Wakai Professional
  • Member since Jul 4th 2004
  • Last Activity:

Posts by Wakai

    Ja der Taifun nähert sich der Hauptinsel Honshū! Die Top Trail 10 wurde geändert um allen Fahrern die gleichen Möglichkeiten zu bieten! Es wurde 40 Minten gefahren! Die Fahrer aus den besten Top 10. Z. B für die #11 Kawasaki - Haslam und Rea usw. Leon Haslam war der einzige bis ca 5 Minuten vor Schluss, der eine 2:05, 984 fuhr. Alle anderen 2:06 bis 2:09. Dann kam Jonny Rea! 2;05,403. Top dieser Mann! Yoshimura Suzuki#12 konnte nicht mehr angreifen, weil Tsuda das Bike Eingang Start und Ziel weggeworfen hat. Die beste Zeit (2:06,642) fuhr Bradley Ray. Der hat sich einen Namen in Japan gemacht. Top Leistung beim ersten mal.


    Hier nochmal alles zum Nachschauen!


    https://www.its-results.com/ew…b6-49e1-98aa-231162c2b242


    Hoffentlich kommt es Morgen zum Rennen nicht so Dicke. Ich stehe auf jedenfall wieder auf!

    wiesel - Nach unserer Zeit ist der Start um 4:30 Uhr bzw 12:30 Zielflagge


    Heute ging bei Kawasaki #11 mächtig die Post ab. Jonny fur eine sagenhafte 2:05.168 !!!! Schnellster !!! Auch Leon Haslam mit einer 2:06,636 bzw Kazuma Watanabe eine 2:07,865. Starkes Trio. Es kommt eben auf den Fahrer an!
    Morgen im Top Trail (Superpole) treten an:
    1 Kawasaki Team GREEN EWC Kawasaki ZX 10RR
    2 YAMAHA FACTORY RACING TEAM EWC Yamaha YZF-R1
    3 Red Bull Honda with Japan Post EWC Honda CBR1000 RRSP2
    4 YOSHIMURA SUZUKI MOTUL RACING EWC Suzuki GSXR-1000L8
    5 MuSASHi RT HARC-PRO. Honda EWC Honda CBR1000RR
    6 S-PULSE DREAM RACING IAI EWC Suzuki GSXR-1000
    7 au Teluru MotoUP racing Team EWC Honda CBR1000 RRSP2
    8 YART - YAMAHA EWC Yamaha YZF-R1
    9 KYB MORIWAKI MOTUL RACING EWC Honda CBR1000 RRSP2
    10 Team SuP Dream Honda EWC Honda CBR1000 RRSP2


    Aber Vorsicht für Jonny! Nagasuka #21 fuhr in April in der JSB 1000 eine 2:04,786. Allerdings sind diese Motoräder in einer anderen Konfiguration !!


    Auch Marvin Fritz ist in guter Form. Beim Nachttraining fur er 2:08,401 und somit für YART #7 Platz 5.


    Morgen nach unser Zeit um 7:30 Uhr geht es los mit der Superpole.


    Hoffentlich macht der angekündigte Rennen nicht dies Wochenende kaputt!

    Hallo Motorsportfans


    hier die Liste der Teams:


    http://www.suzukacircuit.jp/8tai_en/raceinfo/entry/


    Eine Änderung: #19 Moriwaki - Dan Linfoot verletzte sich letzen Sonntag beim BSB Lauf in Brands Hatch. Für in fährt Ratthapark Wilairot.


    Honda hat dieses Jahr ein echtes Werksteam #33 aufgeboten. Schade das sich auch Leon Camier verletzt hat.
    Aber auch die Kawasaki #11 sind für mich ein Anwärter zum Sieg. Schnelles Bike + Fahrer.
    Natürlich ist Yamaha #21 der große Favorit, nach all den Siegen in den letzten Jahren.
    Yoshimura Suzuki #12 ist auch immer dabei, in der Liste fehlt da der junge Bradley Ray, der in der BSB auch eine Suzuki fährt und auch schon siegte.


    Im Moment ist in Japan eine große Hitzewelle. Wie die Fahrer das nur durchstehen?
    I

    Die Werks Yamaha #21 steht auf der Pol !


    1: Nagasuga - 2:06,038 - #21
    2: Lowes - 2:06, 225 - #21
    3. Tsuda - 2:06,282 - #12
    4: Haslam - 2:06,381 #11
    5: Argerter - 2:06,600 #5
    6: Nakagami: 2:06,671 +#634


    Also, Platz 1 - #21 - #12 - #11 - #5 - #634 - #7 - #19 - #25 - #71 - #22


    Guintoli war auf einer schnellen Runde und kam zu Sturz. Fahrer ok!


    Pole Position rider:
    2015 - P. Espargaro (2'06.000) YZF-R1
    2016 - P.Espargaro (2'06.258) YZF-R1
    2017 - K.Nakasuga (2'06.038) YZF-R1

    Moin Leute


    der Quali Tag ist vorüber. Die Yamaha #21 ist schon sehr stark. Super Fahrer, super Yamaha R1 und ein erfahrenes Team! Ob Suzuki und Honda da mithalten können? Aber in 8 Stunden wird viel passieren. Schade für das Team von Marcel Schrötter. Schrötter fuhr mit der 2016 Suzuki eine 2:08,0. Aber der eingesprungende Alex Cudlin kam nicht so richtig in die Gänge. Daher nur der Platz11 und somit nicht im Top Trail 10 dabei. Im Nachttraining fuhr Alex Cudlin mit 2:10,470 die schnellere Zeit im Team. Marvin Fritz mit YART #7 brachte es auf Platz 7 mit einer 2:09,474 und das im Dunkeln. Stark! Er fuhr ein paar 2:09 er und war deutlich schneller als Broc Parkes und Nozane. Kazuma Watanabe mit der Kawasaki #11 fuhr die schnellste Zeit. 2:07,703. Irre! Dahinter T. Takahashi (2:08,133) dann Nagasuga (2:08,505) und Randy de Puinet (2:08,878) und Takuya Tsuda (2:08,883) als Fünfter usw...........
    Top Trail, die Superpol. Die ersten 10 Teams sind dabei und schicken jeweils 2 Fahrer in die Superpol. So wird die Startaufstellung ausgefahren. Auch hier kann es zu Überraschungen kommen! Schade das dies nicht auf Eurosport2 gesendet wird! Nach unserer MESZ beginnt es um 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr. Mal schauen ob es woanders übertragen wird.


    https://www.fimewc.com/wp-cont…7/Suz17_QualifOverall.pdf


    https://www.fimewc.com/wp-cont…/Suz17_NightPractices.pdf

    Das Team # 95 von Marcel Schrötter bekommt Verstärkung. Alex Cudlin. Somit sind beide Cudlin`s in Suzuka eingesprungen. Trotz der Verletzung an der linken Hand, klappte es , so Schrötter, ganz gut. Platz 9 mit einer 2:09,312. Heute waren 2 x eine Stunde freies Training. Die Werksunterstützten Teams gaben Erwartungsgemäß den Ton an.
    Platz 1 - #21 - 2:07,540
    Platz 2 - #634 - 2:07,756
    Platz 3 - #12 - 2:08,321
    Platz 4 - #5 - 2:08,342
    Platz 5 - #11 - 2:08,430
    Platz 10 - #7 - 2:09,343 Yart Yamaha mit Marvin Fritz


    Es war bewölkt und Trocken.


    Morgen um 8:30 bis 10:30 (Ortszeit) wieder ein Freies Training. Aber dann um 11:30 bis 11:50 (Fahrer blaue Armbinde) - 12:05 - 12:25 (Fahrer gelbe Armbinde) - 12:40 - 13:00 (Fahrer rote Armbinde) im 1. Quali Practice. Nachmittags ab 15:10 bis 16:40 alle nochmal zum 2. Quali Practice. Um 18:00 bis 19:30 findet noch ein Nacht Training statt.


    Ob dieses Jahr die Fabelzeit von Pol Espagaro 2,06,000 geknackt wird?

    Bradl kann nicht nach Suzuka fliegen. Mittelohrentzündung. Ich hatte gedacht, dass alle Fahrer schon da sind, um den Jetlag zu entgehen. Für die #5 TSR Honda, wird nun doch Josh Hook fahren. Er wechselt von der #79 SUP Dream. Dafür kommt Damion Cudlin zum fahren.

    Hier ein Überblick:


    MotoGP
    Jack Miller – Musashi RT Harc-Pro #634 (Honda)

    Moto2

    Takaaki Nakagami – Musashi RT Harc-Pro #634 (Honda)
    Dominique Aegerter – F.C.C. TSR Honda #5
    Marcel Schrotter – S-Pulse Dream Racing IAI #95 (Suzuki)
    Hafizh Syahrin – Team Kagayama #71
    Tetsuta Nagashima - Teluru Kohara RT #090 (Honda)


    World SBK
    Stefan Bradl - F.C.C. TSR Honda #5
    Alex Lowes – Yamaha Factory Racing Team #21
    Michael van der Mark – Yamaha Factory Racing Team #21
    Raffaele de Rosa - BMW Motorrad39


    World SSP
    Sheridan Morais – Team Rabit Transit #32 (Yamaha)
    Kazuki Watanabe – Team JP DFR & RS Itoh #83 (Kawasaki)
    Hikari Okubo - Teluru Kohara RT #090 (Honda)
    Hiromichi Kunikawa – Team Frontier #96 (Honda)


    STK1000
    Sébastien Suchet – Team R2CL MKS Partlya #2 (Suzuki 2017)
    Marvin Fritz - YART Yamaha Official EWC Team #7

    British Superbike

    Leon Haslam – Kawasaki Team Green #11
    Josh Brookes - Yoshimura Suzuki Motul Racing #12
    Sylvain Guintoli - Yoshimura Suzuki Motul Racing #12
    Jason O’Halloran – Honda Dream RT Sakurai #72
    Christian Iddon - - BMW Motorrad39
    Dan Linfoot – Moriwaki Motul Racing #19


    Australian Superbike
    Josh Waters – MotoMap Supply FutureAccess #03 (Suzuki)
    Josh Hook – Team Sup Dream Honda #79
    Jamie Stauffer – Honda Dream RT Sakurai #72


    Andere namenhaften Piloten
    Randy de Puniet - - F.C.C. TSR Honda #5
    Nobuatsu Aoki - MotoMap Supply FutureAccess #03 (Suzuki)

    Hallo Motorradsportfreunde


    endlich ist es wieder soweit. Das 8 Stunden Rennen in Suzuka. So wird das "Sommerloch" ein wenig überstanden. Es findet die 40te Auflage vom 27.07. 2017 bis zum 30.07.2017 statt.
    Honda setzt alles daran, mal wieder zu gewinnen. Die letzten Jahre wurden von der Yamaha R1 mit starken Fahrern dominiert. Man verspricht sich viel von der neuen Honda CBR 1000RR SP2. Miller,Nakagami, Bradl, Domi, de Puinet fahren für Honda. Auch bei den Test, waren viele HRC Leute in den Boxen vor Ort. Ich selbst hoffe auf die #12 Yoshimura Suzuki sie dürften auch mal wieder! Mit Takuya Tsuda haben sie auch einen, der den Top Trail gewinnen kann. Eine niedrige 2:06 hat er drauf.


    Aus deutscher Sicht ist es auch sehr Interessant bzw Spannend. Mit Stefan Bradl , Marvin Fritz, Marcel Schrötter sind schnelle Fahrer dabei. Auch die geänderte Punkteverteilung (Punkte nur für die eingeschriebenen EWC Teans) bringt zusätzlich Spannung für die EWC Weltmeisterschaft. SERT #1 hat mit 132 Punkten nur einen Punkt mehr als #94 GMT !!! Auch da Yamaha Austria Racing Team (Marvin Fritz) hat mit 105 Punkten noch Chancen, wobei diese sehr klein sind.
    So erhält der glückliche Sieger nicht wie üblich 30, sondern 45 Punkte. Für Platz 2 gibt es 36 anstatt 24 Zähler, der Drittplatzierte 31,5 und nicht wie bei einem «gewöhnlichen» Acht-Stunden-Rennen 21. Die weitere Abstufung der Plätze 4 bis 20: 28,5 - 25,5 - 22,5 – 21 - 19,5 – 18 - 16,5 – 15 - 13,5 – 12 - 10,5 - 9 - 7,5 – 6 - 4,5 – 3 - 1,5.


    Eurosport2, wird Live dabei sein, wenn am 30.07.2017 um (MESZ) Start 4:30 Uhr bzw Ziel 12:30 Uhr das Rennen gestartet wird. Gegen 18:50 Uhr Ortszeit wird es sehr schnell Dunkel. Die Fahrer müßen dann ca 30 Minuten bei Nacht fahren.


    Die Superpole, hier "Top 10 Trail" genannt, findet am 29.07.17 um (MESZ) 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr statt. Die 10 Schnellsten treten an. Eine Einführungsrunde - Toprunde - Auslaufrunde.




    Es haben 69 Teams gennannt.


    Hersteller: BMW - Honda - Yamaha - Aprillia - Ducati (Panigale) - Kawasaki - Suzuki


    Reifenhersteller: Bridgestone - Dunlop - Pirelli


    Hier einige der stärksten Teams, fangen wir mit dem Sieger von 2016 an:
    Die erst genannten Fahrer tragen eine blaue Armbinde dann die Gelbe bzw Rote.


    #21 - Yamaha Factory Racing Team - YZF-R1 - Bridgestone
    mit Nagasuga - Alex Lowes - Michael v der Mark


    #5 - FCC TSR Honda - CBR 1000RR SP2 - Bridgestone
    mit Stefan Bradl - Domi Aegerter- Randy de Puinet


    #12 - Yoshimura Suzuki - GSX-R1000 L7 - Bridgestone
    mit T. Tsuda - Sylvian Guintoli - Josh Brookes


    #71 - Team Kagayama - Suzuki - GSX-R1000 L7 - Dunlop
    mit Yukio Kagayama - Naomichi Uramoto - Hafizh Syahrin



    #634 - MuSashi RT Harc - Pro - Honda CBR 1000RR SP2 - Bridgestone
    mit Takumi Takahashi - Takaaki NAKAGAMI - Jack Miller
    Top Team


    #11 - Kawasaki Team Green - Kawasaki ZX 10RR - Bridgestone
    mit Kazuma WATANABE - Leon HASLAM - Azlan Shah Bin KAMARUZAMAN



    #19 - Moriwaki Motul Racing - Honda CBR 1000RR SP2 - Pirelli
    mit Yuki TAKAHASHI - Ryuichi KIYONARI - Dan Lindfoot
    Kiyo fuhr bei den Test schon 2:07,346 und hat dieses Rennen schon 4mal gewonnen. Beachtlich!


    #95 - S-PULSE DREAM RACING ・ IAI - Suzuki GSX R1000 L6 - Bridgestone
    mit Hideyuki OGATA - Marcel Schrötter-
    Marcel gewöhnte sich an den 1000er Brummer. Er fuhr eine 2:09,1. Top!


    #090 - au & Teluru ・ Kohara RT - Honda CBR 1000RR SP2 - Bridgestone
    mit Kousuke AKIYOSHI - Hikari OHKUBO - Tetsuta NAGASHIMA


    #1 SERT - Suzuki GSX - R1000 L6 - Dunlop
    mit Vincent PHILIPPE - Etienne MASSON - Sodo Hamahara


    #7 - YART - YAMAHA - YZF-R1 - Bridgestone
    mit Broc Parkes - Marvin Fritz - Kohta NOZANE


    #94 - GMT94 YAMAHA - YAMAHA - YZF-R1 - Dunlop
    mit David CHECA - Niccolō CANEPA - Mike Di MEGLIO


    Wetterbericht:
    https://www.yahoo.com/news/wea…cture/suzuka-shi-1118251/


    Gruß Rudi


    http://www.fotos-hochladen.net/view/1975…euwy1xm0ec9.jpg

    Auf gehts im Land der Gauschos ! Für Michelin steht dieser GP sehr im Focus, weil sie im ersten Jahr Probleme hatten. Die Rennstrecke wird nicht oft genutzt und ist deshalb sehr dreckig. Das erste FP1 dient wohl nur zum sauber fahren. Der Asphalt ist sehr agressiv zu den Reifen. Schnelle Kurven und harte Bremszonen sind dabei. Die Slick werden in Soft - Medium - Hard für Vorne und Hinten angeboten. Insgesamt können 22 Reifen (10 Vorne + 12 Hinten am WE verbraten werden. Außerdem gibt es Regenreifen in der Mischung Soft + Medium. Insgesamt 11 (5 Vorne + 6 Hinten) pro Fahrer am WE. 25 Runden (120,2 km) müßen die Reifen im Rennen halten. 9 rechts und 5 links Kurven hat dieser Circuit.


    Die 8 Bremszonen, wobei 6 zu den Härteren auf den 4,806 km zählen sind dabei. Vor Kurve bzw Bremspunkt 5, werden die Bikes von ca 330 km/h auf ca 75 km/h, im 270 Meter verzögert. Das geht über 25 Runden auf den Vordereifen und am Bremshebel werden 12kg (6 Sekunden) gezogen!!! Ebenso die Kurve 1 von ca 270 km/h auf 100 km/h auf 240 Meter bei 12kg am Bremshebel und das ca 4,5 Sekunden, hat es in sich.


    Ich freue mich wieder auf ein spannendes WE und kann es kaum erwarten, diese Boden - Luft Raketen, Live zu sehen!


    :1: :2: :3:

    Also Michelin hat alles fast alles dabei, was es an Reifen gibt ausser die Super Soft Regenreifen. Pro Fahrer am Wochenende kann er 10 Vorderreifen und 12 Hinterrad Slick verheizen. Alle Mischungen sind Asymmetrisch mit der Härteren rechten Seite. Der Vorderreifen ist der Prototyp aus dem Valencia Weekend. Also Soft - Medium - Hart. 11 Regenreifen, 5 Vorderreifen und 6 Hinterradreifen, pro Fahrer am WE stehen zur Verfügung. Soft und Hart.
    Ach ja, gebremst wird auch noch! Brembo stuft die Strecke als Medium ein. 16 Bremszonen. Die Erste Kurve wird von ca 350 Kmh auf ca 265 m heruntergebremst. Auch der Vierte Bremspunkt von 275 kmh in 165 Meter sind schon Krass. Der letzte Bremspunkt (16) liegt vor Eingang Start u Ziel. Da stehen 270 kmh an, die auf ca 190 Meter zusammengebremst werden.
    Ich freue mich auf 2017. :1:

    Also das macht schon Spaß auf die Zeitenliste zu schauen. Jonas Folger wieder mit einer sehr guten Leistung. Aleix #41 zeigt was mit der Aprillia alles geht. Das zeigt schon seine fahrerische Klasse. Ob Vinales gegen die Hondameute sich in jeden Rennen behaupten kann? Die Honda scheint echt gut über die Renndistanz zu sein. Der neue Motor bringt es wohl. § Honda in den Top five beim Test. Suzuki hat wohl auch die starken Abgänge gut verkraftet. Rins kommt in fahrt und Iannone hat eh den Speed. Die Ducati haben wohl Probleme. Der Abstand zu der Spitze ist schon ein Stück.

    Das Bike kam am 6. Januar und gerade in Jerez, hat das gesamte Team tolles abgeliefert. # 69 mit einer 1:40,5 und die #6 mit 1:40,8. HUT AB. Die Werkstatt Yamaha mit M.v.d M dahinter. Alex Lowes ist in den letzten 10 Minuten noch mit 1:40,6 an Bradl mit der Brechstange vorbei. Auf nach Portimao und hoffentlich wieder so schönes Wetter.

    MV wird eine Menge Punkte einfahren. MM93 mit der neuen Honda, wird es aber machen. Er ist einfach der Schnellste. Aber es wird wieder Spannend. Sicher. Wenn es entlich losgehen würde. :sostupid: