catdaddy Profi-Dilletant
  • Male
  • Member since Jun 22nd 2022
  • Last Activity:

Posts by catdaddy

    Man lernt halt nie aus...also kein OBD. Das hätten mir die Kawasakis ruhig sagen können. Und ich hoffe, daß die Kühlwasserlatüchte keine "zu spät"-Lampe ist. ;)


    Bei Koso und den üblichen Verdächtigen habe ich schon mal reingeschaut. Was mir nicht so ganz gefällt ist die Notwendigkeit, die Geschwindigkeit per zusätzlichem Sensor abgreifen zu müssen.


    Ist jetzt auch nicht soo dringend, wäre eher ein Winterprojekt. Aber ich bin und bleibe für jeden diesbezüglichen Input dankbar.

    Der Hit ist es nicht, aber eben praktisch. Ich weiß auch nicht warum, aber wenn ich unterwegs bin, kriege ich es nicht aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen gebacken, anzuhalten und an der Tanke oder einem Supermarkt für Nachfüllung zu sorgen. :rolleyes:

    Ich halte normalerweise auch immer "komplett" an, warte, kucke, kucke, warte, kucke - und fahre dann los. :D


    Ich denke echt, gestern zu warm, zu lange unterwegs, zu wenig getrunken...

    Die Problematik des "zuwenig trinken" kenne ich leider auch sehr gut...möglicherweise war das ein Grund für meinen Crash letztes Jahr. Ich habe mir angewöhnt, auf jeden Fall was zu trinken dabei zu haben; auf längeren Touren auch eine Trinkblase.

    Optik und Information. Ganganzeige und Kühlmittelthermometer wären schon nette Sachen, vorausgesetzt, daß man diese Anzeigen über die Steckerverbindung (mit entsprechender Verkabelung) an der LE650A aktivieren kann.


    Seitens Kawa gibt es diesbezüglich übrigens keinen Support. Auf Anfrage konnte man mir noch nicht einmal sagen, welches OBD-Protokoll bei der Versys verwendet wird.

    blahwas, ich dachte da z.B. an das Instument von der Versys X-300:



    Finde ich persönlich besser. Ich bin nun nicht der Super-Mechaniker, aber wenn jemand anderes schon mal einen solchen Tacho-Swap gemacht hät, könnte ich nach Anleitung arbeiten. Im Netz habe ich zwar Bilder von solchen Umbauten gefunden, aber a) keine Anleitungen und b) fehlten bei manchen die FI- und ABS-Kontrollleuchten.

    Die weltbeste Versys-Farbe überhaupt!!!!


    Wieviel km hat sie runter?

    Etwas über 65.000, also gut eingefahren.


    Die Farbe ist schon ziemlich geil :)


    Was hast du mit Versys 1 gemacht?

    Versys 1 steht derzeit noch im Garten. Ich hatte mir überlegt, sie nach einem Check des Rahmens wieder auf- und umzubauen, aber da wird wahrscheinlich nichts mehr draus. Also werde ich sie wohl verkaufen müssen. ;(

    Nach meinen "Experimenten" mit NTV 650 und K 1100 RS bin ich, angeregt durch diverse Testberichte und die Aussage eines gewissen blahwas :D bei einem Yam-Dealer auf meine erste Versys gestoßen. Probefahrt im Dezember 2020, abgeholt im Januar 2021.

    Sobald man sich wieder ernsthaft aufs Motorrad wagen konnte, ging es auch schon los. Wir hatten viel Spaß miteinander bis...


    ...ich sie in das Heck eines Opel Adam gesteckt hatte. Keine Ahnung warum - das einzige, woran ich mich vor dem Aufprall erinnern kann, war der Moment der Erkenntnis, daß ich einschlagen werde. Der Gedankenrekorder lief bei mir erst wiederm als ich ziemlich zerschunden auf dem Grünstreifen in die Gesichter der Ersthelfer blickte (nochmals 1000 Dank an Euch!).

    Die Insassen des Opel blieben zum Glück bis auf den Schrecken unverletzt, ich selbst war im Prinzip ein einziger Bluterguss, Stauchung, Quetschung, Zerrung. Und bin damit nach Ansicht des Notarztes, der selbst Biker war, noch gut davongekommen.


    Wieder zuhause war mir klar: entweder aufstehen, Helm richten und weitermachen oder es wieder bleiben lassen.



    Wie ihr seht, habe ich mich für weitermachen entschieden. Witzigerweise hat diese Versys fast die gleiche Laufleistung und Erstzulassung wie die alte (was bei der Versicherung erstmal für Verwirrung gesorgt hatte). Die Tieferlegung seitens der Vorbesitzerin habe ich belassen, geändert habe ich die Fußrasten (SW-Motech), Spiegel (Louis) mit Auslegern (ebay), Lenkererhöhung (SW-Motech) , Wilbers Gabelfedern und USB-Bordsteckdose (Baas).


    Die Farbe finde ich übrigens sehr geil. ;)

    Dann solltest Du mal checken, ob deine Lautsprecher auch richtig sitzen. Bei meinem alten Helm (Airoh Commander in M) waren die Aussparungen für die Lautsprecher so weit hinten, das die nicht auf dem Gehörgang waren, sondern quasi von den Ohren verdeckt wurden. Hab mich zuerst schwer gewundert, warum das Sena (auch 30K) auf einmal so viel leiser war, als im Helm davor. Sitz der Lautsprecher korrigiert, dann konnte ich sogar Podcasts bis ~120km/h hören mit Ohrstöpseln. Dazu kommt noch, das die KTM Adventure alles andere als optimal ist, was Verwirrbelungen am Helm angeht.
    Sollte das alles nichts helfen, die HD-Lautsprecher von Sena sind noch mal eine ganz andere Qualitätstufe und die ~35€ allemal wert, die hab ich mir zusammen mit dem jetzigen Klim-Helm geleistet, mega!


    Ich habe das Headset in einem LS2 Pioneer verbaut, die Lautsprecher sind auf Höhe der Ohren platziert.

    Ich habe als "Referenz" das Fodsports M1-S Pro, und dieses Intercom ist deutlich lauter als das BT-S2. Die Headsets sind zumindest optisch gleich, abgesehen vom Stecker (USB Micro/Typ C). Das Sena Headset hat einen eigenen Stecker, der nicht mit den Fodsports kompatibel ist.

    Wie schaut es mit dem Zustand der Batterie aus?


    Die TU-X125 meiner Besten Von Allen hatte auch Startschwierigkeiten. Die üblichen Verdächtigen gecheckt und gereinigt bzw. getauscht, plus Zündspule samt Kabel und Stecker, Tank gereinigt, neuer Benzinhahn, neuer Anlasser.


    Aber erst, nachdem ich ihrem Möfchen eine frische AGM-Batterie verpasst hatte, waren die Startschwierigkeiten behoben.

    Bis dahin gibt es dann bestimmt den Nishua NRX4... ;)


    Für mich zumindest ist der Tragekomfort das Top-Kriterium - ob der Helm da 200g mehr oder weniger wiegt, ist nachrangig. Und nach meiner Erfahrung merkt man das Gewicht bei einem gut sitzenden Helm kaum.


    Schön wäre endlich einmal ein Helm, bei dem die Windgeräusche wirklich dezent ausfallen. Zumindest subjektiv empfinde ich meine Helme (HJC IS-MAX II und LS2 MX436 Pioneer) als sehr laut.

    Ich sehe hin und wieder Autos in Fahrt, in denen einen Katze sich frei bewegen kann. Da wundere ich mich schon etwas, aber hey, die sind alle anders.

    Gibt auch haufenweise Katzenvideos, vo die Beasties auf Motorrad oder Fahrrad mitfahren. Ich denke, daß die Katzen entweder von klein auf daran gewöhnt wurden oder das Vertrauen in ihren Dosenöffner einfach riesengroß sein muß.