Cleany Der mit dem (T)Raumschiff
  • Member since Oct 26th 2006

Posts by Cleany

    Muss man eigentlich während der Garantiezeit zum Reifenwechsel zum Händler oder kann ich das bei jeder Fachwerkstatt machen lassen? :/

    Wobei das aber auch eine Fachwerkstatt nicht nur dem Namen nach sein sollte. Bei meinem ersten Motorrad einer Yamaha FZ6 Fazer habe ich den ersten Reifenwechsel in einer Fachwerkstatt für Reifenmontage machen lassen, weil das ein Kunde unserer Firma ist und näher war als der Motorradhändler.


    Dort wusste man nicht wie fest die Schrauben der Achse angezogen werden müssen. Man hat mir die Drehmomentwerte von Harley Davidson vorgeschlagen. Das habe ich zum Glück nicht machen lassen, denn damit hätte ich meine Radlager beschädigt, weil das viel zu fest war für die Yamaha.

    Puh, zum Glück fahre ich ja einen Cruiser und keinen Chopper, sonst wäre ich jetzt beleidigt und würde dich nicht begrüßen. ;):)


    Herzlich willkommen im Forum und viel Spaß hier und bei der Suche.


    PS: Die Kackstuhlhaltung ist ganz hervorragend für eine entspannte Kniehaltung. Lernt man mit zunehmendem Alter zu schätzen. ^^

    Lille


    Bitte weiter, ich brauche noch ein paar Tips für meinen Urlaub, wenn ich nach Kroatien fahre. :grin:


    Hätte ich das früher gewusst, durch welche Gegend du nach Slowenien fährst, hätte ich dir den Gasthof Plasch in Ferlach als Zwischenstation empfohlen. Da hatte ich glaube ich hier im Forum auch schon mal davon geschwärmt. Außerdem ist die Nebenstraße von Ferlach zum Seebergsattel sehr schön.

    Gestern/Heute eine schöne Tour in den Harz nach Pullman City gemacht.

    Schöne Tour vor Ort mit vielen Indian-Kollegen gehabt.

    Ein bisschen Benzin geschwätzt vor Ort.

    Etwas lange Rückfahrt mit Umweg in der Nacht wegen einer gesperrten Straße aufgrund eines Unfalls gehabt.


    Alles in Allem: Lange, aber schöne 560 km, das nächste mal wird aber wieder vor Ort übernachtet.

    Rückfahrt mit Nickerchen auf der Indian ist zwar möglich, muss aber nicht immer sein. :cool::)

    Knieschützer sind vor allen Dingen äußerst nützlich bei ausladenden Fendern, bei denen sich das Ventil nur schwer finden lässt.


    Da ist es ganz angenehm, wenn man sich als alter Mann ganz bequem hinknien kann, um die Luft nachzufüllen. (und hinterher das Knie nicht weh tut, weil es so lange gedauert hat.) :grin:

    Mir gefällt gerade die entspannte Sitzposition auf Cruisern mit vorverlegter Fußraste. Auf normalen Maschinen muss ich meine Knie oft sehr stark abwinkeln. Das geht leider nicht mehr so gut. Meine Gelenkigkeit hat mit über 50 stark nachgelassen.


    Hihi, das könnte ich gesagt haben. ^^^^^^



    Reiseenduros finde ich persönlich eher hässlich. Ich möchte ja nicht auf Weltreise durch irgendeine Wüste brettern. Ich möchte gerne eine schöne Lackierung und viel Chrom und glänzendes Alu.

    Also sag ich doch, Victory :D


    Victory


    Über die Rückenlehne lässt sich streiten, aber das ist mit Sicherheit eines der bequemsten Motorräder (gerade mit langen Beinen) und es lässt sich sogar einigermaßen flott bewegen.(Jedenfalls wesentlich flotter, wie so mancher denkt :D )


    Die Version mit Verkleidung habe ich über drei Jahre gefahren.


    Nicht ganz so alter, modernerer V2-Cruiser, vielleicht Preis verhandelbar, weil nicht mehr produziert, wären z.B. Modelle von Victory


    Der 116 cbi Motor, der ab 2009 nach Europa geliefert wurde ist einer von der standhaften Sorte wenn er nicht misshandelt wurde. Ich hatte selbst 2 Modelle. Eine Maschine mit 111.000 km, eine mit 97.000 km ohne irgendwelche Probleme an Motor, Getriebe und Kupplung.


    Die haben gerade in den Cruiser-Modellen wegen dem geringeren Gewicht richtig Dampf mit einem brauchbaren Fahrwerk und sind noch nicht ganz so viel mit Elektronik vollgestopft.

    Hallo und herzlich willkommen im Forum!


    2-Zylinder V-Form, da kann ich auch was empfehlen. :grin: (Allerdings mit viel Elektronik, da moderne Motoren ;) )