Online
BDR529 Platzhirsch
  • from Nordrhein-Westfalen
  • Member since May 20th 2011

Posts by BDR529

    Hallo Sandra,


    es gibt meines Wissen keine festen Gruppen, die hier in der Gegend fahren.

    Aber wenn jemand eine Runde fahren möchte, stellt er einfach ein neues Thema an und schlägt einen Termin vor und sucht sich ein paar Mitfahrer.


    Der Sandman oder sir lonn machen das regelmäßig. Beispiele:

    Und dann gibt es auch noch das Frühjahrstreffen vom 25.-27. Juni


    Ich selber komme ganz aus der Nähe (Kerpen) und einige andere sind auch nicht so weit weg, wenn man Richtung Eifel möchte. Ich würde auch mitfahren, wenn's terminlich passt.

    Funktioniert aber nicht in der App mit der Navitation. Deshalb hab ich ja gefragt ob Calimoto das kann. Das wäre das Pro Feature für Calimoto. Grade wenn man im urbanen Umfeld wohnt will man nicht kleinste Straßen in der Stadt fahren oder immer das Navi umstellen oder an der Stadtgrenze das Navi wechseln.

    Navi umstellen zb nicht weil sich dadurch Ankunftszeiten beträchtlich ändern können.

    Die unterschiedlichen Profile in verschiedenen Routenabschnitten komt wohl in Kürze auch in der Kurviger-App. Es gibt schon Screenshots davon:


    https://forum.kurviger.de/t/ap…ple-route-profiles/2818/9


    In OSMAnd geht das übrigens auch, aber ich finde das UI für diese Routenplanung nicht so berauschend. Habe einige zeit gebraucht, um das zu kapieren.

    Mich stört bei beiden die fehlende Off-Road-Unterstützung. Die lassen sich beide nicht auf Offroad-Strecken wie z.B. die LGKS zwingen.


    Ich werde vermutlich noch mal OSMAnd ausprobieren. Das kann man inzwischen auch Teilstücke mit unterschiedlichen Routing-Profilen planen.

    Die Favoritenverwaltung war schon immer deutlich besser als bei Kurviger. Und es ist komplett Offline ausgelegt.

    bei Kurviger nervt die Offline-Navigation, wenn man kein Netz hat und von der Route abweicht.


    Es kann halt keine Kurven-Routen. Dazu werde ich Kurviger weiter nutzen, denke ich.


    Da ich ein Android-Tablet mit Tastatur und Maus habe, kann ich die Routen auch direkt in OSMAnd komfortabel planen.


    Die eierlegende Wollmilchsau gibt es noch nicht...

    BDR529 Haha bin zwar zugewandert aber soweit sehr schön die Gegend :D Hast nicht zufällig Geheimtipps für die Umgebung (für nachm Führerschein zum austoben haha)?

    Ich bin aus Köln zugewandert. Als Kölner ist Kerpen schon Provinz... ;)


    Geheimtipps gibt's hier nicht wirklich. Die Anfahrt bis zur Eifel muss man immer einkalkulieren, vorher ist alles plattes Land. Richtig schöne Strecken gibt es Richtung Schuld. Heimbach / Rurtalsperre geht auch, ist am Wochenende aber unbedingt zu meiden.


    Ich würde dir das Eifeldiplom empfehlen. Da geht's schon durch nette Strecken.

    Wenn du fertig bist, melde dich, dann kann ich dir einige Strecken je nach Bedarf empfehlen.

    Wenn ich eine Urlaubstour z.B. jetzt im Winter :cursing: plane, erinnere ich mich in einigen Monaten nicht mehr genau, war der Routenpunkt jetzt ein Zwischenstopp oder wollte ich da nur vorbeifahren.

    Das kann Kurviger aber schon länger. Da unterscheidet Kurviger zwischen "Zwischenziel" und "Shaping-Point". Das kann man für jeden Punkt selbst bestimmen. Shaping-Points dienen nur zur individuellen Anpassung der Route und werden auch nicht angesagt (Im Screenshot ist das der Punkt "1"). Zwischenziele kann man individuell benennen.


    Für Abonnenten (nennt sich Kurviger Tourer und kostet 9,99€ pro Jahr) kann man auch Routenabschnitte zwischen den Zwischenzielen mit anderen Profilen berechnen lassen. D.h. man kann z.B. eine Teilstrecke auf "Autobahn" stellen und einen zweiten Abschnitt auf "kurvig" oder "sehr kurvig".


    Kannst du das mit Kurviger vergleichen?

    Ich sehe jetzt auf Anhieb keine Funktionalität, die das deutlich günstigere Kurviger nicht könnte. Ich hatte Calimoto nur mal probeweise genutzt.

    Wetter und Regenradar ist schon mal ein Plus für Calimoto. Kann man eigene POIs (z.B. Passknacker) in Calimoto importieren und verwalten? Das wäre für mich ein großes Plus, wenn das einfach und intuitiv ginge.

    Wenn bei 40.000 die Bremspumpe getauscht wurde, ist hoffentlich alles richtig entlüftet worden. Dann bleibt ja eigentlich nur noch ein defekter Bremssattel bzw. klemmender Kolben.

    Aber die Beläge müssten dann doch auch immer links neuwertig gewesen sein. Das hättest du doch gemerkt!?

    Ist denn das VR überhaupt die ganze Zeit an dieser Versys gewesen, oder hast du oder der Vorbesitzer bei deinen verschiedenen Radsätzen eine Bremsscheibe erneuert?

    @Martin: Das Auslagern des Threads war keine Kritik an deiner Person und hatte inhaltlich wenig mit deinem Beitrag zu tun. Es war eher zufällig der Startpunkt für eine Off-Topic-Diskussion, die vom eigentlichen Thema ablenkt. Daher habe ich sie ausgelagert, damit der andere Ursprungsthread beim Thema bleiben kann.


    Wenn es technisch möglich wäre, hätte ich den neuen Thread unter meinem Namen mit einem neuen Kommentar eröffnet, damit du nicht als Themenstarter geführt wirst. Das geht leider nicht, weil immer der älteste Beitrag, den man verlagert als Start-Post geführt wird.

    Das geht mir ja nicht anders, trotzdem muss man im Hinterkopf haben, dass diese Spannung in weiten Teilen künstlich kreiert wurde.

    Ich glaube eher nicht, dass Michelin absichtlich Qualitätsschwankungen produziert. Und wenn man Rossi ausklammert, weichen die Ergebnisse nicht so stark vom letzten Rennen ab. Und nachlassende Reifen sind auch nicht neues. Die Abstände sind halt sehr gering.

    Das wirft ein paar Fragen auf:

    -Sollte ich die Felge weiterfahren, wenn ich kein Störgefühl beim fahren habe?

    -Sollte ich eine zusätzliche Distanz zwischen Gabel und Felge setzen und Achse wie vorgeschrieben festziehen?

    -Kann man in eine verbogene Felge überhaupt ein Lager sauber einpressen? Habe ich den Handwerker umsonst geschimpft?

    zu 1)

    Ich persönlich würde eine solche Felge nicht weiterfahren, weil man das nicht durch Einbaumaßnahmen korrigieren kann. Ich hätte zudem Bedenken, dass die Felge unsichtbar gerissen ist und irgendwann kollabiert. Ich würde die mindestens von einem Spezialisten prüfen lassen. Ob ich da übervorsichtig bin, kann ich nicht beurteilen.


    zu 2)

    Würde ich nicht machen, weil ich nicht wüsste, was das für Auswirkungen auf Stabilität und Bremse hätte


    zu 3)

    Wenn der ein Lager einpresst und danach die Achse nicht mehr durch passt, hat er so oder so Mist gebaut. Wenn man das nicht richtig einpressen kann, hätte er es zumindest erkennen müssen.

    Egal woran es liegt, ich finde die aktuellen Rennen mörder-spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde. Auch die Aufholjagden von Quartararo, Vinales, Rins und Mir haben richtig Feuer rein gebracht. Einfach göttlich. Gerade weil die Ducatis komplett andere Stärken und Schwächen haben als die anderen, gab es nicht nur einen oder zwei Überholpunkte sondern eigentlich war so ziemlich jeder Streckenabschnitt interessant.

    Selbst die Moto2 war sehr spannend, obwohl es an der Spitze nur wenige Überholmanöver gegeben hat, aber es war unglaublich eng und toll anzuschauen.


    Ich bin hin und weg. Hoffentlich geht es so weiter.


    BTW: Neben Jorge Martin bin ich von Zarcos Leistung ziemlich beeindruckt. Keine Stunts, keine hirnlosen Attacken, sieht sehr souverän aus. Bis jetzt ein verdienter WM-Führender.