catdaddy Profi-Dilletant
  • Male
  • Member since Jun 22nd 2022
  • Last Activity:

Posts by catdaddy

    Dann habe ich wohl die einzige Versys A, die vorn mit den Originalteilen sinnig bremst. ^^


    Werde aber trotzdem irgendwann mal die Hebel, Bremspumpe und Bremsleitungen austauschen - habe kurze Finger, und wenn es was vernünftig zu verbessern gibt, kann man es zumindest ausprobieren.

    Sagen wir es einmal so: daß Mash immer noch existiert, ist schon einmal ein gutes Zeichen. Denn es bedeutet, daß dessen Moppeds nicht schlecht sein können.


    Warum ich gegenüber chinesischen Herstellern vorsichtig bin, liegt eher daran, daß man nie weiß, ob die Werkstatt, von der ich gestern noch das Bike gekauft oder dort warten ließ, sich morgen noch darum kümmert. Auch wenn meine Erfahrung nicht 100%ig deckungsgleich mit heutigen Verhältnissen ist, aber was ich mit dem Baumarktroller meines Nachbarn erlebt hatte, war nicht so ermutigend.

    Nach zwei Jahren (in denen das Teil zufriedenstellend lief) war es Zeit für ein paar neue Teile. Von all den Adressen im Serviceheft in der Umgegend war keine einzige mehr aktuell (trotzdem ein paar angerufen - "die fassen wir nicht mehr an, da haben wir auch keine Teile mehr"). Also eine E-Mail an den (damaligen) Deutschlandvertrieb geschickt, Antwort: Vertrieb und Ersatzteilhandel eingestellt.


    Wenn sich die chinesischen Hersteller wirklich um "echte" Vertretungen in D kümmern täten, wäre dies bestimmt ein Gewinn für Marken und Kunden. Bei den Japanern hat dies schließlich auch zum Erfolg beigetragen.

    Ähm...sorry, aber die Homologation hat auch in D eine Relevanz:

    Was bedeutet die Doppelhomologation P/J?
    Die Zulassungsetiketten auf Helmen tragen Initialen, die zu Ihrer eigenen Sicherheit gut zu wissen sind. Beginnen wir mit den Initialen P/J.
    www.airoh-helmet.de


    Spätestens dann, wenn die Versicherung sich (erstmal) bei den Kosten für die Kinnprothese für den abben Unterkiefer querstellt.

    Mich täte interessieren, ob es einen Markt für eine "pure" Motorradzeitschrift gibt - "pur" für mich:

    • neue Moppeds
    • Gebrauchtmoppedchecks
    • Schraubertipps
    • Werkzeug und Zubehör

    An Reiseberichten und Motorsport bin ich nicht interessiert. Hintergrundstorys und "Meilensteine" eher na ja - manche sind okay, andere eher zum Kopfschütteln.

    Möchte lieber nicht wissen, was der Käufer meiner RS alles in den Verkleidungen gefunden hat. Meine Versys hat da zum Glück Durchfall. ^^

    Wäre eines meiner wahl- ich würde auch alle unter 750 ccm rauswerfen _( nicht für mich, aber für etwas mehr gewichtige leute wohl )

    Öhmmm ..nein, warum Schwimmerkammern entleeren ? damit der alu kasten vor trockenheit Oxidiert und der gaser innen total vergammelt ?Die gaser bleiben voll der tank auch und das macht garnix bei längerer standzeit- meine erfahrung :thumbup:

    Ich würde auch noch einen Schuß Benzinstabilisator oder Vergaserreiniger in den Tank packen und bei Verwendung des letzteren noch einmal um den Block fahren, bevor es in den Winterschlaf geht.

    Ich würde beide nicht mehr nehmen - die Vergaserteile machen durchaus stress. Hatte mein nachbar gerade erst und hat das Ding abgeschoben während er neidisch auf unsere Einspritzer schaut. Ab 2006 gibt es die Vergasermodelle PC43


    Aber beide Modelle zeigen was ich meinte mit Wertstabil ... eigentlich ist der Preis völlig überzogen wenn man sich überlegt was die dinger mal neu kamen.

    Ich hatte das Vergaserproblem mit meiner NTV dadurch lösen können, daß ich mir in der Bucht einen generalüberholten und ultraschallgereinigten Vergaser für erstaunlich kleines Geld schießen konnte. Mit frischen Vergaserstutzen bin ich günstiger weggekommen, als wenn ich den bisherigen Vergaser selbst zur revision eingeschickt hätte. Und die Austauschprozedur war relativ problemlos, und danach lief die Hütte wieder 1A.


    Und "wertstabil" muß das neue "Abzocke" sein. :D

    Ich finde den "Parkplatz" gar nicht mal so wild - würde bei mir ähnlich ausschauen. ;)


    Als weitere Hilfe bei der Entscheidung täte ich mich im Netz nach den Erfahrungen und Testberichten anderer Motorradfahrer umschauen. Hätte ich das beispielsweise bei der NTV getan, hätte ich sie höchstwahrscheinlich gar nicht erst in Betracht gezogen, weil ich mit der Sitzergonomie einfach nicht klargekommen bin - nach den Tests und Erfahrungen lautete das Fazit der User "Top-Mopped, aber nix bis gar nix für Leute über 1,75".


    Und wo wir bei einem anderen Thread sind: behalte ein wenig im Hinterkopf, wie es um Werkstätten und Verfügbarkeit der Teile ausschaut, weil du ja doch das ein oder andere alte Schätzchen auf dem Schirm hast.

    Wie in vielen anderen Jobs auch, Verkäufer, Kassierer, Frisör, Paketzusteller, etc ...

    Bei uns auf dem "platten Land" haben die Friseure noch montags dicht...und auch der Paketzusteller ist am Samstag ein anderer,


    Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß das Saisongeschäft extrem belastend für Physis und Psyche ist (mein letzter Job war in einer Fahrradwerkstatt). Da muß man wohl echt für geboren sein, ich und viele andere sind es nicht, auch nicht für mehr Geld.

    Da relativiert sich auch das mit den "Trantüten" manchesmale.

    Habe dann meinen Frust in eine nicht so gute Google Bewertung gepackt und ca. 4 Wochen später meldete sich der Besitzer bei mir. Er würde mich gerne auf einen Kaffee einladen und die Situation bequatschen. Hatte das glaub auch schonmal hier geschrieben.


    Ich will jetzt nicht das schlechte Verhalten von Werkstätten relativieren aber in meinem Fall gab mir der Besitzer tatsächlich einen sehr tiefen Einblick ins Unternehmen und das machte die Fälle zuvor zumindest verständlicher wenn auch nicht so recht besser.

    Das finde ich echt klasse von dem Händler, aber wahrscheinlich sind solche Leute so selten wie der berühmte 6er im Lotto.


    Aber wie schon die Bundesbirne einst sagte: "Entscheidend ist, was hinten rauskommt". Den meisten Kunden dürfte es herzlich egal sein, was betriebsintern abgeht; die erwarten für ihr Geld (und die Zeit, die sie investieren müssen) den entsprechenden Gegenwert.

    Ist allerdings auch schlecht für die Kunden speziell in den ländlicheren Gegenden und noch spezieller nördlich des Mittellandkanals (Ausnahme Hamburg), daß Motorradwerkstätten generell recht dünn gesät sind.

    Ich hatte schon die Überlegung, auf den "einfachen" Vergaser der GN 125 umzurüsten - mich zumindest nervt das Ruckeln bei Volllast im 4. und 5. schon; und ich kann mich nicht gänzlich des Gedankens erwehren, daß dieses Dingsbums auch die Leistung beschneidet.

    Aber ich wette, daß das wieder Ärger gibt... :rolleyes:


    Ist aber schon tough, daß weder ein Suzi-Dealer noch Suzi direkt eine Ahnung davon haben, was sie einst verkauft haben.


    Anm.: ich habe bereits die Zündspule samt Kabel, Stecker und Zündkerze getauscht und den LuFi nochmals gereinigt. Die Werkstatt hat die Ventile eingestellt und den Versager ultraschallgereinigt. Kann nach 22 Jahren auch nicht schaden.

    Das ist der Sekundärklappensensor - guckst du hier Position 43

    So weit war ich auch. Aber wozu ist das Teil gut? Und ist es fürs Fahren unbedingt notwendig?


    Sachen gibt's.. wobei ich von dem Suzuki Modell auch noch was gehört oder gelesen habe. Scheint etwas exotisch bzw selten zu sein.

    Die TU-X 125 wurde von Suzuki in D nur 1999 angeboten. Als 250er (Volty) kann man sie auch heute noch in diversen Ländern kaufen.

    Dieses Teil befindet sich an der TU-X meiner Frau...und keiner, den ich bis jetzt gefragt habe, weiß genau, was es ist:



    Laut cms.nl soll es sich um ein "Sekundärluftventil" handeln. Im Netz habe ich zu diesem Apparillo nichts weiter gefunden, und weder der Suzi-Dealer noch Suzi D konnten mir nähere Infos geben.

    Ich habe die Vermutung, daß es mit der Drosselung auf 80 km/h zu tun haben könnte, mit der die Vorbesitzerin die 125er erwörben hat. Laut Tacho läuft sie etwa 95, und in den Gängen 4 und 5 ruckelt sie ab und an bei Vollgas (im Leerlauf habe ich so kein Ruckeln feststellen können).


    Nach dem Motto "Never change a running system" möchte ich da jetzt auch nicht so unbedarft dran rumfummeln, aber wenn hier jemand weiß, was das ist und was es macht, wäre mir schon mal geholfen.

    Hallo Bine,


    schenk ihm einfach die jeweils aktuellste Ausgabe von Motorrad und/oder Motorrad News (oder Tourenfahrer, PS, MO...), lest sie euch gemeinsam durch und entscheidet dann.


    Ansonsten schiließe ich mich der Meinung der Vorposter an.

    Google Maps erfaßt den Verkehrsfluß via der Handys, deren Nutzer die Auswertung der Bewegungsdaten erlauben - bewegen sich auf einem Streckenabschnitt viele Handys nur langsam oder gar nicht, interpretiert Maps das entsprechend als Stau. Das kann Navigator in der Free-Version nicht (Alternativrouting geht), es gibt auch kein TMC (Traffic Message Channel, der "im Hintergrund-Verkehrsfunk").


    Ich hatte ein paar Beiträge zuvor den Link gepostet, alternativ kannst du auch in den entsprechenden Stores nach dieser App suchen.