Online
Coyote Angstnippelabschrauber
  • Male
  • from Bayern
  • Member since Feb 5th 2006

Posts by Coyote

    "Herstellerangaben" ist auch so ein Punkt, denn der nötige Druck hängt auch von der Form des Reifens ab. Der Motorradhersteller kennt die Reifen nicht, der Reifenhersteller berücksichtigt die individuellen Motorräder bei den Druckangaben nicht. Und dann ist das Ganze aufgrund der nicht genormten Außenluft- und Reifentemperaturen sowieso Spökenkiekerei. Also keine Wissenschaft daraus machen, sondern einfach an seiner Lieblingstanke den Reifendruck suchen, mit dem man am besten klar kommt, egal was irgendwelche Zettel sagen. Die sind eine gute Ausgangsbasis, aber da muss man nicht ans Millibar denken. Hilfreicher ist, immer dasselbe Manometer zu nehmen. Selbst wenn es nicht geeicht ist.

    Zähle ich dazu? ;) Bin leider mehr so mobil wie früher.


    Ich fürchte, ansonsten ist hier nicht mehr viel. Hab zwar noch losen Kontakt außerhalb des Forums zu Amaryllis und Wusel, aber das wars auch. Die anderen hab ich ewig nicht mehr gesehen. :( Und Norbert und Samti weilen ja nicht mehr unter uns. ;(

    Es steht unter 3. nicht ausdrücklich "gegen einen andern Verkehrsteilnehmer"

    Das bedeutet ja nur, dass nicht beide gleichzeitig fahren müssen. Lies doch: "dass es ausreiche, dass Fahrer das Beschleunigungspotenzial, also die Leistungskraft ihrer Fahrzeuge, direkt vergleichen". Zum Vergleich braucht es eine weitere Person. Wenn sie nacheinander ihr Viertelmeilenrennen in der Spielstraße machen, fährt zwar nur einer zu einem Zeitpunkt, aber beteiligt sind trotzdem mehrere Fahrer.



    Die Sache ist zwar unzulässig unscharf, aber so unscharf wie immer getan wird, ist es auch nicht:

    Die Strafgesetzgebung zu „Einzelrasern“ in § 315d Abs. 1 Nr. 3 StGB – KriPoZ

    Quote

    Vom Gesetzgeber ist eine Einschränkung der Strafbarkeit beabsichtigt, denn „bloße Geschwindigkeitsüberschreitungen“ sollen vom neuen Tatbestand ausdrücklich nicht erfasst werden, und zwar auch dann nicht, „wenn sie erheblich sind“.

    Ich dachte, den 125er Führerschein um zu testen, ob das was für mich ist.

    Immerhin ist es ein großer Unterschied ob ich " nur " mitfahre, oder selbst fahre.

    Ja, die Überlegung kenne ich.


    Man kauft sich etwas Günstiges um zu schauen, ob das etwas für einen ist, vergisst aber zwei Dinge: die eingebaute Unzufriedenheit und die mittelfristige Unzulänglichkeit dieser Lösung. So kann es eigentlich nur danebengehen.


    Eingebaute Unzufriedenheit: wenn dein Freund keine Lust hat mit dir zusammen zu fahren, weil er alle fünf Minuten eine Pause einlegen muss bist du wieder hinter ihm auftauchst, dann verfliegt die Lust ziemlich schnell und man erkennt für sich, dass es dann eher "doch nichts für einen ist". Wenn die Maschine kaum aus dem Quark kommt, die Autos einen auf der Landstraße bedrängen und Überholmanöver immer spannend bleiben, sowieso nicht.


    Mittelfristige Unzulänglichkeit: solltest du allem zum Trotz feststellen, dass es doch etwas für dich ist, musst du dann doch noch einen größeren Schein machen und erneut eine Maschine kaufen. Da hast du dann auch nicht wirklich viel gespart.


    Du solltest dir bewusst sein, dass du ein Schnitzel bestellst um herauszufinden, ob ein Filetsteak etwas für dich ist.

    Servus,


    offen gesagt halte ich von der 125er-Idee nichts. Ist zwar günstig, ich hab aber noch niemanden erlebt der mit 125 Kubik dauerhaft glücklich wurde, vor allem dann nicht, wenn der Partner etwas größeres fuhr. Darüber kann man vielleicht für die Fahrt zur Arbeit reden um nicht den Bus nehmen zu müssen, aber sonst? Da prognostiziere ich, dass das "gemeinsame" Hobby ziemlich schnell wieder einschlafen wird. Dann lieber gleich den richtigen Schein machen.


    Halte also einen Moment inne und überleg, wofür du den Schein machen möchtest.

    Ja, irgendwas fehlt... Manuel, hast du dir eine Erkältung eingefangen?


    Auch von mir gute Besserung!


    ----


    Ich hab gerade die etwas kaputte Kennzeichenbeleuchtung an der Griso getauscht. Den Schalldämpfer wollte ich auch wechseln (hab das zerdellte Original ja einzeln verkaufen können), aber die Dichtung passt nicht. Muss da nochmal eine besorgen. :augenroll: Ohne Schalldämpfer wirds doch ein wenig laut.

    Die 750er VFR und die Virago haben sich nie dafür interessiert, dass der Choke zu lange drin war. Dann drehten sie an der Ampel halt höher und der Verbrauch war höher, aber das war es schon. Die gingen deswegen nicht aus - man hat es ja durchaus mal vergessen. Bei meiner MB-5 müsste in der Übergangsphase zwischen Warm und Kalt der Choke dagegen immer nachjustiert werden... nur "rein" oder "raus" funktionierte nie, das musste genau passen. :p

    https://www.haufe.de/immobilie…sk_PI9865_HI11800400.html


    Das hier ist eine Zivilrechtsfrage, lässt aber nicht erkennen, dass das Abstellen eines Fahrzeugs mit Saisonkennzeichen in einer prinzipiell umfriedeten (nur mit Schlüssel zugänglich) gemeinschaftlichen Umgebung ein Problem wäre. Wäre es verboten, sähe die Antwort auf Frage, ob die Mitmieter das zu dulden hätten, wohl ganz anders aus.


    Die Frage, was die Versicherung voraussetzt, ist aber in der Tat am besten durch die Versicherung zu beantworten. Das hängt ja auch von den Vertragsdaten ab.

    Augenscheinlich ist diese Stelle ein "Unfallschwerpunkt", denn dort ist für ein paar Meter (150m???) reduziert auf 50 km/h.

    Vermutlich ist das kein Unfallschwerpunkt, sondern es soll einfach Fußgängern ermöglicht werden, sicher die Straße zu überqueren wegen der Bushaltestelle


    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass nichts rausgekommen ist, weil gleichzeitig schon andere da Einspruch erhoben haben und die Bußgeldstelle es aufgegeben hat.