Online
Coyote Angstnippelabschrauber
  • Male
  • from Bayern
  • Member since Feb 5th 2006

Posts by Coyote

    Heute Motorrad sind doch zu 99% alle aus der selben Designer-Retorte

    Das habe ich vor 15 Jahren auch schon gehört. Wobei für mich alles davor auch so ziemlich gleich aussieht.


    Ist doch teilweise schon so, ich kenn zumindest eine werkstatt wo Guzzi ,Aprilia und Piaggio geschraubt wird

    Ich packe dann nochmal drei mir persönlich bekannte Werkstätten zu deiner einen dazu.

    Naja, der Doppelschleifenrahmen ist aber eher Stand der Technik von 1960. Das macht doch 20 Jahren kaum noch jemand, oder? Auch Guzzi offenbar bei den Brevas nur bei der 750. Selbst meine Virago hatte den nicht, ich kenne sowas eigentlich nur noch von der LS 650. Und wenn die Schrauben dort rausreißen, wird der Rahmen dem TÜV danach vermutlich auch nicht gefallen, oder? Dann hat sich die Frage, ob man am Motorblock "frickelt" erledigt.

    Ja -. und dann? Schlimmstenfalls wird der Motorblock ernsthaft bveschädigt

    Das müsste man sich mal im Detail anschauen. Eventuell sind die Schrauben auch im Deckel o. ä. Vielleicht ist das Ding auch bereits vollschrott, wenn beim Rutschen irgendetwas, was genug Kraft zum Abscheren der M10-Schrauben (danach sehen sie zumindest aus) hat, an der Stelle ankommt. Ich meine, auf beiden Seiten liegt z. B. unten schon der Krümmer davor und oben hält es der Zylinder vom Boden weg. Wenn man die Karre in die Botanik schmeißt, kann aber natürlich alles mögliche irgendwo irgendwie einwirken.

    Hm, muss ja nicht sein, dass die Elektrik an heiße Stellen kommt. Kann ja auch sein, dass wenn das Öl auf 110 °C kommt, eine andere Stelle am Motor sich dann auf auf 50 °C erwärmt, und das wiederum zu irgendwas führt. Eine lose Verbindung, die im kalten Zustand fest ist, aber unter Wärme locker wird.


    Nur Starter und Neutralleuchte oder Licht, Blinker, Bremsleuchte auch?

    Und genau das ist eben nicht möglich. Du kannst nicht die maximale Höchstdrehzahl mit nur 95% der Drosselklappe erreichen. Und wenn: zeig mir wie das geht.

    Willst du mir sagen, dass meine VFR mit ihrer Anschlagsdrossel nicht in den Begrenzer drehen kann? Da muss ich dir widersprechen. Du erreichst nur die maximale Höchstgeschwindigkeit nicht. Für die maximale Drehzahl musst du einfach nur runterschalten.


    Mit 95% Drosselklappe kriegst du nur 95% Kraftstoff und 95% Energie reingeschoben. Solange die Maschine nicht gegen immensen Roll- und Windwiderstand ankämpfen muss, reicht das völlig aus um.die Höchstdrehzahl zu erreichen. Nur im letzten Gang wirds halt spannend. Spätestens im Leerlauf muss der Motor nur seinen internen Widerstand überwinden. Wenn er das aufgrund der Drossel schon nicht schafft, würde man sobald man einen Gang einlegt nicht mehr vorwärts kommen.

    Aus aktuellem Anlass (hab einen Interessenten für die Griso): das Onlineabmelden geht nicht, wenn man Nummernschilder von vor 2015 hat, weil bei denen der benötigte Cide noch nicht hinterlegt ist. Dachte auch erst "wie praktisch" und dann "Mist".

    BKatV, Anlage, Punkt 117: "Bei Benutzung eines Fahrzeugs unnötigen Lärm oder vermeidbare Abgasbelästigungen verursacht" - 80 Euro. Egal wie der dB-Wert gemessen oder begrenzt wird: wer nicht frühzeitig hochschaltet, erzeugt trotz legaler Anlage illegalen Lärm.


    Wenn ich problemlos einen 70 dB(A)-Fahrzustand erreichen könnte, aber 80 dB(A) erzeuge, sind die Fragen, ob die 80 dB(A) jetzt zugelassen sind oder nicht oder woran man erkennen kann, ob der Schalldämpfer richtig dämpft, völlig hinfällig. Auch Messabstände und Messrichtung sind egal. So einen Sachverhalt könnte man von einer AI voranalysieren lassen (Geschwindigkeit der Verringerung des Geräuschpegels, Frequenz/Motordrehzahl etc.), umd die schlägt dann zu, um die Details kümmert sich die Bußgeldstelle.


    Ansonsten liefert der Artikel keinen nachvollziehbaren rechtlichen Hintergrund und ich kenne auch die französischen Gesetze nicht. Nur anhand des Artikels ist es aus meiner Sicht müßig, darüber zu reden und zu urteilen dass es geht oder nicht geht.

    Mein Fahrlehrer sagt, ich zerdenke das, und bin dann blockiert, z.B. als ich ihn fragte, ob er im Kreisverkehr Drücken als Kurventechnik benutzt, er sagte aber noch, dass er am Anfang eher legt, dann eher drückt.

    Dein Fahrlehrer hat Recht. Du hast jetzt das Problem, dass du dir durch dein Selbststudium soviel Murks in den Schädel gebracht hast, dass du vergisst, dass Fahrzeugkontrolle eine intuitive Sache ist. Du überlegst beim Auto doch auch nicht erst "das Bremspedal ist das zweite hon rechts, und am besten nutze ich es mit dem rechten Fuß", sondern du latscht einfach drauf so wie es dein motorisches Gedächtnis gewohnt ist. Oder eben mein Beispiel vom Fahrrad.


    Den Kram, den du dir da mit Youtube erarbeitet hast, muss der Fahrlehrer jetzt erstmal mühsam wieder ausbügeln.

    Probleme machen mir Kurven in allen Tempos, inklusive Kreisverkehre und das Drücken, z.B. für die Grundfahraufgabe Slalom, ich bin da ein Angsthase und kriege das Drücken auch irgendwie schwer in die Birne. Ich schau da viele Videos auf Youtube an, wie es richtig geht, aber ich wäre auch hier für jeden Tipp dankbar.

    Zwei Sachen:

    1) Blickführung. Dorthin gucken, wo du hinfahren möchtest, also zum Kurvenausgang bzw. zwischen die Pylone.

    2) Lenkimpuls. Da gibts nichts in die Birne zu kriegen, du kannst bestimmt Fahrrad fahren. Und achte mal darauf, wie du bei hohen Geschwindigkeiten mit dem Fahrrad lenkst. Da denkst du auch nicht über drücken oder legen oder irgendwas nach, sondern gibst den Lenker auf der Seite, zu der du fahren willst, ein wenig Druck. Du drehst das Vorderrad unmerklich nach links, das Fahrrad kippt nach rechts und fährt dann um die Kurve. Funktioniert beim Motorrad haargenauso. Damit kriegst du die Maschine ganz leicht und ganz schnell in Schräglagen.

    Rechtskurven an Ampeln zu weit fahre.

    Rechtskurven werden übrigens außen (linke Seite der Fahrspur) angefahren, nicht am rechen Bordstein. Wenn du vor der Ampel halten musst, stell dich nicht gerade an die Haltlinie, sondern im Abbiegewinkel, dann kommst du danach besser rum. Also / statt | .

    Vielleicht redet man wieder aneinander vorbei? Wenn ich ein nun anders vorgespanntes Fahrwerk mit dem für die Vorspannung idealen Gewicht belaste, ändert sich gar nichts. Das ist klar, denn deswegen macht man das Brimborium ja überhaupt.


    Man kann die Federvorspannung aber auch ohne Gewichtsänderung verändern, und dann ergeben sich diverse Effekte. Eine Härtenänderung der Feder gehört jedoch nicht dazu.