Camping an den Rennstrecken !

  • Hi Leute.

    Mich würde mal interresieren welche Erfahrungen Ihr so beim Campen an den Rennstrecken gemacht habt? Positive wie auch Negative.
    Z.b.Preise, Hygiene usw.
    Ich habe da schon echt schlimme Erfahrungen gemacht (natürlich auch gute).

  • Guten Morgen!

    nein, ich war voriges Jahr in Brünn! Freitag Samstag war es echt schön heiß, schwitz! Sonntag etwas angenehmer bewölkt! tja zum Duschen gabs nicht wirklich was, nur einen riesen Wasserbehälter mit einer Metallrinne und 4 Wasserhähnen mitten im Freien...ansonsten nur Plumpsklo! es war schon anstrengend aber auch absolut geil! wir hatten mächtig viel spaß! geklaut wurde gar nicht, in der Nacht geht die Polizei Streife mit Hunden und unter Tag ist auch immer die Polizei da! es waren 10 Minuten zu Fuß zur Strecke,das ging schön!
    und die Leute waren auch alle nett, es wurde bis in die Nacht gefeiert und um 6 waren die ersten schon wieder munter zum weiterfeiern!

    LG Kerstin

  • Tja,da haben wir es wieder Kerstin.Einen Eimer Wasser und ein Loch zum ......!
    Und so etwas bei solchen Großveranstaltungen
    Warscheinlich hat es auch noch richtig gute Kohle gekostet.
    Natürlich ist mir auch klar,das man nicht überall einen super Campingplatz haben kann,aber was man manchmal vorfindet ist schon ziemlich heftig.
    Wars Du schon mal am Salzburgring?Wie siehts denn dort aus? Bin wahrscheinlich im Juli zum IDM - Lauf dort.

    Servus

  • Also den Salzburgring kann ich nur empfehlen,schönst gelegener Ring der Welt,leider wird aber seit Jahrzehnten nichts in die Infrastruktur investiert.Darum sind die Campingplätzte nur ein Provisorium,Toiletten gibt es aber du must sie finden,Duschen findest du im Fahrerlager aber da kommst du nicht rein.
    Aber einen richtigen Camper kann das nicht erschüttern.3 tage nur Katzenwäsche ist doch auch ein Abenteuer(am treck ist noch keiner gestorben)
    Und auf aufriss gehst du da sowieso nicht,es stinken alle gleich gut.


    dieter

    ps:Bin auch dort,vielleicht sieht man sich oder riecht man sich

  • Andi:

    nein, es war echt nicht teuer, den genauen Betrag kann ich dir nicht sagen, weil mein Freund gezahlt hat! aber wir haben jeden Tag Frühstück gekauft am Kiosk am Eingang, Tee-Kaffe, Brötchen, Butter Marmelade um umgerechnet 1,5 euro!
    ich hab mir meine langen Haare mit billigem Mineralwasser gewaschen, das ich mir mitgenommen habe! unterm Tag hab ich die Flaschen aufs Autodacht gestellt, dann war das Wasser schön warm und das prickeln beim Waschen war ein Traum....*g*

    LG Kerstin

  • @ Kerstin

    Ich merke schon Du bist ein echter Camping Profi

    @ Dieter

    Tja,dann werde ich mal die Nase nach Dir in den Wind halten

    In Oschersleben hatten wir mal unser eigenes Toiletten Zelt dabei Marke Eigenbau
    Einfach ein kleines Iglu Zelt genommen,einen großen Kübel rein mit Mülltüten und natürlich was zu lesen
    Die Duschwagen waren ganz o.k,das brauch ich einfach Morgens um den Birne klar zu kriegen.

  • Andi:

    ja ja!!!!
    ich mußt ja auch 7 Jahre lang mit meiner Family campen in Kärnten jedes jahr 2 oder 3 wochen lang....

    LG Kerstin

    PS: und übrigens ist es mal was anderes, ich liege ja das restliche Jahr eh jede Nacht immer gemültich in meinem Bett. und warum anderen das Geld in den Rachen werfen, die sich für diese Veranstaltung ein Geld machen wollen!
    und die Stimmung unter den ganzen Fans am Campingplatz sollte man nicht verpassen....

  • Die Stimmung ist natürlich genau so geil wie die Rennen.

    Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Biker es immer wieder schaffen eine Riesen Party zusammen zu feiern ohne das großartig Ärger aufkommt

    Wir sind halt eine große Familie.

  • Muss ich auch jedesmal dran denken. Beim Fußball hätten sie sich schon längts die Rüben eingehauen.

  • Ihr seid nicht die einzigen die an der Strecke campen.

    Letztes Jahr war ich in Jerez und Assen. Campen ist das einzig wahre auf einem Motorrad Gp.

    In Jerez waren wir auf einem kleinen privatem Campingplatz ganz Nahe der Strecke (max. 5 Min. zu Fuss). Sanitäre Anlagen und Duschen waren da, aber viel zu wenig, bei dem Menschenauflauf. Das noch grössere Problem war das Wetter. Von Samstag auf Sonntag wären wir bald abgesoffen, na aber dafür kann keiner was. Auf jeden Fall waren die Spanier unglaublich nett, war wirklich ein Erlebniss.

    Im Juni dann Assen. Duschen und ... konnte man, aber je Näher der Renntag kam desto dreckiger wurde die Sache.
    Insgesamt auch nicht zufriedenstellend.

    Da ich schon etliche Gps hinter mir habe, weiss ich auf was ich mich da einlasse. Die Tage muss man einfach durch, sicher das ganze etwas sauberer und wesentlich mehr WCs und Duschen wären eigentlich schon Standard.

    Im Grossen und Ganzen wars überall dasselbe: Salzburg, Hockenheim, Assen, Brünn, Jerez, Sanitäre Anlagen, Note 4 - 6.

    Trotz alle dem würde ich nie in ein Hotel gehen, das versäumt man ja das Beste, die unglaubliche Atmosphäre an der Strecke, dass möchte ich nicht missen!!!

    Ein Leben ohne Yamaha ist möglich,aber nicht sinnvoll!

  • In Antwort auf:

    Trotz alle dem würde ich nie in ein Hotel gehen, das versäumt man ja das Beste, die unglaubliche Atmosphäre an der Strecke, dass möchte ich nicht missen!!!






    Genau das ist es!

    Trotzdem fage ich mich manchmal, wieso die Veranstalter das mit den sanitären Anlagen nicht besser hinkriegen, bei den Campinggebühren, die die kassieren.

    Den bisher besten Standard habe ich übrigens am Lausitzring kennengelernt. Der Campingplatz 100m hinter der Haupttribünem, im Innern derselben jede Menge nagelneue Duschen und Toiletten. Hab´s allerdings bislang nur zur IDM kennenlernen dürfen. Mal sehen, wie das Ganze funktioniert, wenn zur Superbike-WM doch ein paar mehr Camper kommen.

  • Also was das Campen in Assen betrifft muß ich gestehen, das ich mich dort von den so genannten "Hardcore Camping Plätzen" verabschiedet habe


    Berge von brennenden Autoreifen,Möbeln,Motorrädern und ganzen Wohnanhängern haben unterandern auch dazu beigetragen das wir seit ca 3 Jahren auf einem "richtigen Campingplatz" sind.Es lassen sich dort besser die 4-5 Tage aushalten,die wir meistens vor Ort sind.
    Party machen kann man auch dort ,und wenn es mal heftiger werden soll gehen wir zu den "Hardcore Plätzen"





  • Also Camping an einer Rennstrecke ist schon eine Sache für sich.Ob in Brünn,Assen,Mugello,Jerez,Sachsenring und sonst wo überall wird eine Menge kohle verlangt und die entsprechende Gegenleistung ist fast null.Aber da man das ja kennt hebt es mich nicht mehr an.Ob auf dem Lausitzring das zelten auf dem Platz hinter der Tribüne zur Superbike-WM spaß macht, wenn mehr als eine Handvoll Leute wie zur IDM sich niederlassen,bezweifle ich.Sollte der Platz wirklich voll werden ,was ich bezweifle,sieht die sache bestimmt anders aus.Zum Salzburgring ist zusagen es ist besser sich eine Pension im nahen Umfeld zusuchen,da ist man besser aufgehoben wenn es regnet als auf den Wiesen ,besser Acker genannt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!