X_FISH Enlightened
  • Male
  • 46
  • from Baden-Württemberg
  • Member since Aug 19th 2009
  • Last Activity:

Posts by X_FISH

    Martin, nur am Rande: Die Formulierung bzgl. Energiegesöff ist recht schlecht gewählt... wie es in den Wald hineinschreit und so. Aus Gesöff könnte man eine Wertung herausinterpretieren.


    Herausoperiert, hineininterpretiert. Also wenn's hier im Forum jetzt dann schon so weit sein sollte das man nicht mehr so schreiben darf wie man will ohne gleich in die Nähe von § 186 BGB gerückt zu werden... Dann bin ich hier im Forum verkehrt.
    _____


    Quote

    schlecht schmeckendes Getränk
    Beispiel
    ein übles, süßes Gesöff


    Quelle: http://www.duden.de/rechtschreibung/Gesoeff


    Die meisten Energydrinks erfüllen das Beispiel auf der zitierten Website splendid... Auch wenn man berücksichtig was eine der Krankenkassen darüber zu sagen hat.
    _____


    Und da der Thread nun am Ende ist: Close. Danke.


    Grüße, Martin

    Ich denke, es geht ihm darum, eine lässigere Version der Warnweste zu finden ;) Also rein um die Signalfarbe in einer "akzeptableren" Version als es eine Weste unter Moppedfahrern ist....


    Oder eben als modischer Werbeträger. Lieber mit »Monster« als im »Bauarbeiterlook«... Und ich weiß nicht mal wie das Energydrinkgesöff schmeckt - und will es gar nicht wissen. :D


    Das war die Ausgangsfrage welche ich gestellt bekommen habe. Bei der 125er-Fraktion wird gern mit Kapuzensweat und Protektorenjacke mit der Sumo gefahren »Weil's cool ist«. Siehe z.B. hier: http://www.grenzgaenger-shop.com/ (Shop gerade geschlossen, Video noch immer verlinkt).


    Mir ist das egal. Ich sehe auch nicht viel Sinn in einer Warnweste, wenn z.B. die Sonne scheint.


    Wenn man nicht nur in der Sonne fährt (ich mag Waldpassagen nicht nur weil es dort kühler ist) wird man durchaus besser wahrgenommen. Darum bei mir ja auch der neonfarbene Klapphelm.


    Vorausschauendes Fahren ist immer noch der beste Schutz.


    Dann dürfte ich nie in einen Kreisverkehr einfahren. Da wird man scheinbar sogar mit GS 1150 übersehen. Ist wohl zu klein, brauche eher eine Boss Hoss? :D


    Wobei das u.U. auch einfach nur wieder das alte Spiel »Motorradfahrer und ihre Geschwindigkeit unterschätzen« gewesen sein könnte. Den Leuchthelm hatte ich jedenfalls auf.


    Grüße, Martin

    Ist ja schon ein paar Tage her, habe es daher gar nicht mehr in Erinnerung gehabt das so etwas als »Neuigkeit« die Runde machen könnte.


    Ist keine Frist bzw. kein entsprechender Zusatz vorhanden, gilt die Beschränkung immer.


    Beispiel: »bei Nässe« schränkt die Begrenzung tatsächlich ein. Wenn es nicht nass ist, darf man schneller fahren. »von 22 bis 6 Uhr« unter einer »30« ist auch klar geregelt. Ist es 23 Uhr, dann darf man hier nicht mehr 50 fahren (nächtliche Tempolimits als Beispiel).


    Zeichen 1007-30 »Gefahr Glatteis«. Bedeutung: »Gefahr unerwarteter Glatteisbildung«.


    Wer die A7 bei Heidenheim passiert kennt das Zeichen Zeichen 1006-31 »Rauch«. Wegen Köhlereibetrieb. Im Gegensatz zum Winter bzw. Sommer bezüglich Glatteisbildung weiß der Normalbürger i.d.R. nicht wann die Köhlereien arbeiten oder nicht.


    Eigentlich einleuchtend - wenn man sich mit der Thematik befasst hat bzw. damit befassen musste. Spätestens seit Oktober 2014 also. :)


    Grüße, Martin

    Einen ZWECK erfüllt das Jersey über Leder ja nicht wirklich - eigentlich hat es nur was von "Ich bin zu cool, um eine Warnweste zu tragen" - oder? In der Art, wer ein Jersey trägt ist einfach cooler, weil MX-Fahrer (oder so tut als ob) 8|


    Siehe erstes Posting: Mutmaßlich größere Akzeptanz eines bunten Jersey (gerade auf Sumo oder Enduro) als sich eine Warnweste anzuziehen.


    Wenn man unbedingt noch nach einem (weiteren) Zweck sucht: Die Lederkombi wird nicht mehr so dreckig und das Jersey lässt sich einfach in der Maschine waschen. :D


    Hätte dann auch was von Zwiebeltechnik: Lederkombi, Jersey, Regenkombi. Bestens geschützt - 3-Wetter-Taft... Ach ne, das war was anderes. ;)


    Grüße, Martin

    Das Einfachste: Sich auf der Daytona Website durchklicken und die Stiefel dort in aller Ruhe anschauen.


    http://www.daytona.de/index.php?page=384


    Es gibt teilweise Sondermodelle mit anderem Namen, welche dann »exklusiv« für bestimmte Händler gefertigt wurden. Bei genauerer Betrachtung sind es dann in der Optik marginal veränderte Modelle aus der normalen Produktpalette.


    Der »DAYTONA TOURING STAR GTX STIEFEL« bei Louis für ca. 350 Euro ist beispielsweise auch ein Road Star GTX. :)


    http://www.daytona.de/index.php?page=439
    http://www.daytona.de/index.php?page=450


    Und das steht sogar bei Louis auf der Website:


    Quote

    Sondermodell, baugleich mit dem zahlreich ausgezeichneten Daytona Road Star GTX. Exklusiv bei Louis.


    Quelle: https://www.louis.de/artikel/d…g-star-gtx-stiefel/202465


    :)


    Bei Louis gibt es immer wieder mal Rabatt auf den Treter, der Road Star GTX kostet aber regulär 269 Euro bei diversen Anbietern. Auch beim Forenbetreiber:


    http://www.fc-moto.de/epages/f…oducts/Daytona-Road-Star/


    Wenn du gebraucht suchst und dir Road Star/Touring Star zusagen -> jetzt weißt du ja nach was du schauen musst. :)


    Grüße, Martin

    Alles ganz einfach: Anfrage stellen wie es um das Fahrzeug bestellt ist. Nachdem sie von einer 30 Jahren 2CV trotz amtlichen Kennzeichens nicht mehr den Besitzer ausfindig machen können -> auch bei den Behörden geht da wohl so einiges unter.


    Wenn die Maschine legal (!) als Eigentum (!!) erworben werden kann, dann geht das eben über das Amt. Dort nachfragen, die Geschichte muss ja keiner wissen. Was du also brauchst: Eine sogenannte »Unbedenklichkeitsbescheinigung«, welche auch über die Polizei in Erfahrung zu bringen ist. So jedenfalls mein Wissensstand.


    Da es NSU nicht mehr gibt wird es wohl so sein wie bei den alten Zündapp: Der Weg geht mangels Hersteller direkt über TÜV/Dekra und ist mit einem Vollgutachten zu meistern. Falls die Maschine nach der Restauration also den Segen bekommt -> wieder auf der Straße. Ansonsten weiter unter Matratzen lagern.


    Nur um es klarzustellen: Moralisch ist es natürlich eine andere Frage.


    Grüße, Martin

    Endlich Freizeit und bei dem guten Wetter ist natürlich auch das Motorradfahren immer wieder Thema.


    Frage aus meinem Freundeskreis (in der ich als »Lord Neonhelmchen« inzwischen schon bekannt bin :D :( »Wieso eigentlich kein buntes Jersey über der Lederjacke tragen. Ist doch schicker als so 'ne Warnweste?«


    Gute Frage... Und ich hatte keine Antwort. Außer zwei Vermutungen:

    • An der Tankstelle ist es sicherlich ein ziemliches Gefummel bis man die Jacke unter dem Jersey offen hat um den Geldbeutel aus der Innentasche zu ziehen.
    • Da das Jersey i.d.R. lang und relativ weit geschnitten ist wird es im Wind flattern ohne Ende - wie es ja auch schon bei einigen Warnwesten der Fall ist.

    Daher mal als Frage an die MX-Fraktion: Hat irgendwer ein ausgedientes Jersey zum Warnwestenersatz umschneidern lassen oder nutzt seins evtl. sogar immer wieder mal im Straßenverkehr um besser gesehenw erden zu können. Auch ohne Reißverschluss an der Front und damit mit Einschränkungen der »Usability«?


    Bunt und auffällig ist ja nicht das Problem. Mit ca. 35 Euro ist man dabei (schwarz-weiß-neongelb - passend zu meinem Helm :D :( www.amazon.de - O'Neal Element Jersey Shocker Schwarz Gelb Hi-Vis, 0024S-60


    Grüße, Martin

    Quote

    Willkommen zurück, X_FISH! Neue Beiträge seit deinem letzten Besuch (Samstag, 19. Dezember 2015, 13:44) anzeigen.


    »Long time no see...«


    Ja, ich weiß... Ich war jetzt einige Wochen lang nicht »sichtbar/lesbar«. Danke auch für die Nachfragen per E-Mail und PN. Es geht mir - wie man so schön sagt - »den Umständen entsprechend gut«.


    Ich habe bis inkl. gestern fast jeden Tag 10 Stunden gearbeitet, meine Freizeit und freien Tage daher primär mit Schlafen verbracht. Daher meine geringe Präsenz hier im Forum. Jetzt habe ich ein paar Tage frei und hoffe »Luft holen« zu können. Da ich zwei Motorräder mit Saisonkennzeichen habe werden das dann wohl Spaziergänge zum Luft holen werden, während andere bei +12°C ihre Motorräder vor den Cafes mit Außenbestuhlung parken werden.


    Gute Vorsätze für's nächste Jahr? Nur einen: Normale Arbeitszeiten bekommen/einhalten.


    Grüße, Martin

    Bei Polo haben sie mir ne Zeit lang immer Gutscheine geschickt die schon abgelaufen waren, da denkt man sich auch wollen die mich verarschen. :cursing:


    Per Post oder per E-Mail?


    Per Post war bei mir auch so. Habe daher mal eine freundliche E-Mail hingeschickt ob der Rabatt auch noch am Tag vom Erhalt der Post (1-2 Tage nach dem Wochenende :D ) gilt. Antwort gab es keine, aber das System wurde auf E-Mail umgestellt.


    Dann kamen die E-Mails erst am Samstag Abend - für den Rabatt, welcher ab Freitag gilt.


    Inzwischen kommen die E-Mails am Donnerstag.


    Musste wohl alles erst erlernt werden? ;)


    Grüße, Martin

    HG hat einfach die Werbung zu sehr vernachlässigt und ein wenig den Trend "weg vom reinen Teilehandel - hin zum Lifestyle" verschlafen.


    Und - meiner Meinung nach - anschließend übertrieben.


    Ich habe die Fillialen nicht mehr als »Motorradecke« wie früher wahrgenommen sondern eher als Boutique für motorradaffines Volk, welches bei Regenwetter daheim maximal auf dem Sofa flatuliert anstatt Abgase aus dem Auspuff des einspurigen Gefährts zu lassen.


    Ich wurde teilweise - wohl wegen meiner Optik und wegen meinen Nachrfragen - von oben herab behandelt. Öl? Scheinwerfer? Blinker? Ich hätte wohl ein feines Lederjäckchen ohne Protektoren suchen sollen?


    Kurz darauf waren dann die Lampen aus. Beim nächsten HG wurde ich besser beraten, aber der war dann plötzlich auch zu. Und nun gehen wohl in ein paar weiteren Filialen die Lichter aus? :(


    Grüße, Martin