Valentino_Rossi_46 El Diablo
  • Male
  • from Bayern
  • Member since Aug 5th 2007
  • Last Activity:

Posts by Valentino_Rossi_46

    Das stimmt nicht.

    Das Gegeteil ist der Fall.

    Früher war das Motorrad noch entscheidender.

    Sonst hätte ja z.B. ein Rossi auf der Duc ja wohl nicht so versagt.

    Mit der Ducati von früher ist nur Casey Stoner klar gekommen. Das war ein ganz anderes Motorrad. Jetzt ist die Ducati anscheinend sehr einfach zu fahren und alle Fahrer sind damit schnell. Sogar Rookies aus der Moto2 Klasse können aufs Podium fahren.

    Ich finds halt schade das in Sachen Beschleunigung und Topspeed die Ducatis derartig davon ziehen das selbst ein Marc Marquez gestern gesagt hat das es unmöglich war Bagnaia zu überholen. Hier ein englischer Artikel mit Marcs Aussagen: https://www.crash.net/motogp/n…-title-i-bet-pecco-s-bike


    Hat man ja auch zuvor bei Oliveira gegen Miller gesehen. Die Ducati ist unfassbar weggefahren auf den Geraden. Hofmann meinte ja sogar Oliveira fehlen 16 kmh auf der Geraden. Mega Leistung von Oliveira das er trotzdem gewonnen hat.


    Im Trockenen ist es leider genauso. Die Fahrer die keine Ducati haben können die Ducatis kaum im Zweikampf angreifen. Sie sind am Bremspunkt zu weit weg. Quartararo hatte 2022 bei einigen Rennen die beste Rennpace aber konnte manchmal im Rennen nach schlechtem Start nichtmal an einem langsameren Ducati Fahrer wie Z.B. Luca Marini auf P6 oder so vorbei kommen. Generell gibt es 2022 weniger Überholmanöver, für mich auch geschuldet durch die inzwischen überlegene Ducati.

    (am Anfang der Saison haben die Ducatis wohl noch die richtige Abstimmung finden müssen)

    Das schlimme ist, das die Ducati im Qualifying noch besser als im Rennen ist und das die Ducatis jetzt immer vorne starten.

    Auf einem Niveau mit MM sehe ich FQ nicht. Ich bin mir nicht mal sicher, ob FQ auf einer Ducati überhaupt klar käme. Er wäre nicht der erste, der nach einem Wechsel nur noch unter ferner liefen dabei wäre.

    Wenn's bei Fabio nicht läuft, ist immer das Moped oder das Team schuld. Wie bei Aleix. Heulsusen.

    Bin ich froh, dass es noch Typen wie Miller in der MotoGP gibt. Von MM hört man auch kein Rumgeheule, was ich ihm hoch anrechne, auch wenn ich ihn aufgrund vieler unsportlicher Aktionen nicht sonderlich mag. Aber er heult wenigstens nicht rum.

    Mit der aktuellen Ducati kommt jeder Fahrer klar. Egal wer sich da drauf setzt, jeder ist schnell. Die damaligen Zeiten sind längst vorbei.

    Alex Marquez wird nächstes Jahr dann auch ganz vorne mitfahren mit der Ducati.



    Übrigens fand ich die Long Lap Penalty für Aleix auch einen Witz. Früher wäre sowas nicht bestraft worden… Aber es war wie die Fabio Aktion in Assen. Scheinbar wird sowas jetzt immer bestraft.

    Ich hoffe nur das es dann jetzt wirklich immer einheitlich so ist…


    Und was passiert wenn sich mal jemand komplett überschätzt und den Gegner ins Kiesbett und zu Sturz schickt? Gibts dann auch die gleiche Strafe? Wie für einen Harmlosen Rammstoss?

    Dann hätte FQ aber gewinnen müssen, wenn er der beste Fahrer ist.

    Yamaha ist seit Jahren ultraschlecht im Regen gewesen. Auch Fabio war noch nie wirklich sehr gut im Regen. 2022 liefs bislang sehr gut im Regen, in Indonesien war Fabio zeitweise der schnellste Mann und hätte Beihnahe noch gewonnen. Heute war laut Cal Crutchlow der falsche Reifendruck eingefüllt und das Motorrad unfahrbar...


    Ich stelle jetzt mal die offene provokante Frage, warum, wenn die Ducati soviel besser ist, FQ20 nicht dahin gewechselt ist? Als aktueller WM und Führender hat er bestimmt Angebote gehabt.

    Ducati hat von Anfang an gesagt, dass sie die Plätze mit ihrem eigenen Nachwuchs besetzten (der ja auch sehr vielversprechend ist)... Ducati zahlt den Fahrern inzwischen recht wenig Gehalt. Quartararo wäre als Weltmeister sehr teuer gewesen. Quartararo hätte nur zu Honda oder Suzuki gehen können, Suzuki ist dann leider ausgestiegen und Honda war ein zu großes Risiko. Außerdem hat Yamaha versprochen das sie 2023 endlich mehr Power nachlegen. Man kann nur hoffen das sie ihr Versprechen halten.

    Das die Ducati das mit Abstand beste Bike im Feld ist sieht man jetzt ja jedes Wochenende. Inzwischen das schnellste Bike auf den Geraden und das schnellste Bike in den Kurven. Im Qualifying Modus sind sie inzwischen unschlagbar und überholen kann man sie kaum noch. 7 von 8 Ducati Fahrern haben schon eine Pole Position erobert, darunter 2 Rookies, die in der Moto2 deutlich schlechter waren als Remy Gardner und Raul Fernandez. 6 von 8 Ducati Fahrern standen 2022 auf dem Podium. Mir kann niemand erzählen das die auf einmal das Fahrern verlernt haben. Würden Remy und Raul auf der Ducati sitzen dann wären sie auch ganz vorne mit dabei.

    Gefühlt 80% aller Podien sind 2022 an Ducati Fahrer gegangen (ich habe nicht nachgezählt und nachgerechnet). Doch die Dominanz ist leider erdrückend.


    Ich könnte auch eine Provokante These aufstellen für die ihr mich wieder zerreissen könnt: Würde Pecco Bagnaia mit Marc Marquez oder Fabio Quartararo die Plätze tauschen, hätte er ziemlich sicher 0 Siege auf dem Konto, Quartararo und ein fitter Marc Marquez hätten aber auf der Ducati mindestens genauso viele Siege wie Pecco Bagnaia. Ich habe auch nix gegen Pecco Bagnaia, er ist ohne Zweifel ein Mega Rennfahrer. Das hat er bei seinen Mahindra Moto3 Jahren und mit dem Moto2 WM Titel bewiesen.

    Aber im aktuellen MotoGP Fahrerfeld schätze ich Quartararo und Marquez höher ein, evtl. sogar noch Brad Binder. Erst dann sehe ich Pecco Bagnaia.

    Den MotoGP Titel hat er 2022 aber auf jeden Fall verdient. Er war auf jeden Fall der beste Ducati Fahrer im Feld.


    Das schöne an der Saison 2022: Der Kampf um den Titel wird dieses Jahr bis Valencia gehen. Ich würde mir wünschen das es ohne Stallorder entschieden wird. Ich drücke Fabio die Daumen, aber realistisch gesehen wird der Titel an Pecco gehen. Außer er macht noch einen Fehler... Aleix wäre ohne den Barcelona Fehler und ohne den Aprilia Fehler letztens auch fast Punktgleich mit Pecco und Fabio. Auch Miller muss man auf dem Zettel haben. Jetzt kommt sein Heimrennen, dazu kann es locker auf PI, in Malaysia und auch im November in Valencia nochmal regnen.

    Im Regen kommt es ja weniger aufs Motorrad an. Oliveira scheint wohl der neue Regengott zu sein :D In Indonesien hat er auch schon gewonnen :D


    Im Text steht wenn es um den Sieg geht gibts keine Teamorder, aber bei Positionen weiter hinten sollen die anderen Ducati Fahrer Bagnaia vor Attacken verschonen so quasi.


    Und das hat Zarco heute gemacht.


    Aus Ducati Sicht eigentlich auch verständlich

    Sepang war schon immer eine Strecke, auf der die Yamaha extrem stark war. Selbst 2019, beim letzten Besuch dort, war es von Rossi (der damals schon weit hinter seiner Form lag) ein extrem starkes Rennen mit Platz 4. Hatte damals nicht sogar Vinales gewonnen?

    Inzwischen ist Ducati leider auf jeder Strecke stärker… Selbst in Thailand in Sektor 3 und 4 waren die absoluten Bestzeiten im Trockenen von Jorge Martin und Pecco Bagnaia…


    Sepang mit 2 extrem langen Geraden sollte auch absolutes Ducati Land sein.


    In Valencia 2021 gab es auch schon einen Triple Ducati Sieg.


    Habe nur noch Hoffnung auf Phillip Island, Schnelle Kurven sind eigentlich Fabio Land. Aber er wird kaum genug Punkte auf Pecco rausholen um nach Sepang und Valencia noch vorne zu bleiben. Außerdem drohen auf PI immer Wetterkapriolen im Oktober…


    Vor allem weil es ja anscheinend doch Ducati Teamorder gibt: https://www.motorsport-magazin…-hat-teamorder-verordnet/ Die Ducati Bosse sind nach dem Rennen heute sogar zu Zarco in die Box gegangen und haben sich bedankt das er nicht angegriffen hat.

    Zarco hat heute bei den Franzosen im Interview gesagt das es schon Teamorder von Ducati gibt.


    Bastianini und Miller haben jetzt theoretisch sogar wieder eine Titelchance.


    Bei Yamaha war heute der Reifendruck falsch, deswegen war das Rennen leider ein Desaster.


    Letzte Chance für Fabio bleibt Phillip Island, die Strecke sollte ihm sehr entgegen kommen. Malaysia und Valencia werden eher Ducati Land. Wobei selt 2022 eigentlich jede Strecke Ducati Land ist…


    Ducati und Pecco haben spätestens heute alle Trümpfe in der Hand. Vor allem mit Teamorder sollte sich der erste Fahrertitel seit 2007 locker ausgehen… Alles andere wäre für mich eine Überraschung.

    Mit 3 relativ langen Geraden erinnert die Strecke eher an den Red Bull Ring. Also eher eine Ducati Strecke. Aber mal sehen wie es morgen ausgeht und was das Wetter macht.


    Aleix Espargaro und Aprilia haben diesmal Probleme, wenn er wieder viele Punkte verliert könnte es das gewesen sein mit dem WM Kampf.


    Bezzecchi auf Pole ist schon eine große Überraschung, 7 Ducatis in den Top 9 zeigt einmal mehr die Ducati Übermacht :(


    In der Moto2 sehe ich nur noch einen Zweikampf zwischen Ai Ogura und Augusto Fernandez und in der Moto3 hat Izan Guevara alle Trümpfe in der Hand. Der wird nur noch schwer zu stoppen sein!

    Oh man Pecco ey. WM gelaufen würde ich sagen :saint:

    Wenn Fabio Big Points gemacht hätte ja, aber da er auch nur 8. wurde ist alles weiter offen.


    Komisch nur das Pecco heute so schwach war, dazu noch mal wieder ein Fehler wenn er Druck hat.


    Fabio ebenfalls mit einem schwachen Rennen, aber hat jetzt eben 8 Punkte mehr geholt als Aleix und Pecco :/ der Traum von der Titelverteidigung lebt :love: Thailand 2019 war er brutal stark und Phillip Island müsste eigentlich Fabio Land sein, Sepang und Valencia dagegen eher Ducati Land.


    Regen könnte in Thailand, Sepang, Phillip Island und im November auch eine große Rolle spielen, 2022 hat Pecco anscheinend eine große Regenschwäche und Fabio ist viel besser im Regen als 2021. Die WM Könnte echt bis zum letzten Rennen offen bleiben.


    Dachte eigentlich Pecco übernimmt heute die WM Führung 8|

    Aber hey, lieber setzt HRC weiter auf Nakagami. Verstehe es nicht... 🤦

    Es war zu hören das HRC für die Weiterentwicklung wenigstens einen etablierten Fahrer haben will, welcher das Bike kennt. (zu dem Zeitpunkt von Nakagamis Verlängerung war noch nicht klar ob MM93 2022 nochmal fahren kann und mit Rins und Mir kommen schon zwei Fahrer die neu auf der Honda sind.

    Also aus der Sicht macht es Sinn Nakagami zu behalten, aus sportlicher Sicht hat Nakagami nicht geglänzt und Ogura dafür umso mehr! Ich persönlich hätte mich auch für Ogura entschieden. Aber vielleicht tut ihm ein weiteres Moto2 Jahr auch nochmal gut :/




    Jetzt MotoGP! Ganz schwierig da heute irgendwas zu tippen…



    kann Marc Marquez heute gewinnen? Er ist schon wieder am Tiefstapeln das er das Rennen nicht durchsteht. Aber aus der Vergangenheit weiß man ja das er oft Tiefstapelt und es am Sonntag dann doch schafft :D

    Würde mal wieder passen, heute ist sein 150. GP.


    Johann Zarco hat heute ebenfalls eine mega Chance endlich seinen ersten Sieg einzufahren!


    Freitag war Jack Miller megastark, mit ihm wird zu rechnen sein!


    Aleix Espargaro spricht von Big Points und dem Sieg, ich persönlich sehe ihn eigentlich nicht stark genug fürs Podium…. Da sieht Viñales stärker aus!


    Fabio Quartararo hat mal wieder mega Rennpace, aber von P9 aus wird er mit der Zweikampfschwachen Yamaha kaum über P5 hinauskommen denke ich…


    Bei Pecco Bagnaia und Enea Bastianini ist trotz P12 und P15 mit einem guten Start eventuell noch ein Podium drin.


    Mal sehen ob heute wieder einer der WM Favoriten einen Fehler macht. In der Moto2 gab es schon wieder viele Stürze. Die Trainingszeit im Trockenen war schon recht wenig. Auch die richtige Reifenwahl wird sehr schwierig nd kann große Auswirkungen haben.

    Izan Guevara Weltmeisterlich. Astreine Leistung. Bester Moto3 Fahrer 2022!


    Schade das Ayumu Sasaki so viele 0er hatte, sonst wärs im der WM spannender geworden.



    Aron Canet zum wiederholten Male wirft den sicheren Sieg weg! Vietti auch schon wieder im Kies… Beide entgültig raus aus dem Titelkampf jetzt…


    Alonso Lopez wieder einmal unfassbar :O Gefühlt der beste Moto2 Fahrer dieses Jahr. In der Form Absoluter WM Topfavorit 2023!