Online
Angrist Enlightened
  • from Baden-Württemberg
  • Member since Jul 9th 2015

Posts by Angrist

    Wenn das im Standgas auch funktioniert, mach einfach mal ein Video, lad es auf youtube und stell den link hier rein, wir haben hier Leute im Forum die hören bei sowas schon viel raus

    Bitte um Tipps, ggf. eigener Thread dazu.

    Kumpel der kletter hat es mal so gesagt.


    Es gibt leichte Campingausrüstung und dann gibt es das ultraleichter zeug fürs klettern und co zum biwak im hochgebirge, aber da zahlst du für 10g gewichtsersparnis dann 10€ übertrieben gesagt.

    Oh ja, mehr hersteller wäre ein Traum, BMW und KAWA hätten ja auch die finanziellen Mittel dazu.


    Oder wenn sich der nicht gerade arme Besitzer von NORTON ein neues Hobby suchen will ? ;)


    Norton wurde ja damals leider von den japanern vergrault, als sie mit der Wankelmaschine um die ecke kamen und die Japanischen Hersteller verlangten, dass die Rennergebnisse annuliert würden oder sie sich aus dem Renngeschäft zurückziehen.

    Ich glaube nicht das du es wirklich willst :grin: Bei uns in der gruppe ist einer der soein teil hat,- der sieht auch aus wie der Hulk persönlich-- Geradeaus evtl noch, aber Wenden ? eher nicht, da fehlt der Rückwätsgang, versuch mal damit zu Rangieren :sostupid: . Ich hätte die gelegenheit dazu gehabt, aber hab mich nur draufgesetzt und versucht das ding so zu halten, ohne ständer :sostupid: da braucht man mindestens Arme wie -Anold- Ich hab im überigen das ding nicht gefahren, hatte etwas angst das teil umzuschmeißen 8)

    Also letzt ne Zeitschrift in der Hand gehabt und da stand drin dass die Boss hoss rückwärtsgang hat,


    kann aber nicht sagen ob das bei allen modelljahren der fall ist oder nur bei den neueren.


    Hab so ein Teil schonmal bei ner Showvorführung gesehen, schön mächtig, aber man sollte auch die passende statur und körpergröße haben für so ein teil.

    Ich muss eigentlich mal aufnehmen wie ich meinen Helm anziehe wenn ich mit In-Ears fahre. Das ist eine Katastrophe. Helm ziehen, Ohr halten, Ohr fester halten, Helm weiter ziehen, Helm wieder ausziehen weil links abgefallen ist, Stöpsel rein, Helm wieder drauf, ... :D

    Das ist auch der Grund der mich bisher davon abhält,

    scheine da nicht die richtige Ohrform dazu zu haben oder Kopfform.

    Warum begrenz man das so ?


    Wenn die Fahrer die nötige Kompetenz haben und das Team das geld, wieso nicht ?


    Wenn wie früher 30+ Starten, wäre ja auch mehr los auf der Strecke.

    KTM bleibt gar nichts anderes übrig als Petrucci & Lecuona kommende Saison durch Fernandez und ggf. Gardner zu ersetzen. Zum einen brauchen sie einen freien Moto2-Platz für Acosta, zum anderen werden vor allem bei Fernandez jede Menge MotoGP-Teams anklopfen (sofern sie einen Platz frei haben).

    Denke für beide KTM-Tech3-Jungs, Savadori, Nakagami und Alex Marquez (sofern es vertraglich nicht festgehalten ist, dass er die nächsten 10 Jahre für Honda fahren darf....) wird es sehr eng werden 2022 noch MotoGP zu fahren.

    Gibt es, von den Kosten abgesehen, eigentlich eine Begrenzung wie viele Fahrer starten dürfen in der MOTO GP ? Wenn ich alte MOTO GP rennen aus den 80ern und 90ern gesehen habe, starteten da ja viel mehr Fahrer in der Königsklasse als heute.


    Und dürfte es theoretisch auch 3 Kundenteams eines Fabrikats geben zb?

    Kann ich auch nicht nachvollziehen, vor allem hatte er dadurch ja noch einen Nachteil, da er erst zum richtigen Bike rennen musste. Hat aber im Endeffekt ja nichts an der Position geändert.

    Geht um sicherheit, wenn ein Bike da steht wo es nicht zu stehen hat, dann der nächste reinkommt, kann es eben schiefgehen.


    Klar in dem Falle nicht so schlimm gewesen, aber damit der nächste nicht irgendwie auf noch eine dumme Idee kommt beim nächsten Mal, gibt es diese Regel und es ergibt auch Sinn sie durchzusetzen.


    Das sind Vollprofis, die solltenwissen was sie tun

    Genau das habe ich auch gedacht. Aus der Spitzengruppe kann ich es ja noch verstehen, aber spätestens bei P. Espargaro hätte ich es erwartet. Die Strecke war bereits zur Mitte des Rennens wieder Slick-fähig, nach zwei Dritteln dann sogar furztrocken.

    Bei BT Sport haben die Kommentatoren das vorgerechnet, dass bei 10 Sekunden Rundendifferenz von Regen zu Slick Reifen, sich bei der extrem langen Boxengassenstraße von Le Manssich das nicht mehr gelohnt hätte, ab 7 oder 8 runden vor schluss, ausser wenn jemand schon massive probleme mit den Reifen gehabt hätte zu dem Zeitpunkt

    Zumal Fabio jetzt im dritten Jahr dabei ist und es in der Zeit einige Regenrennen gab, in denen er es hätte lernen/sich dran gewöhnen können. Bei einem Rookie lasse ich jede Entschuldigung gelten, bei denen gehts nur darum, das MotoGP-Bike in solchen Bedingungen kennenzulernen. Aber bei einem WM-Kandidaten im dritten Jahr? Nein.

    Exakt, wer dussel hatte und noch kaum regenrennen hatte, kann man es verstehen, aber wer Weltmeister werden will muss auch mit Regen zurecht kommen

    Das Problem ist aber auch, dass die Hersteller ohne die Magazine keine Werbung hätten. Da befruchtet jeder jeden.

    Also im die Hupe Podcast, wurde das mal schön mit Insiderinfos erklärt, dass vielen Herstellern das eigentlich egal ist, da die Magazine eh nur großteils von denen gelesen werden, die das auch so mitkriegen.


    Klar mag das bei Nischenherstellern anders sein, aber BMW muss nicht im Motorrad anzeigen für die neue GS schalten, das machen die rein weil sie das wollen nicht wegen der Werbung.


    Kann die Folge immer wieder nur empfehlen

    Folge 14: Korruption - Motorjournalisten sind auch nur Influencer, sowie Ford Ranger Wildtrak und Kawasaki Versys 1000 SE | Die Hupe (diehupe-podcast.de)

    Ich finde es bezeichnend, dass MOTORRAD immer noch keinen Punktabzug für laute Motorräder vergibt.

    Im Editorial berufen sie sich auf die legale Zulassung. Das ist zwar formal richtig, aber ganz sicher der falsche Weg um weitere Sperrungen zu vermeiden.

    Denn die Streckensperrungen sind ebenfalls legal, wenn auch unschön. Aber es werden mehr werden.

    Keine Ahnung wie das bei Motorrad ist, aber im Grunde traut sich doch die Motorradpresse eh nicht mehr wirklich kritisch zu schreiben, ausser es geht gegen Hersteller die keine Werbung schalten und von denen man nicht abhängig ist.


    Das ganze Pressemodell funktioniert doch nur noch weil die Hersteller quasi die Magazine am Leben halten, in dem sie Werbung schalten.

    Plus sie sind darauf angewiesen zu Press Rides etc eingeladen zu werden.


    Die Zeiten in den 90ern, wo manche Magazine rein durch die Verkaufszahlen sich am Leben halten konnten und wirklich auch sagen konnten "nö, wir schreiben jetzt dass X schrott ist, auch wenn du dann deine anzeigen cancelst" sind eben lange vorbei

    Aber ein Tip: bin vor ein paar Monaten mit dem Auto geblitzt worden. Das Foto, das auf dem ersten Schreiben abgedruckt war, war sehr schlecht. Auch wenn es besser gewesen wäre, habe ich pflichtschuldig meine persönlichen Angaben kontrolliert, für richtig befunden und das Schreiben ignoriert. Das ist nun etwa 6 Monate her, also verjährt.

    Ich glaube, die Ämter hatten/ haben viel damit zu tun, die Maskenpflicht zu kontrolliere... Corona hat auch sein Gutes 8)

    ich dachte dann muss man wiederspruch einlegen sonst gibts noch mehr strafen?

    Bei 0:12 ist Zonko auf dem Weg zum rechten Fahrbahnrand. Idealerweise hätte er da noch weiter links fahren sollen, um mehr in die Kurve hineinschauen zu können. Dann hätte ihn der Entgegenkommende eventuell gesehen.

    oder wäre abgeräumt worden wenn der überholende noch schneller gewesen wäre, da gibt es kein richtig und falsch