hollerboller Enlightened
  • Male
  • from Thüringen
  • Member since Jul 5th 2010
  • Last Activity:

Posts by hollerboller

    Ich glaube, das bezieht sich mehr auf's sich trauen. Ich kanns nur vom AWO-Rennen sagen, wir haben Reifen drauf, die können im Regen sehr viel, ich bin aber so ein Schisser, bei nasser Fahrbahn traue ich mich nicht an den Grenzbereich ran. Also drücke ich vor jedem Lauf die Daumen, hoffentlich bleibts trocken !

    Bei meiner BMW war mir die Sitzfläche im vorderen Bereich zu "gerade", hab mir dann eine gebrauchte im Netz besorgt, Bezug runter, Seitenflächen mit der Flex und ner' Fächerscheibe angepasst, super. Mir war die Sitzfläche einfach zu breit, das hat auf längeren Touren an den Beininnenseiten gedrückt. Anschließend zum ortlichen Sattler, beziehen lassen - passt.

    Vielleicht liegt es am Alter oder an der akuellen Situation, ich hab jedenfalls mal meine "Fahrzeughistorie" an mir vorbei ziehen lassen. Dabei hab ich mir die Frage gestellt: Welche Kiste war bisher die schlechteste ?
    Bei mir war's damals eine 535 iger Virago. Schlechte Bremsen, kleiner Tank, kaum Reichweite. Irgendwann hat sich dann, wie bei vielen Viragos, die Reservekraftstoffpumpe verabschiedet - noch weniger Reichweite. Im Umbauwahn hab ich dann noch eine breite Gabelbrücke, einen 130 iger Vorderreifen und einen breiten Lenker eingebaut. Resultat: ab 100 km/h hat sie sich so aufgeschaukelt - praktisch unfahrbar.
    Welches Bike war für euch in der Vergangenheit das "übelste" und/oder "würde ich mir so nie wieder kaufen/umbauen" ?

    Ich hab den Eindruck ,das nicht mehr so "fraktionenübergreifend" gegrüßt wird. Also die Harley-Fahrer grüßen die Heizer nicht so gerne/oft, die Supermotos die Tourer nicht so gern, etc.
    Mal so am Rande: Als Motorrad- und einige Jahre Alpha Romeo Fahrer hab ich ne' ganze Zeit auch aus dem Auto die anderen Alpha-Fahrer gerüßt, keine Ahnung warum.
    Manche Leute haben behauptet, das tun die Alpha-Fahrer nur, weil sie froh sind, das überhaupt noch so ne' Kiste auf der Straße ist . . . . :grin:

    Ach ne, ihr "jungen" Biker: ich hab mich die ganze letzte Woche mit Rückenschmerzen auf der Couch rumgequält.


    Hoch: Wieder fit, heute erste Runde gedreht.
    Tief: Auf ner`B Straße fährt vor mit ein Transporter auf der Beschleunigungsspur auf und macht als erstes erst mal die Scheibenwaschanlage reichlich an. Ich im Dunst dahinter, mit dem Handschuh über`s Visier: Schmierseife - toll.
    Ein paar Kilometer später kommen zwei Moppeds vorbeigeblasen, ich seh sie ganz kurz im Rückspiegel und nach dem Überholen auf den Nummerschildern nur ein R 1 und an der anderen ein R 6: weiste Bescheid.
    Ich schau auf meinen Tacho: 140 kmh, Upps das war schnell, wie schnell die beiden an mir vorbei sind, kann man sich vorstellen.

    Ich bin beruflich jeden Monat ca. 2000 km mit dem Auto unterwegs und muß die Kiste regelmäßig tanken. Wo ist jetzt der Unterschied zwischen tanken mit dem Auto und mit dem Motorrad ? Jeder fasst jeden Tag irgendwelche Sachen an, die jemand anderes vorher auch angefasst hat. Hier gehts einfach um grundsätzliche Hygiene die jeder beachten sollte , hochgerechnete Zahlen zu zitieren ist vielleicht auch nicht unbedingt zielführend.

    Ich hab mal bei einen Megaschlagloch beide ! Felgen eingebüßt. Neuer Reifen und ne' gebrauchte Felge sind das Minimum. Bei mir war die neue vordere Felge sogar leichter und günstiger zu bekommen als die Hintere. Rahmen und Gabel vermessen - wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann ja. Ist halt auch ne' Geldfrage.