henne Master
  • Male
  • 34
  • from Hamburg
  • Member since Aug 19th 2009
  • Last Activity:

Posts by henne

    Benzinhahn, Unterdruck, Luft im Schlauch. Zu wenig Sprit bei hoher Leistungsforderung.


    Hatte meine Z auch. War vermutlich eine verstopfte Bohrung im Vetgaser. Entlüftung vonner Schwimmerkammer nicht mehr möglich (Überlauf ebenfalls dicht?).

    4000km mit Pirelli Angel GT2 A:


    - weniger kippelig/handlich als Road 5; braucht mehr Kraft

    - Shimmy bei 60 km/h

    - sehr empfindlich bei Längsrillen/Fräßrillen auf der Autobahn

    - empfindlich bei frischem, trockenem Bitumenstreifen

    + kein Schmieren bei hohen Temperaturen und zügiger Fahrweise

    + Nassgripp ok


    Insgesamt bin ich zufrieden, aber nicht überwältigt. Besonders die Empfindlichkeit gegenüber Längsrillen und vorallem Bitumen ist nervig und kannte ich bisher noch nicht von Michelin.


    Aufgrund meiner immer geringeren Fahrleistungen überlege ich, beim nächsten Mla einen reinen Sportreifen auszuprobieren...S21 wird mir zugeflüstert....

    Habe gestern bei bestem Wetter meine Hausstrecke unter die Räder genommen, mit der MT-09, mit endlich genug Reichweite auch wenn's mal schneller sein soll. Es geht auf einsamen Straßen an allen Kleinstädtchen und Bundesstraßen vorbei. Mein Mensch und kein Auto, nur ab und zu mal ein Dorf. Da kann man es gut laufen lassen.


    Die meisten Kurven sind einigermaßen einsehbar, aber... dann bog hinter einer nicht so gut einsehbaren Kurve ein Traktor mit Anhänger in die Straße ein, in meine Richtung. Es war also die ganze Straße dicht und aufm Tacho stand der 5. Gang bei mittlerer Drehzahl. Mit anderen Worten: Insgesamt knapp. Da machen sich andere in die Hose, ich hab mich eher geärgert dass ich bremsen muss statt zu realisieren, dass das hier gerade eine Notsituation ist, die unmittelbares Handeln erfordert. Und in diesem Fall hieß das Vollbremsung. Wegen Schräglage nicht so richtig voll möglich, hat aber trotzdem satt gereicht. Freundlicherweise ist die Bremse der MT-09 super zu dosieren und versetzt die Gabel nicht in Panik, wie manch anderes Motorrad - man fährt also die gleiche Linie weiter. Es hat dann satt gereicht, und - am wichtigsten! - ich konnte auch bald überholen.


    Ich sollte wohl künftig mehr aufs Tempo achten X/ Da wird man aber schon nachdenklich, bezüglich solider Gabel. Die Versys wäre nicht so cool geblieben, und ihre Bremse ist auch schon immer matschig im Ansprechverhalten - in Serie. Warum toleriere ich das eigentlich? Andererseits, mit der wäre ich aber auch gar nicht erst so schnell gefahren :/ Mit anderen Worten, die MT-09 verleitet einen dazu, Blödsinn zu machen, und sich dabei auch noch sicher zu fühlen :pinch:

    Wenn du nicht so gebummelt hättest und schneller gewesen wärst, wäre der Traktor erst hinter dir auf die Straße gefahren. Denk da mal drüber nach! *belehrender-Finger-Smilie*

    Caferacer sind doch sowas von 2010.


    Sitzbank musste bei nem guten Moppedsattler machen lassen; sonst wird das nichts mit Optik und Komfort.


    Ochsenaugen - Erstzulassung checken; dann ggf. die ORIGINALEN Hella Ochsenaugen besorgen - die haben als einzige ne Zulassung für vorne und hinten.


    Austausch der Fwlgen gegen nicht wartungsfreie Speichenfelgen ist kein Low Budget.


    Ja, weiß, rot, eierschale ist ein übler mix.

    Jungedi, haste nen Magneten in der Werkstatt der solche kaputtgeschraubten Karren anzieht? Finde ich gut das du dich derer annimmst; andernorts würde man vrmtl. erstmal die Bremsscheiben tauschen.

    Keine Ahnung was du mir sagen willst, aber man hat gesehen wie Bremsscheiben geeiert haben.

    Wollte nur mal nachrechnen, wie groß der Unterschied Schieben vs. Fahren ist.


    Und jetzt wo ich drüber nachdenke....wenn du sagst das das sogar sichtbar war: Je nachdem wie das Bremsscheibenschloß angebracht ist oder auf das Tauchrohr trifft, erzeugt das ja nicht nur einen radialen Hebel sondern auch einen axialen Hebel. Das kommt dann tatächlich der Bearbeitung der Bremsscheibe mit einem Vorschlaghammer gleich.

    Warum habe ich das Gefühl dass die Werkstatt dich abzocken möchte?


    Ich habe mal eine verzogene Bremsscheibe an einer GS gesehen, aber da ist der Besitzer auch mit dem Bremsscheibenschloss losgefahren. Das hat man richtig gesehen.

    Ich würde mir zumindest die Messung zeigen lassen wie sie den Seitenschlag der Scheibe dir zeigen bevor ich da irgendwas in Auftrag geben würde.

    Weil ich gerade drin bin: Wie schnell wird ne GS innerhalb einer vielleicht 80 prozentigen Vorderradrotation? Also 1 m Beschleunigungsstrecke, GS-Günni lässt es mit 5 m/s^2 entspannt angehen, macht also bummelig 12 km/h beim Einschlag. Der Asphalt qar bestimmt nass also lassen wir ihn noch 2-3 cm rutschen. Macht trotzdem bummelige 20g. Bei 10 km/h findet auch schon etwas Radlastverteilung statt.


    Also; erst ne Runde Schieben vorm Fahren :p

    Vor allem nicht sie verziehen. Dass sollte eher sowas wie Hitze und zu schnelle Abkühlung sein. Was aber meiner Ansicht nach nicht dazu führt, dass man pumpen müsste, sondern dass die Bremse rubbelt.

    Auch sonst nicht. Bei einer guten Bremsung hast du die um 5g beschleunigte Motorradmasse, multizipliert mit dem Reibungskoeffizient (ca.0,25-0,5), die versucht deine Bremsscheibe zu verbiegen.


    Bei einem routinierten Motorradverlader mit 5 km/h Schiebegeschwindigkeit und griffigem Boden kommt man zwar auf bummelige 10g "Bremsbeschleunigung". Allerdings dürfte aufgrund der fehlenden dynamischen Radlastverteilung nur max. die halbe Fahrzeugmasse beschleunigt werden. Unterm Strich also keine Belastung, die Auslegungsparameter überschreiten sollte.


    Ich Depp. Hab die Beschleunigungen durcheinander gebracht:


    Bei einer guten Bremsung hast du die um 0,5g - 1g beschleunigte Motorradmasse, multizipliert mit dem Reibungskoeffizient (ca.0,25-0,5), die versucht deine Bremsscheibe zu verbiegen.


    Ich bin mir jetzt nicht mehr so sicher ob die beim engagierten Schieben nicht doch Schaden nehmen nönnte.

    Der Schaden, der mich jetzt Geld kosten in der Behebung, muss ja eine Ursache haben, die kenne ich nicht. Vielleicht hat meine Stellplatznachbar sich über meine Parkweise geärgert oder jemand hat versucht das Bike zu klauen und ist am Bremsscheibenschloss gescheitert. Wer weiß...

    Nein, das kann deiner Bremsscheibe keinen ernsten Schaden zufügen.

    Hm, randomluck kennen wir das nicht?


    Verzogene Bremsscheibe, alles muss neu - quasi die Standardantwort bei Bremsproblemen heutzutage. Und wie Sandmann schon sagt: Das kann nicht ursächlich für einen vollständigen Verlust von Bremsleistung sein.


    Entweder ist deine Fehlerbeschreibung Murks. Oder sie war es nicht und deine Bremsscheibe ist zusätzlich auch verzigen. Oder die Werkstatt erzählt Mist.

    ________________________________________

    Der Satz im # 17 "Frag mal bei Werkstätten nach der Entlüftung von hinterschnittenen Geometrien im Bremsflüssigkeitskontinuum." stammt wahrscheinlich aus einer Kaberett-Nummer. Ich frage da nicht

    Ich will mich dort nicht lächerlich machen.

    Nein, der stammt von mir. Aber das viele Schrauber die physikalischen Grundlagen einer Kraftübertragung auf Basis von quasi inkompressiblen Medien und deren Abhängigkeiten von Geometrie nicht verstehen ist ja nichts neues.


    Aber kenne ich von diversen Mitarbeitern unterschiedlichster Überwachungsorganisationen: Nichts verstehen, nichts nachfragen - aber dicke Welle machen.