Gebrauchtkauf Checkliste

Vorbereitung

Vor einer Besichtigung sollte man die Schwachstellen eines Modells kennen, damit man diese gezielt prüfen kann. Dazu hilft eine Anfrage in einem markenspezifischen Forum. Dort erhält man meist schon in den ersten Antworten Hinweise auf die neuralgischen Punkte des Modells. Hilfreich kann auch eine Gebrauchtkauf-Beratung der Zeitschrift „Motorrad“ sein, wenn es die für dein Modell gibt.


Eine Besichtigung sollte man immer zu zweit durchführen. Einer liest die Liste vor, der andere prüft. Das geht schneller und man ist anschließend sicher, alles geprüft zu haben. Das schützt auch ein wenig davor, dass der Blick für die Mängel vor lauter Begeisterung getrübt ist.. Am besten hat man jemanden dabei, der sich mit dem Modell auskennt. Eine Frage im Forum, ob jemand dabei unterstützen möchte, kann nicht schaden.


Die folgende Checkliste ist lang. Es ist aber wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um einen verlässlichen Eindruck des Zustands des Motorrades zu erhalten. Bei einem Privatverkauf ist in der Regel eine Gewährleistung ausgeschlossen. Aber auch beim Kauf von einem Händler ist es immer besser die Mängel vorher zu kennen. Dann kann man diese vom Händler vor dem Kauf beheben lassen und vermeidet unnötigen Ärger.

Sichtprüfung

Unterlagen

  • TÜV-Bericht prüfen.
  • Scheckheft prüfen. Wurden alle Wartungen durchgeführt? Wann war die letzte Prüfung? Wann steht die nächste Prüfung an. Welche Arbeiten stehen dort an?
  • Passen die Einträge aus Scheckheft und TÜV-Berichten zum Kilometerstand?
  • Eventuell vorhandene Rechnungen sichten.
  • VIN / FIN (Fahrzeugidentnummer) aus Fahrzeugschein mit der Nummer auf dem Rahmen vergleichen.

Verkleidung / Rahmen / Sturzbügel / Armaturen

  • Sind Unfallspuren wie Schrammen oder verbogene Teile erkennbar?
  • Sitzt die Verkleidung gerade?
  • Ist die Scheibe original bzw. eingetragen oder ist eine ABE vorhanden?
  • Sind Kupplungs- und Bremshebel original und unbeschädigt? ABE bei Zubehörteilen vorhanden?
  • Sind Schalt- und Fußbremshebel gerade?
  • Sind an den Haltepunkten der Verkleidung und Scheibe Risse vorhanden?
  • Angeschliffene Fußrasten können ein Indiz für eine "sehr sportliche" Fahrweise sein.
  • Ist der Scheinwerfer klar oder von innen beschlagen?
  • Steht Wasser in Blinkern?
  • Sind die Armaturen klar oder von innen beschlagen?
  • Rückspiegel: Ist das Spiegelglas fest in der Fassung oder vibriert?
  • Sind alle Schlüssel vorhanden? (Sehr wichtig bei Wegfahrsperre)
  • Bei Einheitsschliessung: Passt der Schlüssel für alle Schlösser; je nach Modell auch für die Koffer.

Sitzbank / unter der Sitzbank:

  • Ist die Sitzbank durchgesessen oder der Bezug beschädigt ? Insbesondere die Kanten prüfen.)?
  • Ist die Sitzbank dicht oder ist das Polster nass?
  • Zustand der Kabelverbindungen?
  • Sind die Pole der Batterie sauber und gefettet?
  • Ist der Batteriekasten rostfrei?
  • Sind Bordwerkzeug und Handbuch vorhanden?
  • Unter der Sitzbank: Zustand des Lackes am Rahmen? Risse im Lack deuten auf krumme Rahmen hin. Abgewetzter Lack ist entweder modelltypisch, oder ebenso Indiz für schlecht sitzende Sitzbank und damit krumme Rahmen.

Antrieb

Motorblock

  • Sind Ventildeckel, Ölwanne, Zylinderkopf und -fuß sowie Motorseitendeckel dicht?
  • Leckt das Kühlsystem?
  • Motorseitendeckel mit Unfallspuren?
  • Gut ist ein vorliegender Kompressionstest,die Zylinder dürfen untereinander nicht mehr als ein Bar Differenz haben.

Kettenrad / Kette

  • Ist das Kettenrad verschlissen (Haifischzähne)?
  • Kettenspanner schon fast am Ende der Einstellskala? Dann ist die Kette verschlissen.
  • Wie ist der Pflegezustand der Kette (Durchhang,Schmierung)?
  • Lässt sich die Kette hinten deutlich vom Kettenrad wegziehen? Wenn ja-verschlissen.
  • Mopped aufbocken,Durchhang bei verschiedenen Stellungen des Hinterrads fühlen.
    Wenn der Durchhang sich stark ändert,ist die Kette ungleichmäßig gelängt.

Auspuff / Krümmer

  • Sind Roststellen nur oberflächlich?
  • Mit dem Handballen gegen den Schalldämpfer schlagen - Wenn es klappert,sind vermutlich innen Bleche lose.
  • Ist der Auspuff original bzw.eingetragen?

Rahmen / Fahrwerk / Bremsen

Gabel

  • Sind die Gabelinnenrohre trocken oder ist Ölverlust zu sehen bzw. zu fühlen? Dazu Gabel mehrfach ein- und ausfedern. Nach der Probefahrt noch einmal überprüfen. Bei Undichtigkeiten müssen die Dichtringe getauscht werden.
  • Sind die Gabelinnenrohre rost- und riefenfrei? Bei starken Riefen funktioniert die Abdichtung nicht mehr.
  • Sind die Gabelinnenrohre gerade? Prüfung mit Profil aus Leichtmetall. Wenn das Profil nicht glatt anliegt sondern kippelt sind die Rohre verbogen und müssen erneuert werden (teuer!).

Lenkkopflager

  • Mopped aufbocken und Vorderrad entlasten
  • Lenker von Anschlag zu Anschlag drehen: Es darf kein Einrasten spürbar sein.
  • Sind die Lenkanschläge vorhanden und nicht beschädigt? Das könnte ein Hinweis auf einen Unfall sein.
  • Außenrohre fassen und vor und zurück bewegen: Es darf kein Spiel vorhanden sein.
    Das Vorderrad gegen eine Wand stellen und mehrmals kurz hintereinander am Lenker Richtung Wand drücken - Es darf weder Spiel haben noch knacken.
  • Rahmen um das Lenkkopflager auf sichtbare Risse kontrollieren

Bremsen

  • Sind die Bremsscheiben riefig? Prüfung mit Fingernagel.
  • Sind die Beläge verschlissen?
  • Hydraulikbehälter: Ist der Flüssigkleitsstand richtig?
  • Wann wurde die Bremsflüssigkeit das letzte Mal gewechselt?
  • Bremsleitungen ordentlich verlegt und scheuern nirgends?

Räder / Reifen

  • Wie viel Profil ist noch vorhanden?
  • Reifen prüfen auf Reifenalter und evtl. Alterungsrisse
  • Ist der montierte Reifen zugelassen?
  • Wie ist der Reifen abgefahren? Ein eckig gefahrener Reifen ist zwar unschön zu fahren, deutet aber auch einen zurückhaltenen Fahrer hin. Ist der Reifen bis zum Rand abgefahren, kann man von einer sportlichen Fahrweise ausgehen.
  • Hat das Radlager Spiel? Dazu Reifen mit beiden Händen oben umgreifen und wackeln,versuchen,quer zur Fahrtrichtung zu bewegen.
  • Sind die Speichen korrekt gespannt? Dazu Speichen mit Schraubendreher anklopfen,es müssen sich alle gleich anhören.
  • Sind alle Speichen vorhanden?

Schwinge / hinterer Dämpfer

  • Bei aufgebocktem Mopped an der Schwinge hoch und runter ruckeln.
    Wenn Spiel fühlbar,sind die Umlenklager verschlissen.
  • Ist der Umlenkhebel außen verrostet und fettfrei, ist sie vermutlich nicht ausreichend gefettet
  • Schwinge bei bei aufgebocktem Motorrad quer zur Fahrtrichtung rütteln. Wenn ein Spiel fühlbar ist, sind die Schwingenlager lose oder verschlissen.
  • Mopped aufbocken, Lenker gerade stellen. Aus einigen Metern Abstand gebückt von vorn schauen: Fluchten die Räder? Wenn nicht,ist das Hinterrad schief eingebaut oder der Rahmen verzogen.
  • Ist der hintere Stoßdämpfer dicht? Es darf kein Öl zu sehen sein.
  • Bike von Helfer am Lenker halten lassen. Motorrad hinten einfedern und hochschnellen lassen. Darf kein Geräusch machen und nicht nachschwingen, sonst ist der Dämpfer verschlissen.

Funktionsprüfung im Stand

Motor aus

  • Funktioniert das Lenkschloss?
  • Hauptständer: Bei aufgebocktem Motorrad soll das Hinterrad deutlich den Boden nicht berühren. Wenn doch,ist der Ständer verbogen.
  • Ist die Kupplung leichtgängig?
  • Hat die Bremse einen Druckpunkt und lässt sich nicht bis zum Lenker ziehen?
  • Hat die Fußbremse einen Druckpunkt?
  • Lässt sich der Tageskilometerzähler zurückstellen?
  • Bordcomputer: Funktioniert die Navigation durch die Menüs?
  • Zündung einschalten. Leuchten die Motor- und ABS-Kontrolleuchten?
  • Funktionieren die Scheinwerfer, Blinker, Rück- und Bremslicht sowie die Hupe?
  • Ist der Motor kalt oder wurde er vom Verkäufer vorsichtshalber warm gefahren?

Motor starten

  • Springt der Motor sofort an?
  • Geht die Motorleuchte aus? Die ABS- bzw. Leuchte der Traktionskontrolle Leuchte geht erst während der Fahrt aus.
  • Erscheinen irgendwelche Warnleuchten?
  • Leuchtet die Neutral-Leuchte?
  • Gang einlegen und Seitenständer ausklappen: Geht der Motor aus?

Probefahrt

  • Rutscht die Kupplung beim beschleunigen im großen Gang? Wenn ja, muss sie nachgestellt werden oder ist verschlissen
  • Freihändig fahren: Zieht das Motorrad zu einer Seite? Wenn ja, liegt evtl. ein Rahmen- oder Gabelschaden vor.
  • Mahlt die Kette?
  • Funktionieren die Armaturen, Tacho & Drehzahlmesser?
  • Funktioniert die Dämpfung der Zeiger?
  • Funktionieren die Bremsen bis in den ABS-Regelbereich?

Lastwechsel (ein Helfer fährt hinterher)

  • Wenn unter Last blaue Fahnen aus dem Auspuff kommen,sind die Kolbenringe verschlissen.
  • Tritt dagegen beim Lastwechsel und im Schiebebetrieb Blaurauch auf, sind die Ventilschaftdichtungen im Eimer.
    Wenn es beim Gas wegnehmen knallt, ist meist der Auspuff undicht.

Nach der Probefahrt

  • Nach der Probefahrt unbedingt erneut auf Ölverlust am Motorblock und den Dämpfern achten.
  • Noch einmal die Bremsen auf Dichtheit prüfen.
  • Der Zustand der sichtbaren Schläuche sollte besehen werden.
  • Kühlsystem: Lüfter drehbar und springt an (im Stand laufen lassen)

Vor dem Kauf

  • Wenn du ein schlechtes Gefühl bei dem Motorrad oder dem Verkäufer hast, lass‘ die Finger davon. Meistens hat dein schlechtes Gefühl gute Gründe, selbst wenn sie dir nicht bewusst sind.
  • Lass dich nicht unter Zeitdruck setzen. Es gibt genug Motorräder für alle. Das erste besichtigte Motorrad ist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht die beste Wahl.
  • Prüfe die zu erwartenden Kosten für die Behebung erkannter Schäden, Austausch von Verschleißteilen und anstehender Wartungsarbeiten

Kauf

  • VIN / FIN (Fahrzeugidentnummer) aus Fahrzeugschein mit der Nummer auf dem Rahmen vergleichen.
  • Personalausweis oder Reisepass prüfen und die Nummer in den Kaufvertrag übertragen. Ein Führerschein ist kein Ausweis!
  • Standard-Kaufvertrag (z.B. vom ADAC) besorgen.
  • Unfallfreiheit im Kaufvertrag bestätigen lassen.
  • Kaufpreis und/oder Anzahlung quittieren lassen.

Dann kann fast nichts mehr schiefgehen, aber trotzdem viel Glück und viel Spaß mit dem neuen Motorrad!


Quellen

Dieser Artikel besteht zum größten Teil aus den Inhalten der beiden MO24-Themen, die von Biboty und Hummel geschrieben und von vielen MO24-Usern ergänzt wurden und noch ein paar Ergänzungen:

Checkliste Gebrauchtkauf

Hummel meets Hummel - oder: wie lerne ich mein Motorrad kennen?


Motorrad Online - Gebrauchtkauf

ADAC - Musterkaufverträge und Formulare

Comments 2