Entlüftung der Bremse klr 600

  • Hi,

    ein freund von mir hat sich eine Klr 600 gekauft. Beim Probefahren merkte ich das die Vorderbremse sehr weich war. Dachte mir kein problem, einfach entlüften und dann geht das schon wieder. Trotz mehrmaligen entlüften ist sie immer noch sehr weich. Könnte da villeicht ein Defekt am Bremssattel vorliegen. Wäre um Hilfe dankbar.

    Mfg Estarda

  • Ist wohl ein typisches Kawa-Phänomen, hatte ich bei meiner KLE auch und bin fast verzweifelt -NB die Werkstatt auch. Dabei war die Lösung einfach: 1. Die Achsmutter war nicht ausreichend angeschraubt - trotz Splintsicherung konnte ich sie von Hand noch 1,5 Umdr. festziehen. Entsprechend konnte das Vorderrad leicht wandern und schob über die Bremsscheibe duch die Schräglage auf dem Seitenständer bei einer längeren Pause immer einen Bremskolben leicht zurück. So mußte ich immer erst zwei Kolbenhübe leer pumpen, bis die Beläge packten. War das erledigt, funktionierte die Bremse bis zum nächsten Abstellen. Dazu kam noch, dass die Dichtungsgummis der Bremszylinder den Kolben bei Entlastung ziemlich weit zurückziehen - das vermittelt nochmals Leerweg. Also Achsmutter prüfen und wenn dort nichts ist, Dichtungsringe an den Kolben austauschen. Der "endurotypisch" lange Bremsschlauch sorgt auch nicht gerade für einen klaren Druckpunkt, erst recht nicht, wenn er alt und ausgeleiert ist.

  • Hi,
    das hört sich alles sehr logisch an. Jetzt wo ich das höre glaub ich es liegt an der Stabilität von der gabel. Die hat sich beim fahren im Gelände verdreht. Werde mal alle möglichkeiten nachprüfen.

    Vielen Dank für die Tips.

    Mfg Marvin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!