Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Reiseplanung] Albanien 2017

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 15. November 2016, 13:36

und jede Menge Hochprozentiges,


Zum Mut-Antrinken. :grin:

Wobei noch eines gegen Theth spricht: Die Südrampe können wir knicken - es ginge mit unseren Motorrädern max. die Nordrampe. Dadurch wird es aber zur Sackgasse - und das ist etwas, was ich/wir nicht gerne fahren. Hin und auf dem selben Weg wieder zurück. :( Entweder muss es nach dem Ziel weitergehen oder es sollte eine Rundtour sein. Sackgassen mögen wir nicht. ;)
*Lille*

itsme67

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 16

Registriert: 19. November 2016

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CB 1100 EX

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 22. November 2016, 13:54

Ich kann nur empfehlen, die Anreise über Land zu machen. Sowohl die Küstenstrasse als auch das Binnenland im gesamten Balkan bieten sehr schöne Landschaften und zum Teil sogar hervorragende Straßen. Ich bin dieses Jahr zwei mal im Balkan gewesen, einmal davon auch in Albanien. Und das mit einer reinen Straßenmaschine: Honda CB 1100 EX

Den Reisebericht dazu findest Du auf meiner Seite

Wenn Du noch weitere Details benötigst, sag bescheid
Viele Grüße

Thorsten
______________________________
1986 XBR 500
2014 CB 1100 EX

Motorräder und Touren
Spritmonitor

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 22. November 2016, 14:54

Soweit sind wir eigentlich schon mit der Planung: Über Venedig-Igoumenitsa mit der Fähre hin und über Land wieder zurück. Zeit haben wir drei Wochen. Und in der Zeit wollen wir nicht nur fahren und Kilometer knüppeln, sondern auch Land und Leute kennenlernen und ein paar Sachen anschauen.

Von zuhause bis Venedig, Fähre nach Igoumenitsa gehen schon mal drei Tage drauf. Damit bleiben nur noch zweieinhalb Wochen (18 Tage). Direkter kürzester Heimweg sind 2000km. Aber das wäre noch ohne Abstecher gen Osten, ohne Mazedonien, Bosnien.

Von daher werden uns nicht 2x Landweg antun. :rolleyes:
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 22. November 2016, 17:50

Lille, das passt schon - ist so noch genug zu erkunden. 3 Wochen ist auch mein Standardfenster und da würde ich ähnlich Planen ... Normal komme ich bei 55000-6500km raus bei 3 Wochen, da sind aber 2 Anfahrts und zwei Abfahrttage dabei die zusammen gut 1500 - 2000 ausmachen. Effektiv bleiben also dann rund 3000-4000km für mich als "Tour" übrig also im Schnitt 170-230KM am Tag, allerdings schaue ich auch weniger Städte/Museen usw an ... wir sind reine Landschaftssauger ;-)

Berlin -> Venedig wären bei mir 2,5 Tage rund 1200km - Rückweg aus Riejka in Kroatien sind auch rund 1200 und würde ich eher über 3 Tage teilen. Macht eigentlich 6 tage für Anfahrt/Abfahrt also noch 15 Tage um aus Griechenland bis nach Riejka zu kommen. 15 Tage, davon 2 Badetage komme ich schon nur noch auf 2600km die ich effektiv verplanen kann als Tour

Also 2x Landweg geht bei mir daher eindeutig eher auch nicht ... tendenziell würde ich die Fähre auch auf dem Hinweg nehmen, dann kann man auf dem Rückweg machen wie man will ohne irgendwo zu einem wirklich bestimmten Zeitpunkt sein zu müssen.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 22. November 2016, 18:30

Normal komme ich bei 55000-6500km raus bei 3 Wochen, da sind aber 2 Anfahrts und zwei Abfahrttage dabei die zusammen gut 1500 - 2000 ausmachen. Effektiv bleiben also dann rund 3000-4000km für mich als "Tour" übrig also im Schnitt 170-230KM am Tag, allerdings schaue ich auch weniger Städte/Museen usw an ... wir sind reine Landschaftssauger ;-)


Auf 5500km sind wir im Sommer auch drei Wochen in GB gekommen, wobei Anreise ab Saarland bis Amsterdam, und Rückreise ab Dover jeweils eine größere Strecke waren, und in GB die Strecken dafür etwas kürzer waren.
Aber da haben wir zum Ende teilweise auch das Programm straffen müssen, weil doch mehr Strecke als Tage übrig waren ;)

Museen - nun auch nicht unbedingt das Kunstmuseum oder etwas ähnlich "dröges" ^^ Gerne mal ein Freilandmuseum oder eine Ausgrabungsstette, mal eine Burg(ruine), gerne Kloster und Kathedralen, und natürlich Altstädte. Natur dann eher Anhalten und genießen - oder eben abends, nachdem die Unterkunft geklärt ist, nochmal die Beine vertreten.

Berlin -> Venedig wären bei mir 2,5 Tage rund 1200km


Da haben wir nur etwas über die Hälfte - 700km. Das macht's schon einfacher.
KAnn man in einem Tag fahren, oder eben etwas netter über zwei Tage.

tendenziell würde ich die Fähre auch auf dem Hinweg nehmen, dann kann man auf dem Rückweg machen wie man will ohne irgendwo zu einem wirklich bestimmten Zeitpunkt sein zu müssen.


Ich mag's auch nicht, wenn ich am Ende einer solchen Reise eine fest gebuchte Fähre habe. Weil man dann dorch irgendwo den Zeitdruck im Hinterkopf hat. Wehe, am Vortag geht etwas schief, man hat eine Panne und muss dann am letzten Tag die doppelte Etappe fahren. Oder man verbummelt sich und ist deswegen zwei Tage vor Abfahrt noch zu weit entfernt. Um auf Nummer sicher zu gehen, steht man dann ggf schon einen Tag zu früh im Abfahrtsort. Irgendwie unnötiger Streß...

Würde auf dem Landweg etwas schief gehen und ich schaffe esnciht am letzten Urlaubstag zurück, dann rufe ich meinen Chef an und hänge noch einen Tag dran.
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 23. November 2016, 07:40

Also bis auf Städteglubschen kann das andere bei uns auch mal passieren, aber eher die Ausnahme. Auf Sizilien haben wir Kathedrale sowie Ausgrabungsstätten gemacht und auf dem Weg heim natürlich auch einen Tag Pompei. Und klar in Dublin und Belfast gab es wenigstens eine Tour mit den Hopon/Hopoff Bussen ... also ganz so Kulturbanausen sind wir dann doch nicht.

Das mit de am ende etwas erreichen ist fast unabhängig davon ob es eine Fähre oder halt "Zu Hause" ist. Bei Fähre (damals Autozug) orientiere ich mich immer so das ich am Vortag maximal 2 - 3 Stunden fahrt entfernt bin, wenn dann was schief geht kann ich durch einen Langen Tag das ggf. wieder einholen. Da ich Zwei Navis habe mache ich auch gerne das ich in das kleine drei tage vorher mit dem Ziel fütter und so einen Überblick über die Reststrecke habe. Das hat mit in Andalusien geholfen, weil wir als das Unwetter aufkamen ich auf einen Blick sehen konnte "Kein Ding, hier Hotel, aussitzen und morgen paar Kilometer mehr" ...

Langsam habe ich damit mein System was mir den "Stress" für die letzten Tage und Rücktour nimmt.

Letztendlich sind wir zum Glück beide da auch soweit Flexibel das ein/zwei tage hinten raus zwar "unangenehm" wäre aber es würde gehen. Kommt halt darauf an ob ich gleich Kundentermine habe, dann ist das organisatorisch schon etwas aufwendiger. Aber gut letztendlich muss es irgendwie gehen, man könnte auch Krank geworden sind oder einen Unfall haben. Auf der anderen Seite habe ich bei den Großen Touren immer einen Tag "Aklimatisieren" zu Hause eingepant - zur Not fällt der halt aus. 3 Wochen Urlaub beginnen bei mir Freitag abend und enden Sonntag abend - also eigentlich habe ich 23,5 Tage gesamt. Und den Freitag nutzen wir sogar gerne mal um am späten Nachmittag abend einfach schnell mal 400km Richtung süden auf der Bahn weg zu hauen.

Albanien Anreise:
700 km macht es echt einfacher, wenn die Fähre schön spät abends geht - leider geht Venedig Mittags um 12 Uhr raus was ich völlig unbequem finde weil der Tag völlig weg ist und damit musst Du ja auch am vortag schon strecke gemacht haben. Bei mir sind es deswegen schon 2,5 Tage (also drei weil ich am nächsten Tag die Fähre erst nehmen kann) bis Griechenland sind dann sogar schon 4 Tage weg ... da macht es bei mir schon Sinn über Ancona nachzudenken als abfahrtshafen, das sind 1400km brauche auch 2,5 Tage hin, Fähre geht Nachmittags 16:30und ist nächsten Tag 09:00 in Igoumentisa - da kann ich die Tage besser ausnutzen gewinne einen Tag. Überlegung wäre bei mir noch mit dem Trailer wieder bis Gardasee zu fahren (fahre ich an einem Tag durch) von dort käme ich am nächsten Tag bis Ancona (PO Ebene fährt man eh Autobahn) - müsste ich halt nur Autobahn fahren dann bekomm ich problemlos die 16:30 Fähre und wäre somit am 3 Tag schon in Griechenland (2 Tage gespart). Bei Trailer würde das mit Venedig ebenso passen ...

Ja ich muss mir das noch durch den Kopf gehen lassen Trailer hat den Nachteil das ich auf dem Rückweg zwingend dort wieder vorbei muss , damit wäre die Rückroute im osten bis nach hause nicht mehr möglich.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mario_b« (23. November 2016, 07:42)


Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 23. November 2016, 08:51

Letztendlich sind wir zum Glück beide da auch soweit Flexibel das ein/zwei tage hinten raus zwar "unangenehm" wäre aber es würde gehen. Kommt halt darauf an ob ich gleich Kundentermine habe, dann ist das organisatorisch schon etwas aufwendiger. Aber gut letztendlich muss es irgendwie gehen, man könnte auch Krank geworden sind oder einen Unfall haben. Auf der anderen Seite habe ich bei den Großen Touren immer einen Tag "Aklimatisieren" zu Hause eingepant - zur Not fällt der halt aus.


So ähnlich halten wir's auch. Bei mir wäre es erstmal nicht so schlimm, wenn ich am Ende des Urlaubs noch 1-2 Tage anhängen müsste. Bei meinem Mann käme es zwar drauf an, inwiefern er schon Termine ausgemacht hätte. Aber wie Du auch schreibst: Ist man krank, müsste es auch gehen. Dann müsste eben ein Kollege die Termine abtelefonieren und verschieben. Aber für den ersten Arbeitstag macht er auch eher keine Termien aus.

Wobei eben "zu Hause" nicht schlimm ist, ob man mittags, nachmittags oder abends ankommt. Bei "Fähre get um 16:00" ist eben um drei Deadline, wo man zum Bording anwesend sein muss - um 17 Uhr ist man zwar "nur 1 Stunde" zu spät, aber weg ist weg. :whistling:

Zum Ende planen wir normalerweise auch nicht, Sonntag Abend erst zuhause zu sein, wenn man Montag wieder arbeiten muss. Meist sind wir Freitag oder spätestens Samstag zurück. So daß man zuhause in Ruhe auspacken, erste Wäsche waschen kann usw. Und einfach nicht kopfüber im Alltagsstress landet.

Das mit Ancona schaue ich mir mal an. Kommt ja auch drauf an, zu welcher Tageszeit und an welchen Wochentagen die Fähren jeweils abgehen. Ancona wären für uns 880km und ca. 9h über die AB.

Trailer geht bei uns leider nicht (da Solomaschine + Gespann nicht zusammen auf den Anhänger passen). Hat außerdem den Nachteil, daß man wieder über den Start-Fährhafen zurückfahren muss, und nicht direkt östlich über Österreich heimfahren kann.

Bei Venedig mag der Schwenker noch gehen. Bei Ancona lohnt sich der Rückweg über Land nicht, und man müsste zurück auch die Fähre nehmen.
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 23. November 2016, 11:47

Ja für mich ist halt Ancona fast genauso schlimm wie Venedig ;-) Von daher geht es bei mir in der Tat nur danach wann/wie die Fähre geht ... wie ich schon gerechnet habe, könnte Ancona Anreisezeiten sparen ... es gibt auch eine Fähre in Ancona wohl die erst um 23 Uhr raus geht ...

Ich finde halt diese Mittags fähren echt ungeeignet weil sie mich den Tag kosten.

Mit dem Gespann kannst Du den Trailer doch an das Gespann hängen ;-) ... Spass bei Seite, genauo dieses "über den selben Weg" zurück kommen macht mir auch meist das Problem. Deswegen würde ich den Trailer auch weder bis Venedig noch bis Ancona mitnehmen sondern eher Nördlicher Bozen oder Trento. Das macht es flexibler auf dem Rückweg und drückt mir halt um die 900km schon mal weg am ersten (und letzten) Tag. Je nördlicher ich Abstelle desto weniger lohnt sich der Trailer ... München oder ähnliches würde z.B. aus meiner Sicht gar keinen Sinn mehr machen. Wenn ich mich für Trailer entscheide muss ich mir einen Strategisch günstigen Punkt für hin/rückfahrt suchen der mindestens 800km von Berlin weg ist ... ansonsten gleich auf eigenen Rädern.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 23. November 2016, 12:08

Ich finde halt diese Mittags fähren echt ungeeignet weil sie mich den Tag kosten.


Je nachdem, wieviel Strecke... prinzipiell sind mein Mann & ich Frühaufsteher - da kann der Vormittag schon ganz schön lang sein. Aber ich mag's halt nicht, Spitz auf Knopf zu kalkulieren und dann dann mit dem Gedanken fahren zu müssen, daß bloß nichts zwischen kommen darf.

Wenn die Fähre früh mittags fahren würde, wäre ich vermutlich - sicher ist sicher - schon am Vorabend vor Ort. 8| Aber eigentlich ist ja die Fähre gerade deswegen interessant, weil sie über Nacht fährt und man sich eine Übernachtung an Land sparen kann.

Wenn ich mich für Trailer entscheide muss ich mir einen Strategisch günstigen Punkt für hin/rückfahrt suchen der mindestens 800km von Berlin weg ist ...


Cafe Lille: 710km :grin:
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 23. November 2016, 14:07

Ja eben und nach aktueller Lage fährt Vendig 12:00 raus ... Frühaufsteher hin oder her, das heisst bei meiner Planung 11:00 Uhr spätestens da , eher 10:00 - 10:30 ... also selbst wenn man um 7 Uhr schon losfährt sind das nur rund 3 Stunden mit dennen man Planen kann. Ancona fährt eine 16:30 (das bringt 4 Stunden mehr) und eine um 23 Uhr ... Bevorzugen würde ich 23 Uhr. Denn dann wie Du schon sagst, spielt das ganze seinen komplette Vorteil aus, den tag voll nutzen, über nacht zum Ziel kommen, Übernachtung an Land gespart.

Bei Sardinien nehme ich auch immer die rund um 22 Uhr - da plane ich so zu 18 Uhr in Livorno zu sein, geh noch irgendwo was gemütlich happern und dann aufs Boot schlafen. Und wenn was dazwischen kam und wir irgendwo 2-3 Stunden Verzögerung haben ist das alles kein Problem

Caffee Lille ist für Kroatien/Östereich zu weit westlich ;-) Und 700km ist halt genau das was ich auch mit dem Motorrad mal als Anfahrt abreiße
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 23. November 2016, 14:16

Caffee Lille ist für Kroatien/Östereich zu weit westlich ;-) Und 700km ist halt genau das was ich auch mit dem Motorrad mal als Anfahrt abreiße


Sag ich doch. :grin:

Berlin -> Cafe Lille = 700km mit Trailer
Cafe Lille -> sontwohin = .... :rolleyes:

Das war ein unervbindliches Angebot, falls Du mal einen Trailer unterstellen möchtest. ;)
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 23. November 2016, 16:07

Hab ich schon so verstanden (es bleibt aber eigetnlich zu kurz für Traileranfahrt) - stellt nur fest für Balkan macht die Richtung keinen Sinn ;-) :cool:
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Honda-girl

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 20

Registriert: 28. Februar 2016

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda Transalp "Elephant" und "Transrapid"

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 24. November 2016, 14:55

Ich habe hier mal mitgelesen und finde Ancona echt interressant. Hatten wir so noch nicht aufm Schirm, aber die Abfahrtszeiten abends sind interressant. Nur tendieren wir eher dazu genau andersrum zu fahren, weil es für uns die erste Albanienreise ist und wir dort den Schwerpunkt legen wollen. Griechenland kennt mein Mann schon von mehreren früheren Reisen. Deshalb unsere Überlegung ohne Stress durch Albanien bummeln (Kroatien kennen wir beide schon) und dann mit der Zeit, die übrig bleibt noch Griechenland, und dann mit der Fähre zurück. Falls es uns wider Erwarten nicht gefällt in Albanien oder das Wetter schlecht ist: Weiter Richtung Süden! Bei umgekehrter Fahrweise hat man das Schöne schon hinter sich und ärgert sich, das man nicht noch länger geblieben ist. Etappen bis 1000km sind für uns kein Thema und wir haben den gleichen geografischen Vorteil wie Lille. Aber bei uns gibt es noch jede Menge Fragezeichen, was nächstes Jahr urlaubstechnisch und gesundheitlich überhaupt geht, deshalb beherrsche ich mich noch mit der konkreten Planung.

gesendet von meinem Schmartfohn

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 039

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Triumph Tiger 800xrt + Kawasaki ZZR 1100c EML

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 23. Februar 2017, 20:41

Auf Wolf's Bike-on-Tour Homepage hat's einen neuen Beitrag, halt auch wieder eher Schotterlastig: Albanien 2016

Wolfe reagiert meines Wissens nach auch auf fragende Emails ;)

bzgl. Ausrüstung könnte ich mir noch vorstellen, dass ein internationaler Führerschein nützlich sein könnte. Nebst Anpassung des Versicherungsschutzes (grüne Karte).
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

Honda-girl

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 20

Registriert: 28. Februar 2016

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda Transalp "Elephant" und "Transrapid"

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 23. Februar 2017, 22:00

Sehr interressanter Bericht! Und sogar noch mit Tracks.
Lt. Auswärtigem Amt reicht der europäische Führerschein, es wird aber der neue im Scheckkartenformat empfohlen.

gesendet von meinem Schmartfohn

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 26. Februar 2017, 08:16

Der Internationale Führerschein bringt einen nicht um, kostet 15 EUR (geht aber nur in Verbindung mit dem Kartenführerschein). Ist glaube ich bei einer mehrwöchigen Tour als Kostenfaktor zu vernachlässigen. Wir haben im Moment eh einen wegen Thailand. Normal sollte Innerhalb Europas die Scheckkarte ausreichen.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 628

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 26. Februar 2017, 09:04

Ich denke auch, die 15€ sind nicht der große KOstenfaktor. Und wenn man eh beim Rathaus ist, um einen neuen Pass (unsere sind abgelaufen) zu bestellen, kann man das gleich mitmachen.

Ärgerlich ist, daß der Internationale FS nur 3 Jahre gültig ist. ;( Bis zur nächsten größeren Reise, wo man ihn ggf wirklich bräuchte, ist der dann schon wieder abgelaufen. :S
*Lille*

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 26. Februar 2017, 09:26

Stimmt, das mit den Drei Jahren nervt und ein Passbild braucht man auch noch immer. Wir hatten dieses mal Glück, waren erst 2015 in Thailand, damit war er dieses Jahr noch Gültig (bis 02/2018) ... somit reicht der auch noch für eine Balkan Tour dieses Jahr. Dann haben wir Ihn optimal ausgenutzt.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

BiO-HaZaRd

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 425

Registriert: 28. Mai 2015

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Fazer 600(2003)

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 10. April 2017, 22:12

Das ist jetzt nicht wirklich was für Reisende aber man kann viel über die Straßen in Albanien erfahren.
http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=494988
"Ihr soldatischer Gehorsam hat dort eine Grenze wo ihr Wissen, ihr Gewissen und ihre Verantwortung die Ausführung eines Befehls verbietet" - Generaloberst Ludwig Beck 1938

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 624

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 12. Juni 2017, 16:51

Moin,

so wir sind mit unseren Überlegungen weiter, die ersten drei Septemberwochen sind unsere - Urlaub ist fest eingebucht und am Samstag werden wir beim ADAC eine Fähre buchen für eine Strecke. Plan ist derzeit mit dem Gespann am Samstag gen Süden und wie immer irgendwo im Trentino, alternativ im Bereich Villach am Hotel unterstellen. Sonntag geht es dann nach Rimini und Montag vormittag weiter nach Ancona wo wir die Mittagsfähre (die buchen wir nun am Wochenende) nach Igumenitsa nehmen werden. Die 23 Uhr fähre habe ich gestrichen, das macht keinen Sinn, am Sonntag elendig durch die gegend um dann Montag sehr späten Abend in Griechenland zu sein - effektiv kann ich dann eh erst ab Dienstag touren. Da kann ich gleich die Montag mittag entspannt nehemen und komme Dienstag früh in Griechenland an - Zeitlich das selbe aber entspannter.

Wir werden dann ein paar Tage so bis zum Wochenende in Griechenland bleiben und dann aufbrechen nach Albanien und weiter nach Montenegro. Über Kroatien dann zurück - im Zweifel springen wir in Split oder Zadar schnell auf die Abendfähre die über nacht von dort nach Ancona geht. Macht aber von Zadar eigentlich wenig Sinn - also ich gehe davon aus wir fahren bis zum Trailerstützpunkt auf eigenen Rädern zurück.

Albanien/Montenegro Karte hab ich schon hier liegen und Griechenland auch ... yeah ;-) Und die CBF1000 meiner Frau wird zu dieser Tour zum ersten mal Offroadlastigere Reifen bekommen - TKC70 gibt es in ihrer Größe (den TKC80 auch, aber das wäre etwas to much ;-) )

Lille, wann wollt Ihr los ?

Gruß Mario
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung