Mars Intermediate
  • Member since Jun 13th 2020

Posts by Mars

    Hi Ihr,


    bald ist mal wieder ein neues Bike dran (hoffentlich). Nun gehen meine Überlegungen in Richtung der neuen Tiger 1200 Pro. Hat damit schon jemand Erfahrung oder weiß, wie es allgemein mit der Qualität bei Triumph bestellt ist? Bislang hatte ich mit meiner Pan, die sich langsam sechsstelliger km-Leistung nähert, noch nie ein Problem. Wäre auch bei meinen Reisen gen Osten blöd gewesen...

    Ich überlege auch alternativ in Richtung GS 1250; aber das Modell scheint mir schon etwas angestaubt und man redet ja schon von einem Nachfolger (1300 GS).


    Wie sind so Eure Erfahrungen, insbesondere was Ausfälle betrifft?

    Danke Euch. Mal sehen. Habe den Veranstalter angeschrieben; mal sehen was bei rauskommt. Ich meine, wenn ich mich legen sollte, liegt sicher ganz viel Plaste rum. aber vom Scheinwerfer und Rücklicht sicher nichts. :cool:

    Hi Ihr,


    ich habe mich mit meiner Pan zu einem Kurventraining angemeldet. In der Anmeldebestätigung stand dann was von "Klebeband mitbringen". Da ich nicht wusste, wozu das ganze habe ich dort nachgefragt. Die Antwort lautete zu Abkleben von Glasflächen wie Spiegel und Scheinwerfern.

    Nun ist mein Scheinwerfer aus Kunststoff und ich hoffe, dass es sich damit erledigt hat. Aber falls doch nicht: Habe schon recherchiert und stieß dabei auf etliche Posts, wo Leute von durch die Wärme und das Klebeband beschädigten Streuscheiben klagten. Nun kann ich bei mir die Sicherung nicht rausnehmen, da dann auch andere Dinge nicht mehr funktionieren.

    Ist das tatsächlich problematisch mit Klebeband?

    Hi,


    ich habe mal 'ne Frage zum Thema Kühlmittel wechseln: Im WArtungsplan meiner Maschine steht, dies solle alle 2 Jahre gewechselt werden. Was mir "eigentlich" auch einleuchtet, da, wie man liest, der additive Korrosionsschutz im Laufe der Zeit nachlässt.

    Die Werkstatt (Vertragswerkstatt) meint jedoch, dies sei, solange das System dicht sei und man kein (destilliertes) Wasser nachgefüllt habe, nicht erforderlich.


    Gibt es unter Euch einen Fachmann, der mir eine fundierte Erklärung geben kann, wie es sich in der Sache verhält?

    Hi Ihr,


    ich plane Anfang September eine zweiwöchige Reise in die Slowakei via Tschechien - zurück über Polen.

    In Tschechien und der Slowakei muss man sich online registrieren und auch bestätigen, dass man geimpft ist, um damit die Quarantäne zu umgehen.

    Hat das jemand von Euch schon durch und irgendwelche Erfahrungen? Gibt es in Hotels Probleme oder etwas zu beachten? Wird die CovPass-App akzeptiert?


    Über Hinweise jeder Art wäre ich sehr dankbar.

    Wenn ich das richtig sehe, hat die ST1300 ein Einstellrad. Allerdings ist nicht bekannt, was das bewirkt.


    Viele Federbeine lassen mit den Jahren auch mehr und mehr nach, letztlich ist zumindest der Dämpfer ja auch nur ein Verschleiss Teil.


    Wird also eh über ein neues Federbein nachgedacht, wäre das Nivomat keine schlechte Wahl. Schon ein konventionelles Ersatz Federbein ist nicht billig, da könnte sich das durchaus lohnen.

    Sorry, jetzt haben wir uns überschnitten. Das Einstellrad bewirkt hydraulisch die Veränderung der Federvorspannung.

    Ja, Du hast Recht. Aber ein neues Federbein nur weil die hydraulische Vorspann-Mimik etwas nachlässt? Daher dachte ich mir wenn schon was neues, dann besser.

    Cool, welch emotionale Reaktionen ich hervorgerufen habe :grin:



    Hallo,

    . . . schon vor über 40 Jahren konnte man an einer MZ die Federhärte entsprechend der Belastung in 5 Stufen ohne Werkzeug einstellen. In 5 Sekunden war das erledigt.

    Also bei meinen MZs damals (TS150 und ETZ250) gab es nur zwei Optionen: Hebel nach hinten (solo) oder nach vorn (mit Sozia). Welche MZ fuhrst Du?


    Einer simplen mechanische Verstellung kann man durchaus vertrauen. Wenn sie dann auch noch anwenderfreundlich konstruiert wurde, gibts nix zu meckern und man kann getrost auf komplexe mechanische oder gar elektroniche Komponenten verzchten.


    Ich würde mich auch lieber für ein mechansches System entscheiden, allerdings bräuchte ich sowas überhaupt nicht. Mein Motoräder werden immer mit nur leicht abweichendem Gewicht belastet, da stellt sich mir die Anforderung gar nicht.


    Interessant wäre es zu erfahren was an der Maschine für original Einstellmöglichkeiten vorhanden sind, bzw. wie diese zu bedienen sind.

    Aktuell verfügt meine Maschine über eine hydraulisch, manuelle verstellbare Anpassung der Vorspannung. Und die Hydraulik ist das Problem, da der Leerweg immer länger wird. Lt. Werkstatt gibt es keine Reparaturmöglichkeit. Nicht gewünscht. Ich werde es trotzdem versuchen, da ein neues Federbein ca. 640 Tacken kostet.


    Aber meine Frage war eher, ob jemand echte, eigene Erfahrungen mit dem Nivomaten hat. Ja, ich fahre sowohl Solo als auch voll beladen. Und das ca. hälftig.

    Wilbers gibt zudem an, dass das Fahrwerk um 3 cm höher wird, was meiner Schlussfolgerung zufolge 3 cm mehr Federweg ergibt (?).

    Moin,


    habe schon einiges von Wilbers Nivomaten gelesen. Soll ja nicht schlecht sein. Hat jemand von Euch das Teil im Einsatz? Würde mich über echte Erfahrungsberichte freuen; also was ist gut und was weniger...

    Und vor allem: Wie lange hält so ein Teil (bei dem beachtlichen Preis).

    Also ich plane immer auf dem PC mit Kurviger und importiere die Strecke dann 1 zu 1 auf mein Navi. Bisher hatte ich dabei noch nie Probleme. Nur ab etwa 4000 Kilometern Landstraße müsste man eine neue Strecke planen, also die Tour teilen weil Kurviger das sonst nicht schafft zu generieren.

    4.000 km Route am Stück? Krass. Das habe ich noch nie probiert.

    Zahlst Du den RA jedes mal selbst? Denn falls Du mit Deinen "Anliegen" nicht durchkommst und Deine Versicherung jedes Mal zu Kasse gebeten wird kann es sein, dass Sie den Vertrag kündigen.

    Um mich nicht falsch zu verstehen: Kleinkram ist für mich alles, was nicht nach Punkten und Fahrverbot riecht. Also der übliche Kleinkram 8o

    Ob denn hier in D irgendwann mal die Hotels öffnen? Für uns Reisende ist es ja nur unangenehm, nicht auswärts übernachten zu können. Aber die ganzen Hoteliers? Wie lange können die das durchhalten?

    Nö, nur Wasser und Palmolive :grin:


    Spaß beiseite: Ich habe auch viel Kunststoff am Bike; nehme aber nur etwas Auto-Shampoo. Alle Jubeljahre mal leicht aufpolieren und wachsen.


    Ist ja ein Fahrzeug - kein Waschzeug.

    Ich fand Deine Berichte echt klasse und habe sie begeistert gelesen :)

    Zumal, wie Du selbst schreibst, allein zu reisen echt herausfordernd ist; in jeder Hinsicht.


    Hoffe, Du bist wieder gut in Deiner Heimat angekommen und hast eine beheizte, gelüftete und angenehme Unterkunft gefunden ;)