auch mal 20-25%.
Ansonsten bekommst du für mehr Geld meist auch mehr "Komfortfunktionen" die meist aber eh nur mit Konnektivität funktionieren. Also dein Handy muss mit dem Navi gekoppelt sein und und dafür dabei sein. Auch die Frage hier, wieso nicht dann gleich das Smartphone nutzen.


Welche Komfortfunktionen sind das denn?


Nochmal gefragt, welche Komfortfunktionen exakt sind das, bzw. können es sein?

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 221

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 7. Februar 2018, 07:18

Zitat

Wie bedient man ein Smartphone mit Handschuhe ? (Ernstgemeinte Frage)


Gar nicht. Meiner Erfahrung nach. :(
Mit so einem Touch stift den es für 10€ im Set gibt....

@chris: erzähl mir mehr über deine Handschuhe.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Also mit meinen Handschuhen gehts definitiv nicht, sind aber auch nichts Besonderes. Allerdings...... ist es nicht so wie beim Auto? Da sollte man doch während des Fahrens auch tunlichst nicht am Handy rumklimpern. Eigentlich dient es ja der Sicherheit, wenn man kurz anhalten muss und Handschuhe aus.
Touchstift wäre da eine guter Kompromiss.
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 227

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 7. Februar 2018, 07:31

Ist schon Interessant, welche Kompromisse so ein Smartphone einfordert, falls man es als Mopped-Navi ertüchtigen möchte. Damit wird die Auswahl der Smartphones nach und nach auf ein überschaubare Anzahl eingeschränkt.

Gruß von Pendeline

Bobs

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 549

Registriert: 26. Juli 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW S1000R

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 7. Februar 2018, 07:41



Beim TomTom und Garmin Geräten ist das etwas anders, da unterscheiden sich UVP und Straßenpreis durchaus auch mal 20-25%.
Ansonsten bekommst du für mehr Geld meist auch mehr "Komfortfunktionen" die meist aber eh nur mit Konnektivität funktionieren. Also dein Handy muss mit dem Navi gekoppelt sein und und dafür dabei sein. Auch die Frage hier, wieso nicht dann gleich das Smartphone nutzen.


Welche Komfortfunktionen sind das denn?


Nochmal gefragt, welche Komfortfunktionen exakt sind das, bzw. können es sein?


robuster, größeres display, bessere bedienbarkeit mit handschuhen, bei sonneneinstrahlung besser geeignete displays, besser gegen wasser/staub geschützt, bessere (wasserfestere) verbindung zum strom, nicht so empfindlich gegen vibrationen und hitze, halterungen sind ggf. mit schloss versehen, um das gerät abzusperren.

der vorteil von smartphones dagegen ist die bessere aktualität der software, aber vernünftige navis (siehe TomTom 400 etc.) können inzwischen auch ganz gut auf neuere softwareversionen upgedated werden.

edit: und ja, natürlich muss das gerät mit dem handy gekoppelt sein, damit internet und damit alle features voll genutzt werden können. dabei kann das handy aber bequem in der tasche/rucksack bleiben, verbraucht nicht seinen akku und ist gegen alle umwelteinflüsse geschützt.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 123

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 7. Februar 2018, 07:41

Nochmal gefragt, welche Komfortfunktionen exakt sind das, bzw. können es sein?

Pendeline - da weißt Du doch sicher Bescheid, was die BMW-Konektivität alles zu bieten hat. :rolleyes:
*Lille*

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 323

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 7. Februar 2018, 07:50

Zitat

Nochmal gefragt, welche Komfortfunktionen exakt sind das, bzw. können es sein?

@Sunny
Ich habe deine Frage nicht vergessen, hatte gestern nur keine Lust am Handy zu antworten.

Diese Komfortfunktionen sind z.B. (am Beispiel BMW Navigator)
Integrität in die Motorradsoftware
- Anzeigen der Tages-, Gesamtkilometer
- Anzeigen der Restreichweite
- Anzeigen des Luftdrucks der Reifen
- Anzeigen von einigen ODB2 Parametern
- Zusammenfassung der Tagesetappe inkl. Bremsvorgänge
- In einigen Versionen war/ist ein Neigungsfeature verbaut, welches den max Winkel speichert.

Garmin Geräte allgemein betreffend hat man bei 590/595 und BMW Nav 5 und 6 den Smartphone Link. Damit kann man:
- WhatsApp Benachrichtigung aufs Navi schicken
- Standort per Facebook posten
- Standort nachvollziehbar für andere ins Netz "streamen" (so lange Internet verfügbar ist)
- Blitzerwarner App für zusätzliche Kosten aktiieren und nutzen
- Regenradar für zusätzliche Kosten aktivieren und nutzen
- und noch so ein paar Dinge

Zitat

Ist schon Interessant, welche Kompromisse so ein Smartphone einfordert, falls man es als Mopped-Navi ertüchtigen möchte. Damit wird die Auswahl der Smartphones nach und nach auf ein überschaubare Anzahl eingeschränkt.

Deshalb ist es nicht für jeden geeignet, was ich auch nie behauptet habe... für mich war es bisher kein Kompromiss sondern eher eine sorgenfreiere Fahrt. Wieso wird deiner Meinung nach, nach und nach die Anzahl eingeschränkt? Genaugenommen wächst die Anzahl nach und nach weil das Features sind, die vermehrt verfügbar sind. Zudem wäre ein IPX7 oder besser zertifiziertes Handy schön, muss es aber nicht unbedingt sein gibt auch wasserdichte Hüllen. QI ist ebenfalls nett, aber geht auch erstmal ohne. Ich habe mal schnell die geizhals.de Suche bemüht... es gibt aktuell 69 Geräte die Strahlwasserdicht sind und kabelloses Laden unterstützen, beginnend bei 300 Euro bis hin zu 1400 Euro.

Zitat

Eigentlich dient es ja der Sicherheit, wenn man kurz anhalten muss und Handschuhe aus.
Touchstift wäre da eine guter Kompromiss.

Ganz ehrlich, wenn ich jedesmal den Handschuh ausziehen müsste würde ich es sein lassen. Das wäre mir definitiv zu nervig. Und Touchstift... AUF KEINEN FALL! Bis auf iPad und Galaxy Note funktionieren die Dinger einfach nirgends so wie man das will.

Zitat

@chris: erzähl mir mehr über deine Handschuhe.

Alpinestars GP Air
Held Touch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kleiner Chris« (7. Februar 2018, 07:59)


RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 221

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:01

Fragt sich jetzt nur, wie oft man eigentlich das Navi bedienen muss. 1 x pro Stunde kurz mal anhalten finde ich jetzt wirklich nicht schlimm.
Wer ständig dran rumfummelt, macht doch irgendwas falsch oder nicht?
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 170

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

53

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:03

Wer ständig dran rumfummelt, macht doch irgendwas falsch oder nicht?


Mach mal Passknacker, regelmässig nachschauen wo das Schild steht...

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 123

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

54

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:05

- WhatsApp Benachrichtigung aufs Navi schicken
- Standort per Facebook posten

Das geht auch am 590 ? 8| Hab ich noch nicht gefunden (auch noch nicht danach gesucht :whistling: :grin: )

Anzeigen von einigen ODB2 Parametern

Was wäre das zum Beispiel? Könnte ja ggf ganz hilfreich sein.

- Zusammenfassung der Tagesetappe inkl. Bremsvorgänge
- In einigen Versionen war/ist ein Neigungsfeature verbaut, welches den max Winkel speichert.

Das sind für mich spielereien, die man echt nicht braucht. :rolleyes: Ist vielleicht anfangs mal lustig für Datenfetischisten, aber das wertet man ja echt nicht dauerhaft aus.
Und wer meint, er müsse seinen Fahrstil aufgrund dieser Daten ändern, dem ist eh nicht zu helfen. 8|


Ein Grund, der mich noch eingefallen ist, warum ich mein Handy nicht nutzen würde: Ich hänge an dem Teil! 8| Das ist bei mir während der Fahrt sicher verstaut im Tankrucksack und das möchte ich ungerne auf dem Motorrad, an einer Halterung, riskieren.

Klar - ein Motorradnavi ist auch teuer - bei mir sogar doppelt so teuer wie das Handy. Aber das Handy ist mir trotzdem das wichtigere Tool auf Reisen.

Das Navi kann ich durch eine gekaufte Straßenkarte ersetzen - oder eben notfalls doch durch das Handy. Aber das Handy, vor allem auf längeren Reisen, ist nicht zu ersetzen. Es ist Telefon, Social Media, Kamera, Datenbank, Adressbuch, eMail, Hotelbuchung, ...
Ich bin einmal über's verlängerte Wochenende weggefahren, und habe mein Smartphone zuhause liegen lassen. :S Wenn man es gewohnt ist, ist es echt eine blöde Situation, wenn man drauf verzichten muss.

Es geht nicht mal um die Inhalte (Bilder, Adressen, ...) Das ist alles in der Cloud. Sondern um die Funktionen.
*Lille*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lille« (7. Februar 2018, 08:13)


anstro

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 60

Registriert: 30. Oktober 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GSF 1250 SAK7, YAMAHA XSR900

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:15

Ich nutze seit letzter Saison Calimoto auf dem Smartphone.
Die App berechnet wunderbare Strecken. Ich bin 100% zufrieden damit.
Man kann seine Touren online oder auf dem Gerät planen und hat alles sofort auf dem Handy.
Bietet alles (und noch mehr), was ein Navi auch bietet und das zu einem zehntel des Preises.
Die Benutzerführung ist zudem vorbildlich und intuitiv, was ich von den meisten Navis nicht behaupten kann.
Ich habe im letzten Jahr die Aktion genutzt, bei der ich für 39,- lebenslang alle verfügbaren Karten nutzen kann.

+++Werbung Ende+++
:grin: :grin:

Grüße
Andy
Gruß Andy

There are only two kinds of music: Rock and Roll

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 170

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

56

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:18

@bobs: das kommt immer auf deinen Vergleich an, meiner ist mein S7. Ich nehme jetzt mal das 590er Garmin als Vergleich

robuster, stimmt, das 590 kann schon mal runter fallen
größeres display, garmin 5 zoo, 800x480, Samsung 5,2 Zoll, 2560 x 1440
bessere bedienbarkeit mit handschuhen, pro Garmin
bei sonneneinstrahlung besser geeignete displays, das Samsung ist auch lesbar
besser gegen wasser/staub geschützt, ist das Samsung auch
bessere (wasserfestere) verbindung zum strom, mit Wireless Charging ist das Argument wohl obsolet, ansonsten nehm ich dazu meine Hülle
nicht so empfindlich gegen vibrationen und hitze, bis jetzt noch keine Probleme gehabt mit S7, Einsatz ungefähr 5000km
halterungen sind ggf. mit schloss versehen, um das gerät abzusperren.bis jetzt noch nicht benötigt, das S7 nehm ich sowieso mit


Es geht mir hier nicht um Vergleich was ist böse nur kommen manch Argumente halt so rüber wie: das Navi ist automatisch und immer besser.

@Lille: das S7 ist mir bis jetzt noch nicht aus der Ram Halterung gefallen.

und um einen Vergleich zu machen sollte man schon beide Seiten kennen und genutzt haben. Viele hier "pro Navi" haben meinem Eindruck nach noch kein Handy am Motorrad mit Navisoftware benutzt.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 323

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

57

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:21

Zitat

Das geht auch am 590 ? 8| Hab ich noch nicht gefunden (auch noch nicht danach gesucht :whistling: :grin: )

Facebook müsste glaub gehen, dann halt im Zusammenspiel mit dem Handy. WhatsApp glaub erst mit den neuen Modellen.

Zitat

Was wäre das zum Beispiel? Könnte ja ggf ganz hilfreich sein.

Geschwindigkeit, Öltemp, Außentemp, Spannung, aktueller Verbrauch, ...

Zitat

Ich hänge an dem Teil! 8| Das ist bei mir während der Fahrt sicher verstaut im Tankrucksack und das möchte ich ungerne auf dem Motorrad, an einer Halterung, riskieren.

Geht mir genauso, als Handyzombie wahrscheinlich sogar noch mehr als dir. Deshalb ja die entsprechende Halterung.

Mit ein Grund für mich ist auch, früher hatte ich auf längeren Touren das Ultrabook dabei um ggf. Routen umplanen zu können, da ich die Planung am Gerät total hakelig und nervig finde. Mittlerweile plane ich fast alles einfach am Handy und hab es direkt dort wo ich es benötige. Gibt es denn eine App, womit ich die Routen am Handy für Garmin planen und dann übertragen kann?
Aber die große Bewährungsprobe steht mit Norwegen dieses Jahr noch aus. Ich bin selbst gespannt und deshalb den Nav 5 weiterhin als Backup, aber das Laptop bleibt daheim!

Zitat

Ich nutze seit letzter Saison Calimoto auf dem Smartphone.

Ich liebe diese App!

Zitat

Es geht mir hier nicht um Vergleich was ist böse nur kommen manch Argumente halt so rüber wie: das Navi ist automatisch und immer besser.

Das möchte ich auch noch einmal unterstreichen! Ich möchte hauptsächlich Alternativen aufzeigen und das man vielleicht mal drüber nachdenkt. Was ihr am Ende nutzt müsst ihr selbst entscheiden und wenn es ein vergoldetes TomTom für 10.000 Euro ist, soll das so sein! Wir kommen hoffentlich alle dorthin wo wir hin wollen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kleiner Chris« (7. Februar 2018, 08:26)


Bobs

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 549

Registriert: 26. Juli 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW S1000R

  • Private Nachricht senden

58

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:36

@bobs: das kommt immer auf deinen Vergleich an, meiner ist mein S7. Ich nehme jetzt mal das 590er Garmin als Vergleich

robuster, stimmt, das 590 kann schon mal runter fallen
größeres display, garmin 5 zoo, 800x480, Samsung 5,2 Zoll, 2560 x 1440
bessere bedienbarkeit mit handschuhen, pro Garmin
bei sonneneinstrahlung besser geeignete displays, das Samsung ist auch lesbar
besser gegen wasser/staub geschützt, ist das Samsung auch
bessere (wasserfestere) verbindung zum strom, mit Wireless Charging ist das Argument wohl obsolet, ansonsten nehm ich dazu meine Hülle
nicht so empfindlich gegen vibrationen und hitze, bis jetzt noch keine Probleme gehabt mit S7, Einsatz ungefähr 5000km
halterungen sind ggf. mit schloss versehen, um das gerät abzusperren.bis jetzt noch nicht benötigt, das S7 nehm ich sowieso mit



die auflösung ist unwichtig, da das teil eh nen meter von deinen augen entfernt ist. größe (in cm) vom display ist deutlich wichtiger. mein TomTom400 hat ein größeres display als die meisten aktuellen smartphones.
zum thema schloss: das navi kannst an der tanke oder bei einer pause halt problemlos am moped lassen (mit schloss), ein handy würde ich da nicht alleine lassen.



und um einen Vergleich zu machen sollte man schon beide Seiten kennen und genutzt haben. Viele hier "pro Navi" haben meinem Eindruck nach noch kein Handy am Motorrad mit Navisoftware benutzt.


ich kenne beide seiten, hab ne weile mit handy navigiert. fand es sehr unausgegoren.

Zitat von »Lille«


Klar - ein Motorradnavi ist auch teuer - bei mir sogar doppelt so teuer wie das Handy. Aber das Handy ist mir trotzdem das wichtigere Tool auf Reisen.


naja eher umgekehrt. ein aktuelles navi kostet so irgendwo zwischen 300-500,-, ein aktuelles smartphone fängt am ende dieser skala gerade mal an.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 501

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:37

Chris, danke für den Thread! :thumbup: Viele spannende Informationen drin. Ich hätte z.B. nicht gedacht, dass Qi schneller Strom ins Handy rein kriegt als ihn das Display wieder verbraucht.

Ich plane kaum noch Routen am PC oder gar Navi, und wenn, dann liegt so oder so das Smartphone daneben - Multitouch, hohe Auflösung und OSMand sind Klasse für die Übersicht beim planen. Scrollen und Zoomen ist aufm Navi selbst halt die reine Pest. Oft gucke ich am Smartphone Orte aus und gebe sie dann ins Navi ein. Manchmal auch 5 davon in Folge. Da ist der logische nächste Schritt natürlich, auch gleich mit dem Handy zu navigieren.

Übrigens, so richtig solide ist die Stromversorgung auch am Motorradnavi nicht, zumindest nicht, wenn man es ausgiebig nutzt, und das gilt auch für Garmin (z.B. an meinem Portugal-Mietfahrzeug und bei tremor)

Auch ich finde Motorradnavis bizarr teuer für ihre Dinosauriertechnik und bin deshalb schon aus Prinzip für Alternativen offen. Eine richtig coole Lösung wäre ein handschuhtauglicher und Wetterfester Touchscreen am Motorrad, mit dem man das Handy koppeln kann. Das Handy übernimmt dann die Logik (Software), und der Screen ist nur die Schnittstelle zum Fahrer. Das ist von dem Smartphones ja sogar schon vorgesehen: Android Auto und Apple CarPlay, es erfordert allerdings angepasste Apps. Wenn die Motorradindustrie weiterhin so fest Innovationen verschläft, kriegen wir das in ca. 25 Jahren ab Werk :grin: Bis dahin müssen wir halt basteln.

Kürzlich kam eine Anleitung zur Erleichterten Bedienung (Teilautomatisierung) von Android im Versysforum, das PDF am Ende des zweiten Beitrages ist gemeint.

complete crazy

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 554

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

60

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:41

Wie bedient man ein Smartphone mit Handschuhe ? (Ernstgemeinte Frage)
Also ich garnicht. Wenn ich unbedingt was dran rumspielen muss, dann fahre ich halt rechts ran und zieh den Handschuh aus.

Habe eine wasserdichte Tasche am Lenker, die auch Touchempfindlich ist, also muss ich das Handy auch nicht erst da raus holen.

Darf man Handy und Smartphone eigentlich als Synonyme verwenden? :grin:


//Edit sagt: das einzige, das mich wirkich stört, ist, dass die Benachrichtigungen (WhatsApp, E-Mail etc...) in der oberen Statusleiste angezeigt werden. Das sind eigentlich so Zwänge, die ich auf dem Motorrad nicht haben will, aber das lässt sich ja ausschalten.
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »complete crazy« (7. Februar 2018, 08:45)


Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung