reigla Master
  • Male
  • 73
  • Member since Mar 11th 2020
  • Last Activity:

Posts by reigla

    Dann sollte man sich hüten irgendwas hier zu behaupten. Auch nicht so "belehrend" zu sein und zu sagen dass die Versicherung nicht zahlt.

    . . . habe meine Beiträge nochmals gelesen und fand derartiges nicht.

    Im welchem Beitrag behauptete ich,

    dass die Haftpflicht-Versicherung dem Geschädigten nichts zahlt ?

    In welchem Beitrag wirkte ich auf dich belehrend ?


    Reinhard

    . . . Bei "Grober Fahrlässigkeit" zahlt die Versicherung an den Geschädigten max. 5.000 € und holt sich diesen Betrag beim Verursacher zurück ?

    und dann . . . ?

    Dann wird eine etwaige Berufsunfähigkeits-Rente über einen Zivilprozess ausgehandelt ?

    Bin kein Jurist. Deshalb die vielen Fragezeichen.


    Reinhard

    Hallo,

    selbstverständlich zahlt die Haftpflicht an den Geschädigten. Der wird nicht im Regen stehen gelassen. Die Versicherung holt sich aber die Gesamtsumme bei "Grober Fahrlässigkeit" vom Schadensverursacher zurück. Es ist doch keine Frage des Geschickes, dass die Versicherung das nicht erfährt. Ich bin doch nicht gleich ein Moral-Apostel, wenn ich an die Verantwortung eines Jeden erinnere.

    ________________________________________

    Der Satz im # 17 "Frag mal bei Werkstätten nach der Entlüftung von hinterschnittenen Geometrien im Bremsflüssigkeitskontinuum." stammt wahrscheinlich aus einer Kaberett-Nummer. Ich frage da nicht

    Ich will mich dort nicht lächerlich machen.

    ________________________________________

    Sandman schreibt im # 19 "Die Entscheidung in meiner Situation als fahrlässig zu bezeichnen, halte ich aber für gewagt. . ." Diese Wagnis" :)ging ich nicht ein. Ich schrieb im # 16:

    "Defekte Bremsen im öffentlichem Verkehrsraum" Ich sah schon einmal einen Motorradfahrer mit ausgebauter Federgabel (also ohne Bremse) nur auf dem Hinterrad fahren. Allerdings außerhalb diese erwähnten Verkehrsraumes.


    Reinhard

    Ob eine Maschine so lange steht bis der Fehler behoben ist, kann letztlich nur der Fahrer selbst entscheiden. Selbstredend ist es dringend zu empfehlen, den Fehler vor der Fahrt zu beheben.

    Hier wird auch nicht lässig mit einem Problem umgegangen, sondern ein aufgezeigt, das andere ähnliche Probleme haben. Die Entscheidung das selbst zu reparieren bzw. mit dem Fehler trotzdem zu fahren, bleibt dennoch jedem selbst überlassen.

    In meinem Fall ist die Instandsetzung einfach und letztlich ist doch genau das gemacht worden was du so nachdrücklich einforderst: Ich hab den Fehler behoben und gut ist es. Bedeutet noch lange nicht, daß das jeder und in jedem Fall auch so machen muss.

    Ich hätte noch hinzufügen können: Bitte nicht zuhause nachmachen.. hiermit getan. :)

    Hallo "Sandmann",

    Du schreibst:

    "Ob eine Maschine so lange steht bis der Fehler behoben ist, kann letztlich nur der Fahrer selbst entscheiden. Selbstredend ist es dringend zu empfehlen, den Fehler vor der Fahrt zu beheben."

    Ich meine:

    Das ist schon längst durch das Verkehrsrecht entschieden. Der Halter/Fahrer hat da keinen Ermessensspielraum mehr. Eine Bremse, die nicht funktioniert oder nur zeitweilig funktioniert gilt als defekt. Wer wissentlich dennoch im öffentlichem Verkehrsraum damit fährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Kommt es zum Unfall, dann ist es eine Straftat. Jeglicher Versicherungsschutz erlischt, weil "Grobe Fahrlässigkeit" vorliegt.

    Das alles weiß nicht nur ein Verkehrsrichter, ein Anwalt und ein Polizist. Das weiß auch ein frisch gebackener Fahrerlaubnis-Inhaber. Du und ich wissen das aber auch - oder ?

    ___________________________________________

    Weiterhin schreibst du:

    "Hier wird auch nicht lässig mit einem Problem umgegangen, sondern ein aufgezeigt, das andere ähnliche Probleme haben. Die Entscheidung das selbst zu reparieren bzw.
    mit dem Fehler trotzdem zu fahren, bleibt dennoch jedem selbst überlassen
    ."

    Dieser Satz zeigt nicht nur einen lässigen Umgang mit dieser Problematik. Er ist Ausdruck von Fahr-Lässigkeit.

    Selbstverständlich bleibt es dem Halter/Fahrer überlassen, wie er sein Fahrzeug wieder verkehrstüchtig bekommt.

    Jedes Forum ist ungeeignet, etwas zu fordern oder einzufordern. Ich tat das auch nicht.


    Reinhard

    Jo klar, aber das ist jetzt nichts was bei einer alltagsmaschine sein sollte, auf die man morgens mal in Eile draufspringt oder die dann eben funktionieren muss.

    aber klar, ist bei dir ja nur Sportgerät, da ist dann die Vorbereitung mit eingeplant, da ist das ok.

    Hallo,

    bin ganz schön verwundert, wie lässig so ein Problem hier behandelt wird.

    Egal, ob Wettbewerb-, Gelände- oder Alltagsmaschine - so eine Maschine mit so einer Bremse steht so lange, bis der Fehler gefunden und behoben wurde.


    Reinhard

    Hallo Hendrik ,

    du erbringst durch deinen Beitrag den Nachweis, wie berechtigt meine Bitte ist:

    Lasse deine Hände davon. Das sollte ein guter Schrauber oder eine Werkstatt machen.

    Ja - natürlich ist da Luft im System. Wenn, dann sollte auch die Ursache festgestellt werden.

    Es kann aber auch die Pumpe am Bremshebel sein. Wenn du in die Werkstatt oder zu einem Schrauber fährst, dann aber höchstens mit Fahrrad-Tempo (20 km/h). Aber auch das wäre schon verboten.


    Reinhard

    Hallo,

    im Allgemeinen halte ich nicht viel von Demonstrationen. In dem Fall war es sinnvoll.

    Wenn's Kilian gehört hat und sich gefreut hat, dann wurde ALLES erreicht.

    Der Nebeneffekt ist auch beträchtlich. Die emotionslosen Biker sind doch nicht ohne.


    Reinhard

    Aber trotzdem: Nicht meine Welt! ;)

    Ich bin am Freitag mit dem R-Gespann nach Alprisbach zum Campingplatz gefahren - immerhin 32km. Das erste Mal wieder Dreirädle seit 1,5 Jahre. . . . .


    . . .Aber ich hatte die Wahl: Gespann oder Womo. Hab das kleinere Übel gewählt ^^

    Hallo "Lille"

    als ich die ersten Zeilen las, hatte ich sofort die Lösung.

    ". . . und erlöse uns von den Übeln" Das kleine und natürlich das größere Übel hätte ich dir vom Leib geschafft. Transport hätte ich übernommen. Dann las ich aber weiter und mußte erkennen, dass nicht du das Verfügungsrecht hast.

    Ich beseitige sehr gern das große und kleine Übel . :)

    Was für ein SW ist das ? Ist zwar ein BMW-Logo dran aber nicht BMW drin.

    Reinhard

    Cool, welch emotionale Reaktionen ich hervorgerufen habe :grin:



    Also bei meinen MZs damals (TS150 und ETZ250) gab es nur zwei Optionen: Hebel nach hinten (solo) oder nach vorn (mit Sozia). Welche MZ fuhrst Du?

    Hallo "Mars",

    ich fuhr damals eine MZ ES 250/2 (Lampe und Tank als Einheit).Der Nachlauf des Vorderrades war an der Vorderrad-Schwinge verstellbar. So konnte ich nicht nur solo, sonder auch mit gebremsten Personen- und Lastenbeiwagen fahren.

    Die hinteren Federbeine waren da aber auch nur zweistufig einstellbar. Mein Irrtum.

    Meine Honda CB 500 (PC32) Bj.1998 hatte fünffach einstellbare Federbeine.


    Reinhard

    Hallo,

    . . . schon vor über 40 Jahren konnte man an einer MZ die Federhärte entsprechend der Belastung in 5 Stufen ohne Werkzeug einstellen. In 5 Sekunden war das erledigt.

    Heute werden Elektronik und Stellmotoren "benötigt" . . . und blindes Vertrauen in die sehr teure Technik. Eine anstehende Reparatur ist immer mit der Frage verbunden: "Reparatur oder Neu ?"

    Ich erkenne keinen Fortschritt.

    Also: Es bleibt alles ganz anders !


    Reinhard

    . . . ach was. Du kannst doch das Goldene mit rotem Lippenstift übermalen.

    Stiftung Warentest hat neulich Lippenstifte getestet. Keine der getesteten Stifte war mit Schwermetall belastet. Die Karre wird also nicht schwerer.


    Reinhard

    Die Stelle ist genau richtig. Zumindest wenn man einem unkritischen Publikum beweisen will, wie laut doch alle Motorradfahrer sind.

    Hallo,

    . . . welchem Publikum ?

    Sind dort vor der Anzeige Sitzplätze aufgebaut, auf dem das "unkritische Publikum" sitzt und sich überzeugt, wie laut doch Mororräder sein können ?

    Anstatt sich über die unndifferenzierte Anzeige aufzuregen, sollte man den unkritischen, technikverliebten Bürgermeister kritisieren, der sich so etwas entweder aufschwätzen ließ oder "sein Volk" mit Aktionismus beruhigen wollte. Und sich dabei nicht scheut, (nicht sein) Geld auszugeben.

    Ebenso und besser täte es ein Plakat mit der fette Überschrift "LÄRM" - und ein Foto auf dem ein Kind sich die Ohren zuhält.. . . oder eine kindsgroße Strohpuppe am Wegesrand, die sich die Ohren zu hält. Natürlich könnte man sich über den Effekt streiten.

    Die Wirkungen von Schildern und Plakaten kenne ich.

    "Der Sozialismus siegt" oder unter Adenauer/Erhard "Wohlstand für Alle".


    Reinhard

    Hallo "Yaega",

    einer, der seit 57 Jahren so eine staatl. Genehmigung zu "Führen eines Motorrades" hat, legt dir virtuell seine Hand auf deine Schulter und gratuliert und freut sich mit dir. Willkommen im Forum.

    Wo schlägt das Herz Sachsen-Anhalts ? In Magdeburg oder in Halle ?


    Reinhard

    Kühlung kommt durch Geschwindigkeit, fertig. ^^

    Interessanter wären ja mal eine Massagesitzbank, damit der Hintern nach 3-4h nicht abstirbt :sostupid:8o .

    . . . so ist es. Deshalb sind die schnellsten Autos auch die coolsten. :)

    30°C warme Luft kühlt nicht mehr. Es ist die Verdunstungskälte des Schweißes auf der Haut.

    Wenn es 30° im Schatten sind, sind es auf der Asphaltstraße 40° Lufttemperatur.

    Man macht sich doch nicht zum Affen, wenn man die Affenhitze aushält.

    Wem heute eine Klimaanlage am Motorrad fehlt, sitzt morgen nur noch auf einem gekühltem Sofa.


    Reinhard

    Hallo "Clancy",

    mir ist nicht bekannt, dass Händler Koffer vermieten. Natürlich sind Original-Koffer unverschämt teuer - nicht nur bei BMW. Zum Kofferpreis kommt ja noch der Preis für Halterung.

    Du weißt aber, dass es da Ausweichmöglichkeiten gibt. Es gibt ne Menge Fremdanbieter.


    Reinhard

    Hallo Biggi 50 ,

    natürlich weißt du, dass man (stellenweise) auf der Autobahn 200 km/h fahren kann und dass das auch manche tun. Die tun das eine Woche später schon wieder. Natürlich weißt du das. Nur mit Rationalität ist deiner Angst nicht beizukommen.

    Höhenangst, Angst vor Enge, Angst vor Spinnen, Mäusen oder Bakterien sind Phobien. Die kann man abtrainieren.

    Bitte deinen Fahrlehrer darum, dass er mit dir hinten mit der Fahrschulmaschine mal 120 km/h fährt. Kuschle dich an ihn. Er soll das nicht als einen plumpen Annäherungsversuch werten. Dein Fahrlehrer ist doch nicht nur ein guter Fahrer, sondern auch ein guter Lehrer (Psychloge). Wenn ich dein Fahrlehrer wäre, würde mich der Ehrgeiz packen. Ich würde erst mit dir und mir zufrieden sein, wenn du freihändig 100 km/h fährst. Du kannst das - nur jetzt noch nicht. Vertraue deinem Fahrschullehrer und auch dir.

    _____________________________________

    Alkohol enthemmt und macht "mutig". Dieses "Medikament" kann ich dir aber nicht in dem Fall empfehlen. :)


    Reinhard