B-Unit Master
  • Male
  • 30
  • from Hessen
  • Member since Sep 17th 2013
  • Last Activity:

Posts by B-Unit

    Gab natürlich auch früher Legendäre Rennen, aber die Abstände waren meistens tatsächlich größer. Da konnte man aber auch mal in einer Runde mal eben 3 Sekunden aufholen, weil die Rundenzeiten nicht so konstant waren, wie es jetzt der Fall ist. Marc Marquez ist zurzeit eben der Dominator (und eine Katze noch dazu :grin: ), er kann jederzeit nochmal eine Knaller-Runde auspacken. Wahnsinn!
    Schade nur, dass Rins auf den Geraden so krasse Geschwindigkeitsnachteile hat. Dem hätte ich es gegönnt! Tolle Leistung von ihm.

    Anreise war Super und gut organisiert. Nach dem Red Bull Rookies Cup wollten wir auch los. Habe dann erstmal die ewige Schlange gesehen und mich auf nen langen Abend eingestellt. Konnte dann aber eine andere Version nehmen, die uns über Radwege und die Autobahnbrücke führte. Und weil unser Hotel in der Stadt war, kamen wir ab der Hauptstraße problemlos voran. Dauerte vielleicht 45min.


    Sonst gerne immer wieder! Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Assen top. Und der Wind hat echt geholfen bei dem Sonnenschein, war erträglich.

    Konnte es von meiner Position wunderbar beobachten, denn wir waren genau auf der Höhe der Anbremsphase. Die Ducati geht nunmal auf der Geraden am Besten und das wollte Dovi weiter ausnutzen. Geschätzt 30m zu spät, Rossi war allerdings auch sehr spät dran und selbst auf der Kampflinie. Konnte nicht gut gehen, leider mit schlechten Ausgang für Rossi. Aber so verbissen wie heute alle unterwegs waren kann man das nicht übel nehmen.
    Wahnsinns Rennen! Da brauche ich nochmal eine Wiederholung um das ganze Chaos zuordnen zu können. Normalerweise achte ich auch viel auf das Mittelfeld wenn ich Live dabei, heute war das mal absolut nicht möglich. ^^

    Das gehört sowieso immer zur Grund-Rennstrecken-Ausstattung! Wie auch Regenschirm, das wird diesmal eben zum Sonnenschirm unfunktioniert, ansonsten schauen wir mal, ob es auch schattige Plätzchen gibt. Fand ich in Barcelona ganz nützlich unter den Tribünen stehen zu können.


    Dankeschön und alle anderen ebenso viel Spaß.

    Nach den Trainings freue ich mich noch mehr auf den Grand Prix. Morgen 4 Uhr ist Abfahrt nach Assen, hab jetzt noch spontan Montag frei bekommen, damit ich nicht noch am gleichen Tag wieder alles zurück fahren muss. Tribüne ist diesmal die Haarbocht weit oben, bin gespannt, war zuletzt vor fast 20 Jahren noch mit meinem Vater dort. Das wird gut :thumbsup:8o

    Das war also das große Finale der IDM 2017. Und ich muss sagen, der Saisonabschluss war definitiv gelungen! Das Wetter hat super gepasst, man konnte wunderbar mit dem Zweirrad zur Strecke, die Sonne brannte und ich habe mir nochmal die Arme verbrannt :grin:
    Die Sachskurve war nach der Mittagspause pünktlich zum R6 Cup wirklich gerappelt voll, dass ich mich als schon gefragt habe, warum man nicht noch das Nachbartor geöffnet hatte. Hat aber von der Zuschauermenge gerade noch so gepasst, die Stimmung war wirklich gut auf den Rängen. Das Fahrerlager wie immer offen für jeden, mit Gewinnspiele (hab doch direkt einen Kapuzenpulli von IXS abgegriffen) und Probefahrten, die Fahrer waren locker drauf, sogar Prominente Besucher wie Waldmann und auch Heinz-Harald Frentzen. Eigentlich finde ich das mit der Siegerehrung greifbar im Fahrerlager gut, aber man würde doch zumindest bei den wichtigsten Klassen wie Supersport/Superbike doch was dazu hören wollen. Rennsport war natürlich richtig toll, außer dass es im R6 Cup leider 2 Abbrüche gab und zum Programmabschluss verbannt wurde, sonst wäre da nochmal eine andere Stimmung gewesen.
    Reiti wieder stark unterwegs, die Aufholjagd von Lucy Glöckner hat Spaß gemacht mit dem finalen Überholmannöver. Oder das Duell Kevin Wahr und Thomas Gradinger war große Klasse. Glückwunsch auch an Suzuki GSX-R1000 Meister Fifty73, du hilfst auch dem nationalen Rennsport, indem du ordentlich neue Fans mitbringst! Und großartig wie Eddie Mielke sich engagiert, aufdringlich wie immer aber er lebt den Motorradsport.


    Bleibt nur noch zum Abschluss die Frage: warum klappt das nicht immer so? Die Vermarktung muss auf jedenfall eine größere Rolle einnehmen.

    Da kann ich dem Rusty nur zustimmen. Wenn ich mir beispielweise die Rennen der ADAC GT Masters anschaue, dann kommen dort auch keine wesentlich größere Mengen Zuschauern an die Strecke, aber es steht halt finanziell auf einer ganz anderen Ebene, wird im TV übertragen, irgendwelche Stars lassen sich blicken etc.


    Eine Lösung für 2018 wird es garantiert geben, denn keiner der Fahrer aus der Superbike/Supersport-Klasse wird sich das Jahr ausruhen wollen. Die Nachbarländer kommen auch mit ihren nationalen Meisterschaften irgendwo unter. Die IDM wird wohl jeder Veranstalter gerne ins Boot holen, aber man muss offensichtlich erstmal weg vom Professionellen Bild der Motorhomes. Wer seinen Testfahrten-Truck mitnehmen will, kann das natürlich auch so, klappt sämtlichen Motorrad-Messen und Events schließlich auch. Die Sidecar-Leute sind da ziemlich genügsam aber passen gut ins Bild. Die Zuschauer die in der Vergangenheit bei den IDM-Rennen waren, werden sicher auch weiterhin kommen.
    Der Paddock-Talk ist ganz nett und kann man eigentlich beibehalten, bin jedoch auch immer enttäuscht den nur mit ganz wenig anderen Leuten zu schauen. Aber in der heutigen Zeit muss man halt auch online (also Facebook, Twitter, Instagram) mehr bringen als nur die Ergebnisse zu posten. Da sollen die sich mal bei den Motorrad-Youtubern Ideen holen, wie die das junge Volk unterhalten. Selbst kleine Fahrer wie Fifty (der Führende aus der GSXR-Cup) erwecken mehr Interesse als die IDM selbst...


    Aber dann bleibt ja immer noch das Problem, der coolen Motorradfahrer, die sich wieder hinstellen und sagen: "Ich fahre lieber selbst als zuzugucken". Wenn ich mir die angucke, dann kommen die kaum weiter als bis zur nächsten Eisdiele um cool davor zu posieren. Zum Anlassen kommen auch immer tausende Menschen, obwohl man dabei nur rumsteht oder bei geringem Tempo aufpassen muss nicht dem Vordermann aufzufahren. Das wird mir immer ein Rätsel sein. Die meisten Fahrer opfern doch auch ihre Freizeit und ihr Geld um die Möglichkeit vor Publikum fahren zu können. Gebt denen doch ein kleines bisschen zurück, indem man nicht neidisch schmollt, sondern zeigt Interesse!

    Klar, für den MotoGP-Freak ist es schön, wenn man Back-to-Back den Urlaub wunderbar vorher planen kann und es möglicherweise mit einem kleinen Urlaub verbinden kann. Nach Assen kann man nochmal eine schöne Tour durch Deutschland machen mit dem Motorrad, bevor man am Sachsenring ankommt. Bei Brünn-Spielberg fallen mich auch genug Ideen ein um die ganze Zeit zu überbrücken. Aber wer hat schonmal Geld für Eintritt von ca. 300€ (mittlere Kategorie) für 2 Rennwochenenden hintereinander und dann stehen noch Übernachtungen an und Benzin/Essen fehlen auch noch. Für den normalen Fan ist es schon eher eine entweder-oder-Rechnung.


    Wenn ich könnte würde ich den Kalender jetzt auch schon so ausnutzen, zumal man hier recht Zentral liegt: im Mai nach Frankreich zu Reisen, im Juni Assen, Juli Sachsenring, August Brünn oder Spielberg, September Misano.




    Der Sturz von Marquez war noch echt glimpflich - Jack Miller hat es da gestern ja ganz anders erwischt. Was mich da wundert ist, dass ich mich in den letzten 25 Jahren an keinen derartige Sturz am Ausgang der Kurve in diese Richtung erinnern kann - und jetzt haben wir zwei Hondas in zwei Tagen dort abfliegen sehen...


    War sicherlich die Kombination aus neuer Asphalt und die Michelin-Hinterreifen mit viel Grip, dass sowas passiert. Zum Glück ging das dieses Wochenende gut, so etwas kann man nicht voraussehen.


    Auch wenn mir persönlich der Ausgang auch nicht gefallen hat, aber das war mal wieder ein Wochenende das an Spannung kaum zu überbieten ist. Ich glaube, ich brauche unbedingt noch Assen-Tickets. :grin:

    Das dann also das erste IDM-Wochenende unter dem Motorrad Action Team als Promoter. Positiv ist auf jedenfall, dass nun die Möglichkeit besteht in den 4 Magazinen aus dem Hause "Motorrad" Werbung zu machen. Bitte auch weiterhin tolle Berichte in die PS einbauen, das hat mir letztes Jahr mit dem R6-Cup super gefallen! Und im Hauptmagazin spricht man natürlich die größte Masse an, zusammen mit den Zusammenfassungen.
    Hauptsache die Tribünen werden endlich voller, ist in Deutschland halt immer etwas schwierig mit den riesigen Tribünen am Nürburgring, Hockenheimring, Assen usw. Der Eintrittspreis ist freundlich, die Action auf der Strecke ist gleich geblieben und man wird sich hoffentlich noch mehr neues einfallen lassen. Persönlich war ich gestern gar nicht im Fahrerlager, aber die Idee mit der Siegerehrung im Fahrerlager direkt vor den Fans finde ich schon viel Sympathischer als Abseits gegenüber leeren (oder gar keinen Tribünen wie Nürburgring). Unbedingt für alle Rennen beibehalten, man will nicht nur von den eigenen Teammitgliedern gefeiert werden!
    Pitwalk wurde natürlich wieder gut angenommen, war nur durch den Wolkenbruch vom Zeitplan halt bisschen durcheinander.
    Die Idee mit dem befahren der Strecke finde ich auch gut, war auch der Grund warum ich eigentlich mit dem Motorrad zum Ring fahren wollte, schließlich hätte es mich nichts gekostet das in Anspruch zu nehmen. Aber man war als Fahrer bei nur ca. 10 Fahrzeugen auch nur beschäftigt dem Vordermann nicht aufzufahren. Runde 1 zum einführen und für Bilder ist soweit okay, aber das hätte man auch mit dem Roller mitfahren können.


    Die Tribüne 5a hatte diesmal keinen Lautsprecher an, dabei mag ich die Action Eingangs der Kurzanbindung. Mit dem Regen zu Lauf1 von Superbike hatte sich das sowieso erstmal erledigt. :grin:
    Der IDM Channel ist bisher eine Bereicherung. Schön, dass Eddie für sowas zu haben ist. Besonders den Wake Up Call auf der Facebook-Seite war unterhaltsam. Livetiming hat auch super funktioniert und mit Streckenradio angenehm. Hintergrundinformationen nach den Rennen fand ich auch super, bin mal gespannt auf die endgültige Highlight-Sendung. Da hätte man auch einen Kamera-Mann auf die Tribüne 4a hinstellen können, da filmt man immerhin einen großen Teil der Strecke. Nur On-Board und Start-Ziel-Kamera ist bisschen wenig, an anderen Strecken würde ich es eher verstehen darauf zu verzichten als am Nürburgring...


    Reiti hat in Lauf 2 seine Klasse demonstriert, nachdem er im Regenrennen noch de Boer den Vortritt lassen musste. Mit jeder Runde teilweise um fast 2 Sekunden distanziert ist der Hammer! In Supersport 600 wird es noch spannend mit Wahr und Gradinger. Hoffentlich kommen dort aber noch weitere Teilnehmer dazu. In Supersport 300 waren die Niederländer eine Bereicherung, dadurch konnte man auch tolle Rennen sehen mit vielen Überholmannövern. Und Sidecar wie immer irgendwie faszinierend und auch mit einigen Platzwechsel obwohl die es etwas schwerer haben als Zweiräder. Und zum Glück mal nicht ganz zum Schluss wie üblich.


    Wer auch sonst noch am Ring war, hatte hoffentlich eine gute Heimreise. Denn der Dauerplatzregen und Hagel war im Westerwald echt fürchterlich!

    Live-Channel der IDM


    Dort wird dann während dem Renntag das Live-Timing gezeigt, dazu ein Bild aus der Box, mit Streckenradio als Kommentator. Von 18 bis 19 Uhr gibt es eine Live-Zusammenfassung der Rennen mit Eddie Mielke und Gästen.
    Kann man wunderbar im Hintergrund laufen lassen. Und auf die Highlights freuen.


    Wetteraussichten sind auch wunderbar. Sonntag bin ich auf jedenfall am Ring. Eventuell flitze ich auch morgen vormittag noch zum Ring.

    Dann mal eine Zusammenfassung zum Saisonstart nächste Woche.


    Bis zum 28.04. haben sich in der Klasse IDM Superbike 1000 28 Fahrer fest eingeschrieben.
    Nicht so überzeugend sieht es bei Supersport 300 aus: 5 Fahrer und alle auf Yamaha. Das hat in der Superbike-WM besser funktioniert. In der Holland sieht es dagegen auch deutlich besser aus, diese bringen zum Saisonstart am Nürburgring 18 Fahrer mit!
    Die Supersport 600 hat immerhin 14 Fahrer, davon auch 11 Fahrer mit der Yamaha, 3x Kawasaki.
    Auch erfreulich: die Sidecars haben schon 18 Teams fix genannt.


    Der R6-Cup hat wohl Probleme mit der Auslieferung der Fahrzeuge. Man möchte jetzt erst ab Zolder an Start gehen. Hoffentlich bleibt die Serie weiter bestehen...
    Suzuki GSX R 1000 ist dabei und der Suzuki SV 650 wurde zum Markenoffenen Twin 700 Cup umgewandelt.
    Den Boxer Cup wird es wie erwartet nicht geben.


    Eintrittspreise:
    Bis einschließlich 17 Jahren: Eintritt frei!
    Tageskarte Samstag und Sonntag: 14€
    Wochenende: 25€


    Sonntag wird wie immer der Pitwalk angeboten.
    Parallel kann man auch im Korso hinter dem Safety Car selbst mit dem Motorrad auf die Strecke. Teilnehmen dürfen am 1. Wochenende erstmal nur alle, die auf dem kostenpflichtigen (10€) Parkplatz gegenüber dem Dorint-Hotel parken. Für "Motorrad-Helden"-Karten Besitzer ist das gratis.
    Probefahrten gibt es auch bei Yamaha, Honda und Kawasaki.


    Rennzeiten:
    Samstag ab 15.25 Uhr mit dem Twin Cup, IDM Supersport 600 und IDM Sidecar.
    Sonntag geht es ab 9.50 los und geht Schlag auf Schlag bis ca. 17 Uhr.


    Einen Livestream oder ähnliches wird es nicht geben. Live-Timing ist bisher noch nichts bekannt, wird aber bestimmt bald ein Link folgen. Bewegte Bilder vom Wochenende wird es auf dem Youtube IDMchannel geben. Also am besten einfach der Serie eine Chance geben. :thumbup:

    Hab davon auch heute gehört. Gestern bin ich diese Strecke noch gefahren...
    Allerdings meide ich die an Wochenenden generell, da weiß ich auch warum! Zuviel los und genug Idioten von beiden Seiten. Unter der Woche kann ich da gerne auch ein zweites mal durchrollen.

    Also das die MX WM der Saison 2017 bei ES2 nur noch mit dem 2.MX1(GP) abgespeist werden soll halte ich für ein Gerücht.
    Es lief jetzt halt nur noch sehr viel Wintersport über die Mattscheibe,deshalb war höchstwahrscheinlich kaum Sendezeit für MX,obwohl sie ja doch wenigstens Wiederholungen hätten zeigen können.


    Tagesticket fürn 10er...was meinst damit?


    Kann ich denn für die 19,99 nur Moto GP schaun,oder auch MX,EWC,BSB usw guggn?Selbst wenns nur Moto GP ist,find ich es preislich gesehen ein Schnäppchen.


    Quelle war Kommentator Ulf Simon selbst. Betraf sicherlich erstmal nur die ersten 3. Veranstaltungen. Den weiteren Plan kenn ich noch nicht. Da ist man bei Motorsport.com TV besser bedient.


    Tagesticket steht direkt auf der Startseite, statt wie früher 1 Monat 6,99 nur noch 9,99 für 24h.
    Kannst alles gucken. Da gibt es keinen Filter. Ab August kriegst bei Bedarf auch das Freitagsspiel der Bundesliga. Ich denke die wollen erstmal mehr Reichweite und dann wirds spürbar teurer.

    Wird bestimmt mehrere Gründe geben. Zum einen ist an dem Tag auch auf der Nordschleife ordentlich was los => 1 Stunde mehr Einnahmen
    Kein MotoGP am gleichen Abend => bei weiterer Anreise kein Zeitdruck um das zu gucken
    Bis 11 Uhr wird der Grand Prix Kurs von Hobby-Rennfahrern noch genutzt (also nochmal Einnahmen). Sind wohl normale Testfahrten, die Rennen sind nämlich am Vortag.


    Aber bin ziemlich sicher da, außer es herrscht Mistwetter!

    Da hat es sich gelohnt, bis zum Schluss zu warten. Zum Glück kam Superbike auf ES1 und Motocross wird nur noch mit dem 2. MX1-Lauf abgespeist, sonst wäre das Geld schon weg! Jetzt kann es losgehen!
    Aber krass, das ein Tagesticket schon 10€ kosten soll. Da bin ich gespannt auf die Preise 2018. Billiger wird es nicht dank der Bundesliga X(

    Grundsätzlich hab ich nichts gegen Elektro-Motorsport. Die Formel E habe ich auch verfolgt zu Beginn, allerdings hat mich das Tempo nicht beeindruckt und der Sound war mir auf Dauer anstrengend. Carrera-Bahnen kann ich mir länger anhören, aber das?
    Elektromotorräder gehörten auch öfter zum Rahmenprogramm der IDM. Grundsätzlich ganz interessante Fahrzeuge. Aber als Zuschauer hatten sie wenig Reiz. Lag sicherlich hauptsächlich an dem kleinen und unausgeglichenem Feld. Wenn ein Motorrad aus der Kurve beschleunigt und kreischend davonschießt, dann gehört das auch für mich zur Faszination. Genau das war dort nicht gegeben. Wenn ich jährlich zum Schottenring Oldtimer-Veranstaltung fahre, dann interessiert mich weniger die Strecke oder es wird nicht viel gefightet, aber dieser Sound...


    Rallycross kann ich mir super mit Elektro-Autos vorstellen, viel Power in kurzen Renndistanzen, dazu lautstark Grip-suchende Reifen. Da wird es sich vermutlich am schnellsten durchsetzen können.

    Weitergehen wird es auf jedenfall, bin aber auch gespannt, wie das klappt. Und nur ein Rennen für die Superbikes am Wochenende? Falscher Ansatz um Zuschauer zu gewinnen! Wobei tatsächlich gefühlsmäßig immer beim 1. Lauf deutlich mehr Leute auf den Tribünen sitzen als zu Lauf 2. Kann aber auch immer mit den Technikern und Freunden von Fahrern zusammenhängen, die da in der Regel mehr Zeit haben.
    Dann wo sollen die Fahrer so kurzfristig zusammenkommen für die 300er Klasse? Dürfte ein sehr kleines Feld mal wieder geben. Oder im Rahmenprogramm der Boxer-Cup, irgendwas davon gehört außer es würde einen geben? Für Fahrer und Teams ist das nichts, die wollen auch planen können. Aber trotz allem werde ich das wieder verfolgen, vielleicht gibt es gute Ansätze für 2018.

    Honda hat sich das ganze einfach zu einfach vorgestellt. Ein neues Motorrad hinstellen, bringt keine Siege. Da fehlt erstmal die Erfahrung mit dem Motorrad. Aber wenn die Erfolge ausbleiben, werden die garantiert auch Techniker zu Ten Kate schicken, denn da wird Red Bull auch eingreifen wollen. Von daher kann diese Erfahrung auch zur Chance werden.
    Sonst ein tolles Rennen mal wieder! Ich freu mich schon auf morgen :thumbup:


    Wollte eigentlich auch Servus TV schauen, aber mit fehlt der Sender in HD! Hatte den Sendersuchlauf auch nochmal gemacht, aber der ist weg. Früher gabs den noch, da hatte ich immer Eishockey in Super Qualität geschaut. Und jetzt: größter Pixelmatsch bei schnellen Bewegungen. Eurosport habe ich auch nicht in HD (früher gabs den wenigstens mal bei Sky aber wurde ebenso für einen anderen Sender geopfert...), aber im Vergleich kann ich mir wenigstens die Bilder noch angucken. Und als Alternative den Stream bei ServusTV probiert, ging auch nicht! Immer nur der Ladebalken oder Standbild. Schade, den Alex höre ich gerne, aber die Kombi mit Eddie werde ich vermissen. Und für die pünktliche Berichterstattung ist das Optimal.
    @neues Team: ich bin mir sicher, dass bald Andreas Meklau den Platz von Hoffmann einnehmen wird.

    Hab gerade nachgeschaut, der Reinoldus Langstrecken-Cup ist ja leider doch schon am Samstag. Hatte gehofft, das wäre am Sonntag. Da könnte man wenigstens mal bisschen Racing beobachten, dann ist die Wartezeit nicht ganz so langweilig. Aber wäre wohl für die Teams zuviel Trubel an den Boxen, wenn man sonst offene Fahrerlager gewöhnt ist, irgendwie auch verständlich.
    Termin ist trotzdem notiert, diesmal ist auch keine MotoGP, damit ich zeitig zuhause sein muss. Superbike WM auf Leinwand im Ring Boulevard fände ich cool. Wenigstens irgendwas außer Messe und 3 Stände.