HenDre1991 Enlightened
  • Male
  • Member since Aug 16th 2017
  • Last Activity:

Posts by HenDre1991

    Bei der AT:

    • Sitz ab
    • Verkleidung ab
    • Tank ab
    • Airbox ab

    Ich denke das ist fast überall so.

    Ich sehe eher das Problem bei den Zündkerzen, weil man für die beiden oberen genau das gleiche machen muss :D Viel Spaß unterwegs mal eine Zündkerze zu wechseln, wenn du dafür am Straßenrand den Tank abbauen darfst. Wenn ich darauf im AT Forum hinweise, wenn ich mal wieder lese, dass eine Ersatzzündkerze immer unbedingt dabei sein muss, werden die aber immer ganz böse :D

    "Leistung braucht halt Sprit!" ist gerne das Argument.

    Aber wieso braucht ein Motorrad mit 200kg teilweise fast soviel Sprit wie ein Kleinwagen mit annähernd 1t. Da stimmt doch was an der Entwicklung nicht. 🫤

    Ich denke das liegt eher daran dass der Kleinwagen keine 0,5PS pro KG hat ;)

    Auf dem Papier schafft sie trotzdem über 300 KM, das reicht m.E. aus. Ist nicht optimal aber auch kein No-Go für mich.

    Gibt auch noch die GSA.


    Mir gefällt das bullige zentrierte Aussehen um den Tank rum i.V.m. dem kurzen Heck, das finde ich optisch einfach ansprechend bei Motorrädern. Kawasaki Z1000 z.B. ist da noch extremer, vllt. zu extrem :D Suzukis GSX-Reihe trifft den Nerv auch. Entscheidungen bzgl. der Lampenmasken verstehe ich schon lange nicht mehr (auch bei Honda z.B.). Transalp, NC-Reihe, CB-Reihe, Aprilias Tuareg, die neuen BMWs. Da geht mir kein Licht auf.

    Kann doch nicht sein :)


    ARiemann10 hat sie auch direkt mal getestet... Irgendwie hatte ich sie nicht so auf dem Schirm...jetzt schon.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Daten

    • 105 PS
    • 93 Nm
    • 219 KG (vollgetankt)
    • 14,5 L Tank
    • Heizgriffe und Motorschutz Serie
    • BMW-typische Sonderaustattung (Pro-Modi, Schaltassistent, Navis etc.)
    • 13.750 EUR "ohne alles"
    • 18.,775 EUR "mit alles"

    Meine Erfahrung vom Verkehr in Südostasien: Die Regeln sind einfach anders. Anfangs war das auch für mich lebensgefährliches Chaos, nach 1-2 Monaten hat das für mich aber alles Sinn ergeben. :/


    Ausgehend von den deutschen Regeln: Wenn sich alle an die Regeln halten funktioniert es. Wenn sich alle nicht an die Regeln halten, auch. Wenn sich einige dran halten, andere nicht, wird's gefährlich. Nach meiner Erfahrung kommt es zwar immer mal wieder zu brenzligen Situationen, weil sich einige nicht an die Regeln halten aber das ist m.E. immer noch deutlich die Ausnahme, als die Regel. Und Motorradfahrer halten sich deutlich häufiger nicht an die Regeln, als andersherum.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich bin mir sicher, die Dame hat dich einfach nicht gesehen.

    Ein guter Tipp: Augenkontakt herstellen, wenn der Fahrer dich nicht anschaut, hat er dich häufig nicht gesehen = Bremsbereitschaft. Das gehört zum Motorradfahren leider dazu.


    Schaut euch insbesondere Minute 03:10 an. "When riders "whine" about morons"... ;)

    Ich trage auch nur Klapphelm, wegen meiner Brille aber ich kann dir nach vielen Versuchen sagen: wirklich leise sind die alle nicht. Also kauf dir gleich noch ein gutes Paar Gehörschutz dazu, falls du das nicht eh schon hast. Die sollte man auch bei Integralhelmen tragen m.E.


    Der angesprochene Schuberth gilt als einer der leisesten, glaube ich aber ich empfande ihn deutlich lauter als z.B. den Scorpion ADX-2. Ist im wahrsten Sinne Kopfsache ;)

    Gestern konnte ich es dann endlich testen. Mit geöffneten Brust-, Rücken- und Armvents ist es trotz Rucksack nicht zu warm. Gestern waren's in Spitze, aber nur kurzzeitig 28°C lt. Boardcomputer.

    Und ich musste nicht mal den mittigen Vent meiner Rev'IT Sand 4 bemühen. Die Brustvents haben ausgereicht, obwohl diese vom Rucksack verdeckt werden.


    Meine Theorie, dass der Airbag Rucksack besser für heiße Tage ist, hat sich also bewahrheitet. :)

    8631 km CHR_ Stand März.2024

    6000 km Lille 😅

    4716 km HenDre1991

    3963 km Björn

    2801 Km Hueni Stand März 2024

    2360 km hackstueck

    1510 km Mopedbengel ( davon 610mit der XSR )

    1308 km EmEs (Lütte 22850 - 22157, Blaues Wunder 8077 - 7462)

    1176 km Tapio

    558 km Leentje

    534 km Invincible (Start 21235)

    410 km VierM

    312 km Hollerboller

    302 km Sandman

    212 km CuddyMD

    123 km ackerdiesel

    Diese Tagestouren in das "spärlich" besternte Umland von Düsseldorf hat scheinbar kaum Auswirkungen auf die Zwischenbilanz. Ich denke nach der Schwarzwald Tour sollte ich auf 60% oder höher klettern, da darf ich nämlich augenscheinlich alle 5 Minuten vom Bock steigen :D


    Grün = letzte Tour; Bergisches Land

    Blau = nächste geplante Tour; Eifel, Odenwald, Rhön, Thüringer Wald.

    Überraschend soll es den ganzen Tag trocken sein. 0% Regenwahrscheinlichkeit. Ob das wirklich zutrifft, werde ich heute erfahren. Immerhin nennt man das heutige Ausflugsziel auch liebevoll das „Herrjotts Pisspötche“. Das Bergische Land östlich von Düsseldorf und Köln zählt nämlich zu den regenreichsten Regionen Deutschlands.


    Den ersten Tageshalt mache ich an der Müngstener Eisenbahnbrücke. Hierbei handelt es sich um Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke mit 107 Metern über das Tal der Wupper, nicht zu verwechseln mit Wuppertal.


    Weiter geht es zum nicht weit entfernen Solinger Stadtteil Burg. Hier gibt es die Burg Berg. Nicht zu verwechseln mit dem Berg Burg bei Vollmehrhausen. Tatsächlich kommt der Name „Bergisches Land“ nämlich gar nicht von den Bergen, die eigentlich eher Hügel sind, sondern von dem Grafen von Berg, der sich im heutigen Solingen Burg niedergelassen hat. War halt sein Land, damals.


    Leider werden meine Bratwurstpläne von einer fiesen Baustelle vereitelt.



    Immerhin ist die Toilettenanlage zeitgemäß.


    Nach dem dritten McDonalds habe ich an einem Hagebaumarkt doch noch Glück :D


    Zwischen dem Bergischen Land und dem Sauerland gibt es jede Menge Talsperren. Diese dienten dazu, die Industrie mit genügend Wasser zu versorgen, heute dienen sie eher zur Trinkwassergewinnung oder als Freizeitgestaltung. Ich entscheide mich für den nächsten Halt an der Biggetalsperre, genau gesagt an der „Aussichtsplattform Biggeblick“.



    Nach einem steilen Anstieg und bei sagenhaften 28 Grad am 06. April, wollte ich mich mit dem Ausblick und einem (alkoholfreien) Bierchen belohnen. Aber irgendwie sollte das heute nicht der kulinarische Tag sein…


    Hier gibt es endlich auch einige Passknacker abzuholen, also dringe ich vor bis ins Rothaargebirge, ehe es wieder Richtung Westen zum etwas versteckten Schloss Gimborn geht. Es soll schließlich eine Tages- und keine Wochenendtour werden. Dafür ist das Wetter morgen zu schlecht 😊


    Ehe es über die BAB nach Hause geht, hole ich mir noch 3 Passknacker im Siegerland ab. Dann geht es Heimwärts.



    Zwischenbilanz:

    4.716 KM an zehn Fahrtagen.

    Passknacker Deutschland: 14,6%, Rang 4 für Deutschland, Rang 29 insgesamt (stand 07.04.2024, 06:20h)

    Passknacker Tschechien: 0,0%

    PS: Mir lässt sowas ja immer keine Ruhe. Ich habe daher die Kette nochmal entspannt. Ich bin jetzt etwas unter der Empfehlung, ich habe aber einen Twin Mechaniker gefunden, der sagt, aufgebockt kann man die Empfehlung vergessen, ist zu stramm.


    Das Geräusch ist weg. Die kette ist aber wieder lose. Ich werde mal schauen ob sie gleich beim Fahren schlägt. Das Geräusch kam also von der zu straffen Kette nachdem ich sie nachgestrafft habe. Diese Verdammte Werkstatt! :suspekt: (wo ist das Ironie Schild hin?)

    Ja aber was soll ich sagen. Die Kette war zwar locker aber ansonsten normal.

    Ich stell sie nach und jetzt klinkt sie wie das Auto von den Flintstones :D


    Ich bin einfach kein Schrauber und alles was ich anfasse, wird zu Scheiße. ;(

    Und alle Werkstätten um mich rum geben sich keine Mühe und ziehen mir die Kohle aus der Tasche.


    Ich fahr jetzt erstmal ne Runde, und schaue was passiert. Die Kette ist imho in Ordnung. Sie verformt sich nicht und ist nur ein bisschen ungleichmäßig gelenkt. Normal für 20.000 m.E.

    Ich hab Ende April noch eine Tour geplant. Ca. 2.000 KM. Mit heute also noch knapp 2.500 KM.

    Mitte Mai dann Schwarzwald und Bayern, bis zur Tschechischen Grenze, das werden sicherlich 5-6.000 KM. Ich werde also vermutlich davor noch die Kette ersetzen oder ersetzen lassen. Wollte ich aber eigentlich erst danach, aus Kostengründen. Mein Spaßbudget ist aktuell leer.

    Blöde Frage - wenn Du die Kette spannen kannst, hast du doch das Werkzeug, um die Hinterrad-Achse zu lösen. Was fehlt also zum Ausbau des Hinterrades?

    Sorry, nicht das Rad muss runter (also das auch) sondern der Reifen :)


    Zukünftig eine andere Honda Werkstatt ist keine Option?

    Ich wechsle ja schon fleißig... Irgendwie geben die sich alle keine Mühe. Am besten war bisher die kleine Hinterhofwerkstatt in Essen, der hatte nur mal vergessen den neuen Reifen zu wuchten... denke ich, hatten wir bei BDR529 so diagnostiziert. Er hatte aber immerhin von meinem Motorrad geschwärmt und auch mal etwas geklönt. "Boah ja, die AT ist ein super Motorrad, da freut man sich auf die Testfahrt nach der Wartung"... :D Ich glaube nicht, dass die jetzige eine Testfahrt gemacht hat...