Clancy Master
  • Member since Apr 19th 2018
  • Last Activity:

Posts by Clancy

    Nochmal zum Schwarzwald: die B500 finde ich ganz schlimm. Weiß auch ehrlich gesagt auch nicht, was daran alle finden. Landschaftlich natürlich sehr schön, aber sonst langweilig. Und voll, Autos, Motorräder. Viele Verrückte.

    Aber es gibt viele Strecken, die zwar bekannt, aber nicht überlaufen sind. Und Strecken, auf denen wir meist ganz allein sind. Das sind dann aber wahrscheinlich wirklich die Strecken, die von vielen nicht gefunden werden oder als nicht attraktiv genig empfunden.

    Insgesamt fahre ich im Schwarzwald super gerne.

    Was ist denn da schief gelaufen?! :pinch:


    Gruß,

    Thomas

    Bei den großen Indians gehören wohl 5 Liter Öl rein, aber nicht bei der Scout. Das hat der Mitarbeiter wohl vergessen. Und warum der Ölfilter verbeult war? Keine Ahnung. Der Händler ist neu bei Indian. Vielleicht kennen die sich doch noch nicht so gut mit dieser Marke aus. Auf alle Fälle will ich da nicht mehr hingehen, auch wenn er viel näher ist.

    Leider kenn ich mich nicht gut aus und muss immer glauben, was mir der Motorradschrauber erzählt.

    Ich bin dieses Jahr etwas mehr gefahren als sonst. Dabei haben wir dieses Jahr gar keine Motorradreise gemacht. Eine geplante Wochenendetour von unserem BMW-Händler wurde abgesgat. Wird hoffentlich nachgeholt. Und Pläne für die Alpen haben wir erst ger nicht ernsthaft gemacht. Dafür sind wir aber sehr viel mehr zusammen Tages- oder Halbtagestouren im Schwarzwald gefahren. Dadurch habe ich auch nochmal viele neue Strecken kennengelernt, die ich alleine nie gefahrne wäre. Ich wäre einfach nicht auf die Idee gekommen, da mal abzubiegen. Vor allem mein Lebensgefährte ist viel mehr gefahren als sonst. Es gab ja aber auch nichts Anderes zu tun, Sportstätten hatten ja lange zu.
    Ein Tief waren die Probleme mit meiner Indian Scout. Zwar hat der neue Indian Händler in meiner Nähe sich toll gekümmert, das Motorrad abgeholt, fast alles über die Garantie abrechnen können. Aber beim Abholen hat sich ja dann noch ein Fehler ergeben, ich musste es nochmal hinbringen. Und dann habe ich es bei meinem Händler abgegeben für Inspektion und Winterpause. Er hat mir dann angerufen und gesagt, er wäre viel zu viel Öl nachgefüllt worden. Und der neue Ölfilter war verbeult. Er hat das überschüssige Öl entfernt (1,5 - 2 Liter zu viel). Zum Glück bin ich mit der Indian kaum noch gefahren gewesen. Jetzt werde ich mit dem ADAC abklären, ob ich in so einem Fall das Motorrad gleich zu meinem Händler bringen lassen kann, er ist halt weiter weg wie der andere, mit dem ich leider nicht zufrieden war.

    Nächstes Jahr hoffen wir wieder eine Mehrtagestour zu machen. Ich muss ja mit meiner neuen BMW noch in die Alpen. Das neue Motorrad ist übrigens ein Hoch Hoch.

    Am Samstag haben wir kurz vor dem Saisonende noch eine Probefahrt gemacht. Allerdings bin ich aufgrund des Wetters viel vorsichtiger gefahren. Die Kurven waren feucht und sahen rutschig aus. Und es war saukalt.

    Ich bin die Triumph Scramber gefahren. Wer Retrobikes mag, dem gefällt die Optik bestimmt. Ein sehr schönes Motorrad. Die Sitzhöhe war gut, ich kam gut auf dem Boden. Das Handling ist sehr gut, es ist ein leichtfüßigens Motorrad, das sicher einfach in den Kurven zu bewegen ist. Allerdings, wei erwähnt, war ich da sehr vorsichtig.

    Die Speed Twin, die ich im Sommer gefahren bin, hat mir etwas besser gefallen, weil sie besser zieht. Aber dafür wäre die Scrambler lauf Verkäufer für das Gelände besser geeignet.

    Falls ich mir noch ein Motorrad für die Sonntag Nachmittagsrunde zulegen wollte, käme evtl. schon eine Triumph infrage, aber eher die Speed Twin.

    Mein Lebensgefährte ist die neue BMW R18 gefahren. Nachdem der Verkäufer rausgefunden hat, dass die Kupplung, auch im Leerlauf, zum Start gezogen werden muss (so wie bei Triumph), sprang das Motorrad polternd an. Da wird man wohl ganz gut durchgeschüttelt. Ich bin mal drauf gesessen, aber mir ist die viel zu schwer, ich habe das Motorrad fast nicht vom Seitenständer aufgerichtet bekommen. Damit hatte sich unsere Idee, die Motorräder auf der Fahrt mal zu tauschen, erledigt. Ich hätte mich nicht getraut, die zu fahren. Mich stört auch einiges an der Optik: die Boxer ragen nach links und rechts einfach viel zu weit raus und die beiden Auspuffe sind so häßlich und unpassend. Schade, weil der Rest wirklich schön ist.

    Auf alle Fälle war mein Lebensgefährte begeistert vom Motorrad. Dafür, dass es ein Cruiser ist, ist die Schräglagenfreiheit erstaunlich hoch. Es fährt wohl schnell, er war immer weit vor mir. Den Rückwärtsgang hat er nicht ausprobiert.

    Kurze Zusammenfassung:

    1000 km bei der BMW sind erreicht, die Inspektion kann im Winter erledigt werden. Zusammen mit der Montage der vergessenen Heizgriffe, die ich schon vermisst habe. Das Licht (LED) ist super. Gestern habe ich 2 Motorräder überholt, die BMW ist einfach toll.

    Meine Regenjacke ist nicht mehr dicht, trotz neuer Imprägnierung. Hat nicht lange gehalten, nur 5 Jahre (das weiß ich schon länger, am Wochenende hat es ja nicht geregnet).

    Kommenden Samstag kommt die Indian ins Winterlager, die BMW eine Woche später.

    Hoch: schöne Wochenendtouren gefahren. Schwarzwald, Kaiserstuhl. Es kann gut sein, dass ich die 1000 km noch voll bekomme bei der BMW, dann kann die 1000 km-Inspektion über Winter gemacht werden.

    Mit der Indian bin ich auch etwas gefahren, funkitoniert noch alles. Ein bisschen habe ich durch die Pannen das Vertraeun in das Motorrad verloren. Versuche jetzt, mir das wieder zu holen. Übernächstes Wochenende kommt die Indian aber erst mal ins Winterlager.

    Tief: vor ca. 2 Wochen kam ich morgens in die Garage und habe gesehen, dass die Indian viel Öl verloren hat, eine Strasse hatte sich gebildet. Zum Glück hat in meiner Nähe seit diesem Frühjahr ein Händler auch Indian Motorräder. Mein Händler ist zu weit weg (ca. 70 km). Der neue Händler hat das Motorrad abgeholt und festgestellt, dass irgendeine Dichtung am Ölzulauf zur Lichtmaschine (oder ähnlich) undicht war. Kleines Zwischenhoch: die Garantie von Indian hat alles übernommen, außer das neue Öl und den neuen Ölfilter.

    Am Samstag habe ich das Motorrad abgeholt. Nach weniger als 10 km kam eine Anzeige: Motorrad zu heiß. An der nächsten Möglichkeit angehalten, Händler angerufen. Er hat mir dann gesagt, ich wolle warten, bis es wieder auf ca. 80 °C runtergekühlt wäre und zurückkommen. Ich musste dann auf dem Weg zurück nochmal anhalten und warten. Und jetzt steht das Motorrad wieder in der Werkstatt. Zufälligerweise war ein anderer Kunde aus meinem Ort da und hat mich wieder mit heim genommen. Am Dienstag soll ich Rückmeldung bekommen. Sehr frustrierend.

    Hoch: endlich ist es repariert, abholen konnte ich es auch letzte Woche. Der Händler konnte sich den 2. Fehler nicht erklären, meine (nicht beweisbare) Vermutung ist, dass es beim Reparieren des ersten Fehlers kaputt gemacht wurde.

    Aber ist auch egal, ich musste nichts mehr bezahlen. Irgendwie möchte ich das Motorrad jetzt schnell in das Winterlöager bringen und dann ein paar Monate nicht mehr daran denken. Im Moment schaue ich jedes Mal sorgenvoll, ob irgendwo was rausgelaufen ist, wenn ich in die Garage komme.

    Kleines Update,

    bisher bin ich noch nicht so viel gefahren, aber ich merke schon: das ist mein Motorrad. Die Umgewöhnung von der "Cruiser-Kurventechnik" klappt schon wieder besser. Schneller in die Kurven, Motorrad weiter runterdrücken als bei der Indian Scout. Macht einfach richtg Spaß. Und das Ding zieht. Ich habe einige Male überholt, dabei beschleunigt und war dann fast überrascht, wie schnell die nächste Kurve da war. Mal schauen, wei oft ich bis Ende November noch fahren kann.


    P.S.: wie schafe ich es, dass bei der Übersicht der Themen dieser Rubrik rechts "BMW" steht?

    Tief: vor ca. 2 Wochen kam ich morgens in die Garage und habe gesehen, dass die Indian viel Öl verloren hat, eine Strasse hatte sich gebildet. Zum Glück hat in meiner Nähe seit diesem Frühjahr ein Händler auch Indian Motorräder. Mein Händler ist zu weit weg (ca. 70 km). Der neue Händler hat das Motorrad abgeholt und festgestellt, dass irgendeine Dichtung am Ölzulauf zur Lichtmaschine (oder ähnlich) undicht war. Kleines Zwischenhoch: die Garantie von Indian hat alles übernommen, außer das neue Öl und den neuen Ölfilter.

    Am Samstag habe ich das Motorrad abgeholt. Nach weniger als 10 km kam eine Anzeige: Motorrad zu heiß. An der nächsten Möglichkeit angehalten, Händler angerufen. Er hat mir dann gesagt, ich wolle warten, bis es wieder auf ca. 80 °C runtergekühlt wäre und zurückkommen. Ich musste dann auf dem Weg zurück nochmal anhalten und warten. Und jetzt steht das Motorrad wieder in der Werkstatt. Zufälligerweise war ein anderer Kunde aus meinem Ort da und hat mich wieder mit heim genommen. Am Dienstag soll ich Rückmeldung bekommen. Sehr frustrierend.

    Ja, das ist die Standardscheibe, die ist so kurz. Nachdem ich das Motorrad bestellt hatte, habe ich einen Testbericht gelesen, in dem genau das als Nachteil moniert wurde.

    Ich probiere es jetzt aus. Wenn mich die kurze Scheibe irgendwann stört, kommt eine größere dran.

    So, endlich ist sie da: meine nagelneue BMW F750GS, normale Höhe mit tiefem Sitz, Handprotektoren, Heizgriffen. Moment, keine Heizgriffe. Die wurden ja vergessen und werden noch nachgerüstet.


    Inzwischen bin ich ca. 200 km gefahren und die Tankanzeige steht auf halb. So schön sauber wie auf den Photos sieht sie auch schon nicht mehr aus, weil wir in Regen geraten sind.


    Ein tolles Motorrad, zieht gut, leichtfüßig in den Kurven. Die ganzen Einstellungen habe ich noch nicht raus, das kommt mit der Zeit. Hauptsache, ich weiß, wie die Heizgriffe angehen. Ach nein, sind ja noch nicht dran.


    Jetzt hoffe ich noch auf einen schönen Rest-Oktober und November, damit ich vielleicht sogar die 1000 km voll kriege. Dann kann die erste Inspektion über Winter gemacht werden.


    Muss man bei euch Termine machen? Ich hab mich in Ludwigsburg immer 20 Minuten vor Öffnung morgens angestellt, wenn ichs grad brauchte. (Hier in Forchheim geh ich einfach so hin. Ich denke, Monatsanfang/Monatsende und Montage und Freitage sollte man trotzdem meiden.)

    Normalerweise braucht man bei uns auch keine Termine, nur jetzt, wegen Corona. Normal läuft es so: um 7:00 Uhr macht das Landratsamt die Türen auf, dann geht man schnell rein und zieht eine Wartenummer. Ab 7:30 macht dann die KFZ-Zulassung auf.

    Und in unserem Rathaus auf dem Dorf braucht man normalerwiese auch keine Termine, nur jetzt, wegen Corona.

    Heute habe ich den Fahrzeugbrief für das neue Motorrad bekommen, ohne bezahlen. Hurra. O.k., bezahlen muss ich natürlich noch, aber die Rechnung ist noch nicht fertig. Alles andere für die Zulassung habe ich auch schon fast (Wunschkennzeichen ist reserviert, Schild ist bestellt, kommt diese Woche); schnell einen Termin bei der Zulassungsstelle machen. Oje, es ist ja schon alles ausgebucht. Bei uns kann man immer für 2 Wochen im Voraus den Termin buchen. Und jetzt? Es gibt noch eine Außenstelle, die ist ca. 25 km weg. Egal, weil da bekomme ich noch einen Termin für den 09.10., gleich um 08:30. Dann fange ich später an zu arbeiten (meistens hört man ja freitags früher auf, ich mach es halt anders).

    Die Frau des Händlers hat mir den Tip gegeben, regelmäßig die verfügbaren Termine zu prüfen. Wenn jemand absagt, dann wird vielleicht vorher was frei. Vielleicht dann auch an der Hauptstelle, die nicht so weit weg ist.

    Auf alle Fälle konnte ich mein Motorrad heute nochmal anschauen. Sehr schön.

    Superhoch: Ich habe mich für eine Ducati Monster 821 entschieden - morgen wird alles dingfest gemacht und Ich hoffe die Bezahlung und Anmeldung klappt diese Woche noch :D

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Motorrad.


    Schon bemerkt worden: Lass die Anmeldung den Händler machen!

    Würde ich gerne, alleridng sitzt der Händler in einem anderen Landkreis, zu weit weg, um die Anmeldung für mich zu machen.

    Die Zeit bis dahin krieg ich jetzt auch auch noch rum.

    Hoch Hoch: mein neues Motorrad (BMW F 750 GS) ist am Freitag beim Händler angekommen. Ich war gleich am Samstag zum Anschauen dort. Dabei ist aufgefallen (kleines Tief), dass die Heizgriffe wohl vergessen wurden. Ich konnte jetzt wählen zwischen Standard mit 2 Heizstufen oder der Luxusversion mit 5 Heizstufen (ohne Aufpreis). Dann nehme ich 5 Stufen. Entweder schafft es der Händler, das noch einzubauen, bevor ich das Motorrad abhole oder er macht es in der Winterpause. Ist beides für mich gut.

    Jetzt nur noch schnell bezahlen und zulassen. Ist ja kein Problem, ich muss nur ungefähr 2 Wochen warten auf einen Termin bei der Zulassungsstelle :(.


    P.S.: Photos folgen.