hawkeye Master
  • Male
  • 53
  • from Niedersachsen
  • Member since Feb 6th 2009
  • Last Activity:

Posts by hawkeye

    Hallo,


    es könnten auch einer oder mehrere der Schwimmer defekt sein. Dann werden die Schwimmernadelventile nicht richtig geschlossen.

    Was bei den Suzis gern Ärger macht, sind die O-Ringe der Schwimmernadelventilsitze. Die sollten beim Erneuern der Sitze immer mit erneuert werden. Als Originalersatzteil gibt es die Sitze auch nur im Set mit neuem O-Ring und der Schwimmernadel. Ein erfahrener Suzuki-Händler kann die O-Ringe aber auch einzeln anbieten, da es sie früher auch als Ersatzteil gab.



    Grüße

    Hawkeye

    Hallo,

    wenn Du viel und regelmäßig fährst, kannst Du eine No-Name Batterie verwenden. Hast Du auch in der Saison längere Standzeiten, nimm die Yuasa. Die Yamaha Originalbatterie stammt in aller Regel von BS Batteries. Die gibt's mittlerweile auch im Zubehörhandel und die sind auch eine Empfehlung wert.

    Grüsse

    Hawkeye

    Hallo,

    die Zentralmutter hat mit der Einstellung des Lenkkopflagers nichts zu tun. Die Einstellung erfolgt mit Muttern unterhalb der Gabelbrücke. Die Zentralmutter ist Teil der Befestigung der Gabelbrücke. wenn die sehr lose ist, sollte man vor dem Festziehen auch die oberen Tabellenmünzen lösen, damit die Gabelbrücke nicht verspannt wird.

    Grüsse

    Hawkeye

    Hallo,

    Prüfe bitte erstmal die Zentralschraube in der Mitte der oberen Gabelbrücke auf festen Sitz. Wenn die zu lose ist, kann es auch zu Knackgeräusche kommen. Auf jeden Fall aber auch das Lenkkopflager prüfen. Wenn da seit 1982 noch nichts dran gemacht wurde, ist neues Fett sicher sinnvoll.


    Grüsse

    Hawkeye

    Hallo,
    die Langlebigkeit der LiFePos, die im Motorradbereich eingesetzt werden, hängt zum Einen von der Güte der verwendeten Zellen und , meist noch stärker, von der Qualität des verbauten Batteriemanagementes ab. Ohne das Managementsystem wären die Akkus in Fahrzeugen gar nicht einsetzbar, da das Fahrzeugen Ladesystem sie nicht richtig laden könnte und sie in kürzester Zeit kaputt wären. Leider lässt sich die Qualität des Batteriemanagementes von außen nicht beurteilen. Das läuft dann eher nach der Methode Trial and Error. Oder mangreift auf Erfahrungen zu bestimmten Batteriemarken zurück.
    Das Batteriepfand wird bei den vielen Onlinehändlern nur erwähnt, weil es gesetzlich vorgeschrieben ist. Berechnet wird es oft nicht. Öffentliche Entsorger sind übrigens nicht verpflichtet, Altbatterien kostenlos anzunehmen, so dass sich ein vermeintliches Onlineschnaeppchen nach Entsorgung der Altbatterie als deutlich teurer herausstellen kann.


    Grüße
    Hawkeye

    Hallo,
    es gibt mittlerweile Einspritzsysteme, die einen festen Lambdawert, wie ihn ein einfacher Dongle liefert, als Fehler erkennen. In solchen Fällen gibt es dann meist etwas aufwendigere und teurere Dongles ,die einen leicht moduliertes Signal liefern, dass dann von der Steuerung wieder akzeptiert wird. An ganz modernen Systemen ist es manchmal sogar notwendig, das Signal der Lambdasonde abzugreifen und verändert ans Steuergerät weiterzuleiten, damit die Anfettung des Gemisches funktioniert. Welches System bei der aktuellen AT funktioniert, weiss ich allerdings nicht.
    Grüße
    Hawkeye

    Ja, die Ölzentrifuge in der Motorentlüftung ist very britsh. Erst mit Einführung des 1050er Dreizylinders wurde sie durch eine Labyrinthentlüftung abgelöst. Die Zentrifugen wurde immer wieder überarbeitet. Die letzte Version funktionierte dann recht zuverlässig.


    Grüße
    Hawkeye

    Hallo,
    Wenn der Luftfilter richtig ölig war, solltest Du auch die Ölzentrifuge der Motorentlüftung (Motodeckel vorn links) prüfen. Dazu Motor warm laufen lassen, den Verbindungsschlauch zwischen Zentrifuge und Luftfilterkasten am Luftfilterkasten abziehen und einen nicht zu dreckigen Lappen bei laufendem Motor (mit erhöhter Drehzahl) gegen das Schlauchende halten. Wenn der Lappen schnell eingeölt wird, ist der Wedi der Zentrifuge undicht und/oder die Zentrifuge verzogen. Ist ne Krankheit der Triumph T300, T400 und T500 Modelle. Dann hast Du ständig Öl im Luftfilterkasten. Das trägt nicht zum runden Motorlauf bei.


    Grüsse
    Hawkeye

    Hallo,
    der Regler sitzt in der Lichtmaschine. Prüfe auch mal den Masseanschluss des Motors. Wenn der schlechten Durchgang hat, ist der Zündfunken mau. Beim Luftfilterwechsel bitte darauf achten, dass der Luftfilterkasten wieder richtig dicht ist. Die verziehen sich gerne oder die Gewinde reissen aus, so dass man sie nach der Zerlegung zum Filterwechsel nicht wieder dicht bekommt. Daher gibt es das Filterelement auch nicht als Triumph Ersatzteil sondern nur den kompletten Kasten incl. Filter. Das originale Filterelement lässt sich allerdings reinigen.
    Grüsse
    Hawkeye

    Hallo,
    also der Lenker scheint nicht der Originallenker zu sein, da es sich um einen Alulenker handelt (erkennt man an der größeren Wandstärke). Damit dürften universelle Lenkerenden verbaut sein, die mit Spreizhalterungen im Lenker befestigt werden. Auf der abgebrochenen Seite müsste man Mal schauen, ob noch ein Rest von der Befestigungsschraube in der Spreizhalterung sitzt. Wenn ja, wird man die Rausbohren müssen- oder die Halterung selbst Rausbohren. Beim Kauf von neuen Lenkerenden bitte auf den Innendurchmesser des Lenkers achten. Die Lenker gibt es mit 12 oder 14 mm Innendurchmesser.
    Ich meine die Spiegel an der Fahrt sind von innen am Verkleidungshalter verschraubt. Das abbauen sollte nicht so schwierig sein.
    Grüsse
    Hawkeye

    Habe in einem Artikel in einem der kostenlosen Motorradblättchen (Motoradszene vom Syburger Verlag) vom Scottoiler FS 365 Korrosionsschutz gelesen.


    Ja, das Scottoiler FS365 funktioniert gut. Es lässt sich mit der Pumpsprühflasche gut auftragen und ist ziemlich dünnflüssig,so dass es auch in unzugängliche Stellen gut hineienläuft. Wenn man allerdinmgs großzügig sprüht,läuft eine ganze Menge auch wieder runter vom Mopped. Ich habe das damals an meiner Winter XT 250 benutzt und es hat seinen Zweck erfüllt.
    Grüße
    Hawkeye

    Hallo,
    sorry, war lange nicht hier. Zum Thema Typenschild- und darum handelt es sich bei den Aufklebern- sagt wikipedia:

    Es sind also gesetzlich vorgeschriebene Schilder.
    Grüße
    Hawkeye

    Hallo,
    wenn`s auch etwas von deutlich weiter nördlich der Alpen sein darf, fällt mit die Triumph Speed Triple 1050 ein. Für mich ist der britische Triple die beste Kombination aus Charakter und Laufkultur. Da es die bereits recht lange gibt, sollte sie locker im Preislimit liegen.


    Grüße
    Hawkeye

    Wenn die BF gewechselt und das System entlüftet wird, die Beläge aber schon teilverschlissen sind, wird aber nach dem Wechsel mehr drin sein, als es bei neuen Belägen sein müsste.


    So war's halt bei mir - ich hab im März die BF gewechselt, und jetzt die Beläge gewechselt. Und dann war's erstmal Zuviel BF. :rolleyes:


    Das Problem kann man umgehen, indem man sich am Schauglas vor dem Wechsel der Flüssigkeit eine Markierung für den Füllstand macht und dann bis dortrhin mit neuer Flüssigkeit wieder auffüllt.
    Grüße
    Hawkeye

    Moin hawkeye,


    rein aus Interesse: Kennst Du ein Beispiel, bei welchen Scheiben, bzw. Motorrädern organische Beläge die bessere Wahl wären?


    Alte 2-Ventil-BMW-Boxer sind ein Beispiel. Die dafür passenden Beläge gibt es auch in Sintermetallausführung.Verwendet man die an diesen Modellen, hat man mehr Verschleiß an der Bremsscheibe als an den Belägen.
    Grüße
    Hawkeye

    Hallo,
    zum Thema Bremsbeläge muss ich dann doch noch mal etwas loswerden. Bremsbelagmischungen gibt es in sehr verschiedenen Qualitäten, so dass nicht immer automatisch die Sintermetallbeläge die bessere Wahl sind. Entscheidend ist immer die Reibpaarung. Es kommt also auch auf des Material der Bremsscheiben bei der Wahl der Bremsbeläge an. Die allermeisten Moppeds haben heute Bremsscheiben aus Stählen,die sich mit Sintermetallbelägen vertragen, so dass die Umrüstung auf Sintermetallbeläge machbar ist. Nicht selten sind heute auch bereits seriemäßig Sintermetallbeläge verbaut. In so einem Fall auf Noname organische Beläge umzubauen,wird sehr wahrscheinlich mit dem Verlust an Bremsleistung verbunden sein( Wie in diesem Fall ja auch geschehen). Nicht alle Sintermetallbeläge sind besser als qualitativ hochwertige organische Beläge. Qualitätssintermetallbeläge sind temperaturbeständiger, so dass sie bei starker Belastung der Bremse( Rennstrecke oder lange Passabfahrten) die bessere Wahl sind.wenn die Bremsscheiben das zulassen. Organische Bremsbeläge können schneller Überhitzen und dann schlagartig ihre Bremswirkung verlieren. Straßenzugelassene Sintermetallbeläge haben aber auch Temperaturgrenzen, die, wenn sie überschritten werden, zum Ausfall der Bremse führen können. Das passiert aber erst im harten Rennstreckeneinsatz.


    Bremsflüssigkeits-und Bremsbelagwechsel können völlig unabhängig voneinander durchgeführt werden. Bremsflüssigkeit nimmt auch Wasser auf,wenn das Mopped nicht bewegt wird,so dass sie nach 2 Jahren gewechselt werden sollte. Bremsbeläge verschleissen ausschließlich beim Bremsen. Das Absinken des Bremsflüssigkeitsstandes durch den Bremsbelagverschleiss muss man nicht durch Nachfüllen ausgleichen. Dafür ist Unterschied zwischen minimaler und maximaler Füllhöhe groß genung. Wer bei Bremsbelagverschleiß Bremsflüssigkeit nachfüllt, macht sich definitiv mehr Arbeit als nötig.
    Grüße
    Hawkeye

    Zum Thema Batterie wurde ja schon fast alles gesagt. Wenn das Mopped serienmäßig eine klassische Säurebatterie hat, ist auch das Ladesystem dafür ausgelegt. Rüstet man dann das Mopped auf eine AGM oder Gel-Batterei um, kann es sein das diese Battereitypen duch häufige Spannungsspitzen schnell kaputt gehen.
    Zum Themas Hauptständer: Das ist in den allermeisten Fällen eine Frage der Technik. Wichtig ist, dass man das Mopped beim Aufbocken so hält, dass beide Beine des Hauptständers fest auf dem Boden stehen. Dann tritt man fest auf den Ausleger,oder stellt sich drauf und zieht das Mopped mit einem kräftigen Impuls nach hinten-oben auf den Hauptständer. Am besten fasst man das Mopped dabei am Lenkerende und am Heckrahmen oder am dafür vorgesehenen Griff an.
    Grüße
    Hawkeye