Kradreisender Professional
  • from Bayern
  • Member since Mar 31st 2015
  • Last Activity:

Posts by Kradreisender

    Dann solltest Du mal checken, ob deine Lautsprecher auch richtig sitzen. Bei meinem alten Helm (Airoh Commander in M) waren die Aussparungen für die Lautsprecher so weit hinten, das die nicht auf dem Gehörgang waren, sondern quasi von den Ohren verdeckt wurden. Hab mich zuerst schwer gewundert, warum das Sena (auch 30K) auf einmal so viel leiser war, als im Helm davor. Sitz der Lautsprecher korrigiert, dann konnte ich sogar Podcasts bis ~120km/h hören mit Ohrstöpseln. Dazu kommt noch, das die KTM Adventure alles andere als optimal ist, was Verwirrbelungen am Helm angeht.
    Sollte das alles nichts helfen, die HD-Lautsprecher von Sena sind noch mal eine ganz andere Qualitätstufe und die ~35€ allemal wert, die hab ich mir zusammen mit dem jetzigen Klim-Helm geleistet, mega!

    Meine Nachbarschaft am Dorf freut sich immer, wenn ich was am Motorrad/Auto schraube, dann kommt auch gern mal einer vorbei, der auch was braucht und sei es nur Luft im Radlreifen ;)

    Bisher keine Klagen, auch nicht, wenn ich nachts um 23 Uhr noch mal den Motor in der Garage laufen lasse. Allerdings muss man auch dazu sagen, das meine Garage am Ortsrand ist und gegenüber nur Feld kommt.

    Ganz klassisch Kettenspray (Kettenfett).
    Ich mag das ganz gern, nach einer Tagestour die Kette einmal abwischen und dann frisch einsprühen drauf. Dazu das Stiefelbier, herrlich :)
    Passiert ca alle 1000km oder nach Regenfahrten.

    Die Qualitätsmängel meiner beiden neugekauften KTMs lassen sich auch ganz easy an drei Fingern abzählen und betrafen nur die 1050:
    - Undichtigkeit am hinteren Zylinder bei der 1050 wegen nicht sauber entgrateter Kante, wurde beim zweiten Service mitgemacht

    - Stromkabel der Hupe 3mm zu kurz, daher nach ~20.000km am Stecker gerissen. Selber verlängert, 15 Minuten arbeit.

    - Federbein hinten undicht nach ~40.000km, wurde auf Garantie getauscht


    Alle anderen kleineren Mängel waren bisher dann immer auf die Werkstatt zurückzuführen. Die gibt es ber schon gar nicht mehr ;)


    Mei, zur Brabus KTM: Der Markt scheint da zu sein und dürfte sich nett in der Garage neben der Rocket machen. Auf der Straße wird man die nicht sehen. Ähnlich der Sonderedition KTM 1290 Super Duke RR
    Wird gesammelt und allenfalls mal dezent auf irgendwelchen Trackdays hervorgeholt.

    Hm, wenn mir das Smartphone kaputt geht, wäre der fehlende Gruppenchat das letzte was mir in dem Moment als Problem einfallen würde. ;) Mir war bisher nicht mal bewusst, das mir was gefehlt hat.

    Natürlich vorrausgesetzt, man hat das vor dem Sturz auch genutzt :P
    Problem ist natürlich auch etwas übertrieben, unsere Väter und unsere Väter Väter konnten auch in der Gruppe fahren ohne einen Gruppenchat.
    Aber komfortabel ist halt scho ;)

    Sena Mesh ist ja ganz nett, aber wenn man dazu Musik hört, hält der Akku vom Sena 30k keine 8h durch, eher 5.

    Kommt da auch ganz stark auf die Lautstärke an. Bei mir (Lautstärke ca. 50%) hält der Akku schon seine 8-9h, bei meinem Kumpel (100%) kommt nach 5-6h schon die Ansage, das gleich Schluß ist.
    Aber, wenn man da auf großer Tour unterwegs ist, wird halt Mittags oder bei der Kaffeepause aufgeladen. Weil:


    Und ist innerhalb von 20 Min wieder gut voll btw.

    Naja, ich meinte auch, so schön wie bei Sena, das die Musik leiser wird, wenn der Gesprächspartner was sagt und dann wieder lauter, wenn das Gespräch aufhört. Das ist schon ein sehr geiles Feature.

    Ich finde so Lösungen sind immer irgendwie halbgar. Und wenn das Smartphone dann mal den Geist aufgibt, z.b. durch runterfallen, dann hast halt unterwegs die richtige Arschkarte, kein Gruppenchat, kein Navi etc.
    Ich mag die Spezialistenlösungen, die zwar nicht alles, aber jeder seins zumindest gut kann.


    Offensichtlich:


    In etwas abgelegeneren Gegenden mit schlechter Mobilfunkabdeckung, z.b. Bayern ausserhalb Ballungsräumen, dürfte das sehr nervig sein.


    BT zu BT dürfte ein Fahren mit nötigem Sicherheitsabstand unmöglich machen. Mehr als 20-30m wird das kaum reichen.


    Headset wird ja trotzdem noch benötigt, wenn ich das richtig verstehe.


    Und wie funktioniert das dann generell, kann ich damit dann auch gleichzeitig Musik hören/steuern wie jetzt beim Sena?
    Das ist nämlich schon eine sehr großartige Funktion, die meine Sozia und ich nicht mehr missen wollen, Musik und Gespräch gleichzeitig.


    PS; wenn ich im Playstore schaue, sind die Bewertungen bei 2,8 Sternen, App seit mindestens September 2020 auf dem Markt und man findet kaum Erfahrungsberichte. Scheint also nicht so der Brüller zu sein.

    So Geschichten wie eine geführte Tour ans Nordkapp, da schüttelt sich bei mir alles. In meinem Kopf fahr ich da inmitten von warnwestentragenden GS-Fahrern und ihren Sozias, mitten in ihren 60igern, bekleidet im Partnerlook von Touratech und dem obligatorischen Schuberth-Klapphelm.


    Das wäre nichts für mich, das will ich auf eigene Faust machen, Pausen einlegen wo und so lange ich will. Gerne auch ohne irgendwas im Vorfeld zu buchen, zur Not im Wald im Zelt wild schlafen.


    So ne geführte Offroad-Tour über den Pamir-Highway ist dann schon wieder was anderes. Einfach, weil da vermutlich auch das Klientel ein völlig anderes ist, kompatibler mit mir.

    Also, ein eindeutiges "kommt drauf an" auf die Frage nach geführten Gruppenreisen 8)

    Manchmal muss man ein wenig beim Styropor nachhelfen. Beim Klim hab ich auch zwei Stellen an der Stirn, die auf Dauer unangenehm gedrückt haben. Hab da das Styorpor etwa 1mm eingedrückt, jetzt passt er perfekt. Also nicht immer muss der Helm gleich getauscht werden, wenn es nur minimal drückt, dann kann man da in Maßen nachhelfen.

    Hab ne GoPro 5, ne 7er und eine 9er. Wirklich nutzen tu ich die 9er, die 7er ist als Backup dabei (wobei das noch nie gebraucht wurde, aber wenn man sie schon hat...)


    Der Unterschied beim Wackelschutz von 5 auf 7 ist gewaltig, ob man wirklich die 9er braucht, gute Frage. Eigentlich nicht.

    Die GoPros sind bei mir an diversen Haltern im Einsatz, zu 95% aber am Helm.

    ... nur baut KTM halt nichts reisefähiges mit 1-Zylinder :(

    Leider nicht Serie, aber mit nem Umbau von Radegarage kann so ne 690er dann schon wieder was werden für Langstrecke :wub:
    Aber so ne Neuauflage der 640@ in Form einer 690@ würde mich sofort zur Blankoüberweisung beim :) verleiten :wub: