kleiner Chris Enlightened
  • Male
  • from Saarland
  • Member since Jun 22nd 2008

Posts by kleiner Chris

    Quote

    MV Agusta surprised bike fans across the globe last November, kicking off a new ‘Lucky Explorer’ project at the Eicma motorcycle show in Milan with the 9.5 and 5.5 adventure bike concepts inspired by the Dakar Rally success of the original Cagiva Elefant

    MV’S new adventure: MV boss confirms 9.5 and 5.5 are first of a range of globetrotting machines
    Find out what MV Agusta CEO, Timur Sardarov has planned for the firm in the coming years and the 9.5 and 5.5 adventure bikes here.
    www.motorcyclenews.com


    Optisch find ich die ja ganz schick!

    Hey Monschi ,mir ist auch noch etwas eingefallen. Mir geht es bissel wie dir, sprich ich bin auch nicht der, der gerne selber schraubt, dh. ich bin auf den Händler/die Werkstatt angewiesen.


    Dabei hatte ich sehr gute Erfahrungen bis hin zu sehr üblen Erfahrung.

    Wenn du neu oder sehr jung kaufst, brauchst ja eine Vertragswerkstatt wegen Garantiegedöns und ggf. Kulanz.

    Da hatte ich bei BMW mega gute Erfahrung gemacht. "Der Kunde ist König" war da in keinster Weise übertrieben.

    Bei KTM sehr lange leider genau andersrum behandelt worden. Termine nie eingehalten, Unfreundlich, Es wurden Dinge getan die nicht abgesprochen waren, es wurden Dinge vergessen die abgesprochen waren.


    In beiden Fällen würde ich das nicht auf die Marke zurück führen, sondern auf die Personen vor Ort. Aber ich glaube es ist ganz gut wenn man einen Händler in der Nähe hat und man von diesem ordentlich behandelt wird. Das kann man ja ggf. vorher recherchieren. Die ersten 3 Jahre KTM waren bei mir tatsächlich frustrierend, anderer Händler war aber keine Alternative weil 160 km entfernt :(

    Also ist die KTM 890 nicht so empfehlenswert oder ist der ruf überholt?

    Ich fahr die KTM 890 Adventure R, meine hat erst 1000 km, aber was ich so von anderen höre und lese sind die Probleme der 790 weitgehend ausgemerzt. Gab auch noch keinen Rückruf, bei der der 790 Adventure im ersten Jahr glaub 4.


    Kurven-ABS ist natürlich nicht zwingend, ABS ist aber definitiv sinnvoll, gerade als (Wieder)Einsteiger wenn man erstmal wieder reinkommen muss. Reinkommen funktioniert meiner Meinung nach am besten wenn man mit dem neuen Motorrad ein Fahrsicherheits- und/oder Kruventraining macht. Da lernt man auch Bremsen in Kurven usw. ... und es macht Spaß!


    Wobei man als Anfänger eigentlich so fahren sollte, dass man das kurven ABS nicht unbedingt braucht ;)

    Ich würde ergänzen... JEDER sollte so fahren, dass er das ABS nicht braucht! Nur manchmal gibt es Situation auf die man nicht vorbereitet ist und da kann ein unterstützendes System ganz hilfreich sein. ABS hat mich einmal vor einem Sturz bewahrt weil Vollbremsung in weiter Kurve mit leichtem Rollsprit. Alternative wäre ein Reh im Motorrad gewesen. So ging alles gut. Ohne ABS hätte ich auf der Schnauze gelegen weil vor Schreck direkt fest in die Bremse gegangen.

    Quote

    Motorradfahrer in Deutschland fahren durchschnittlich immer weniger. Nur noch 2.172 Kilometer pro Jahr.

    Jahresfahrleistung sinkt weiter: Nur noch 2.172 Kilometer pro Jahr auf dem Motorrad
    Motorradfahrer in Deutschland fahren durchschnittlich immer weniger. Nur noch 2.172 Kilometer pro Jahr.
    www.motorradonline.de


    Hat sich das bei euch auch verändert? Wenn ja, was waren die Gründe?

    Bei mir waren es bis 2018 noch ca. 13-14.000 km pro Jahr, jetzt sind es wohl auch eher 5.000. Pandemie ist ein Grund, aber vor allem schwing ich mich bei gutem Wetter lieber auf das Fully, als auf das Motorrad.

    WD 40 tut den Gummis in der Kette beim Reinigen absolut gar nix

    Bei Kerosene = Petroleum halten die O-Ringe im Video nicht dicht und das ab der ersten Sekunde. Also scheint Petroleum zur Reinigung der Kette das ziemlich schlechteste Mittel zu sein.

    WD-40 hat womöglich noch Zusatzstoffe drin, die das verhindern. 🤷🏻‍♂️

    Mal eine Anmerkung. WD-40 und Caramba bestehen ja überwiegend aus Petroleum und die soll man eigentlich weder für Reinigung noch Schmierung von Ketten (weder Fahrrad noch Motorrad) verwenden, weil Petroleum einerseits dem Gummi die Weichmacher entzieht und andererseits einfach nicht schmiert.


    Ob das auf das Leben einer Kette relevant ist weiß ich allerdings nicht. Aber vielleicht wäre ein Silikonspray die schonendere Methode.

    Ja es ist ein langweiliger Tipp, aber übertreib es nicht am Anfang, sondern schau das du im ersten Jahr viel fährst und zieh dann Revue.

    Gerade am Anfang wo man eher noch dumme Fehler macht, wäre es doch schade wenn man so ein riesiges verchromtes Schiff wie so eine Indian 3x umschmeist oder bei der ersten Spitzkehre über den Asphalt schlitern lässt.

    Das ist die rationale und sicherlich nicht falsche Antwort, aber wie rational waren wir in seiner Situation? Wir alle haben unsere eigenen Erfahrungen gemacht und auch machen müssen um zu lernen was uns wichtig/unwichtig ist.

    Mein erstes Motorrad war eine gebrauchte XJ 600 N für 2000 DM, weil "Du wirst sie eh umscheißen". Umgeschmissen hab ich dann erst mein drittes Motorrad, das war neu gekauft 😂

    Da hast du Recht, warum ich so fixiert bin auf das Koffersystem bzw. im allgemeinen auf das System ist das Bedürfnis des Wissens, dass genug Stauraum vorhanden ist (auch sieht es mehr nach Abenteuer aus).

    So dachte ich auch mal, 2 Koffer, 2 Packrollen um alles irgendwie verstaut zu bekommen (und das war kein Urlaub mit Zelt, Schlafsack & Co). Heute brauch ich für 3 oder 10 Tage das selbe Gepäck und dafür reicht (vom Volumen) ein Koffer. Leichte Funktionskleidung mit Rei in der Tube macht es einfach.

    Und eine kleine Anekdote hierzu: Es gibt jemand im Forum der wollte unbedingt mal eine tausender mit Verkleidung und 150 PS fahren um da am Ende der Saison festzustellen, dass eine Naked mit 115 PS auch reicht. Die 1000er mit Verkleidung und Scheibe wollte er unbedingt haben, da er 30km Autobahn zu den nächsten Kurven hatte. Dass die 115 PS Naked das genauso gut kann musste er selbst heraus finden.

    Long story short: Es kann auch sein dass du nach einem Jahr Cruiser fahren sagst: boar dass ist garnix für mich.

    Nicht Schlimm, kommt in den besten Familien vor.

    Ich glaub vielen geht es so!

    Die R 1200 R von BMW war sehr lange mein Traummotorrad. Habe es mir dann auch irgendwann gekauft und festgestellt, dass für meine Ansprüche (4 Wochen Urlaub mit Gepäck) das Motorrad nicht so recht passt, z.B. fehlte mir der Wetterschutz. Da mir aber die Charakteristik des Motors so gut gefiehl, schaute ich mir nach 1,5 Jahren die BMW R 1250 GS an und die wurde darauf hin meine treuer Begleiterung für rund 45.000 km. Durch die GS angefixt hatte ich mehr Lust auf Offroad, dafür war aber die GS in Summe dann doch etwas unhandlich und so wurde es danach eine KTM 690 Enduro R um festzustellen, dass mein Rücken das gar nicht mitmacht was ich wollte. Jetzt hab ich die KTM 890 Adventure R, kann meine Freundin auch mal mitnehmen und hab ein für die Verhältnisse recht handliches Motorrad mit dem auch mal ein paar Kilometer Abseits der Straße möglich sind. Wer weiß wie lange ich daran Spaß habe... Ich hab da sicherlich viel Geld verbrannt, weil oft neu gekauft... aber ich bereue das nicht, so what.

    2. WM Station mit den Läufen 4-6, der GP of Catalunya in Alcarràs


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    That's the way it is.

    Die Preise finde ich fast noch okay, wenn du aber selbst die Heizgriffe oder beheizte Sitzbank anbaust musst du trotzdem zum Händler. Der muss das in der Software nämlich aktivieren. Manche verlangen dafür Geld, manche nicht.

    Habs mal durchgerechnet, die 790 Adventure kostete in der Basis 12,399€

    Dazu kommen

    Sitzheizung 300€

    Griffheizung 200€

    Zusatzscheinwerfer 300€

    Topcaseträger 100€

    Topcase 320€

    Tech Pack 650€

    Kofferträger 235€

    Koffer 640€


    ~15.150 € vollausgestattetet mit Koffer

    12.500€ ist mit Vollausstattung schon gut.

    Die 790 kostete vollausgestattetet ohne Koffer fast 15.000.

    Die BMW 750 GS kostet voll 12.100, hat dann noch keine Koffer und keine beheizte Sitzbank.


    Die Vstrom 1050 kostet ab 14.000 €, wow. Wieso ist die so teuer?

    Eine vollausgestattete Reiseenduro mit 800 ccm, Griffheizung, Sitzheizung, Fahrmodi, Tempomat, LCD Display, Reifendruck- und Reifentemperatursensor, Zusatzscheinwerfer, Seitenkoffer, Topcase, Speichenfelgen, verstellbare Scheibe für 12.500 €

    Dabei kann sich die Qualität offensichtlich auch sehen lassen.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    CF Moto 800 MT: China-Adventure-Bike mit KTM-Twin ab 9.899 Euro
    CF Moto ist in China Vertriebs- und Produktionspartner von KTM. Jetzt bringen die Chinesen mit der 800 MT ihre eigene Variante einer Reiseenduro rund um den…
    www.motorradonline.de


    Was meint ihr? Schreckt euch der eher unbekannte Hersteller aus China ab? Oder würdet ihr das Bike bei eurer Suche nach der nächsten Reiseenduro in Betracht ziehen?

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Hab halt damals mit einer XJ 600 N angefangen und die war zu zweit einfach mega beschissen zu fahren (Motor und Fahrwerk). Sonst hab ich kaum Erfahrung mit Sozia und < 800 ccm.


    Ich mein, es gibt auch Motorräder > 1000ccm die haben mit 2 Personen und Gepäck das zulässige Gesamtgewicht überschritten :D


    Ständig im Getriebe rumrühren zu müssen hat mir noch nie Spaß gemacht, ist aber natürlich subjektiv. Wem das nichts ausmacht, kommt sicher auch mit 50 PS und 2 Personen gut aus.