Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. September 2017, 10:38

Erste Wochenendtour startend in Marl -> Niederlande + Belgien

Hallo :)

Ich habe mein Motorrad leider immer noch nicht aber ich würde gerne dieses Wochenende (oder Notfalls nächstes Wochenende) schon meine erste Motorrad"tour" machen :)

Da ich arbeiten muss habe ich Zeit von Freitag ab ca. 13:30 Uhr bis Sonntag Abend.
Da ich Fahranfänger bin suche ich nach einer interessanten aber nicht allzu anspruchsvollen Strecke. Da es in den Niederlanden ja eher wenige Berge gibt, dachte ich, dass sich unsere direkten Nachbarn gut eignen um das Motorrad fahren und natürlich mein Motorrad besser kennen zu lernen.

Starten wollte ich am Freitag nach der Arbeit Richtung Amsterdam:
Erste Etappe wäre dann Marl -> Nationalpark Hoge Veluwe in den Niederlanden; Fahrtzeit 02:22 bei 121 Kilometern.
Nach einem Nachmittag mit Wandern, Radfahren oder was auch immer geht's gegen Abend dann weiter nach Amsterdam; Fahrtzeit 01:58 bei 89km.

Am Samstag Morgen geht es dann weiter nach Rotterdam über Den Haag; Fahrtzeit 02:44 bei 94km.
Im Laufe des Tages dann noch mit einem Zwischenstopp in Antwerpen weiter nach Brüssel; Insgesamt 04:28 bei 167km.

Am Sonntag dann von Brüssel über Maastricht zurück nach Marl; Fahrtzeit 05:43 bei 273km.

Gesamt: Fahrtzeit 17:18 bei 752km.
Kann man das so machen? Das ist natürlich alles ohne Autobahn. Sind die Etappen für den Anfang zu lang oder gibt es schönere Routen die ihr mir für den Anfang empfehlen könnt? :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin1990« (7. September 2017, 10:49)


Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 881

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. September 2017, 14:07

Ganz ehrlich?
Langweilig. Mach das nicht. Das ist schon mit Auto öde, mit Motorrad noch viel mehr.
Ich verstehe die Idee, erst mal "flach" anzufangen. Aber viele km nur geradeaus fahren, bringt so oder so nichts, weder Fahrspaß, noch mehr Sicherheit für Dich.

Wieso fährst Du nicht in die Eifel? Klar gibt es dort Kurven. Aber wenn Du jetzt nicht auf absolute Ministraßen ausweichst, sind diese einladend und für Anfänger sehr schön zu fahren. Ich würde nur achten, alles gemütlich anzugehen und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen durch Mitfahrer, die Dir zeigen wollen, wie toll sie das können... :grin:
Ich erinnere mich gut, als ich direkt nach Erwerb meines ersten Motorrads (direkt nach FS-Erhalt) durch die Eifel nach Hause gefahren bin. Bestimmt habe ich jede Kurve völlig anfängerhaft angegangen und würde jetzt darüber lachen, aber es war einfach nur toll. Ich habe mir viel Zeit gelassen und war stolz, nun alles allein entscheiden zu dürfen.
Ich bin am nächsten Tag sofort wieder in die Eifel gefahren und in die Ardennen. Was mir anfangs sehr geholfen hat: hinter wirklich guten Fahrern zu fahren, die für mich ganz gemütlich rücksichtsvoll fuhren, aber souverän eine gute Kurvenführung hatten. Das würde ich Dir auch raten.
Aber such Dir dafür schöne Strecken aus.

liebe Grüße
Buckbeak

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 394

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. September 2017, 14:19

Spontan kamen mir auch die Ardennen (Belgien) in den Kopf. Auch Siegerland und Sauerland finde ich schön zu fahren.

Steck doch lieber die Strecken kürzer, aber dafür landschaftlich schöner.

Willst Du die Unterkünfte vorab fix buchen? Oder spontan was suchen (geht außerhalb vom Urlaub für ein EZ meist gut vor Ort - alternativ Nachmittags Booking anschmeißen).

Wenn Du spontan suchst, kannst Du die Länge der Tagesetappe jeweils nach Deinem persönlichen Wohlbefinden festlegen. Läufts gut, fährst Du nch ein paar km. Magst Du nicht mehr, suchst Du Dir eben früher eine Unterkunft.
*Lille*

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 595

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. September 2017, 14:34

Gut das ich mit der Meinung nicht alleine bin. Der Norden hat wenig bis gar nichts verlockendes für dich und dein Motorrad parat.

Da sind Tipps wie Eifel, Ardennen, Sauerland schon besser. Muss ja nicht gleich eine Alpenquerung sein.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. September 2017, 14:53

Ich mach das wie im Urlaub, spontan ein Bett im Dorm buchen.
Wenn ich mein Tagesziel nicht erreiche muss ich mich so nicht abhetzen um doch noch hinzukommen oder mich mit umsonst gezahlten Buchungen rumschlagen.

Ich finde vor allem die Städte interessant, bis auf Amsterdam kenne ich die noch nicht aber ich glaube die sind ganz reizvoll. Klar wenn die Strecken selbst langweilig sind ists auch Kappes das stimmt.
Eifel und Sauerland etc. ist natürlich nice, dachte nur dass das vllt. nicht das ideale als erste Tour ist. Schöner ists mit Sicherheit.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 394

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. September 2017, 15:09

Du musst ja nicht gleich die allerklitzekleinsten gestrichelten Strecken fahren. :grin: Rote und gelbe Straßen sollten genügend Spaß bringen - und die gut gemischt.

Probier doch mal, dein zuhause mit einen Ziel-Punkt bei https://kurviger.de/ zu verbinden, mittlere Einstellung (unterhalb von "Suche" der mittlere Knopf).

Lustige Alternative - Startpunkt eingeben, "Rundtouren" (über den Adressen) anwählen, Startpunkt, grobe Richtung, Tourenlänge - und einfach mal schauen, was passiert. Du kannst auch mehrfach hintereinander berechnen ("Genereiere Tour"), dann kommen immer neue Vorschläge. Vielleicht ist ja was inspiratives dabei?
*Lille*

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 881

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. September 2017, 15:24

Städte reizvoll - versteh ich gut, mag auch gerne Städtetouren, aber nicht mit Motorrad.
Amsterdam ist voller Autos, Radwegen und Schienen, macht nicht wirklich Spaß mit Motorrad, schon gar nicht als Anfänger...
Nimm kleinere Orte - das lässt sich eher kombinieren mit Motorrad. Also, nicht Brüssel, sondern vielleicht Monschau... :grin:
Aber vermutlich würde ich den Schwerpunkt nicht auf Stadt, sondern auf Motorrad setzen bei dieser ersten Tour - und dann nach der schönsten Landschaft aussuchen oder netten Stellen, wo man gut einkehren kann..


liebe Grüße
Buckbeak

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. September 2017, 15:49

Geiles Tool :)
Ich werds mir mal überlegen, dieses WE ist eh kack Wetter und wenn das Motorrad bis morgen nicht fertig wird, wird's eh nichts mit der Tour dieses WE. Dann wohl nächste Woche :)

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 595

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. September 2017, 16:07

Mach dir keinen Stress, die Eifel frisst keine Motorradfahrer und kurven kann man nur lernen wenn man sie fährt. :-)

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

10

Donnerstag, 7. September 2017, 16:38

Hi,
für ein schönes Wochenende von Marl aus..... da böte sich an nach NL ins Mergelland, zum Dreiländereck, in die Blauen Ardennen, weiter ins Hohe Venn und dann in die Eifel. Da ist Fahrspaß garantiert, auch schon in NL :grin:




Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 107

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 9. September 2017, 16:20

Wenns eine Tour mit Kurven und durch abwechslungsreiche Landschaft werden soll: Sandmans Sauerlandtour

Grüße aus der Nachbarschaft (Herten)
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 881

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 11. September 2017, 11:13

Also, Tipps sind ja immer schön,
aber vielleicht erst mal die Frage lesen.

Es ging hier nicht um "Kurven satt", sondern um was Einsteigertaugliches, Gemäßigtes, was trotzdem Spaß macht.


liebe Grüße
Buckbeak

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 394

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 11. September 2017, 11:20

Was übrigens auch immer lustig sein kann: Freunde/Familie besuchen. :rolleyes:

Man reserviert sich beim Cousin die Couch, und fährt dann auf dem direkten Weg (50km) eben ein paar Schleifen mehr (150km). Man muss nichts kostenpflichtiges reservieren, man braucht kein Zelt, man kann das neue Motorrad vorführen ( :grin: )...
*Lille*

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 11. September 2017, 13:14

Ich hab am Sonntag mit Kurviger.de eine Rundtour über 250km Richtung Sauerland kreiert.
Aufs Zumo Navi geladen und das jagt mich erst mal nach 500m auf die Autobahn...ich hatte zwar angegeben ohne Autobahn aber okay, vllt. geht's ja nicht anders. Also auf die BAB und nach 3,9km wieder runter, Anmerkung: Sauerland liegt von Marl aus im Südosten...Navi fuhr mich Richtung Nordosten.
Dann wollte es mich wieder weiter Richtung Osten jagen und von dort nach Norden.
Entweder ne sehr komische Rundtour oder ich hab was falsch rüber geladen :) Außerdem hatte ich zu viele Wegpunkte, wodurch ich jedes mal nach ca. 10km wieder bestätigen musste, dass ich zum nächsten Wegpunkt fahren möchte.
Aus den Fehlern lernt man :)

Also Navi aus und einfach drauf los. Über Recklinghausen nach Castrop, nach Erkenschwick, nach Ahsen und von dort nach Haltern zu meinen Großeltern. War auch schön aber halt nur 100km :)
Omi und Opi haben sich gefreut und am Bikertreff Vogel kam ich auch mal vorbei :)

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 055

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 11. September 2017, 14:20

und so hat jeder mal angefangen. Meine ersten Touren gingen von Bochum nach Süden raus. Und dann habe ich relativ schnell einen Bikerkumpel (blahwas) gefunden, mit dem ich die weitere Umgebung erkunden konnte.
Navi gab es auch nicht.

Die erste große Tour ging zu meiner Schwester. War auch schön. Nur leider auf der Rückfahrt ein kleines Malheur. Naja, passiert.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 394

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 11. September 2017, 14:47

Ich hab am Sonntag mit Kurviger.de eine Rundtour über 250km Richtung Sauerland kreiert.
Aufs Zumo Navi geladen und das jagt mich erst mal nach 500m auf die Autobahn...


Ähm.. ja.. Kurviger.de (oder auch Motoplaner) plus Zumo = so geht das nicht :grin:

Also.. erstes Tool was Du brauchst, ist "Basecamp" - das lädt man sich kostenlos von der Garmin-Webseite runter. Dort findest Du auch das "Garmin Express" - falls Du das noch nicht hast, solltest Du das auch installieren.

Garmin Express dient dem Update der Karten auf deinem Navi - und es ermöglicht es Dir, die Karten auch auf Deinem PC zu installieren.

Basecamp ist das Tool, mit dem Du Deine Touren planen kannst (mit dem lokalen Kartenmaterial oder auch bei angestöpselten Navi mit dessen Karte/n) und mit dem Du Touren richtig auf's Zumo bringst.

Wenn Du Touren im Kurviger.de erstellst, und auf ein Zumo bringen willst, dann am besten über -> Kurviger -> Track exportieren -> Basecamp -> Track importieren -> Track umwandeln in Route.
Oder besser noch: Track in Basecamp importieren, und dann eine neue Route erstellen, bei der Du den Track nachmalst.

Basecamp ist.. tricky. :rolleyes: Wenn man sich damit anfreunden kann, ein sehr mächtiges Tool. Wenn man sich nicht damit anfreunden kann, der Grund für viel Leid und Wehklagen. :grin:

- Such mal bei Youtube nach "Basecamp Tutorial" - da gibt es einiges. Zieh Dir das mal für den ersen Einstieg rein.
- Durchsuch mal dieses Forum nach Basecamp - da wirst Du auch mehrere Threads finden
- Es gibt auch im Facebook eine sehr gute deutschsprachige Gruppe zu Basecamp und Zumo. Die hilft zum einen weiter, zum andern sind auch alte Beiträge immer lesenwert. Man lernt immer wieder dazu.
*Lille*

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 394

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. September 2017, 14:52

Das Problem an Kurviger oder Motoplaner plus Zumo ist: Es wird eine Liste von Punkten generiert, ans Zumo geschickt - und das wird damit anhand der Navigationseinstellungen kreativ. Wenn Du also "Autobahn vermeiden" einstellst, versucht es das Navi immer ohne AB zu verbinden, lässt Du AB zu, versucht es damit zu arbeiten. Wählst Du kurvenreichen, versucht es immer kurvenreich zu verbinden. Aber wie Du von A nach B nach C nach D kommst, hat mit der Planung nichts zu tun, sondern richtet sich nach den Navieinstellungen.

Will man wirklich von A nach B nach C nach D über exakt vorbestimmte Straßen fahren (ohne alle 2km einen Wegepunkt zu setzen), dann nimmt man Basecamp. Wenn man dann noch beim Übertragen unter "Bearbeiten - Optionen - Routenpräveranzen" alle Haken raus nimmt, dann landet die Tour wirklich 1 zu 1 auf dem Navi"

Außer.. welches Zumo hast Du? (34x, 39x, 59x haben da.. eine Besonderheit...)
*Lille*

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 549

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 11. September 2017, 15:13

Ich hab die Louis Edition...345 glaub ich.

Aber ich lass das Navi ohnehin erst mal ab und fahre nach Schildern, da ich das Kabel noch nicht verlegt/angeschlossen habe und dieses WE eigentlich lieber Fahren anstatt Schrauben will^^
Wie ich das richtig anschließe will ich mich erst nochmal einlesen (Hab n gefühlt 2000 Seitiges gedrucktes Manual dazu bekommen) und dann direkt auch ne USB-Steckdose anschließen...die muss ich aber erst noch kaufen :D

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 743

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. September 2017, 18:43

Man kann die Touren von kurviger.de schon aufs Navi über Basecamp bringen. In Basecamp dann den ein oder anderen Wegpunkt mit Benachrichtigung setzen. Und zusätzlich auch die Tour mit einem passenden Profil neu berechnen lassen. Profil ohne Bundesstraße zum Beispiel oder nur ohne AB erstellen und passend benennen. ;)

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 394

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. September 2017, 19:12

Auf alle Fälle: Mit der Tour arbeiten. Nur "Augen zu und druff damit" geht meist in selbiges.. also ins Auge. :rofl:
*Lille*

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung