GS 500e statt Sv650 :/

  • Hi,


    ich bin Fahranfänger und stehe momentan zwischen der Entscheidung, ob ich mir dieses Jahr noch eine GS 500E kaufe oder lieber bis nächstes Jahr spare und dann bei der SV 650 o.Ä. zugreife.


    Mein Budget ist momentan sehr begrenzt. Es würden wohl "momentan" rund 800€ fürs Möp zu verfügung stehen.


    Lohnt es sich, sich dieses Jahr eine GS500E zu kaufen und diese dann nächstes Jahr zu verkaufen?


    Ich denke der Zeitwertverlust sollte gegen Null gehen bei einer 93er GS.


    Wenn ich warte, würde mir meine "fahrpraxis" aus der Fahrschule über das Jahr hinweg flöten gehen. Greif ich zu hab ich ein guentiges "schrottiges" Einsteigerbike, bei dem es nicht soo schlimm ist, wenn man sich mal hinlegt. (Aus materialistischer Sicht gesehen)
    Und währenddessen würde ich lernen mit nem Motorrad umzugehen.


    Was meint ihr?


    Falls interessant, bin 18 Jahre und 2 Jahre auf 34 PS begrenzt ;)
    Praxisprüfung sollte die nächsten 2 Wochen anstehen.


    Gruß Allak

  • Ich finde den Plan, die ersten 2 Jahre auf ner Gurke abzureissen, die keinen Wertverlust mehr hast, auch wenn sie umschmeisst, eine sehr gute Idee. Hab ich ähnlich gemacht und bis sogar dabei "klebengeblieben" - Gurke meinen Vorstellungen entsprechend umgebaut und damit jetzt das dritte Jahr untwegs.


    Achte beim Kauf auf Drossel, Profil/Alter der Reifen und den Zustand des Kettensatzes. Zusammen sind das 400-500 Euro die du da (nicht) reinstecken müsstest.

    MO24 Team Reisen

  • Hallo...!



    Immer mit einer "alten Gurke" anfangen...!


    Im Idealfall mit einer Enduro.



    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Hallo Allak,


    sehr gute Idee!!


    BTW, ich könnte gar nicht so lange warten...

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • is sicher kein schlechter plan.

    If you run away you have to fight another day!!


  • Wieso im Idealfall mit einer Enduro? Liechter zu fahren, oder weil da nicht so viel kapuut geht?


    Kannst mir vielleicht ein paar Tipps geben, welche da recht guenstig sind? Yamaha XT 600 würde wohl in den preislichen Rahmen fallen.

  • zieh das so durch. da du noch keine große erfahrung hast, wird das wenige bis zum nächsten jahr flöten gegangen sein, wenn du dich dann erst wieder auf den bock setzt. außerdem ist die gs ein völlig unkompliziertes bike: luftkühlung, keine verkleidung usw. guck dir auch mal die gpz an. beide kinderleicht zu fahren.


    ich persönlich bin froh, daß ich mit ner enduro angefangen hab. du sitzt aufrecht, überblickst somit den verkehr und hast volle kontrolle über das teil. wenn du dich mehr traust mit der zeit, kannst du nette drifts auf schotter üben oder mal leichtes gelände ausprobieren. alles sehr hilfreich für den anfang - ganz subjektiv gesehen. da müßte für dich eine xt oder dr rausspringen....

  • Ja,..."Danke", markus 1701...!



    Du hast die wichtigsten Punkte erwähnt,...die anderen hat Allak schon selbst genannt.


    Du hast keinen Wertverlust mehr,...das Handling ist spielerisch,...und es geht nicht viel kaputt,...wenn...!


    Und wenn einem mal "die Straße ausgeht":


    "Entdecke die Möglichkeiten...!"



    Viel Spaß wünscht der Töff.


    Ach so: Viel Straße,...dann 600/650er,....mehr Gelände - Anteil,...dann 350er.
    Marke (fast) egal...!

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • GS 500 ist an sich schon OK. Aber sooo billig leider auch nicht. Ich denke, nen 1000er wird man schon für was Vernünftiges bezahlen müssen. Wenns weniger ist, bezahlt man oft noch kleinere Reparaturen oder Verschleissteile und hat dann Ruckzuck nochmal 200 € draufgelegt. Naja, wünsche dir jedenfalls Glück. Für die GS gibts übrigens auch eine klasse Community.

  • Naja mit etwas Glück klappt das schon mit einer GS. Laufleistung ist relativ egal... sollte halt noch so seine 6000km halten bis zum erneuten verkauf. will sie ja nur ca. 1 Jahr bis ich mehr Geld/ Erfahrung hab.


    Zu den Enduros: Beobachte grad die Preise der XT 600. Rund 1000-1200 würde mich so eine schon kosten.
    Bin bisher noch nie eine Enduro gefahren.


    Wie ist das Fahrverhalten einer solchen Maschine? Vergleichbar mit SuMos?


    Ich würde damit wohl zu 95% auf der Straße fahren. Ist es möglich normale Straßenreifen auf eine Enduro zu packen?


    Gibt es guenstige Alternative zur XT 600?


    Gruß Allak

  • hi,


    alternativ zur xt kannst du auch mal nach kawasaki klr, klx, suzuki dr oder honda xl, dominator suchen.


    keine ahnung wie das mit den reifen ist. als die genannten dinger "in" waren, war supermoto noch fast fremdwort. aber mach dir keinen kopf, auch mit den aufgezogenen geländereifen bist du auf asphalt nicht schlechter unterwegs. vom fahrverhalten ist sie eigentlich nicht sooo anders als "normale" motorräder. nur fuß raushalten und driften find ich etwas einfacher <gggg>

  • Im Endeffekt hast du die Antwort auf deine Frage schon vorweggenommen.
    Du sagst du bist fahranfänger und du würdest sofort gern ein Moped haben womit du üben kannst und wo es nicht so schlimm ist, wenn du dich mal lang machst. Die GS ist ein super einsteigermoped (ich kenne kein besseres) und auch wenns recht schrottig ist, dann kannst du es ja nächstes jahr wieder verkaufen. Solang es fährt ist es doch gut!
    Es geht dir dadurch keine Fahrpraxis verloren und du sammelst auf jeden fall erfahrung was sehr wichtig ist, denn dann wirst du dich sicherlich mit deinem neuen Moped nicht mehr so viel lang machen wie mit deinem alten.
    Ob die Karre bis dahin an Wert verliert liegt an dir und an dein Glück bzw. am Moped.
    1. Fährt es bis dahin noch? (Motorschaden etc.)
    2. Oder sind neue Schäden entstanden?
    Sowas muss ja keinesfalles bei dir liegen! Bzw. Musst du noch Kosten reinstecken damit du sicher und weiterhin fahren kannst das eine Jahr lang? bei einem 93er Moped die Streitfrage. Wie ist es genau erhalten und wieviel km hat es weg usw usw.
    2. Wie sehr schädigen tust du es bis dahin? (vor allem Optisch)
    3. Wann verkaufst du es? Wenn du es im Winter verkaufst kriegst du nicht soviel dafür, als wenn du es im Sommer verkaufst. ist ungefähr eine Differenz von 1-300€ je nach Wert.
    Das musst du allein entscheiden!


    In deiner Situation würde ich dir folgenes Raten:
    Nehme ein paar Kollegen mit, die ein bisschen Ahnung von der Kiste haben und lass es denen anschauen. Wenn die sagen die Maschine läuft ruhig und damit kannst sicherlich mit nem geringen Kostenaufwand noch ein Jahr fahren, dann nehm es. Was reinstecken müssen wirst du AUF JEDEN FALL!


    Wenn die aber sagen: so naja... lala dann würd ich es auf jeden fall stehen lassen. Für 800€ ist es echt ein Streitpunkt! und Baujahr 1993 ist der Preis eher fast beim unteren Niveao.

  • Die GS 500 E ist ein ideales Motorrad um Fahrpraxis zu erlangen. Wenige Modelle haben auf einen Superbikelenker umgerüstet. Die solltest Du versuchen zu erwischen, denn damit ist auch längeres Fahren steßfrei möglich. Der Originalstummel geht auf Dauer schon in die Arme. Die kannst Du dann sehr lange fahren, weil der Fahrspass garantiert ist. Nur werden da € 800 nicht ganz reichen.

  • mal was anderes: ist die SV650 ein Frauenmotorrad?


    Spiele mit dem Gedanken mir das zu holen und will dann nicht irgendwie schief angeguckt werden oder so^^

  • Quote

    Original von modiano
    mal was anderes: ist die SV650 ein Frauenmotorrad?


    Spiele mit dem Gedanken mir das zu holen und will dann nicht irgendwie schief angeguckt werden oder so^^


    Wird von vielen Frauen gefahren, aber gibt auch genug Männer mit der SV, da schaut keiner schief und falls doch, dann ghört er Ostern kopfüber ans Kreuz genagelt.

  • schön gesagt^^


    Ist auch als Anfängermotorrad gut geeignet oder?

  • Danke^^


    ja auch für Anfänger geeignet, ist allerdings ruppiger als nen Reihenvierzylinder. Das ist aber reine Geschmackssache.

  • Ist mir auch aufgefallen das die bei Frauen beliebt ist.
    Ich würd die aber sofort fahren wenn ich dürfte ;)
    Also meiner meinung nach nicht mal der Frage wert obs ein Frauen Motorrad ist, iich find es ist nen Geiles Teil ;)


    Aber der Anfang wäre wohl besser mir ner günstigeren.
    Ich hatte mir überlegt ca 2000€ für mein erstes möpp auszugeben RF600, FJR600 oder GPZ500S
    aber das mit den Enduros ist auch ne gute IIdee... Hmmm, oder NTV? aber ich wollt umbedingt ne Verkleidete weil ich angst habe das mir das fahren auf ner Naked nicht so sehr spass machen würde (bei hohem Tempo) aber ich fahre ja ab Diesen Samstag das erste mal ne Honda CB500 (Fahrschule) dann werde ich das auch bald auf der Autobahn merken wie es ist mit ner NAked zu fahren.
    Sorry ich schweife ab
    mfg ME!

  • Quote

    Original von modiano
    mal was anderes: ist die SV650 ein Frauenmotorrad?


    Spiele mit dem Gedanken mir das zu holen und will dann nicht irgendwie schief angeguckt werden oder so^^


    Ich bin keine Frau und hatte eine SV - und wurde auch nicht schief angeschaut.


    Die SV hat viel Schräglagenfreiheit und einen Motor der zum Besten gehört, was je gebaut wurde. Dafür wurde am Fahrwerk gespart, aber das merkt man als Anfänger erstmal nicht... ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!