loted Enlightened
  • Male
  • 37
  • from Nordrhein-Westfalen
  • Member since May 24th 2018
  • Last Activity:

Posts by loted

    Die Meldung vom Postillon ist ja super. Ja die treffen es manchmal auf den Kopf. :D


    Einschub:

    Selbst wenn man den nicht kennt und die Meldung so als Screenshot nicht von einer Echten unterscheiden kann.

    Finde ich kann man sich ruhig etwas bemühen und Nachforschen, statt einfach loszurattern.

    "If in doubt, check it out." Vor allem, wenn ich nicht mal eine Nachrichtenagentur auf Anhieb erkennen kann.


    Bei uns im Kreis sind die ÖPNV eher - meh. Wenn du nicht durch Zufall gerade mitten in einem der größeren Orte oder Siegen wohnst und dort auch arbeitest,

    bist du hier ohne Auto echt im Eimer. Aber die Parkplatzsituation geht eigentlich, man hat im Normalfall genug Plätze und die großen Parkhäuser sind alle modernisiert (Anzeigen für freie Parkplätze, Parkplätze breit genug für aktuelle Autos...)

    Jetzt müssten sie nur noch die meisten Straßen von "Dresden '45" auf zumutbar getrimmt werden.

    Dito erstmal zum nie auf einen Beh.-Parkplatz stellen.


    Zum Behindertenausweis. Um auf dem entsprechenden Parkplatz parken zu dürfen, braucht man auch den dazu passenden Ausweis. Einem Kameraden wurde der Magen entfernt, daher hat er 50%GdB (Grad der Behinderung), ein Vater eines Freundes aufgrund schwerer Chemo (hat er überstanden) über den Zeitraum 70%GdB ... jedoch darf bzw. durfte mit keinem der Ausweise auf Behindertenparkplätze geparkt werden, da es sich um keine motorische Behinderung handelt bzw. gehandelt hat.

    Natürlich hat da ein Laie keinen Plan von, wenn jemand doch mit einem Ausweis rumfuchtelt. Aber einwandfreie motorische Funktionen sind ein gutes Indiz, dass derjenige nicht auf den Platz gehört.


    Zu Querparkern etc. sagt mein Kurzer jetzt immer ganz laut "Unfall!" und zeigt auf das entsprechende Auto. Unglaublich wie betroffen Leute gucken können, wenn sie von einem Kind bloßgestellt werden. Hat was von Kaisers neue Kleider. Mein Sohn ist schon herrlich.

    Auch geil war mal ein leicht schräg geparkter Mercedes Kleinbus auf einem Eltern-Kind-Parkplatz (wer alleine mit Kind einkaufen geht, weiß, wie froh man über einen breiteren Parkplatz ist, wenn man den Lütten rein-/raus-bugsieren muss). Dadurch waren alle belegt und ich musste mich daneben stellen. Als ich wieder gekommen bin und am Einladen war und der Fahrer (natürlich alleine, ohne Kind und drin saß auch keins) kurz nach mir zurück kam, habe ich laut zu mir gesagt

    "Mensch ist so ein Eltern-Kind-Parkplatz praktisch, wenn man mit Kind einkaufen muss."

    "Reden sie mit mir?"

    "Nein mit meinem Kofferraum... aber da sie sich angesprochen fühlen sagt das viel über sie aus, Danke!"

    Der hat dann mit hochrotem Kopf eingeladen....sind auch tolle Leute.

    In Großstädten ist der öffentliche Raum ja schon umkämpft.

    In der Bonner Innenstadt gibt es ein paar Motorradparkplätze, da habe ich bisher immer einen Platz gefunden, auch wenn es zu Stoßzeiten mal sein kann, dass man Pech hat, aber dafür gibt es ja mehrere davon. Da kommt man auch nicht mit dem Auto drauf. Die Plätze sind ca. 50/50 für Motorräder und Fahrräder ausgelegt. Bspw. am Bischofsplatz am alten Rathaus. Kann man sich mal bei GMaps angucken. von der Sorte gibt es noch ein paar mehr. Aber die müsste ich echt über Streetview suchen, da ich nur weiß wie ich hinfahren muss und keine Ahnung von den Adressen habe. Die war die einfachste wegen dem alten Rathaus. Würde mir sowas für alle größeren Städte wünschen. Klar hast du immer noch Honks, die Parken wie die Wilden, aber du bekommst schon mal eine Menge Leute vom 'wildparken' weg.


    Ansonsten bin ich auch beim reigla. Ich hätte nicht gewusst, dass das Blindenleitstreifen sind und hätte mich vll auch dazugestellt (weil es nunmal so aussieht wie eine Markierung).

    Ich denke auch, dass es bestimmt einige Anwohner (Ansässige) Parken wo sie wollen. Aber im Normalfall sollten Ortskundige genug Plan von der Gegend haben, um anständig zu parken.

    Selten so gelacht bei dem Artikel.

    Bei dem Satz mit den Unfällen wäre jetzt noch der Anteil an selbst- und fremdverschuldeten interessant. Ich glaube die Trefferquote von Autofahrern ist da bestimmt nicht schlecht. Obwohl ich mit meiner Aktuellen noch nicht übersehen wurde, ich glaube das LED-Tagfahrlicht macht schon richtig was in der Sichtbarkeit aus.

    Ein hoch auf Journalismus. Man muss ja zum Glück nicht lügen. Es reicht auch Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen, nicht alles erzählen und andere Tricks und schon läuft's wie Hulle :D


    Hier ein gutes Beispiel über Gaming aus dem Fernsehen High5 gegen Frontal21 (ZDF)

    Das eigentliche geht so bei 07:40 los. Müsst selber spulen, leider kein Zeitstempel. ^_^


    Zum Redner, Fabian Siegismund. Er hat die Reserveoffizierslaufbahn gemacht, war in der BPjM tätig, hat Jura studiert, war lange Redakteur für die Gamestar tätig und ist danach in das Format High5 gewechselt. Der sollte also wissen, wovon er redet. Deckt sehr nett die journalistischen Tricks auf, die in dem Fall vom ZDF 'leicht' zweckentfremdet werden.


    Das hat mich auch nochmals aufmerksamer gemacht für solche Vorgehensweisen in Berichterstattungen/Artikeln.

    Wenn es nicht zu warm ist, habe ich den Rückpro in der Jacke drin und einen Nierengurt an.

    Der hat jedoch schon lange nichts mehr hauptsächlich mit dem Wärmen der Nieren zu tun (außer es ist echt saukalt und man hat irgendwelche Lücken für den Wind an besagte Stellen.

    Wenn er gut sitzt stützt er den Rücken (leichte Entlastung), vom Prinzip her ähnlich, wie wenn ich einen Gürtel mit ums Kettenhemd schnalle (damit kann ich das auch länger tragen). Und ja, ich mache Re-Enactment und kein komisches LARP ^^

    Zusätzlich hält es beim Unfall die Innereien durch den leichten Druck beisammen und mindert innere Verletzungen durch prellungen ein bisschen. Soweit ich das mal gelesen habe.

    Kurzer Einschub zur F 800 R, die ich +Kopfkratz+ 2016/17? als Werkstattbike hatte.

    Hatte unter anderem das elektronische Fahrwerk. Was ich davon noch weiß kurz zusammen gefasst.


    Der Motor hat echt Spaß gemacht, das Fahren war auch irrsinnig witzig (außer Autobahn, das war ein Krampf).

    Die weiche Fahrwerkseinstellung war für meinen zarten Elfenkörper zu weich ^^

    Die mittlere war auf der Landstraße optimal, jedoch war für Autobahn mit längerem schnellen Geradeauslauf die härteste Abstimmung die beste Wahl.

    Habe natürlich auch gut drauf gepasst. Typisch Bayuvaren irgendwie. Es funktioniert einfach.

    Ich empfand das el. Fahrwerkt als etwas 'too much' an dem Hobel, war aber ein nettes Gimmick, vor allem hinsichtlich Wechsel von Landstraße zu Autobahn.


    Fazit: War witzig, jedoch nichts wirklich besonderes. Halt, keine Schwächen jedoch auch keine herausstechenden Qualitäten.

    Ha! Spiegel ist doch nur die Bild für Abiturienten xD

    Die 'Zeitschrift' ist für mich schon lange tot, ist nicht sogar mal der Chef-Red. von der Bild zum Chef-Red. vom Spiegel geworden? Seit dem wundert mich bei denen gar nichts mehr...


    ...da passt doch so ein Artkel wie die Faust aufs Auge.

    Na, da tust Du ihm aber vielleicht doch ein wenig unrecht. Immerhin ist er schon etwas länger da und hat auch mehr als einen Beitrag gepostet...

    Das habe ich nicht behauptet, nur dass sowas schon mal öfters vorkommt, was auch immer ihm dazwischen gekommen ist.

    Nur das kenne ich auch aus X anderen Foren etc. ^_^

    Das ist ja absolut nicht böse gemeint.

    Ich würd da nichts drum geben, gibt doch öfter sowas.

    Anmelden - Thread starten - Ente :D

    Aber ein paar Gesichtspunkte fand ich auch interessant.

    DM nicht €

    2001 war noch Deutsche Mark ;D


    AH, dann ist das ja geklärt. Das meine ich ja auch, was du gerade nochmal gesagt hast. die 30€ an sich sind nicht viel, der gesammte Anstieg ist halt wirklich heftig. Wobei man da echt vergleichen müsste mit ähnlichen Parametern im entsprechenden Jahr. Ist ja auch nicht immer einfach. Und das gesamtdeutsche Durchschnittseinkommen, als Vergleichswert kann man da ja eh in die Tonne kloppen :D

    Müsste man dann auf einzelne Berufe anwenden.

    Ziemlich später Einschub, aber hatte ja über meinen Geburtstag (30.8.) die Pani V4 S (MY 2020) gehabt.

    Läuft noch fluffiger und weckt noch mehr Vertrauen als das Vormodell.


    Bin zu meinen Eltern gefahren hin Autobahn und zurück Landstraße.

    Wer meinen groben Weg nachverfolgen will: Bad Berleburg (Händler) - Rheinbach hin und Rheinbach Bad Laasphe (zu Hause)

    Hin: Kreuztal - B54 - A4 - A3/A4 - A59 - A565 - Meckenheim

    Zurück: Meckenheim - A565 - A59 (Richtung Königswinter) -(ab hier nur noch Landstraße) Ittenbach - Hennef - Eitorf (immer die Sieg entlang B256 und B62 bis - Siegen - Netphen - Erndtebrück - Bad Laasphe


    270 auf der freien Bahn ohne Murren und Zucken. Bin mit ungereiztem Popöchen angekommen und die Rückfahrt war komfortseitig genauso entspannt. Nur was ich sagen muss ist, dass bei längerer Fahrt unter Tempo 70 mir die Haxen angegrillt wurden. :D

    Unglaublich wie einfach so etwas zu fahren sein kann und wie viel Laune das gemacht hat. Auch nett, ab ~110 - ca. 140 und leicht angewinkeltem Oberkörper haben sich Schwerkraft und Winddruck auf meinem Oberkörper so ausgeglichen, dass ich über einen langen Zeitraum so fahren konnte ohne Rücken zu kriegen, bin beide Touren ohne Pause durchgefahren. Habe es also echt gut überstanden.

    Ein Führerscheinneuling hat vermutlich ein anderes Einkommen als du.

    Als ich den gemacht habe, war ich noch nicht beim Bund und habe mir den mühsamst zusammengespart mit Minijobs. A + B waren für mich insg. bei ~2000€ und das war selbst 2001 ein massiver Geldansatz. Da wären mit 30DM extra bei der Prüfung nicht aufgefallen, sorry. Für mich war das auch kein Pappenstiel das Geld zusammen zu kratzen.


    Bitte unterlasse es meine jetzige Situation mit meiner damaligen zu vergleichen. Und darüber hinaus habe ich von absoluten Zahlen gesprochen. Also im Umkehrschluss habe ich schon das ausgesagt, was du anders formuliert hast.

    Denn wenn ich so oder so, diesen Haufen Geld für den kompletten Schein ansammeln muss, dann fallen einmalig 30€ nicht auf. Außer du darfst zwei mal zur Wiederholung antreten, dann schon...


    Ausnahme ist für mich die (soweit ich mitbekommen habe) Pflicht zur Anschaffung von Schutzkleidung. Damit die einen überhaupt fahren lassen. Zumindest jeder der in meinem Bekanntenkreis den Schein die letzten Jahre gemacht hat, musste sich vorher Klamotten zulegen. Das lass ich gelten.

    Stimmt die Steuer hab ich noch vergessen gehabt.


    118 * 1,23 (23% mehr) macht 145,14. Bitte selber nachrechnen, falls ich mich im Taschenrechner vertippt haben sollte.


    Das die FS die Preise selber machen ist ja richtig, aber die müssen sich ja in einem Rahmen bewegen bzw. müsste man vielleicht irgendwie bei einzelnen FS den Kostenverlauf einsehen können, dann könnte man Mitteln.