catdaddy Profi-Dilletant
  • Male
  • Member since Jun 22nd 2022
  • Last Activity:

Posts by catdaddy

    Keiner muss uns hier Rechenschaft ablegen, wir freuen uns wenn jemand da ist oder wiederkommt, aber überwachen nicht wer wie lange nicht da ist.

    Ich war gerade in einer Diskussion hier im Forum, als mich die Nachricht erreichte. Da hatte ich dann schlicht und ergreifend kein Bock mehr, über irgendwas reden/schreiben zu wollen, was man ohne den Background auch als eingeschnapptes Verpissen hätte deuten können.


    Anyway - jetzt bin ich ja wieder da. ;)

    Einsitzer eintragen geht, aber wahlweise nicht. Zumindest bei diesem Prüfer nicht. Also jedes Mal zum TÜV und zum Amt und neue Papiere... klar, logo, mach ich bei meinem Auto auch immer so, wenn ich Rückbank umklappe oder im VW Bus eine Sitzreihe ausbaue...

    Ganz einfach: weil Motorradfahrer bei Politikern keine Lobby haben. Den Schwachfug mit den Sitzen beim Mopped habe ich nie verstanden.


    P.S.: theoretisch kannst du in einem PKW mit fünf eingetragenen Sitzplätzen auch 8 Passagiere mitnehmen - wenn vier eine Ausnahmegenehmigung von der Gurtpflicht haben (wg. der zugelassenen Rückhaltevorrichtungen auf jedem Sitzplatz), eher Hungerhaken sind (wg. dem zulässigen Gesamtgewicht) und dem Fahrer nicht beim fahren behindern, geht das.


    Natürlich nur theoretisch, in der Praxis würde ich es dennoch nicht darauf ankommen lassen. ;)

    Also alles was eine Sim Karte oder Hotspot braucht fällt erst mal weg.
    Offline Daten sind mir zu teuer ich nutze beim Handy nur ne Prepaid Sim als selten telefonierer.

    Dann wäre MapFactor Navigator eine 0€-Alternative, weil es Offline-Navigation erlaubt. Ich aktualisiere die Daten (basierend auf OSM) zuhause via WLAN oder Schlepptop, und viele Aktualisierungen erfolgen recht zeitnah.

    Double high - sowohl die TU-X meiner Frau als auch meine Versys haben die HU bestanden.


    Bei der TU gab es erst kleine Irritationen bezüglich des Windschilds (China-Teil) und des Auspuffs (baugleich mit Suzuki, steht aber halt nicht drauf), aber der Prüfer war wirklich groß und hat die Sachen nicht beanstandet. Dafür von mir einen :thumbup: :!:

    Nun, der Preisunterschied zwischen den "Autonavis" und den "Motorradnavis" ist schon heftig, und nicht jedes Auto ist eine Sänfte. Kaputtgegangen ist mir erst ein Navigon, welches wahrscheinlich die Hitze nicht vertragen hatte.Mein erstes Navi, ein Uralt-Medion von 2002 hat sogar einen Regenschauer überlebt. ;)

    Sorry, aber wenn ich die Preise sehe, die Garmin & Co. für "Motorradnavis" aufrufen, frage ich mich stets, ob die Dinger aus höchstwertigen Materialien (mit Titan und Karbonfaser als billigste Komponenten) gefertigt werden und ob da noch Goodies wie eine einjährige Mitgliedschaft im Club 69 oder so bei sind...


    Wenn es hauptsächlich ums von A nach B geht, reicht auch MapFactor Navigator Free fürs Smartphone. Hat mich zumindest bis jetzt immer gut da hin gebracht, wo ich hinwollte.

    Nur das mit dem Leihfahrzeug hat er etwas verpeilt, aber ich hatte dann doch was zum Nachhause fahren.

    Nee, Leihfahrzeug gibt es bei der Kawa-Werkstatt auch nicht. Ist schon doof, weil die Hütte 40 km+ von zuhaus weg ist und ich dann mit meiner Frau die Fahrt dorthin ausklamüsern muß. Ach ja..."Abholung nur bis 17 Uhr, Samstags geht gar nicht".


    Fck me...wenn ich mir meine Beiträge so durchlese, dann fahre ich das nächste Mal auch zum Suzi-Händler, wo wir schon die TU-X meiner Holden warten lassen.

    Ist bei unserem BMW-Händler hier genauso. Vorne Showroom mit Kaffee-Lounge und Butterbrezel, und die Motorräder verschwinden in einem schwarzen Loch :D


    Aber ich war beim "Schrauberevent" man Samstags dort in der Werkstatt und konnte sehen, wie dort gearbeitet wird. War ordentlich und systematisch. :thumbup:Machte einen soliden Eindruck.

    Kann ich vom BMW-Dealer in Hannover bestätigen - etwas distanziert, aber professionell. Und die Preise waren für BMW-Verhältnisse ("Aus Freude am Zahlen") sogar im Rahmen. Jetzt müßte BMW nur noch sowas wie (m)eine Versys bauen... ;)

    Und ich kann auch schon mal pampig werden, wenn mir was mißfällt.

    Das kann ich auch - habe aber aufgrund meiner mentalen Kondition Muffe, daß mir die Sache dann aus der Hand gerät. Deswegen halte ich mich lieber zurück und mache die berühmte Abstimmung mit den Füßen.

    Derzeit steigt bei mir die Spannung - mal sehen, was der Mechaniker zu dem mysteriösen Rasten meint, welches er bemerkt haben will. Mittlerweile bin ich da schon hochsensibilisiert bzw. trainiert darauf, daß man versucht, mich abzuzocken. Wäre auch nicht das erste Mal.


    Was mir noch aufgefallen ist: der Support seitens der Markenzentralen fällt nach meinen Erfahrungen auch eher lauwarm aus. Irgendwann muß sich (nicht nur) bei Motorradherstellern der Gedanke "vor dem Kauf ist's ein Kunde, nach dem Kauf ein Problem" verfestigt haben.

    Lille, es ist nun nicht so, als wenn ich technisch komplett unbeleckt wäre - immerhin habe ich in grauer Vorzeit (die 80er) KFz.Mechaniker gelernt. Obwohl ich nach der Ausbildung diesen Beruf nicht mehr ausgeübt habe, sind zwei oder drei Dinge sind aus dieser Zeit noch hängen geblieben.


    Wahrscheinlich ärgert es mich deswegen, weil ich zumindest ein Grundwissen habe, allerdings auch wenig Lust, als "Besserwisser" aufzutreten. Und da ich schließlich die Dienste der Werkstatt benötige...ist so ein bißchen wie das Gefühl, daß der andere die Klötze in einem sanften, aber bestimmten Griff hat (wenn mir der lautmalerische Vergleich gestattet ist ;) ).


    Sollte das Lager tatsächlich schon wieder platt sein, werde ich auf Gewährleistung bestehen, soviel ist sicher. Ich hoffe dennoch, daß diese Show streßfrei über die Bühne geht, da ich derzeit genügend anderen Mist am Hacken habe.

    Stimmt!

    .... und nach der kommt eine INDIAN mit ihren ca. 1,8 L. Aber weit unterhalb der 200 Nm-Grenze.


    PS.: Gerade gelesen: Die BMW R18, die ja demnächst unser fragender Kollege haben möchte ;) , liegt bei 158 Nm und drückt die bereits bei 3000 Umdrehungen. Damit hat ja dann BMW mal ein "deutsches" Drehmoment-Monsterchen rausgebracht. :huh:

    Kinderkram. Boss Hoss, Chevy-V8 bis 8,2 l (Hubraum, nicht Verbrauch), PS, Drehmoment und Gewicht satt. :D

    Danke erstmal fürs "Zuhören". :thumbup:


    Ich hatte bei den Motorradwerkstätten stets das Gefühl, nicht wirklich ernstgenommen zu werden und mich schon gefragt, ob es so was wie einen Geheimcode gibt, mit dem man signalisieren kann, daß man nicht einfach nur ein wandelndes Portemonnaie ist. Ich könnte durchaus das eine oder andere auch selbst machen, aber leider fehlt es an der passenden Örtlichkeit - derzeit bleibt mir nur der Garten, was zum Schrauben eher suboptimal ist.


    Du Glücklicher.

    Na ja...ich mußte vorher auch manch häßlichem Frosch dicke Geldbündel wo reinschieben... :D

    Ist mit einem Saab und einem Volvo allerdings nicht ganz so einfach, eine ordentliche Werkstatt zu finden. Noch schwieriger, wenn man etwas jwd wohnt, aber jetzt haben wir eine Werkstatt, die sich auf die beiden Marken spezialisiert hat und gut und vergleichsweise günstig (!) arbeitet.

    Entweder habe ich einfach kein Glück mit Motorradwerkstätten oder ich bin zu doof, zu mimimi oder wasweißichwas...


    Ich habe meine Versys gerade in einer Kawa-Werkstatt - und schon wieder das Gefühl, daß ich meine Maschine dort nicht mehr hinbringen werde.


    Die Versys war schon letztes Jahr im Herbst dort, und zwar zur Inspektion, Frischgummis, Austausch Gabelfedern und neuen Lenkkopflagern für insgesamt 1600€. Soweit so gut, mir erschien lediglich die Abgabeprozedur ein wenig chaotisch. Heute habe ich sie für die HU und einem neuen Kettensatz hingebracht (den Termin hatte ich vor einem Monat vereinbart).

    Das war eher eine Abgabetortur denn -prozedur...alles in allem hat es ohne die Wartezeit satte 20 Minuten gebraucht. Und dabei störte mich nicht einmal die Zeit, sondern das unorganisiert-unmotivierte Verhalten des Mitarbeiters - ich fühlte mich eher wie ein für geistesschwach gehaltener Bittsteller denn wie ein Kunde. Da ruft er schon meine Daten am PC auf und hat den Fahrzeugschein und fragt mich dennoch nach meiner Adresse oder den Umfang des letzten Auftrags, konnte es kaum glauben, daß ich mein Smartphone wirklich nur eingeschaltet habe, wenn ich unterwegs bin (was vergleichsweise selten ist)...und zum Schluß der Hinweis, daß ich doch besser die Hecktasche abnehmen sollte, weil das Motorrad über Nacht auf dem Kundenparkplatz stehen würde.

    Und heute nachmittag rief mich ein Mechaniker an - angeblich sei das Lenkkopflager hinüber und müsse getauscht werden. "Schon wieder?" entfuhr es mir, bevor ich ihn darüber aufklärte, daß besagtes Lager vor etwas mehr als einem halben Jahr bereits getauscht wurde. "Oh...und der Luftdruck?" Wird von mir alle 2 Wochen kontrolliert. "Na ja, vielleicht hängt ja irgendwo ein Zug, jedenfalls ist da ein deutliches Rasten zu spüren...ich schaue morgen mal nach und melde mich dann".

    Komisch, mir ist weder eine besondere Schwergängigkeit noch ein Rasten der Lenkung seit dem letzten Werkstattaufenthalt aufgefallen.


    Das ist jetzt Werkstatt No.4 in zwei Jahren. Werkstatt 1 - nette Schrauber, aber Chaos pur. Und den Fehler nicht beseitigt. Werkstatt zwei - warum nehmt ihr meinen Hobel an, wenn ihr dann doch nichts dran machen wollt? Und mir 150 Tacken für einmal angucken & Verkleidungsteile beschädigen abnehmen ist schon dreist. Werkstatt drei...ähm, auch hier: sag doch einfach nein, wenn du mir keinen anderen Lenker an meinen Hobel bauen willst - ich bettele bestimmt nicht rum, um mein Geld loszuwerden. Okay, ich habe doch gebettelt, zumindest ein kleines bißchen.


    Ich weiß selbst, daß ich nicht immer gut drauf bin und daß ich bestimmt manchmal Dinge tue und sage, die bei anderen anders ankommen als gemeint - aber bei einer Prozedur wie der Abgabe meines Fahrzeuges bei einer Werkstatt bin ich mir schon sicher, mich an mitteleuropäische Formen der Kommunikation zu halten. Bei unseren PKW klappt dies zumindest reibungslos; und bei der Suzi-Werkstatt, zu der ich das Mopped meiner Frau bringe, klappt es bislang auch. Ich denke, daß ich wohl zukünftig auch meine Versys dort warten lasse.


    Danke für die Zurverfügungstellung des Platzes zum Dampf ablassen und für das Zu- oder Wegschauen. ;)

    Falls mich wer vermißt hat: hatte einen Todesfall im Freundeskreis und habe deswegen erstmal eine Pause vom Forum eingelegt.