Bildersammlung

  • In Antwort auf:

    Hier kommen alle Bilder rein die was mit Kawa zutun haben.




    Sebo, Du willst jetzt nicht wirklich, daß ich mich angesprochen fühle oder?!

    Hab keine Lust, mir hier noch ne rote Karte wegen Spam einzufangen!

    Aber schöne Idee!

    LG

    Thomas

  • immer diese Jogurth Becher

    Na damit die Leute auch mal was anderes sehen,

    mein Favorit: Kleiner Umbau einer VN1500

  • Warum packst du die Bilder den nicht einfach in nur einen Beitrag?

    Aber was ich schon lang mal wissen wollt warum haben viele deiner Bilde so nen weissen Rand, sind die eingescant

  • In Antwort auf:

    Warum packst du die Bilder den nicht einfach in nur einen Beitrag?

    Aber was ich schon lang mal wissen wollt warum haben viele deiner Bilde so nen weissen Rand, sind die eingescant




    warum?.. gute Frage.. hinterher hab ich mir das auch überlegt... -grins-

    der weiße rand.. -ja ja.. is eingescant.. und das mit meinem neuem Fotoprogramm hab ich noch nich so kapiert..-bin blond!!.. grins..

  • In Antwort auf:

    Auf jedenfall!!!

    Hier ein paar Bildchen aus meiner Kawasaki Dreizylinder Sammlung:

    RalfK



    was`n das für`n geiles teil?
    ZXR 400 fahgrgestell und vierzylinder zweitaktmotor?
    erzähl mal was drüber!!!!!!!!

  • Ronin scheint mir für die modernen Bikes Zuständig zu sein..

    dann mache ich mal die älteren.. grins...
    Kawa hatte in de GP-Szene auch mal das stärkste Bike..
    die KR 750..
    Es handelte sich dabei um einen Trapezmotor!!!

    Kawasaki lieferte 2 Motoren nach Australien, wovon einer als Ersatzteilträger fungierte. Bezüglich des Fahrwerkes gab es zwar eine Zeichnung, aber keine Hardware. Aufgrund der knappen Zeit wurde ein KR750 Fahrwerk geschlachtet. Nachdem Murray Sayle aus dem Team ausgeschieden war, fungierte sein Motorrad zunächst als Ersatz-/Trainingsmaschine für Gregg Hansford und wurde dann "umoperiert". Die Änderungen bezogen sich hauptsächlich auf eine kürzere Schwinge, die Nachlauf und Steuerkopfwinkel beeinflußten, sowie breitere Campagnolo-Gußräder (Sonderanfertigung!), Tank und Sitzbank, sowie das Entfernen der unteren Rahmenschleifen (der neue Motor war jetzt ein tragendes Bauteil!). Nach dem einmaligen Auftritt in Italien wurden die Motoren zur Verschrottung nach Japan geschickt, da das Projekt beendet worden war (die Motoren waren Eigentum von Kawasaki, das Fahrgestell war Eigentum von Neville Doyle). Somit schlummerte die geschundene KR 750 ziemlich lange im Keller, bis eines schönen Tages ...(aus Classic-motorrad.de)

    so sah`s dann aus.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!