Manuel Triple Inside
  • Male
  • 37
  • from Nordrhein-Westfalen
  • Member since Jun 1st 2007
  • Last Activity:

Posts by Manuel

    Zweiter Tag, Odenwald gen Fewo.


    Ich habe echt gut geschlafen die Nacht und bin schon vorm Wecker wach.

    Es gibt ein kleines Frühstück und zwei Kaffee und dann sitze ich pünktlich um 9 Uhr auf dem Motorrad. Von blahwas bekomme ich zwei Minuten vor meiner Abfahrt eine Nachricht das er auch unterwegs ist. Wir haben vorher unsere Anreisen so geplant, dass wir zu den ersten PK im Schwarzwald die gleiche Fahrtdauer haben.


    Den ersten PK, eine der Burgen in Weinheim muss ich leider auslassen, weil jemand die Routenpunkte falsch geplant hat. Da ich aber kein Landespreis Ziel verfolge ist das verschmerzbar.

    Im Odenwald selbst gibt es noch paar PK, unter anderem der Königstuhl wo es einen guten Ausblick aus Heidelberg gibt.

    Zwischendurch fahre ich ein Stück durchs Neckartal und finde es dort auch ziemlich hübsch, fast wie an der Mosel.


    Danach noch fix tanken, weil ich mich nach einer Kaffeepause sehne und das Mopped neuen Sprit möchte. Eigentlich hatte die Tankstelle nach der Autobahn eingeplant, da wäre es aber auch mit 230km schon arg eng geworden.


    Auf der A5 war auch wiederum alles ereignislos, sogar um Karlsruhe rum gab es keinen Stau. Am ersten PK Käppele gucke ich auf mein Handy und sehe von blahwas die Nachricht, dass er ca. 10 Minuten vor mir fährt. Hach ja, moderne Technik ist schon cool.

    Beim nächsten PK wieder eine Nachricht, blahwas ist immer noch 10 Minuten vor mir und abfrage wo ich denn gerade bin.

    Keine 5 Minuten später, ich möchte grade rechts abbiegen fällt mir an einer Tankstelle eine bekannte blaue MT09 auf. Ah jo.

    Großes Hallo und Wiedersehen, aber nicht viel reden, dass können wir auch übers Sena. Wir müssen weiter.


    Flug ein paar unspannende PK eingesammelt und dann wurd auch scho Mittagszeit.

    Vorher fahren wir noch zur roten Lache und oben fragt man sich wohin es geht. Mein Navi will links, blahwas seins rechts, seins hat 2 km weniger Weg zum nächsten Punkt, also hat seins gewonnen.

    Dann ist auch schon Mittagszeit, wir finden in den Vororten von Baden-Baden einen netten Gasthof und kehren ein. Man sitzt draußen auf so normalen Holzkappstühlen.

    Aber diese Stühle sind gefährlich denn dem Verrücken während ich auf dem Stuhl sitze klemme ich mir bös den Zeigefinger ein und kann froh sein dass die Fingerkuppe noch dran ist. Den Finger bisschen weiter dran und bisschen fester zugedrückt... nein lieber nicht. Ich werde mit Bärchenpflaster versorgt und alles ist wieder gut.

    Zum Essen gibt typische leichte Küche aus dem Schwarzwald... Wurstsalat mit Cola.


    Nach der Stärkung fahren wir die B500 hoch, die jetzt leider auf Tempo 50 und 70 begrenzt ist und wo auch Blitzer stehen die von hinten blitzen. Da wir uns natürlich an die Beschränkungen halten, spielen diese Blitzer für uns keine Rolle und sind zum Glück nur eine Randnotiz. Die 50 und 70er Beschränkung ist leider auf der Strecke gefühlt 3000km lang, in Wahrheit sind es um die 20km. Zwischendurch überholen wir einen Linienbus der ein Stück vor uns gefahren ist. Aufgrund von alles verboten sind wir brav hinterhergefahren. An einer Bushaltestelle haben wir einen unaufmerksamen Moment des Busfahrers genutzt über dran vorbei zu huschen.

    Danach ging es befreiter aber immer noch gebremst weiter. Dafür hat man Zeit zum Landschaft gucken, die ist dort echt schön. Wir haben uns sogar viel Zeit zum Landschaft gucken gelassen, dass uns nach 5 km der Linienbus wieder eingeholt hatte und drängeln im Rückspiegel klebte. Dieser Raser, der hatte Fahrgäste drin. Ich verstehe nicht warum nur Motorradfahrer mit diesen diesen schützendwerten Strecken so verantwortungsvoll umgehen.


    Irgendwann wurde uns die schöne Landschaft aber auch langweilig und wir fuhren die Strecke zu den Wasserfällen Allerheiligen und zur Zuflucht. Das sind genau die richtigen Strecken für eine MT09, wow, war sehr geil zum fahren.

    Danach gings wieder hoch auf die B500 und Landschaft genießen. Am Ende der B500 geht's dann über die B28 wieder ins Tal runter. An Kreuzung während des PK Foto machens überholt uns eine Truppe aus der Österreich die zum Touratech Travel Event dort sind und den Schwarzwald erkunden. Einer davon fährt eine ältere Goldwing die man Geruchstechnisch wahrgenommen hat. Aber Bro, du konntest Kurven fahren und das auch nicht zu langsam.


    Anschließend wurde es wieder Zeit das Mopped zu betanken und der Fahrer hatte auch Kaffeedurst... leider war es eine Automatentanke. Naja, schon mal an Frankreich gewöhnen. Und wir sind ja im Schwarzwald, da gibst genug Gastro. Es wandern weitere Punkte aufs Konto, ich pose an einem der Punkte und lasse mich dabei fotografieren.


    20220525154917b8j2a.jpg


    Danach gibt es sogar für meine Wahrnehmung Offroad... also 800 m lang brettebene Strecke die ziemlich trocken war. Sandman würde es eine Autobahn nennen. Die KTM würde drüber lachen. Der Randfahrer hat sich aber schon um die MT09 gewundert die ihn überholt haben. Eine GS haben wir aber nicht gefunden... Alles Luschen die nur Schwarzwaldhochstraße kennen.


    An einen der letzten PK finden wir einen netten Gasthof der zur Einkehr einlädt... wir sind ja nicht auf der Flucht.

    Es gibt für mich Latte Macchiato und ein Stück Himbeer-Sahn-Käse Torte. Der Onkel Doktor gönnt sich ein Eis aus dem Glas mit drei Kugeln von der Vanille.


    wnk8l.jpg


    Nach dieses Dessert werfen wir ein paar Punkte aus der Route, den Kaiserstuhl. Sonst würde es zur lange werden.

    Um Freiburg rum ist ein wenig Stau, aber wir kommen relativ gut durch.


    Gegen 18:45 erreichen wir dann auch endlich die Fewo in Frankreich mit einem Gastgeber der zur Verständigung ausreichend gut genug Deutsch spricht.

    Die Fewo ist nett, liegt im Keller und ist somit kühl.

    Erster Tag, Dienstag, Anreise:

    Ich muss an diesem Tag noch arbeiten, plane aber einen kurzen Tag ein. Die Nacht zum Dienstag war leider nicht die beste, die war sogar so schlecht dass ich morgens überlege die Anreise auf Mittwoch zu verlagern. Aber am Tag geht es mir halbwegs, ich arbeite nur 5,5h, lege mich danach noch 30 min hin und beschließe dann loszufahren, da die Fitness halbwegs klappt.

    Es sind auch nur 320 km geplant, davon 250 km Autobahn. Ich komme sogar relativ gut durch, um Köln rum ist für Kölner Verhältnisse garkein Verkehr. Danach lasse ich die MT09 mal etwas marschieren damit ich vorankomme. Kurz vor Wiesbaden plane ich den Passknacker Naurod in die Route, da dieser nach ungefähr 200 km ist und ich nach 200km sowieso tanken muss. Aufgrund überborderder Spritpreise bin ich noch weniger als sonst gewillt direkt an der Autobahn zu tanken. In der Ortschaft nach dem Passknacker ist auch eine ARAL Tankstelle, dort tanke ich und werfe mich wieder für 70 km weitere Kilometer durch den Rhein-Main-Raum auf die Autobahn und fahre in Darmstadt nach einer eignislosen Fahrt wieder ab. Es war auch auf der A67 nahezu nichts los.


    Am ersten Passknacker "Frankenstein" im Odenwald fühle ich mich direkt wieder heimisch, dort war ich letztes Jahr auch wieder. Kleine Straße hoch durch den Wald, super zu fahren, aber man muss sich erstmal wieder dran gewöhnen nach 70 km gradeaus...


    Die restlichen 2 PK sind auch leichter zu finden, einmal eine Wanderhütte und dann einen Aussichtspunkt.


    Nach ca. 340 km rolle ich bei der erweiterten Familie ein, wir haben einen lustigen Abend mit guten Gesprächen und Essen.

    Vorwort:


    Es ist 2022, es ist ein langes Wochenende mit Brückentag und ich war schon seit längerer Zeit nicht mehr mit blahwas Motorradfahren. In den Vogesen war ich das letzte Mal 2018 und fande es sehr schön, weil Frankreich und auch wieder nicht Frankreich. Man nehme einfach das beste aus der französischen und deutschen Kultur, mixe es und verteile es im Elsass. Im Elsaß liegen die Vogesen als Gebirge.

    Ich möchte aber nicht nur Vogesen fahren, sondern auch den Südschwarzwald, da ich hier viel gutes darüber gehört habe. Im Mittelschwarzwald war ich letztes Jahr schon, im Nordschwarzwald war ich 2016 beim Transfer aus dem Saarland nach Rottweil.

    Also haben wir drei Fahrtage plus An- und Abfahrt.

    Als Basis bietet sich da Rheintal an, aber es hat den Nachteil dass man 30- 50 km Anfahrt hat. Wir werden uns sogar relativ schnell einig und landen in Bliesheim, für 366 € für vier Nächte mit guter Ausstattung, das kann man machen.

    Ich fahre innerorts im vierten, bin dann aber unter 3.000rpm. Wenn ich dann zu doll ans Gas gehe ist sie etwas schlecht gelaunt,

    Hättest dir mal eine MT09 gekauft, die hat gefühlt keinen falschen Gang.


    Das mit der Hoffnung auf einen noch höheren Gang hatte ich allenfalls auf der Renne in Papenburg. Wenn sich bei 9500U/min der Schaltblitz meldet . . die mit den ganz dicken Kisten mir Meter für Meter davonziehen . . hab ich schon mal nach einem 7 Gang gesucht. Da die einzige Gerade aber keine 400m lang ist, an deren Ende max 195km/h möglich sind, die erste rechts mit 110km/h geht und die zweite rechts mit 80km/h hab ich die spätestens dann wieder eingeholt.

    Ansonsten mit Vollgas bis in den Begrenzer laufen lassen . . jeder Versuch einen noch höheren Gang zu finden macht dich nur noch langsamer.

    Ich erinnere mich da noch an manchen Quickshifter Sound...pamm pamm pamm und dann am Ende der Geraden: Rattrattratt weil der Begrenzer kam.


    Aber wie gut dass meine erst bei ich glaube 265 in den Begrenzer rennt.

    Ich will an meiner MT09 manchmal in den siebten Gang schalten :D


    Ansonsten: Das Größe der Indian relativiert sich wenn man Cleany daneben oder darauf sieht.


    Ich seh da eher drauf aus ala: Wo will das Mopped mit dem Fahrer hin.


    Schon allein das Gewicht in die Senkrechte zu wuppen erfordert einiges an Kraft.

    was meint ihr dazu?

    Wie war deine Sitzprobe?



    Vieleicht besitzt ja der eine oder andere von euch eines dieser genannten Motorräder...

    Sorry wenn ich das so hart sage, aber es sind deine Empfindungen die zählen. Nicht was andere darüber denken. Probesitzen und probefahrt. Jeder empfindet anders, es können 10 Leute das Mopped cool finden und es könnte dir trotzdem nicht passen.

    deren Verkäfuer entweder aus Dummheit oder um Käufer zu verarschen, den Haken bei ABS setzen obwohl diese Option bei dem Modell welches sie verkaufen nie zu haben war. XJR1300 ist so ein Fall.

    Mehr Views... eigentlich müsste man gegen sowas vorgehen, Macht aber aus guten Grund keiner, weil es sich eh nicht lohnt. Oder Mobile müsste sowas von Haus aus verbieten. Machen die aber auch nicht weil zu kleine relevante Zielgruppe.

    Deswegen nutze ich die Kurven-Funktion in Kurviger praktisch gar nicht mehr.

    Ich setzte die Wegpunkte lieber manuell und entsprechend viel, weil die Ergebnisse IMO nicht so optimal sind. Gerade im Ausland sagt die Einstufung der Straßen nicht unbedingt etwas über den Spaßfaktor aus. Da schaue ich mir lieber den Straßenverlauf auf der Karte ggf. mit Satellitenansicht. Ist natürlich mehr Arbeit, aber für mich lohnt es sich. Ich bin etwas ernüchtert über die Ergebnisse der Algorithmen, wobei man den Entwicklern keinen Vorwurf machen kann, weil sie von der Qualität des Kartenmaterials abhängig sin.

    So mache ich das auch. Und wenn ich mal keine Pässe dann auch so. Und bei Kurviger meist "schnell und kurvig" da man ansonsten auch gerne durch kurvigere Wohngebiete in der Stadt geleitet wird.

    Stadtnavigation ist auch ein eigenes Thema bei Kurviger und ja, manchmal lassen sich Städte nicht vermeiden.

    bevorzuge es immer noch, beide Füße zumindest mit den Ballen sicher runterzubekommen.

    Es kommt darauf wie schwer das Mopped ist und wie der Schwerpunkt ist. Ich bin ja auch nicht grade mit den längsten Beinen gesegnet und habe mir gedacht, als ich nach 3 Monaten wieder auf die Tracer gestiegen bin nachdem ich die Z900 schon hatte: Mit sowas hohem bin ich zwei Jahre durch die Gegend gefahren?

    Es ging alles, man sollte dann halt nur schauen dass man das Mopped noch beherrschen kann auch noch wenn das Mopped sehr langsam fährt. Sodass man garkeine Füße runter tun muss.

    Eine Karre tieferlegen würde ich erst als aller aller aller letztes machen. Vorher erstmal schauen obs ohne irgendwelchen Modifikation gehen würde.