BDR529 Platzhirsch
  • from Nordrhein-Westfalen
  • Member since May 20th 2011
  • Last Activity:

Posts by BDR529

    Die Montage dürfte bei mir kein Problem sein. Ich muss nur schauen, wie ich die Box und das Handy zusammen ins Cockpit bekomme.

    Unten wäre eine kleine Kurbel praktisch, beim ersten Aufrollen auf die untere Welle dreht man sich sonst schnell einen Wolf.

    Ich nehm' einen Akkuschrauber mit... :grin:

    Den gibt es fertig von Acerbis für ca 75€ und von f2r für ca 100€ zu kaufen.

    Hast du eine Quelle für den f2r? Wenn ich den beim Hersteller kaufe, lande ich bei 140€ (RB801) inkl. Versand. Gibt's den irgendwo billiger? Ich habe nichts gefunden...


    EDIT Ich sehe schon, du hattest den RB701 aufgelistet.

    Oh Mann, in den Turm möchte ich aber nicht unbedingt rein knallen =O  8o

    Die Preise sind ganz schön heftig. Also selber bauen. Ich hatte irgendwann (ich glaube hier im Forum mal eine Anleitung für den Bau gesehen. Kann aber auch woanders gewesen sein.

    Danke für deine Einschätzung. Ich war etwas verwundert, dass bei der Tour zum Erlernen der Navigation Tripys verwendet werden. und keine reinen "Anzeigen" der Route.

    Also dann werde ich mich mal an ans Basteln für einen manuellen Roadbook-Halter machen, wenn ich die Zeit finde. Der RTW ist noch nicht fertig... :)

    Die ganzen Nachteile von Papier und Handy fallen beim Tripy weg. Eine Bedienung während der Fahrt ist praktisch nicht nötig, die Entfernung wird gleich mit runtergezählt und dann automatisch auf das nächste gut lesbare Bild umgeschaltet. Der Akku hält locker den ganzen Tag und das Gerät ist sehr robust, einfache RAM Mount Halterung genügt, keine extra Bedienung am Motorrad nötig . . einziger Nachteil: Das kostet selbst gebraucht (wenn man überhaupt eins findet) mindestens 400€, neu ca 600€. =O


    Auf der kommenden RB Tour können wir max 16 Tripys verleihen, bei voraussichtlich max 25 Teilnehmern ist da schon ganz ordentlich. Außerdem fährt ein Tourguide bei jeder Gruppe vorne weg, und der hat eh ein Tripy dabei.

    Die ganzen Funktionen des Tripy verwundern mich etwas. Fällt damit nicht der Reiz des manuellen Navigierens weg, wenn man sich praktisch nicht mehr verfahren kann und nichts mehr selber macht?

    Ist das noch ein Unterschied zum Abfahren eines Tracks im Navi?

    So richtig verrückt sind die Privatiers, die in der Marathon Wertung mitfahren. Auf Rang 69 liegt einer der (ohne Penalty) bereits 15h Rückstand hat . . . da sieht man die 2-3 Klassen Gesellschaft bei der Dakar.

    Deren Leistung ist gar gar nicht hoch genug einzuschätzen, wenn man sieht wie wenig Erholungsphasen die haben. Dagegen sind die Werksfahrer die reinsten gepamperten Weicheier...

    Hallo Maybe,

    willkommen bei MO24.


    Du wirst keinen verlässlichen Tipp bekommen, sondern nur eine ganze Reihe von Vorschlägen. Du wirst nicht umhin kommen, die alle mal Probe zu fahren oder zumindest Probe zu sitzen. Da kannst du direkt einige ausschließen, die dir nicht passen.

    Nimm die oben stehenden Vorschläge und probiere einfach durch.

    Die Leistung ist auf der Landstraße eher irrelevant. Mehr als 70 PS kann man eh kaum nutzen, schon gar nicht als Anfänger.

    Ob das mit der App funktioniert weiß ich nicht.
    EDIT: Schau an, es funktioniert mit den Schaltern. Ist in dem unten stehenden Link beschrieben.


    Wer die App ausprobieren möchte; der Reader ist kostenlos:

    EDIT: Gibt's für Android und iOS.

    Ja, aber die Nummerierung macht mir Sorgen. Oben 9, 10, unten 13, 14 - muss man da etwa nach rechts scrollen auf den Seiten?

    Das aktuelle Roadbook vom Sandman hat 4 Bilder pro Zeile. Er wird aber heute Abend eine neue Version erstellten mit 2 Bildern pro Zeile. Dann muss man nur noch nach unten Scrollen. Bei der App reicht dazu eine einzelne Berührung des Bildschirms. Wie weit dann gescrollt wird, kann mal einstellen.

    Sandman

    Klar, mache ich gerne. Ich würde das auf meinem Smartphone und einem 7" Tablet testen.


    Da die Bilder zeilenweise gelesen werden, sollte das auch bei Smartphone kein Problem sein, sofern man es im Querformat montiert. Mein Smartphone-Bildschirm ist im Querformat 15 cm breit und 7 cm hoch. Für eine Zeile mit 3 Bildern sollte es also genau so groß dargestellt werden.


    Nachtrag: Mein Tablet-Bildschirm ist 15x9,5 cm groß. Eine Offroad-taugliche Halterung dafür habe ich. Das würde sogar 1:1 passen.