Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 5. Februar 2015, 11:40

Zugegeben, meine Fährerfahrungen beschränken sich auf Frederikshafen-Malmö-Frederikshafen, auf Calais - Dover - Calais und eben die Inside-Passage vor Kanadas Westküste.

Ist nicht mein Fall, ich brauche Platz, Bewegung, eigene Aktivitäten. Alles andere nervt mich.

Aber da ist halt jeder anders gestrickt.

Ich vertrage da eher die (auch nicht vorhandene) Ruhe/Stille der Wüste. Andere werden davon und von der Einsamkeit verrückt. Ich will wieder in die Wüste nach Australien und wenn es ginge, ohne Zeitbeschränkung.

Max

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 871

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 5. Februar 2015, 12:41

Nun, es geht hier ja nicht um eine Kreuzfahrt, sondern Überfahrt. Ich empfinde so was als sehr angenehm und erholsame Abwechslung, gerade wenn man vorher und nachher länger mit Möppi oder Auto oder was auch immer unterwegs ist.
Die Fähre Ancona-Patras bin ich letztes Jahr gefahren, war sehr schön (allerdings mit Campingbus+Motorradanhänger). Wir konnten im Auto schlafen - das war sehr schön). Die Preise variieren stark je nach Kaufdatum und Optionen. Aber man spart damit ja eine Übernachtung und nicht nur Strecke...
Ich würde das auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

liebe Grüße
Buckbeak

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 421

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 5. Februar 2015, 12:46

Aber man spart damit ja eine Übernachtung und nicht nur Strecke...


Wenn der TE-Max aber sein Zelt abpackt und Häringe in der Deck-Oberfläche verankert, dürfte das Probleme geben *grins* :whistling: ... :grin:
*Lille*

24

Donnerstag, 5. Februar 2015, 14:39

Also, ich war das nicht mit der letzten abgesoffenen Fähre. :angel:

Ich nagele weder Löcher in Fähren, noch koche ich mit dem Gaskocher im Flugzeug mein Teewasser, wie so andere Pilger eher östlicher Glaubensrichtungen. (Echt passiert!) :kiffer:

Ich könnte auf so einem Pott (besonders griechisch) überhaupt nicht einschlafen, es sei denn, direkt im Rettungsboot. :grin:

Max

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 421

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 5. Februar 2015, 15:34

Ich könnte auf so einem Pott (besonders griechisch) überhaupt nicht einschlafen, es sei denn, direkt im Rettungsboot. :grin:


Ich hab die Überfahrt auf der Habib überstanden.. DA hatte ich echt Schiss nachts... :whistling: Ein halbes Jahr zuvor war die Estonia, auch eine Ro-Ro-Fähre, verunglückt.
Bei der Reiseplanung nach Tunesien hieß es noch: Nein - keine Roll-On-Roll-Off. Und als wir dann in Genua standen hieß es einfach: Rauffahren, oder da bleiben. 8| Also Augen zu und durch. :pinch:

Angesichts der "Schlafprobleme" dieser Nacht hätte mir ein Sessel damals gereicht. :| Gab's aber nicht - es gab nur "unter Deck", auf Höhe der Wasserkante, irgendwelche Pritschen. 8|



Die Superfast sind recht modern - da lagen damals Welten dazwischen! Da sind wir dann wohl 1996 gefahren. :rolleyes: Uhi.. man wird echt alt. :pinch:
*Lille*

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 871

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 5. Februar 2015, 16:07


Ich könnte auf so einem Pott (besonders griechisch) überhaupt nicht einschlafen, es sei denn, direkt im Rettungsboot. :grin:


Also, das ist jetzt echt ein anmaßendes Vorurteil (nur wegen eines Unfalls auf dieser Strecke...? Oder weil der Euro schwankt?)
Fahr mal in einem griechischen Schiff, damit Du die abbaust.
Abgesehen davon braucht man ja auch anderen, die gerne Infos darüber haben möchten, nicht unbedingt Überfahrten zu vergraulen, nur weil man selbst schnell seekrank wird...

Ich bin schon auf vielen Fähren in diversen Ländern gewesen, und diese nach Griechenland ist zwar kein Luxus, aber durchaus empfehlenswert.
Sauber, ordentlich, freundliches Personal, nette Atmosphäre, Wlan an Board, schöne Ausblicke....). :)


liebe Grüße
Buckbeak

27

Donnerstag, 5. Februar 2015, 16:41

Wenn man Ergebnisse des ADAC oder anderen doch eher "fähigen" Organisationen zu Fährentests oder Tunneltests etc. gelesen hat und sich diese Testergebnisse auch merkt,

dann ist die Wiedergabe dieser schlechten Ergebnisse keine Anmaßung, sondern reiner Selbstschutz.

Ich habe ja auch bestimmte Auto- oder Motorradreifen noch nie gefahren/gekauft, weil deren Ergebnisse partiell eher grottenschlecht waren.

Ich habe aber auch Bekannte, denen gehen solche Bedenken einfach am A... vorbei. (Du mit deiner Beamtenmentalität willst alles sicher haben...)

Aber das muss wohl jeder selbst wissen.

Für die üblichen Stänkereien - der Max haut wieder einfach drauf - eignen sich solche Beispiele doch wohl nicht.

Max

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 871

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 5. Februar 2015, 17:14

So, ich finde es immer noch anmaßend, die Qualität nach der Landesherkunft zu beurteilen.
Hast Du die Reedereien untereinander verglichen? Es gibt übrigens mehrere, die diese Strecke befahren, nicht nur griechische. Aber vermutlich hast Du Dich damit gar nicht auseinandergesetzt.
Deine Bemerkungen sehe ich hier als Auspacken einer Vorurteils-Schublade, ohne zu überlegen, dass man damit Menschen eines Landes beleidigen könnte.
Und darum möchte ich nicht, dass wir hier noch weiter über dieses Thema ausholen.

liebe Grüße
Buckbeak

29

Donnerstag, 5. Februar 2015, 18:08

Aha - Testergebnisse sind also Vorurteilsschubladen, die Menschen anderer Länder beleidigen. Prust !!!

Aber lassen wir das, führt nicht weiter.

Bisweilen erwarte ich allerdings auch von Mods mehr Zurückhaltung und Respekt und weniger das Durchsetzen eigener Meinungen.

Max

Max-der-irre

Mo24-Probefahrer

  • »Max-der-irre« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 2. Februar 2015

Motorrad: BMW 1200 GS (ab März), KTM 690 Smc R

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. Februar 2015, 19:07

Nun, Testergebnisse hin oder her.
Das Teil soll mich von Italien nach Griechenland bringen. Ich habe eine selbstaufblasende Isomatte mit 5cm dicke, ein Kopfkissen, das nach dem gleichen System funktioniert und einen 3-Bein hocker im Mimimalstil. Ich schlaf da von mir aus nebem meinem Moped aufm Boden.ich würde auch auf dem Weg für ein paar Stunden im Wald schlafen wenn es nötig wäre.
so jetz habt ihr vielleicht eine Gewisse vorstellung wie ich ticke :supercrazy: :supercrazy:
ich brauche keinen Compfort auf einer Überfahrt.


Ich bin schon auf vielen Fähren in diversen Ländern gewesen, und diese nach Griechenland ist zwar kein Luxus, aber durchaus empfehlenswert.
Sauber, ordentlich, freundliches Personal, nette Atmosphäre, Wlan an Board, schöne Ausblicke....). :)

Ok Wlan wär schon cool um mich mal ein bisschen mit Zuhause auszutauschen oder meinen Kollegen über den bisherigen Status zu informieren;)
Was Die Seetauglichkeit meinerseits betrifft: nach 4 Segelturns und 3 Kreuzfahrten (wobei ich bei der ersten gekotzt hab wie ein Reiher) halte ich schon was aus ;). Hauptsache ist, dass das Moped nciht umfällt ;)

Ein Fernglas wird auf jeden fall auch dabei sein. ich weiß von meinen Trips nach Kroatien dass die Adria jetz nicht der Pazifik ist bei dem man kein land sieht ;)

Heute hat mir ein Kollege erzählt, der ADAC würde super Reiserouten für seine Mitglieder zusammenstellen und bei der Planung große Hilfe leisten. Und das Beste an der Sache: für Mitglieder eben kostenlos. Hat wer Erfahrung damit?

Gruß Max

fazer0

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 134

Registriert: 24. Februar 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 5. Februar 2015, 20:26

kabine ist nicht noetig, aber bequem.
bei deckpassage muss man immer auf seine sachen achtgeben (schlafsack, isomatte..)
hocker ist nicht noetig, es gibt genuegend sitzgelegenheit
wuerde ne flasche wein und was zu essen mitnehmen - und ein spanngurt, die haben meistens nur duenne seile zum motorrad verspannen

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 871

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 6. Februar 2015, 09:09


Heute hat mir ein Kollege erzählt, der ADAC würde super Reiserouten für seine Mitglieder zusammenstellen und bei der Planung große Hilfe leisten. Und das Beste an der Sache: für Mitglieder eben kostenlos. Hat wer Erfahrung damit?
Gruß Max


Also, ich finde diese Empfehlungen jetzt nicht so prickelnd. Mir kamen die bisher eher wie Pauschaltipps vor. Ich würde lieber ein paar Reiseberichte im Internet lesen und diese Tipps verarbeiten. Aber klar: Probier es aus (nur erhoffe Dir davon nicht zu viel).
Und was das Schlafen auf dem Schiff betrifft: Wenn Du Geld sparen willst und gut im Sitzen schlafen kannst, würde ich wohl auch das billigste Ticket nehmen. Aber das ist nicht jedermanns Sache. Ich persönlich schlafe gerne im Zelt auf dem harten Boden, aber irgendwo sitzend zu schlafen, macht mich platt... dann würde ich wohl lieber etwas Geld für eine Mehrbettkabine investieren, um am nächsten Tag wieder fit zu sein. Aber klar, geht auch günstiger. :)

liebe Grüße
Buckbeak

PS: MaxvomOrlandshof: Ich glaube, Du hast ein Problem. Aber ich gehe jetzt nicht auf diesen Blödsinn ein, schade um diesen Thread.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 421

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 6. Februar 2015, 11:41

Also, ich finde diese Empfehlungen jetzt nicht so prickelnd. Mir kamen die bisher eher wie Pauschaltipps vor. Ich würde lieber ein paar Reiseberichte im Internet lesen und diese Tipps verarbeiten. Aber klar: Probier es aus (nur erhoffe Dir davon nicht zu viel).


Würde bei mir unter "Koscht nix" fallen. :grin: Wenn du eh im ADAC bist (was ich bei solch einer Reise empfehlen würde, dann aber ADAC Plus), dann kosten die Unterlagen nichts.

Entweder über die Website bestellen (die haben mehr Zeit zum Zusammenstellen als im Shop), oder mal beim Shop vorbeifahren (da kannst Du gezielt nachhaken, Fragen stellen usw.)

Und wenn die Unetrlagen zu oberflächlich, blabla oder allgemein sein: Dann kannst Du sie dir zuhause ein paar Infos rauspicken, und den Rest zuhause lassen (ist eh nur Balast).
Tipp übrigens für solche "Brauche ich vermutlich nicht, schleppe ich nicht mit"-Infos: Einscannen oder abfotografieren, und aufs Handy oder Laptop packen. Daten sind nicht so sperrig ^^

Und wenn Du sagst:"Ich kann auch auf einer Iso-Matte schlafen", dann kannst Du ja die günstigste Klasse buchen. Deckpassage (andere schlafen im Womo oder Auto). Für dein Gepäck kannst Du Dir ja vielleicht eine Sicherung überlegen, und Wertsachen trägst Du dann eben am Körper. Vielleicht gibt's ja sogar Schließfächer, für Radfahrer, Wanderer u.ä. - einfach mal fragen.

Du könntest auch einfach jetzt schon mal unverbindlich ins Reisebüro wackeln, und dich einfach betreffs Fähre I - GR beraten lassen. Fällt auch unter "koscht nix" und macht Dich wieder etwas schlauer. :thumbup:
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 485

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 7. Februar 2015, 09:53

Hallo,

ich oute mich mal eher in die T1000 Fährfahrer Kabinen Katergorie - allerdings plane ich meinen Zeitraum ein wenig nach Fährpreisen, wenn man 3 - 4 Tage hin/her schieben kann gibt es meist schon dramatische Unterschiede. ADAC Mitglieder können die meisten Fähren beim ADAC Buchen und bekommen dort 10% Rabatt. Der Zeitgewinn, Strecke machen und die Bequemlichkeit machen für mcih den Preis doppelt wieder wett. Ich geniesse lieber meinen Urlaub und sehe ausgeschlafen etwas als durch die gegen zu hetzen um in der selben zeit am Ziel zu sein. Mal ganz davon abgesehen das "Kostentechnisch" die meisten sich in die tasche lügen weil sie die Vollkostenrechnung für ihr mopped nicht hinbekommen (dann kommen noch die eh-da-kosten).

Ich habe mir auf der Fahrt Genua - Palermo die Sessel angesehen, nee das geht mal gar nicht und ich sehe da einen Unterschied gegenüber dem Langstrecken flug. Weder vor noch nach dem Langstreckenflug muss ich hoch konzentriert x Stunden Motorrad fahren. Fliege die nächsten Tage nach Thailand in die Sonne, und ja das sind 2 * 6 Stunden flug, aber danach lieg ich entspannt am Strand und ruhe mich aus. Klar könnte man nach der Fähre auch machen, aber dann ist der Zeitgewinn auch wieder futsch, also lieber Kabine und richtig schlafen. Auf die Palermofähre war das dort auch echt laut in dem Raum, zu viele Leute, jeder daddelt auf irgendwas rum, vorne riesen glotze die den ganzen raum in sprachen beschallt die ich nicht verstehe.

Kabin nehme ich grundsätzlich aussenkabine mit Meerblick, ich sehe gerne ob tag oder nacht ist, der aufpreis ist zumeist zu vernachlässigen (Genua Palermo waren das keine 5%, New Castle überfahrt innenkabine 126 EUR, aussenkabine 139 EUR). Damit ist der Fluchtweg auch meist kürzer, da die Kabine aussen liegt und im regelfall schon dicht an den Decks.

Es gibt aber aus meiner Sicht dramatische unterschiede zwischen den Fähren im Norden und im Süden. Die Fährschiffe nach Newcastle oder Oslo sind Luxusdampfer mit allem schnickschnack (Kino, Einkaufspassagen, mehrere Restaurants, Kaffee, Bars, Disco etc) wo man echt gut die Zeit verbringen kann. Die Fähre von Genau nach Palermo war der letzte Klapperkasten mit eher null komfort im vergleich. Ich vermute das wird dieses Jahr bei der Fahrt nach Tanger auch nicht anders, aber trotz allem ich will nach Marokko und die Fähre überbrückt mir für 500 EUR die 2000km da runter. Die 2000km müssen mit zwei Motorrädern für den Preis erst mal gemacht werden ( 2 * Übernachtungen, Maut, Benzin, Reifenkosten, Inspektionskosten).

Gruß Mario
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Reise, Türkei

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung