Lille Café & Pension
  • Female
  • 51
  • from Baden-Württemberg
  • Member since Aug 10th 2008
  • Last Activity:

Posts by Lille

    Mein Risiko ist dann nur das er den Schein nicht schickt, dann muss ich die "Verloren" Nummer halt spielen.

    Vor Ort sicherheitshalber mit dem Handy ein Foto machen und in dem Fall eben im Vertrag vermerken:

    "Wird vom Verkäufer abgemeldet und anschließend der Schein dem Käufer zugesandt."


    Dann hast Du alle Angaben und es schriftlich, wo der Schein abgeblieben ist.



    Gibt es heute keine Abmeldebescheinigung mehr?

    Ich hab es letzte Mal so gemacht, dass ich das Fahrzeug angemeldet inkl. Nummernschild und Papiere mitgenommen habe. Im Kaufvertrag stand drin: Wird binnen 8 Tagen durch den Käufer ab/umgemeldet.


    Ich bin dann hier zur Zulassungstelle(*), habe abgemeldet, und dem Verkäufer sein Nummernschild per Post zurück geschickt. Er wollte es für sein Nachfolgefahrzeug haben-



    (*) Abmelden geht bei jeder Zulassungstelle. Als alternativ direkt beim Verkäufer vor Ort noch abmelden und ihm das Nummernschild danach wieder in die Hand drücken.



    Ich denke, kommt vermutlich auch auf's menschliche an (klar - kann täuschen!). Aber man hat ja manchmal Geschäftspartner, da hat man das Gefühl, das klappt per Handschlag. Und es gibt andere, denen traut man nicht die 2m bis zur Haustüre ;)



    Alternativ, wenn der Verkäufer abmeldet, soll er Dir den Brief + den entwerteten Schein zuschicken (am besten per Einschreiben).


    Aber normalerweise ist der Vermerk "Käufer meldet ab" auf dem Vertrag Absicherung genug, falls Du danach mit dem Nummernschild weiterfahren würdest.

    Passwörter kann man ganz gut vom Browser erstellen lassen und auch gleich darin speichern

    Bringt auf der Seite insoweit nichts, weil man das Passwort in Feld 1 nicht anzeigen kann, also nicht mal weiß, WAS da drin steht (erzeugt wurde), und da man kein copy-past hast, kann man auch kein Passwort reinkopieren.


    Man muss also beide Zeilen eintippen - bekommt aber nicht angezeigt, was man da tippt ^^ Sollte aber trotzdem mit all den Anforderungen (Groß, Klein, Sonderzeichen, Zahlen) in beiden Feldern identisch sein.



    So geflucht habe ich das letzte mal anno 2001, als ich bei der Bahn einen Account erstellt habe, weil ich EIN Zugticket kaufen wollte! Die hatten auch drölfzig Anforderungen an das Passwort - haben Dir aber nicht vorab verraten, was sie eigentlich wollen.


    Das ist wieder mal typisch Post... ^^


    ich hab vorgestern das Einschreiben an die WGV abgeschickt und bekomme einen Einlieferungsbeleg. Da drauf steht: Status unter http://www.deutschepost.de/briefstatus abrufen. Aufgedruckt auf dem Einlieferungsbeleg. Nur gibt es die Adresse gar nicht (mehr). Da hat wohl einer die Webseite umgebaut und die Belegdrucker vergessen (oder der Belegdrucker hier in der Filiale wurde nicht upgedatet).


    Nun denn.. hab mit etwas googeln dann den Status doch gefunden - am 29.11. abgeliefert.


    Läuft. :)


    Gestern von der WGV noch neue Zugangsdaten zu meinem Onlinekonto bekommen - per Briefpost. Waaaaahhhhh... Alleine dass mich deren Portal echt in den Wahnsinn treibt, ist Grund genug, dort zu kündigen!


    Die Breva hat SF14, die Versys SF12. Gleich mal die neusten Rechnungen abgespeichert, dann habe ich die Daten auch gesichert. SF-Bestätigung sollte ja nach der Abmeldung auch kommen. Ich hoffe mal, auf Papier, nicht im Portal. Normalerweise kommt immer eine Email, dass im Portal neue Post liegt. Und wenn man da keinen Zugang hat, weil man wieder auf ein neues Login(*) per Briefpost wartet...


    (*) man kann sich max. 5x ein neues Login zuschicken lassen, danach muss man anrufen, um nochmal was neues zu bekommen.


    Hat man dann geschafft, sich mithilfe des Logins aus dem Brief anzumelden, muss man ein neues Passwort anleden. Natürlich mit Groß-, Kleinschreibung, Zahlen, Sondernzeichen, mindestens x Zeichen... was immer wieder mit "Nicht sicher" quittiert wird. Hat man endlich ein Passwort erschaffen, funktioniert das "sichtbar" im Eingabefeld nicht. Man kann nur hoffen, es richtig eingegeben zu haben, wenn man versucht, es zur Bestätigung nochmals in ein zweites Feld einzugeben. Anzeige des PW geht nicht, und es geht auch markieren und kopieren nicht. Dann fliegt man aus dem Eingabefenster komplett raus, landet wieder auf der Startseite. Es funktioniert auch nicht, das Passwort im Editor separat einzugeben, markieren, kopieren und in das Feld einzufügen... Waaaahhhhhhhhhh..... Fort Knox ist ein Scheiß gegen das Portal der WGV! Da kriegt man schneller ein Visa online für Indien beantragt, als dass man an seine Verträge bei der WGV kommt.


    Und weeeeeehe, man hat das neue Passwort nicht notiert! Dann gibt's auch kein neues mehr, man muss erstmal anrufen, ..... Waaahhhhhhh..... Und dann kommt ein neues Passwort per Biefpost... Waaahhhhhhhhh....

    Ich hab jetzt überlegt, sie zumindest bis zum Frühjahr eh noch angemeldet zu lassen, dann HU neu zu machen, und dann erst abzumelden.


    Wenn es noch klappt, die versicherung bei der WGV zu kündigen (ich weiß.. kurz vor knapp...), dann würde ich sie Januar-März noch bei der Huk versichern. dann erst abmelden.

    Achso - ich hatte "Abmeldung" als Abmeldung beim Straßenverkehrsamt verstanden.

    Ja - meinte ich auch. Temporär stilllegen, für 12+ Monate


    Es sollte halt nicht der TÜV dazwischen ablaufen, sonst ist zusätzliche Fahrerei mit Anhänger nötig.

    Wobei, wenn ich die Nummer behalte und nur wieder zulassen will, könnte ich dann nicht mit der eVB Nummer und dem entstempelten Nummernschild zum TÜV fahren?


    NC, TA und Versys haben aber eh noch TÜV bis 2024. Die Breva ist im März dran. Sonst mache ich da den TÜV noch, bevor ich sie abmelde.