Sandman spielt gerne im Dreck
  • Male
  • 59
  • from Nordrhein-Westfalen
  • Member since Aug 20th 2011
  • Last Activity:
  • Forum

Posts by Sandman

    Harzer, Handkäs . . ist schon ziemlich speziell. Aber aus den blühenden Landschaften stammt sowas:


    Die geformten Käse werden anschließend ein bis zwölf Monate in einer Kiste gelagert, in der sich mehrere Millionen Käsemilben (Tyrolichus casei) befinden. Ein Käselaib wird von rund 500.000 dieser 0,3 mm großen Milben bevölkert.[1] Zur Ernährung der Milben wird zusätzlich Roggenmehl verwendet. Dieses verhindert auch, dass die Milben den Käse selbst zu stark anfressen. Der Speichel der Milben bewirkt vermutlich die Fermentation der Käserohmasse. Im Verlaufe des von außen nach innen ablaufenden Reifungsprozesses färbt sich das Äußere des Käses nach etwa vier Wochen gelb, bis es nach drei Monaten in ein rötliches Braun und nach einem Jahr schließlich in eine schwärzliche Färbung übergeht. Beim Verzehr des Käses leben die Milben noch und werden mitgegessen.


    Mahlzeit <X 8o

    Was ist mit denen hier:


    Motorradsport Röttges

    Dr.-Gottfried- Cremer-Allee 12

    50226 Frechen

    Telefon: 02234/9798997

    Telefax: 02234/9798998

    E-Mail: info@motorradsportroettges.de


    Ansonsten würde ich nach der Batterie schauen, möglichst frischen Sprit einfüllen und die Reifen (Druck) kontrollieren . . dann einfach starten und wenn die läuft braucht man da nix weiter machen. Allerdings würde ich die nicht nochmal so lange unbenutzt einfach abstellen. Zumindest die ein oder andere Bewegungsfahrt alle paar Wochen ist nicht verkehrt. Über den Winter kann die aber auch mal ein paar Monate stehen. Wieviele km ist die Fantic denn bis jetzt gefahren worden?


    Hast du keinen in der Bekanntschaft, der mal drüber schaut und ggf. einen simplen Ölwechsel machen kann?

    Sie ist allen zu ausgefallen und die Werkstätten sind auf die Klassiker der Marken spezialisiert.

    Das finde ich lächerlich, die Caballero ist nichts besonderes, Motor, Fahrwerk, Bremen sind Standard Komponenten und sollten von jedem halbwegs geschickten Mechaniker gecheckt oder instandgesetzt werden können.


    Ich denke die wird mit einer geladenen Batterie und frischem Sprit auch anspringen, ansonsten geht da nichts kaputt. Allenfalls noch die Reifen checken.


    Die ist ja selten, aber nicht speziell. Die verbaute Technik ist nicht anders als bei anderen auch. Und die muss gefahren werden, rumstehen ist nicht der Zweck eines FAHRzeugs.

    Und mit Sondergenehmigung deiner Krankenkasse . . ;)


    Ich habe die 2T Beta von meinem Offroad Kumpel mehrmals gefahren. Wenn man von dem Motorschaden absieht, läuft das Teil echt gut, hat richtig Drehmoment und eine gleichmäßige und nachdrückliche Leistungsentfaltung. Dabei hat die noch Vergaser und mit ca 35PS aus 300ccm nicht mal viel Spitzenleistung.


    Die KTM EXC 300 TPI mit der Einspritzung hat einen super Motor, sehr gut kontrollierbar und jederzeit präsent wenn man ihn braucht. Ok, das ist alles nix für die Strasse, aber die Motorentechnik ist schon Klasse und mit dem alten Zeug von vor Jahrzehnten überhaupt nicht mehr vergleichbar. Mit ca 55PS und einem Trockengewicht von 103kg ist das eine echte Hausnummer. Dabei dürfte der Motor kaum mehr 25kg wiegen.


    Gutes Öl, Getrenntschmierung mit 1:80-100 und sogar ein Kat ist möglich. Zusammen mit der Einspritzung, der Auslassteuerung und der Wahl einer Zündkurve lässt sich so ein Motor auch für die Strasse nutzbar machen . . . es bleibt aber sicherlich bei exotischen Einzelstücken.

    Der Spieglhalter hat sich bewährt, man sieht zwar kaum was bei dem Gewackel . . aber zumindest einen hellen Fleck vom Scheinwefer der "Follower" ist so leichter auszumachen. Mehr braucht das Ding aich nicht können, solange man den Nachfolger hinter sich weiß ist alles gut.


    Am kommenden Samstag ist dann das Winterlandenduro als Saisonabschluß der offiziellen RB Touren in NL. Danach wird es wohl eine Nachfolgerin für den Jägermeisterersatz geben. Habe da schon was in Aussicht: Eine 2018er Französin wird es wohl werden. ^^


    Habe meine 1993er 1100Sport fast 12 Jahre gehabt. Leider mit sehr schlechter Erfahrung was die Verarbeitung und den Motor betrifft.


    Seit Piaggio Aprilia und Guzzi übernommen hat, geht es da endlich mal aufwärts. Da hat insbesondere ein neuer, moderner Guzzi Motor schon lange gefehlt.


    Die V100 werde ich sicher auch mal Probefahren, nicht weil ich die kaufen würde, eher um den neuen Motor mal im Vergleich zu dem alten zu testen.

    Ich hatte vor 4 Jahren auf der Probefahrt mit einer DD900 einen Dunlop Qualifier (älteres Modell) drauf.

    Vor den Reifen wurde schon lange vorher in anderen Foren gewarnt.


    Ich konnte das nicht glauben, zumal ich die DD750 vorher schon 10 Jahre ohne solche Probleme, wenn auch mit anderen Reifen, gewohnt war.


    Bei der Probefahrt hab ich mich fast auf die Nase gelegt und auch der Händler meinte das die Reifen nichts taugen würden. Ich habe später eine gebrauchte DD900 gekauft, mit anderen Reifen.


    Die aktuell von Manuel übernommenen Dunlop Qualifier Core sind kein Vergleich, die funktionieren sehr gut.

    Die hinteren Blinker habe ich bereits durch die der RS660 vom Junior ersetzt. Das sind original LED Blinker von Aprilia, passen perfekt und sind schön hell.


    Vorne hatte ich noch die 21W Halogen Blinker der ehemaligen DD750 montiert. Die funktionieren zwar noch, sind aber schon etwas blass am Reflektor und nach 12Jahren auch etwas abgewetzt.


    Mein Nachbar hat noch Mini LED Blinker über, die hab ich jetzt montiert. Haben sogar eine Nummer auf dem Gehäuse.