hAnD90 Registrierter Benutzer
  • from Bayern
  • Member since Sep 5th 2015
  • Last Activity:

Posts by hAnD90

    Ja Charisma und Typen scheinen mehr und mehr verloren zu gehen, auch in anderen Sportarten. Man muss nicht jeden mögen, aber es hat vieles unterhaltsamer gemacht.

    Charisma macht keinen guten Rennfahrer aus, aber andersrum eben auch nicht.

    Schauen wir doch mal Anfang der 90er: Da fuhren ein Lawson, Rainey, Doohan etc. Alles Multi-Weltmeister und (für mich) fahrerische Megatalente. Und dann gab es Schwantz. Genau so ein riesen Talent, aber der Typ hatte eben Charisma und wurde damals auch weltweit an der Rennstrecken verehrt und gefeiert wie kein Zweiter. Auch wenn die anderen genannten viel mehr Titel einfahren konnten. Aber der Unterschied zu Lorenzo: Sie wussten das eben und kamen damit klar, haben auf der Strecke gefightet und den Sport weitgehend genossen.
    Genau wie dann später ein Pedrosa oder Stoner. Auch nie DIE Publikumslieblinge, aber das war denen egal, sie waren einfach Racer. Lorenzo schien darauf nie klar zu kommen, dass er nicht so geliebt wurde wie andere von den Massen und hat deshalb immer diese Verteidigungshaltung eingenommen und gegen andere gestänkert. Das hat halt sein Standing noch eher verschlechtert bei vielen.

    Ich muss zugeben, dass ich mich bei Lorenzo immer diebisch darüber gefreut habe, wenn Rossi ihm wieder ein Schnippchen geschlagen hatte. Fahrerisch war er unbestreitbar ein unfassbar guter Fahrer, aber sein Verhalten abseits der Strecke hat ihn mir immer unsympathisch gemacht. Man muss ja kein Rossi Typ sein, der Seitenhiebe mit einem Lächeln und meist amüsanten Kommentaren herunterspielen kann, aber auch ein Dani Pedrosa war das nie und wurde doch von allen eigentlich respektiert und gemocht.

    Lorenzo war für mich immer so ein Max Biaggi Typ. Wahnsinnig schnell (auch fast identischer Fahrstil), aber nie damit zurechtgekommen, dass er nicht die Vergötterung eines Rossi bekam. Und Rossi hat bei Biaggi und einst bei Lorenzo oft genug vorgemacht, wie man sie aus der Fassung bringt. Und Leute wie Marquez und Dovi haben das gesehen und nutzen es bei Gelegenheit genüsslich aus.

    Es geht tatsächlich auch weniger um Fabio selbst, der hat ja nicht so vollmundige Ankündigungen über sich selbst verlauten lassen. Sondern eher darum, dass uns seit zwei oder mehr Jahren mehr oder minder jedes Rennwochenende vorgeschwärmt wird, dass wir hier ein Jahrhunderttalent haben, das quasi mal mindestens Marquez 2.0 oder Rossi 3.0 sein muss...

    ...und dann eben nach den Sessions mehr Konjunktive als Yamaha in den letzten 5 Jahren Podestplätze hatte...


    Dass er ein riesiges Talent ist, bestreitet hier niemand. Alle, die in der MotoGP sind, können Kreise um so ziemlich jeden anderen fahren (natürlich außer um den einen der Öncü Brüder und Ogura 8o) und wenn sie dann auch schon ein Rennen gewonnen haben, umso mehr. Aber man muss auch nüchtern betrachten, dass Talent alleine noch nicht ausreicht, sonst wären auch ein Cadalora oder Kocinski usw. mehrmals Weltmeister in der Königsklasse gewesen. Er ist noch sehr jung, da kann noch viel kommen. Dennoch hatten bis zum jetzigen Zeitpunkt Rossi oder Marquez eben da eine andere Mentalität und vor allem Erfolgsgeschichte vorzuzeigen. ;)


    Und wenn wir hier quasi jedesmal das Sky Sport Premium Paket versprochen bekommen und dann nur die Sportschau dabei raus kommt, ist der Sarkasmus im Forum halt vorprogrammiert :grin:

    Hätte wäre wenn gilt nur bei FQ20. Einmal war Regen, Einmal wurde er abgeräumt, dann hat er schlecht geschlafen und dann war morgens was im Müsli. Konnte er ja nix für. Sorry für den Sarkasmus.

    Konnte er sicher nicht. Seine Sektorzeiten! Die waren gut!
    Wenn es nach Trainingsweltmeister geht, hätte Vinales auch schon zwei- oder dreimal MM die Krone abgeluchst.

    Da halte ich es mir lieber mit Rossi - wenn der samstags langsam ist, ist er es auch sonntags. Da weiß ich wenigstens, wo ich dran bin :grin:

    Habe die Mail auch bekommen. Wenn ich sie richtig verstehe, ich sie mehr oder weniger Bauernfängerei, da sie lediglich dazu dient den Videopass auf den Preis von 140€ zu ziehen. Wenn ich aktiv verlängere, bekomme ich den Videopass für 140€ und den Timingpass kostenlos dazu. Wenn ich nichts tue, verlängert sich mein Videopass für 120€:

    Same here.

    Und, nach der Saison als Vale Fan, will ich manchmal gar nicht alle Sektorzeiten dauerhaft sehen können. Da bleib ich doch zufrieden bei der 120€ Variante :grin:

    Ich sehe ehrlich gesagt schwarz, wenn nächstes Jahr Vinales und Quartararo im Werks Team fahren und auf ihren (fragilen) Schultern die Entwicklung der ohnehin leicht maroden Yamaha lastet. Sollten das Vale und Franco überlassen, die verstehen sich eh gut und deren Aussagen wären wohl auch ähnlich. Können sie ja auch im Petronas Team machen. Wobei Rossi vielleicht gar nicht so schlecht beraten wäre, bei Yamaha nach einer 2019er Maschine zu fragen (oder besser einem 2015/16er Modell :grin:)

    1. Marc Marquez holt seinen neunten WM Titel und zieht damit mit Rossi gleich

    2. Quartararo wird Vize Weltmeister

    3. Rossi schafft mindestens 3 Podestplätze

    4. Mir beendet die WM vor Rins

    5. Petrucci bekommt für 2021 von Ducati keinen Platz in der MotoGP mehr

    6. Alex Marquez schafft kein Top-5 Ergebnis in einem der Rennen

    7. Crutchlow beendet 2020 seine Karriere

    8. KTM schafft im Trockenen ein Top-5 Resultat im Rennen

    9. Sowohl A. Espargaro als auch Iannone verlassen aus Frust über die schlechte Entwicklung zum Ende der Saison Aprilia

    10. [Moto2] Navarro wird Weltmeister


    4/10 - hatte nach der Saison mit weniger gerechnet. Dafür lagen die anderen sechs Einschätzungen (gerade Nr. 10) ja meilenweit im Nirgendwo :grin:

    Stark von Stefan Bradl! Schon das ganze Wochenende mit unheimlich flottem Rhythmus und konstant in den Top 10. Falls MM (wie ja manche Gerüchte besagen) wirklich erst später nächstes Jahr wird eingreifen können, dürften sie ihn gerne noch die ersten paar Rennen fahren lassen.


    Ansonsten freut es mich für Oliviera und wenn ich für morgen auf eine Yamaha tippen sollte, wäre es Morbidelli. Der zeigt im Gegensatz zu anderen Talenten im Rennen nicht so oft Nerven und ist heute die erste Bestzeit in Q2 auf dem Medium Reifen gefahren! :)

    Da stimme ich dir zu! Ich gönne es ihm von ganzem Herzen und er ist auch fast der einzige, der es diese Saison verdient hat, da oben zu stehen (Morbidelli meiner Meinung nach auch, da war halt auch etwas Pech dabei). War schon ein Fan von Mir's Fahrstil in der Moto3 und er hat das mit der Suzuki stark ausgespielt, vor allem auch, wie er auf Raten seit dem Ende der letzten Saison Rins den Status als Nummer eins im Team streitig gemacht hat.


    Aber irgendetwas in den letzten Rennen macht den Anschein, als ob auch beim gesamten WM Tross so etwas die Luft raus ist. Die Moto2 Rennen (einst mein Favorit) sind so oft Prozessionen, MotoGP auch. Klar, die letzte Runde war absolut geil heute und die Abstände sind oftmals eng - aber wirklich viel aufregendes passiert doch nicht.

    Das ist wohl der WM Titel für Mir und das aber auch zurecht. In meinen Augen hat es diese Saison aufgrund seiner halbwegs konstanten Leistungen nur einer verdient und das ist er! Ansonsten war das recht langweilig heute.
    So blöd es klingt (und das soll keine Leistung der anderen Fahrer schmälern), aber es fehlt mir doch ein bisschen was, wenn nicht die Charaktere dabei sind, mit denen ich mitfiebern kann (Rossi) oder über die ich mich aufregen kann (Marquez). :grin:

    Ich schätze heute Suzuki als sehr stark ein - nicht nur wegen deren Startpositionen, sondern weil das Bike momentan die Stärke von Yamaha vor 10 Jahren hat. Es passt vom Grund Setup einfach aus der Garage heraus direkt auf die meisten Strecken und ist sofort schnell. Das könnte heute der Schlüssel sein. Oder irgendjemand würfelt genau richtig und bastelt das nahezu perfekte Setup zusammen. Früher hätte ich sowas der Kombination Burgess/Rossi zugetraut, heute eher nicht. Wird sicherlich ein kunterbuntes und mal wieder komplett unvorhersehbares Rennen :)

    Er muss ja nicht ein Regengott sein, aber wenn man auf lange Sicht einen Marquez herausfordern will, sollte man etwas konstanter sein. Auch wenn's mal nicht hunder Prozent läuft. Wenn alles passt und er vorne ist, ist er verdammt schnell, keine Frage. Aber das war zum Beispiel ein Cadalora damals auch. Ist aber nie ernsthaft um die WM Krone gefahren.


    Bin morgen gepsannt. Man kann von da hinten Richtung Podium kommen, Rossi ist in Valencia 2008 von P10 und 2005 sogar von P15 aufs Podium gefahren. Aber das war halt auch Rossi :grin: