hallo aus dem norden

  • tach zusammen, ich bin manuel, bin 28 und komme aus wilhelmshaven wo ich einen kleinen laden für bootszubehör betreibe. ich werde im januar anfangen mit meinem motorrad führerschein, erst jetzt weil mich sonst halt nur autos und boote gereizt haben.


    nun brauch ich auch gleich mal eure hilfe, ich bin gute 193 cm groß und würde mir gern ein motorrad zulegen wo ich nicht drauf aussehe wie ein affe auf dem schleifstein. ne enduro oder so muss ich nicht haben. eher was womit man am wochenende mit der freundin ne lässige tour machen kann. so auf enduro und so steh ich nicht, eher auf tourer wo man noch umbauten in richtung streetfighter dran vornehmen kann. vielleicht könnt ihr ja was empfehlen, aufgrund meiner größe.


    vielen dank im voraus


    manuel

  • Quote

    Original von klanor
    Herzlich willkommen.
    :motorrad:


    Die Kombination deiner Wünsche ist ein wenig unglücklich:
    Tourer für zwei mit Potenzial zum Streetfighter... :smirk:


    :P genau das hab ich mir schon gedacht. was mir auch noch gefallen könnte wäre so etwas wie die Kawasaki versys 650 rmi, rein vom optischen her, da ich fahrmässig überhaupt keine erfahrung vorweisen kann. vielleicht kommen ja noch ein paar vorschläge, wie gesagt hauptproblem ist meine größe, sonst würd ich auch nen sportler nehmen :smirk:

  • Moin!


    Viele Grüße nach WHV.


    Versuch es mal mit der FJ 1200. Die sieht optisch zwar klein aus, ist mit Gimbel-Fußrasten aber auch für Deine Köpergröße gut einstellbar. Diese werden derzeit bei eBay für 160 € verkauft.


    Leistungsmäßig ist sie mit 125 PS (Modell 3CW / 3YA) sowohl ohne ABS (3CW, 1988/1989) als auch mit ABS (3YA, ab 1990) erhältlich.
    Preislage für guterhaltene FJ mit nicht mehr als 150.000 Kilometern auf der Uhr: 1.500 - 2.000 Euro.
    An Laufleistung kannst Du etwa 300.000 - 400.000 Kilometer erwarten, weil der Motor nicht gedreht werden muß, sondern über Drehmoment Leistung erzielt.
    Gedrosselt werden kann jede FJ 1200 auf versicherungsgünstige 98 PS.


    Von der ersten FJ 1200 (1XJ) würde ich die Finger lassen. Da hat Yamaha zuviele nutzlose Spielereien wie innenbelüftete Bremsscheiben und Anti-Dive verbaut. Technisch handelt es sich um eine aufgebohrte FJ 1100. Wenn Du aber nicht davor zurückschreckst, eine andere Gabel zu verbauen und vernünftige Bremsen daranzusetzen, dann ist auch die 1XJ mit ihren 101 PS eine zuverlässige und solide Begleitung.
    Da ein anderer Vergaser als bei den beiden späteren Modellen eingesetzt ist, braucht sie an kalten Tagen zwar ein wenig, bis sie rund läuft, genehmigt sich im Schnitt aber auch einen halben Liter weniger auf 100 Kilometer - in der Regel sollte da noch eine "5" vor dem Komma stehen.


    Auch wenn sie mir als solch ein Umbau nicht gefallen, gibt es auch von der FJ 1200 recht viele Streetfighter. Schau mal in den FJ-Foren nach. ("FJ 1100/1200 Forum" als Stichwort bei google, oder "Eff-Jott-IG").


    Servus,


    Holger

    Vor zehn Jahren: Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!
    Heute: Quaestiones ne curamus, sed solvimur.

    Edited once, last by DieLegende ().

  • Wollte Dir auch die Bandit empfehlen. Ein sehr beliebtes Motorrad zum Umbauen. Wenn Du auf Höcker stehst, kannst Du da den von Hesa nehmen, somit ist auch ein 2 Personenbetrieb möglich. Ansonsten...V-Strom von Suzuki?


    Vergessen: :grin:


    Willkommen im Forum! :motorrad:

  • Moin Nachbar,


    herzlich willkommen.


    Also den Tip mit der Bandit würde ich unterstützen, wegen Größe, Beifahrer und auch als Basis für Umbau.


    Wegen der Sitzhöhe kann man zB auch die Sitzbank aufpolstern.

  • Hallo,
    liebe Grüße aus Niedersachsen ! Lach


    herzlich Willkommen hier im Forum. Ich wünsche Dir viele schöne Stunden hier.


    LG Bettina :gruss:

    Verheizt eure Reifen, nicht eure Seele!!!!
    Saison 2010 ist vorbei es kommt Saison 2011, mit Steppenwolf!!


    no Rules,no limits....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!