blahwas Leisereitung
  • Male
  • 42
  • from Bayern
  • Member since Jul 17th 2005
  • Last Activity:

Posts by blahwas

    GIbt's hier in der Nähe auch, aber der Besitzer hat eine äußerst fragwürdige Politik. Es darf nämlich nix verbaut werden was im pösen pösen Internetz bestellt wurde, sondern man muss für alles was man nicht bei ihm kauft einen Kaufbeleg aus der Umgebung haben. :sostupid: :sostupid: :sostupid:

    Was ist das denn für ein Quatsch? Also nur was für Leute mit unendlich Freizeit? Am besten noch Originalteile vom Vertragshändler kaufen :S

    Die Versys 4 hat sich im August gut in Rumänien geschlagen. Der einzige Schaden war das rechte untere Segment der Ganganzeige, die jetzt E statt 6 anzeigt. Immerhin wird die 2 noch richtig angezeigt ;) Da es das dritte Motorrad ist, in dem sie verbaut ist, also ca. 230tkm gehalten hat, kann ich nicht klagen. Und eine Reparatur ist auch schon versprochen :) Nach der Reise stand sie eine Weile.


    Dann war eine Dienstreise von Nürnberg ins Ruhrgebiet fällig. Da liegt das Sauerland am Weg, das Wetter war trocken angesagt, da kann man Versys fahren. Also das winterliche Airflow-Windschild dran, es ist schließlich inzwischen kalt. Dabei habe ich gleich eine Schiene der Spoilerscheibe angebrochen. Ärgerlich, aber ich habe noch eine zweite im Keller, die hat gepasst, und die ist wesentlich durchsichtiger ;)


    Die Kette ist ziemlich runter, vor allem das Ritzel hat die Zähne verbogen und je nach Lastzustand gibt's schon recht fiese Geräusche. Bei der Fahrt fiel auf, dass die Heizgriffe nur noch auf der höchsten Stufe heize. Es sind die guten chinesischen für 15 Euro, die habe ich auch an der Yamaha. Also habe ich die Elektronikeinheit getauscht, bequem gesteckt, und siehe, es heizt wieder in allen Stufen. Das Navi wollte zwischendurch nicht mehr laden. Da konnte ich mir unterwegs per USB-Dose helfen (Adapterkabel von USB auf Halteschale). Daheim habe ich den Fehler gesucht: Ein Kabelbruch in der Nähe des Steckverbinders. Also das Kabel zum Spannungswandler gekürzt, und weil das nicht geholfen hat, noch die Halteschale getauscht. Da habe ich inzwischen eine dritte geschenkt bekommen :) Jetzt lädt es wieder. Und wenn nicht, fährt das Adapterkabel als Backup zur Sicherheit eh immer mit. Und wenn auch das versagt, navigiere ich eben per Smartphone.


    Der Vorderreifen TKC70 ist arg runter und hat in der Mitte Sägezahn. Wow. Der Hinterreifen ist ein Michelin Road 6 in 150/70 R17, den ich am Rückweg aus Rumänien montieren lassen habe - andere Maße waren kurzfristig und nah an der Route nicht aufzutreiben. Das fährt sich gut, ist aber zeitlich etwas ungeschickt, denn TÜV wäre auch schon wieder fällig (gewesen), auf dem anderen Radsatz ist ein sehr abgefahrener Hinterreifen, und im Keller liegen sonst nur 150er, oder 160er Sportreifen, die man im Winter jetzt nicht unbedingt bevorzugt aufziehen möchte.


    Vor allem ist mir aber aufgefallen, dass die Bremse weiterhin furchtbar ist. Ich habe mich vor jeder einzelnen Kurve geärgert, wie hoch der Kraftaufwand ist. Und danach hatte ich ein paar Tage Schmerzen im Oberarm und in der Schulter - Grüße von der Kalkschulter, da laufen Sehnen über kantigen Knorpel, der dort nicht hingehört. Vielleicht liegt's auch am Axialspiel der Felge, oder es sind die Bremsbeläge, oder jemand hat mir WD-40 auf die Bremsscheiben gesprüht... vielleicht wird es mit dem nächsten Vorderreifen am anderen Vorderrad besser. Das ist ein Pirelli Scorpion Trail STR.


    Die Gabel sifft rechts weiterhin verträumt vor sich hin, aber nicht so schlimm, dass es die Bremse erreicht hätte. Oder etwa doch? Und dann ja eigentlich noch rechts?


    In Summe bin ich also leider ziemlich unzufrieden :( Die Bremse ist ein ewiges Ärgernis, und da kann man viel Geld ausgeben, ohne Erfolgsgarantie. Die bessere Bremspumpe der 2009er ist bereits montiert. So erwische ich mich gelegentlich dabei, über einen moderner Nachfolger nachzudenken...


    Jetzt ist eine neue Kette bestellt, und wenn die drauf ist, tausche ich das Vorderrad und vielleicht noch die Bremsbeläge. Dann muss ich noch 5 Punkte in Österreich sammeln für den Landespreis und habe einige verlängerte Wochenenden im Oktober vor mir. Mal sehen, wie es danach weitergeht.

    Sena 30K und 50S verwenden die gleiche Klemmung am Helm, da ist alles austauschbar. Vermutlich ist es echt innen auch sonst nahezu das gleiche Gerät. Extern sieht's anders aus, hat aber alle Elemente an der gleichen Stelle, aber USB-C statt Micro-USB.

    Ein elektronisches Bauteilchen was 80.000km in Wind und Wetter hängt, das finde ich eigentlich recht ordentlich.

    Selbst 30.000km; das ist doch akzeptabel?

    Kommt drauf an ;) Die Fahrzeugelektrik (seriöser Marken) hält 100, 200, 300.000 km ohne zu mucken. Meine Handies gehen auch nicht vom Spazierenfahren kaputt.


    Die China-Navis halten eher 100-200.000 und da hat man als erster Probleme mit der Steckverbindung, weil das Ganze ja dauernd Bewegung hat.


    Bzgl Wind und Wetter könnten die Headsethersteller ihren Kram ja sehr gern mal richtig dicht machen. Das lässt sich mit dem Sena-Drehschalter vielleicht schwerer realisieren, aber das sollte doch nicht das Problem des Käufers sein - bei 300 Euro aufwärts. Dafür kann ich mehrere Smartphones namhafter Hersteller kaufen!

    Bei meinem 30K geht nach ca. 80000 km Mesh Intercom nicht mehr. Ich kann den Knopf drücken, es spricht dann auch mit mir "Mesh Intercom on", aber es kommt einfach keine Verbindung zustande.


    Bei meinem 50S habe ich nach ca. 30000 km Störungen in der Tonqualität. Der Ton ist "digital zerhackt", wie bei einem kaputten MP3-Player.


    Weil ich beide als Preis gewonnen habe (beim Passknacker, 2x 2. Platz), hab ich keine Rechnung dazu und kann sie nicht umtauschen. Aber naja, zur nächsten Siegerehrung ist es ja nicht mehr lang... Bei vermutlich Platz 2-4 bleibt da hoffentlich was für mich übrig.

    Im Gegensatz zum Auto kann man (immer noch) einiges am Motorrad selbst bewerkstelligen. Und je nach dem wo man gerade unterwegs ist (insbesondere Offroad) kann ein wenig Werkzeug und eine Standard Ausrüstung mit Isoband, Draht, Flickzeug, Kabelbinder, Sicherungen usw. über Weiterfahrt oder längere Unterbrechung entscheiden. Für den Kleinkram findet sich immer irgendeine Stelle zum Unterbringen.

    Dafür habe ich ein 4x8x14 cm Täschchen im Tankrucksack, ganz unten im Buckel. Hat mir und anderen schon oft geholfen. Schlauch zum Benzinzapfen, 8/10/12/13 Gabelschlüssel, Ersatzschraube für meinen hinteren Bremssattel, usw.

    NTV1 1500

    NTV2 1500

    Versys1 4900

    Versys2 2300

    MT-09 5700 (+1000 Rep/Insp)

    Versys3 geschenkt (defekt und wüst umgebaut)

    Versys4 1800


    Wobei mich die Bremse an der Versys4 letztes WE vor jeder einzelnen Kurve genervt hat :rolleyes: Ich muss da was machen. Nein, ich kaufe keine Tenere oder GS...

    Das teuerste war 5700 für die MT-09, +1000 für Inspektion und Instandsetzung (Unfallfahrzeug). Das war eigentlich mehr als ich ausgeben wollte, aber bereute habe ich es nicht, da ich inzwischen doch 60000 km drauf gefahren habe. Und dass es das aktuelle Modell war, hat dafür gesorgt, dass sie länger "neu" aussieht.


    Neukauf kommt überhaupt nicht in Frage, und eigentlich auch nichts was noch Garantie hat. Ich will meine Werkstatt selbst wählen können bzw. selbst schrauben. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Garantie nützlich werden könnte, dann kaufe ich ein anderes Fahrzeug (= andere Marke).

    Ich würde zu einer Mesh-Lösung raten. Damit entfällt der ganze Pairing-Ärger, und die Sprachqualität ist drastisch besser. Getestet an Sena 30K und 50S. Beim 50S hält der Akku länger, dafür säuft es im Regen schneller ab. Beide sind weder wasserdicht noch spritzwassergeschützt, schon gar nicht nach IPirgendwas.


    Ich finde es gerade bei Fahrpausen sehr praktisch. Das ganze Gebrülle entfällt.


    Geklaut hat's mir noch keiner. Mikrofon und Lautsprecher werden in die Halteklammer eingesteckt, da kannst du alles mögliche einstecken. Ich wäre froh, wenn es schlanker wäre.

    Yep, die inzwischen große Nachfrage hier im Forum nach den Reifendrucküberwachungssysteme bei den MO24-Usern überrascht ein wenig. Als ich das bei der GS (Bj 2008) serienmäßig an Bord hatte und es im BC integriert war, galt das hier als neumodischer unnützer SchnickSchnack (ich glaube im OT hieß es "Scheißdreck"), obwohl es völlig unauffällig im Hintergrund lief und sich nur meldete wenn ein Problem vorlag. Ich fand's damals gut. :P

    Ich finde ja auch ne funktionierende Tankanzeige gut ;)


    Es spricht nichts gegen eingebautes TPMS. Und weitere Zusatzdisplays außer Navi habe ich nicht. Und auch kein 7" Tablet ;)