ackerdiesel Professional
  • Male
  • 48
  • from Höxter im Weserbergland
  • Member since Jun 22nd 2020
  • Last Activity:

Posts by ackerdiesel

    Mein Auto hat eine Schildererkennung und das passt zu 99,5 %. Egal, ob Spielstraße oder Ortschaft.

    Nur wenn die Schilder mal verdreckt sind, oder das "Nur bei Nässe" Schild verblasst ist, dann funktioniert die Kamera nicht richtig.

    Also ich würde jetzt keine "alte Karre" kaufen, um damit nach Japan zu fahren, nur weil ich Angst habe, dass die Elektronik da verrückt spielt. Wenn du einen Einspritzer willst, dann hat das Ding eh schon Steuergerät und solche Spielereien. Du kommst also um ein bisschen Elektronik eh nicht drumherum. Ich sehe da auch kein Problem. Eher geht bei der alten DR oder Versys die Kopfdichtung hoch, als dass der Motor streikt, weil das Steuergerät kaputt ist. Auf ABS würde ich auch nicht verzichten wollen, gerade auf schlechten Straßen, die zu erwarten sind.


    Ich würde ein neues Motorrad nehmen, aber mit alten Konzept. Luft-Öl gekühlt und ohne Schnick uns Schnack. Die Enfield ist sicherlich nicht schlecht, aber für so eine Jahresreise zu schwach motorisiert. Ich denke, etwas Gepäck willst du ja auch mitnehmen und dann wird es mit der Enfield zäh. Ich würde daher eher auf eine Mash 650 gehen. 180 KG, 650 ccm, 40 PS, "alter Honda Dominator" Motor, aber halt in neu und für etwas mehr wie 5000 Euro in neu zu bekommen.

    Die wahrscheinlich billigste Variante, neben dem Sitzkissen: ne gepolsterte Radhose in der Motorradhose. Sollte es in vernünfriger Qualität für 40€ aufwärts geben.

    Wenn es in den Urlaub geht, fahre ich auch mit Radlerhose. Das bringt schon etwas Entspannung.


    Es gibt aber auch spezielle gepolsterte Unterhosen, die auf dem Einsatz beim Motorradfahren zugeschnitten sind (Skiveez). Die habe ich aber noch nicht probiert und ich habe auch keine Erfahrung damit, aber vielleicht jemand aus dem Forum?

    Kurviger.de habe ich früher mal genutzt und da passte die Fahrtzeit ganz gut.

    Jetzt nutze ich Calimoto und da ist die Ankunftszeit sehr genau. Außer man gerät in einen Stau oder muss noch eine Umleitung fahren. Dann passt die Zeit nicht, weil die NAVI App den tatsächlichen Verkehr oder Straßensperrungen nicht mit einbeziehen (TomTom im Auto macht das und ich glaube Google Maps auch).

    Na klar ist 14500 Euro schon eine Hausnummer, aber guckt doch mal, was die Alternativen in dieser Klasse kosten.

    Die Yamaha FJR 1300 hat im Abverkauf mehr gekostet und war vom Technikstand her 20 Jahre alt (na gut immer wieder verbessert, aber trotzdem)


    Die Suzuki ist mehr oder weniger eine Neuentwicklung und von daher geht der Preis in Ordnung. Gibt nicht mehr viele neue Sporttourer am Markt. Viele sind aufgrund der Euro5 Norm vom Markt verschwunden und von daher wird sich die Suzuki schon gut verkaufen.

    Einfach so auffüllen würde ich auf gar keinen Fall. Hattest du die Triumph nicht neu gekauft? Dann brauchst du dir doch keine Sorgen machen.


    Im Rahmen der Inspektionsintervalle mal nach dem Flüssigkeitsstand schauen kann nicht schaden, aber ansonsten nur, wenn da irgendwo ein Fleck unterm Moped ist, oder die Tempertauren nicht mehr passen.

    Ich mus smich jetzt auch auf die Suche machen. Der Hinterreifen der NC ist fällig. Der wird wohl keinen weiteren Kurzurlaub mehr packen.


    Bsher habe ich den T30 Evo drauf. Aber zumindest bei Reifendirekt findet man nur noch den Nachfolger, den T31. Weiß jemand, ob der T30 Evo ausgelaufen ist?

    Ja, ist er. Die, die noch zu finden sind, sind älterer Produktion.

    Wo ich das gerade lese: Ich hatte vor geraumer Zeit ein Video von einer Ducati-Testfahrt gesehen und dort wurde immer wieder erwähnt, dass die Ducati wohl oft "Zwischengänge" habe.

    Eine Google-Suche war nicht allzu ergiebig, aber einige Aussagen waren "liegt am schlampigen Schalten".
    Nun meine Frage: Ist dem so? Bzw. ist das ein Ducati-Problem? Ist das überhaupt ein Problem?

    Bei manchen Fahren kommt das tatsächlich vor, dass die einen zusätzlichen Leerlauf zwischen den 5 und 6 Gang finden. Einfach etwas "kräftiger schalten" und es ist kein Problem.


    Ist sicherlich ein super Bike, was ordentlich Wumms hat und Spaß macht, aber mir fehlt da einfach dieser typische Ducati-Gitterrohrrahmen.
    Wieso spart man so etwas ein? Es gibt doch - finde ich - nichts, was eine Ducati mehr zu einer Ducati macht, als der Gitterrohrrahmen, Trockenkupplung & Tank? :sostupid:
    Naja, ich bin ein unerfahrener Laie, der wahrscheinlich einfach keine Ahnung hat und der nicht weiß, was die Zielgruppe offensichtlich gut findet.

    Mit Gitterohrrahmen hat Ducati ja die Scrambler Modelle weiterhin im Angebot, da braucht es keine Monster mehr.

    Der Aufschrei war schon groß, als man bei der neuen Monster auf den Gitterrohrrahmen verzichtet hat. Komischerweise wollte aber auch fast niemand mehr eine Monster mit Gitterrohrahmen. Die Verkaufszahlen waren einfach zu gering. Die neue Monster verkauft sich aber ganz gut, wie man so hört und ist auch ein gutes Naked Bike.

    Ob du zu groß für die Monster bist, kannst du nur bei einer Probefahrt herausfinden. Dem einen passt der Kniewinkel und dem anderen halt nicht. Aber wenn die Monster nicht passt, dann passt doch eine SV650 oder eine MT07 bestimmt auch nicht, von der Größe her.

    Aus welche Ecke Deutschlands kommst du denn?


    Gruß Klaus

    Warum ist die Monster 797 unvernünftig? Ein Traumbike kann doch gar nicht unvernünftig sein :)

    Wenn die Ducati Scheckheft gepflegt ist, dann spricht eigentlich nichts dagegen. Die höheren Inspektionskosten (Desmodronik) werden bei Ducati immer angeführt, aber bei den luftgekühlten 2 Ventiler - Modellen wie der Monster 797 ist das eigentlich auch kein Hexenwerk und da gibt es genug kleinere Händler, die das auch können.


    Ansonsten würde ich auch zur Yamaha raten. Gerade mit 48 PS ist das geringere Gewicht nicht zu unterschätzen.


    Und wie meine Vorredner schon schrieben, wenn es nicht passt, dann wird halt ein anderes Moped gekauft.

    Die XSR stand auch mal auf meiner Wunschliste. In "Echt" konnte mich das Design auch nicht überzeugen. Der Scheinwerfer und auch das Rücklicht passte irgendwie nicht.


    Gott sei Dank sind die Geschmäcker verschieden und daher fahre nochmal eine Runde. Fahrwerk und Motor ist echt gut.