AlexderBiker Student
  • Male
  • 38
  • from Baden-Württemberg
  • Member since Apr 27th 2020
  • Last Activity:

Posts by AlexderBiker

    Hallo zusammen,

    ich würd ja gerne mal den Einen- oder die Andere von euch persönlich kennen lernen. Warum nicht während einer kleinen Tour mit ein paar Stopps zum quatschen. Hab jetzt keinen konkreten Plan, vielleicht gibt es ja ein paar Interessierte und wir denken uns gemeinsam etwas aus. Freu mich auf eure Rückmeldung!

    Grüße

    Danke, da warst du schon so fleißig, und ich hab gar nimmer an den Thread gedacht :sostupid:

    Sorry!

    Ich hab es jetzt ganz anders gemacht:

    Hab mir für Bayern eine XV950R gekauft und als 40er-Bastellobjekt einen Opel Kadett D aus 11.81, meinem Geburtsmonat :thumbup:

    Empfindet ihr das Aufstellmoment mit aktuellen Reifen und Kurven-ABS noch als Problem? Ich nehme das eigentlich gar nicht mehr wahr in meinem Alltag. Wenn ich da an mein erstes Motorrad denke, da hatte man echt Angst in der Kurve (und sei es nur leicht) zu bremsen.

    Da geb ich dir zu 100% recht.

    Selbst der Fahrlehrer hat es einem als Todsünde eingeprügelt. Heute juckt mich das nimmer, wenn nötig wird auch in Kurven gebremst. Im Idealfall ist es natürlich nicht nötig ;)

    Junge, junge, da wäre ne 1000er aber besser gewesen ;)


    Willkommen und guten Austausch!

    Respekt und Danke für diesen MEGA Reisebericht. Kann deine Begeisterung für Sardinien zu 100% teilen, war 2012 für 2 Wochen dort und plane, sofern Corona es zulässt, im September (KW 38/ 39) wieder dorthin zu fahren.

    Warum wars früher eigentlich nicht so schlimm? Leisere Bikes? Weniger Angeber? Weniger genervte Anwohner? Weniger Bikes?

    Weniger Bikes glaub ich nicht, früher fuhr doch jeder 2. Motorrad. Weniger Poser, das schon eher, leisere Bikes in jedem Fall! (hab regelmäßig Vergleich mit einer alten Egli-Honda und einer ZZR1100) und das Hauptproblem, sind die "Kläger". Bemerkt den keiner die veränderte Gesellschaft?

    Gender-Diskussionen, Lactose Intoleranz, Frauenquote, Veganer, Anti-Raucherkampagnen, usw. Heut meldet sich einfach jede(r) zu allem. Ich hab da grundsätzlich kein Problem damit, es ist m. M. nach aber Ursache solcher Kampagnen.

    Den Ursprung haben solche Dinge überwiegend im urbanen Raum, mal unauffällig ins "hippe" Berlin geschielt....

    Ich wurde neulich auch von einem mobilen Blitzer "erfasst", der hat deutlich rot geblitzt. Das war so hell, ist mir sogar am Tag aufgefallen :D Waren letztlich aber "nur 20,00 € Beitrag für das Gemeindewohl :blah:

    Hallo.

    Ich befürchte, du wirst auf deine Anfrage keine Antwort erhalten. Kannst du die Beschreibung des Problems mal vereinfachen?

    Oder aber deine Anfrage ist ein Fake und du hast drauf gewartet, dass du ein Opfer wie mich findest, der sich damit befasst....:rolleyes:

    Ich brauch Adapter für in den Lenker rein. Ich habe Lenkerendgewichte die passend sind.


    Wehwehchen habe ich: mir schläft der rechte Teil der rechte Hand ein (die äußeren zwei Finger) und ebenfalls die Rechten Fusszehen.

    Ich halte mir das mit dem Rücken durchstrecken mal im Fokus.

    Klingt evtl. auch nach einem Karpaltunnelsyndrom!

    Hab auch schon beide Hände operieren lassen, rechts 2009 und links erst letztes Jahr.

    Seither alles TipTop!

    Mittlerweile sind die 40-50jährigen ja auch die, die vot kurzem noch 25-35 waren. 2005 war nicht die Steinzeit. Der Gedankenfehler ist mir mal aufgefallen, als jemand sagte, der Herd seiner Oma hätte auch schon ein eingebautes Bratenthermometer gehabt, obwohl der schon 20 Jahre alt sei. Ich dachte auch erst an den alten Holzofen - aber 2000 gabs tatsächlich schon Temperaturmessfühler, Touchdisplays und Internet.


    Die Lustigkeit, dass ich mit mir etwas nach meinen Wünschen machen könnte, während andere mir was gegen meinen Wunsch etwas kaum vergleichbares antun, verstehe ich aber nicht. Ist alleine Musik zu hören das gleiche wie beim Kaffeetrinken Motorenlärm zu hören?

    Du hast mich vermutlich falsch verstanden, evtl. hab ich mich auch blöd ausgedrückt. Ich meinte ganz allgemein das Bewusstsein für Lärm. dieses scheint recht "verschoben" zu sein. Man schadet seiner Gesundheit selbst, wie du ja treffender Weise festgestellt hast und fordert gleichzeitig von Anderen Besserung.

    Der Versuch in Deutschland, die Aktion in Tirol, sind "verzweifelte" Bestrebungen weil die Menschen von Lärm genervt sind. Die zuständige Politik für Euro x Vorgaben handelt offensichtlich so gut wie nicht im Sinne der Bürger. Komplizierte Messverfahren die die Fahrzeuge nicht leiser machen, Abgas Grenzwerte die nicht eingehalten werden, ... dann versucht man irgendwann selbst was zu machen.

    Ich kann das alles nachvollziehen, auch den Frust derer die ein, laut Zulassung legales Fahrzeug führen. Wie so oft im Leben sind aufgrund Weniger alle anderen die Dummen.

    Diese Lärmdisplays scheinen ja durchaus zu wirken, zuvor noch ein Schild dass doch bitte Rücksicht genommen werden soll... wäre halt nicht direkt der Holzhammer :/

    Was ich beim Thema Lärm aber lustig finde:

    Sich den ganzen Tag Kopfhörer ins Ohr zu stecken und viel zu laut am Smartphone Musik hören, sieht man mittlerweile bis ins "Mittelalter" der 40-50 Jährigen :sostupid: