wofür ist eigentlich der killschalter da?

  • hallo freunde!

    ich bin noch neuling in sachen moppeds aber ich stelle mir oftmals die frage, wie ich in extremsituationen eigentlich reagieren würde und da sehe ich immer denn killschalter vor mir.

    ich weiss, dass der schalter das mopped lahmlegt, aber wann und wiso sollte ich den denn eigentlich benutzen. ich meine wo ist der unterschied zwischen ihm und dem zündschlüssen. vor allem, wenn ich während der fahr ihn betätigen würde, würde das motorrad sowieso nicht wieder anspringen weil der gang eingelegt ist und das mopped wieder an geht?

    ich hoffe ich muss nie in die lage kommen, ihn zu benutzen, aber wenn es sein sollte, will keine bösartigen überraschungen erleben müssen, daher die frage!


    sorry fpür die eigenartige frage, aber ich bitte trotzdem um rat...

    danke!
    ismailer

  • Primär ist der Killschalter vorgesehen um in Situationen den Motor abzuschalten (=die Spritzufuhr zu unterbrechen) wenn das Gepfriemel mit dem Zündschlüssel zu lange dauern würde. Sprich, wenn sie dir hingefallen ist - oder wenn sie da liegt und du nicht mehr selbst an den Schlüssel rankommst, weil du 2 meter nebendran liegt.

    Viele Moppeds haben sind inzwischen aber so konzipiert, daß sie von selbst ausgehen wenn der Motor auf der Seite liegt, um Schäden zu verhindern die durch mangelnde Schmierung durch Umverteilung von Öl etc entstehen.

    Viele benutzen auch den Schalter um das Mopped auszumachen. Oder um jemanden zu ärgern, der dann beim Starten verzweifelt den Grund sucht, warum sie nicht mehr anspringen will

  • Wenn meine XV auf der linken Seite liegt, komme ich an den Schlüssel verdammt schwer ran...

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Moin,

    der Sinn erschliesst sich einem, wenn man sich die amtliche Bezeichnung "Not-Aus-Schalter" mal auf der Zunge zergehen lässt.

  • Hi,

    nicht alle Moppeds haben das Zündschloß in gur erreichbarer Position, (wie auch die Dragstar - vorne rechts am Lenkkopf).
    Um in Not- oder Gefahrensitutionen schnell den Motor zu stoppen ist der Killschalter da. Im Normalfall ist der mit dem rechten Daumen auch schnell auszulösen.
    Nicht nur vom Fahrer, auch von Helfern, nach Unfall oder Sturz, wenn das Mopped womöglich noch mit drehendem Hinterrad läuft - kann jeder schnell eingreifen.

    Ein Notschalter ist in der Regel ROT, oder ROT gekennzeichnet. Schon diese Signalwirkung vermeidet langes Suchen nach einer Abstellmöglichkeit.
    Im gerwerblichen oder industriellen Bereich gibt es ein recht umfangreiches Vorschriftenwerk zu Notabschaltungen.

    Im Zweifelsfall betätigt der "Fremde" oder Helfer den nächstbesten rotgekennzeichneten Schalter.
    Zudem sind diese Killschalter meistens Schalter mit drei Stellungen, wovon nur die mittlere ON ist. Dadurch ist die Richtung der Betätigung gleichgültig.


    Natürlich ist es immer wieder lustig, wenn dir jemand den Killschalter auf OFF gedreht hat......

    Gruß Hannes

  • In Antwort auf:



    Natürlich ist es immer wieder lustig, wenn dir jemand den Killschalter auf OFF gedreht hat......






    Vor allem, für den, der sein Möppi liebt und dann schiebt.

  • In Antwort auf:

    Primär ist der Killschalter vorgesehen um in Situationen den Motor abzuschalten (=die Spritzufuhr zu unterbrechen)




    benzin bekommt der motor doch auch noch, wenn man auf "off" gestellt hat?!! denn ausschalten bedeutet ja nicht benzinzufuhr unterbrechen?!

  • In Antwort auf:

    benzin bekommt der motor doch auch noch, wenn man auf "off" gestellt hat?!! denn ausschalten bedeutet ja nicht benzinzufuhr unterbrechen?!



    Jein. Ich hab 'ne elektrische Benzinpumpe.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Der Killschalter unterbricht den Zündstromkreis, hat mit der Benzinzufuhr nichts zu tun.

    mfg meise

  • Wenn der Motor nicht mehr zündet und deshalb ausgeht, saugt er dann bei Vergasern auch kein Benzin mehr an. Die Einspritzpumpe arbeitet hingegen drehzahlabhängig und stellt ihre Arbeit dementsprechend ebenso deutlich ein.

    Servus,

    Holger

    Vor zehn Jahren: Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!
    Heute: Quaestiones ne curamus, sed solvimur.

  • In Antwort auf:

    Wenn der Motor nicht mehr zündet und deshalb ausgeht, saugt er dann bei Vergasern auch kein Benzin mehr an.




    Nur wenn die Kiste mal auf der Seite liegt, dann ist dat Schwimmernadelventil leicht überfordert....

    Ist aber so, der Schalter trennt nur die Zündung...

    Gruß Hannes

  • In Antwort auf:

    Der Killschalter unterbricht den Zündstromkreis, hat mit der Benzinzufuhr nichts zu tun.

    mfg meise





    Hi Meise.....

    leider muss ich Dir da wiedersprechen....sorry

    Der Zündstromkeis wird genauso unterbrochen wie der Stromkeis für die event. vorhandene Benzinpumpe....ist jendenfalls so bei meiner Dragstar und auch der Virago.

    Da kannst du den Zündschlüssel verbiegen, erst wenn Du den Killschalter auf ON stellst arbeitet die Spritpumpe....rataratarata


    lg Mitch [align=center]

  • Das wußte ich nicht! WIEDER einmal etwas dazugelernt!

    mfg Meise

  • In Antwort auf:

    Der Zündstromkeis wird genauso unterbrochen wie der Stromkeis für die event. vorhandene Benzinpumpe....ist jendenfalls so bei meiner Dragstar und auch der Virago.




    Das gilt auch für Kühe!

    Licht brennt aber weiter! Denn es könnt ja z.b. der Warnblinker sonst ausfallen

  • Hi,

    aua....

    türlich gibt es elektrisch einige Varianten,
    und die Spritpumpe -falls vorhanden- mit abzuschalten ist ja auch konsequent....

    Die einfachste Killschalterversion SR500 Impulsleitung von CDI zur Zündspule wird auf Masse gelegt, Ende Aus.
    (Die gleiche Funktion erfüllt das Zündschloß auch)

    Bei neueren Moppeds wird das Gleiche verursacht wie beim Ausschalten der Zündung mittels Schlüssel. Da geht dann auch eine Spritpumpe mit aus....

    Übrigens bei der XVS hört man beim Einschalten der Zündung die Pumpe klacken.....

    Gruß Hannes

  • In Antwort auf:

    Wenn meine XV auf der linken Seite liegt, komme ich an den Schlüssel verdammt schwer ran...




    ich wollts grad sagen. nicht alle motorräder haben das zündschloss oben am lenker angebracht, ergo kann man den motor nur im stand ausmachen. in der fahrschule hat man mir gesagt, dass es die wohl einzige möglichkeit ist, wenn der zündschlüssel abgebrochen ist. man kann ja schlecht das motorrad so lange laufen lassen bis der sprit aus ist oder es abwürgen ^^

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!