Sandman spielt gerne im Dreck
  • Male
  • 58
  • from Nordrhein-Westfalen
  • Member since Aug 20th 2011
  • Last Activity:

Posts by Sandman

    Die Blechteile, die den Pladtikram zusammenhalten sind ziemlich krumm. Aber mit Zange und leichten Hammerschlägen wieder gerichtet. Vom Scheinwerfer ist ein Halteklammer für die kleinen Spoiler abgebrochen. Könnte alles aber wieder dran bekommen.

    Und wenn das Auto bereits 27000 Euro (mein Volvo hat mich damals 2500 Euro gekostet) kostete und sich die Person, wie vermutlich sehr viele, sich nicht um jeden beliebigen Preis ihr absolutes Traumauto geleistet hat?


    Zumal derjenige, der sich dann sein absolutes Traumauto um jeden Preis rauslässt, vermutlich gar keinen Bock hat, stattdessen mit einem 125er Roller rumzufahren.

    Ist ja keiner gezwungen sich einen Roller zu kaufen, nicht mal einen gebrauchten. Zumindest ein Fahrrad wäre doch auch eine Option, kostet gebraucht nur ein paar 100 Euro und damit hat man schnell die Spritkosten wieder reingefahren. Mach doch nicht immer eine zweite Baustelle auf indem du andere Ausgangsparameter aufzeigst. Wobei wir selbstredend auch über die Möglichkeiten diskutieren können, wenn man diese ändert.

    Für 3000 Euro, die ein größerer Roller vielleicht kostet, kann 1500 Liter Sprit tanken. Bei 4 statt 6 Litern Verbrauch, also 2 Litern Ersparnis auf 100 km gegenüber dem Auto, entspricht das 75000 km. Und dann hat der Roller selbst noch keinen Liter Sprit getankt.

    Und wenn man fürs Auto mal keine 30k€ ausgibt, sondern nur 27k€, läßt sich auch leicht ein neuer Roller finanzieren. Oder noch besser, man kauft statt eines 50k€ Autos eins für 48,5k€ und für die gesparten 1500 gibt es immer noch einen super gebrauchten Roller.


    Ist halt blöd, wenn man die ganze Kohle (und ggf. noch mit Kredit) in eine vierrädrige Blechkiste steckt und dann kein Geld mehr für einen kleinen Roller übrig hat.

    Erst wenn ich wieder Zeit finde . . muss zwischendurch auch noch arbeiten. ||


    Gottseidank ist die Funktionstechnik (hier Gabel, Gabelbrücke, Lenkrohr, Lager, Lenker, Räder, Bremsen) vom Prinzip unverändert. Da muss man nicht lange suchen, um festzustellen was wohin gehört. ^^

    Frank hat eine RN69, ich eine RN43. Das sind zwei verschiedene Modelle

    Ich dachte das sind Yamahas MT09 (SP) . . mit diesen Hersteller Nummern kann ich nix anfangen. Aber keine Sorge, ich hab ja die Zeichnungen und bis jetzt hab ich noch jede Kiste wieder zusammen bekommen. :) Es ist halt auffällig, mit wieviel Plastik und komplex geformten Unterkonstruktionen heute so gearbeitet wird.

    Bei der Dorsoduro geht das noch, die Konstruktion ist ja von vor 2009 . . bei der RS vom Junior ist da auch schon wesentlich mehr verschachteltes Zeug verbaut.

    Da hat man ein Teil in der Hand und fragt sich: Wofür soll das gut sein, welcher Designer/Konstrukteur hat sich daran mal wieder ausgetobt. :/ ^^

    27.08. bin ich im Urlaub . . Tourguides für den 10.09. sind gerne genommen. Noch habe ich erst 6 Anmeldungen, und die Beta müsste bis dahin auch wieder laufen. Aber wenn du am 10.09. nicht bei der Brabant Tour vom Ad ab Esbeek fahren möchtest . . . dann gerne mit uns als Tourguide auf der abgespeckten Anfänger/Reiseenduro Tour am selben Tag, vom Buitenman aus.

    Hallo, es wäre nett, wenn man sich vorher hier vorstellt und nicht direkt mit der Tür ins Haus fällt.


    Ich stelle mich vor . . .


    PS: Nur anhand von einem kurzen Audio Mitschnitt auf die Ursache eine Geräusches zu schließen ist schon eine Hausnummer.

    Wenn es so jemanden gibt, sollte er das unbedingt als Service anbieten .. und damit reich werden.

    Ich jedenfalls kann da nichts Außergewöhnliches hören, klingt eher nach einem Loch im Auspuff.

    Und bitte noch ein Bild von schräg vorne, damit ich sehen kann, wie das ganz Geraffel da dran gehört . . ^^


    Ansonsten muss ich den Frank-RE kontaktieren, damit er seine als Vergleichsmuster mal hierhin bewegt . . ;)

    Bei mir wäre es, rein vom Verbrauch betrachtet, sogar egal ob ich den Diesel oder das Motorrad nehme.

    Mit dem Diesel bin ich aber auch eher selten auf der Rennstrecke und mit dem Motorrad eher nicht auf der Fahrt in den Winterurlaub. ^^

    Nervst du die Umwelt mit der Aprilia und KTM?

    Hat mich zumindest noch keiner drauf aufmerksam gemacht, die sind mir im original Zustand aber allemal laut genug. Und selbst wenn mir der Klang nicht passt oder die Lautstärke zu niedrig wäre . . . ist für mich kein Grund eine Brülltüte zu kaufen. Nur um meine eigenen Vorstellungen von Klang und Lautstärke befriedigen zu wollen . . sorry, das ist doch Kinderkram. Das Motorrad fährt dadurch nicht besser und nicht schneller, reines Geld verbrennen und das ggf. auch noch auf Kosten der Umwelt.


    Ich kenne jemanden, dem passt das auch nicht, also fährt er immer 1-2 Gänge niedriger und hält die Drehzahl ständig hoch. :pinch:

    Wer nicht in der Lage ist, den aktuellen Lauf seines Motors mit dem Popometer, den Vibrationen oder auch nur mit einem Blick auf den Drehzahlmesser (manche haben sogar eine Ganganzeige) zu erfühlen/beurteilen zu können . . sollte das "lernen". Gerade auf dem Motorrad ist der Sensor "Gehör" ein ungeeignetes Mittel. Zukünftig wird sich das allerdings von allein erledigt haben (Elektroantrieb).

    Da waren die Preise auch unverschämt. Ich will ja nicht jedem die Ohren wegblasen. Will nur selbst was davon haben. ^^

    Dann besorg dir ein Audio System mit externem Micro. Das dürfte kaum teurer sein als ein Brülltüte und nervt die Umwelt nicht.

    Wenn man die Option hat, also Auto oder Motorrad . . klar geht das. Wobei eine 950er Supersport jetzt nicht unbedingt DAS Stadtfahrzeug ist. ;)


    Für die kurze Fahrt zum Bäcker, Kleinkram im SB oder Baumarkt nehme ich das Pedelec. Müsste ich regelmäßig so bis ca 15km zur Arbeit (außer in eine Großstadt), würde ich das bei entsprechender Witterung auch mit dem Pedelec machen. Dazu hab ich mir halt einen gebrauchten (Diesel) PKW, eine gebrauchte Straßenmaschine und ein gebrauchtes Pedelec zugelegt, für in Summe 25t€ . . und habe so für fast alle Zwecke den optimalsten und sparsamsten Untersatz zur Verfügung.


    Die effektive und sparsame Nutzung von Auto vs Motorrad hängt von vielen Faktoren ab, das lässt sich allein am Spritverbrauch kaum festmachen.

    Bin mit dem Klang nicht so ganz zufrieden. Höre praktisch nichts vom Motorrad

    Was denn jetzt, passt dir das Geräusch (Klang) nicht, oder doch einfach nur zu leise? Dann nimm die Ohrstöpsel raus, dann wirds lauter und kostet fast nix.

    Ziemlich oberflächliche Betrachtung, kommt eher aus der Schublade "Sommerloch". Die meisten Autos werden zu Transportzwecken und für Fahrten von A nach B genutzt, insbesondere im Berufs- und Stadtverkehr. Motorräder sicherlich und zum überwiegenden Teil als Spaßgerät für die Freizeit oder zum Individual-Reisen im Urlaub. Autos also eher zum Erreichen eines Ziels, Motorräder eher für den Weg dahin.


    Sich gegenseitig ersetzen geht nicht so einfach, zumal die meisten als erstes immer eine Auto haben und häufig nicht mal einen Mo- Führerschein. So einfach Umsteigen geht also gar nicht. Und selbst wenn es neben dem Auto (welches Modell auch immer) noch ein Motorrad (welches Modell auch immer) gibt, sind die Spritsparmöglichkeiten nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.


    Für den Fall, das man sich als Bedarfs-Ersatz für das Auto einen Zweirad zulegt, wäre eine kleine Maschine oder ein Roller wohl die bessere Alternative, insbesondere wenn es meistens doch nur in die Stadt geht. Hängt wie immer auch vom Budget ab, mit genügend monetärem Hintergrund kann auch ein ganzer Fuhrpark angeschafft werden, um für jede Gelegenheit die optimale und sparsamste Variante zur Verfügung zu haben. . . ich arbeite daran. ;)



    Allerdings wird die MT09 auch nicht in der Werkstatt gewartet,

    Da lässt sich sicher ein Umrechnungsfaktor zwischen Kaltgetränken und den sonst fälligen Werkstattkosten errechnen :D ;)