Angrist Enlightened
  • from Baden-Württemberg
  • Member since Jul 9th 2015
  • Last Activity:

Posts by Angrist

    Bei 0:12 ist Zonko auf dem Weg zum rechten Fahrbahnrand. Idealerweise hätte er da noch weiter links fahren sollen, um mehr in die Kurve hineinschauen zu können. Dann hätte ihn der Entgegenkommende eventuell gesehen.

    oder wäre abgeräumt worden wenn der überholende noch schneller gewesen wäre, da gibt es kein richtig und falsch

    Und was den ADAC angeht, wer mal an einem sonnigen Tag im Tessin 5 Stunden auf den Abschleppdienst warten durfte, weil sich der Massepol auf der Tremolo losvibriert hat, um dann hinter dem Maggiore endgültig adieu zu sagen, wäre froh über die 6er Schraube und eine Y-Stück mit 10er Nuss und Verlängerung. Denn der Pannenfuzzi hat mit Sicherheit keine Schraube dabei und schleppt dich zwar in die nächste Werkstatt, die hat aber Samstags um 17 Uhr schon zu. In meinem speziellen Fall (Masse-Kurzschlüsse haben den Regler zerschossen) konnte ich mit dem reduzierten Werkzeug und einem Regler vom Schrott (und 140CHF für eine Batterie weniger)die Reise tags drauf fortsetzen.

    Wobei das dann eben wieder Wissen und Fähigkeiten braucht, die die meisten Leute nicht haben.

    das beste Bordwerkzeug bringt nichts, wenn man damit nicht umgehen kann

    Carnet de Passage = Pfand an der Grenze hinterlegen ist ja nur eine Möglichkeit der Einreise. Man kann es auch mit der Absicht zu verkaufen einführen, dann muss man es eben verzollen.

    Ah ok, wieder was gelernt, ist nur die frage zu welchem wert du es dann bei einreise verzollen musst.


    Hatte das bei Leuten gehört die Mongolei gefahren sind, dachte das wäre dann in Russland auch so.

    Bis in die Mongolei (über Türkei oder ganz Russland) und Versys verkaufen. Flieger nach Vietnam (Nord oder Süd) und Motorrad kaufen. Vietnam durchfahren und Motorrad verkaufen. Zurückfliegen.

    klappt nicht weil von wegen "Carnet de Passage"


    Dort Fahrzeug zurücklassen oder verkaufen = kein Carnet de Passage Geld zurück = sehr sehr viel Geld verloren

    Wäre das in Deutschland überhaupt legal?


    meines wissens nach ist jegliche Beleuchtung am Fahrzeug, die nicht mit den zugelasenen hauptlichtquellen oder blinkern zu tun hat, während der Fahr nicht erlaubt- (wobei manche hier ihre "arbeitsscheinwerfer" ja auch ab und an beim losfahren vergessen auszumachen ;) )

    Und ja, ich kuppel auch aus wenn ich Ross und Reiter sehe. Nicht das mit noch so ein Gaul ins Motorrad rennt.

    Auf Feldwegen (wo der abstand dann maximal 2 meter wären, hab ich sogar oft einfach angehalten in 50m abstand, motor aus und gewartet bis sie vorbei waren.


    Hat mir bisher immer freundliche Blicke eingebracht und kostet mich max 2 minuten.

    - kein Zusammenhang zwischen Preis und Sicherheit; also alles gleich sicher in einer Kategorie (Kevlar-Jeans, Lederkombi, Textilkombi; bis auf die Airbag-Jacken)?

    den punkt muss ich etwas einwerfern dazu in der art der verwendeten Ledersorten, Nähte (Sicherheitsnaht, doppelte Sicherheitsnaht), Protektoren, (welche, wo, wie ?), zusätzliche Kevlarverstärkungen an wichtigen Stellen, gibt es dann irgendwo schon einen unterschied zwischen einer 150€ jacke und einer 600€ Jacke.



    Aber ja, auch die günstigen müssen die Grundanforderungen erfüllen, darüber hinaus geht es natürlich immer besser, aber sehr viel im oberen Preisbereich ist eben auch Marke, Komfortfeatures und anderes das nicht sicherheitsrelevant ist.

    Ich hätte die Anrufe wohl nichtmal mitgekriegt, mein Handy liegt den Tag über im Tankrucksack, und wird eigentlich nur rausgeholt wenn ich orientierungslos bin, ein restaurant finden will und keins finde, oder spätnachmittags dann mal nach einem campground oder hotel schaue.


    Äusserst unangenehm das ganze, kann es verstehen wenn man da keinen Bock mehr hat.


    Und wie du sagst, zu Urlaub gehört auch Spaß haben, wenn alles zu ist, schwierig.

    Das würde ich auch schon mal machen, aber bei einer Rundreise nicht meinen Tag drum herum planen. Und mit Schafs- und Ziegenzeugs kann ich wenig anfangen. Eine gute Tradition ist bei mir z.B. der Restaurantbesuch am letzten Tag vom Camping-Urlaub.

    Ah ok, ich bin zb jemand, ich plane meine ganzen Touren rund um Orte die ich besuchen will, und dazwischen halbwegs schöne STrecken, aber im Zweifelsfalle sind mir die orte wichtiger als die Strecke.


    Und mittags schaue ich eben, dass ich irgendwo schön essen kann, oder abends.