Motorradsuche - wie trifft man die richtige Entscheidung?

  • Hallo,


    ich stehe vor der schwiergen entscheidung, daß ich mir mein erstes Motorrad kaufen darf. :durchgeknallt:


    Nur stehe ich damit ziemlich im Regen, weil...
    Was macht man, wenn man keinen großen Bruder hat, der einem seit man 12 war, eingeimpft, was cool und was uncool ist?
    Wenn man auch keinen Partner hat, der selber Motorrad fährt?
    Wenn man auf dem Land wohnt und keine 10 verschiedenen Fachhändler im Umkreis von wenigen km findet.
    Wenn man zwar superliebe Freunde hat,die einem von ihren eigenen Motorrädern vorschwärmen - aber den Satz dann mit "Du musst halt sehen, was dann zu Dir passt!" beenden.


    Wenn man also völlig unvoreingenommen dran geht, weil einem eine BMW genauso fremd ist wie eine Honda oder eine Triumph. :O


    Ich weiß bisher, was ich nicht will (Chopper, Rennmaschine, Enduro), ich weiß (vernüftig bin ich ja) da ich 600-750ccm/max. 60PS anpeilen will, daß 78/78cm eine tolle Höhe ist, und daß mein Sparschwein einen Riegel betreffs Neukauf vorschiebt.


    Der Gebraucht-Bike-Händler würde mir vermutlich mit den Angaben verkaufen, was eh gerade weg muß...


    Also die eine Frage wäre: Wie trifft man eine Vorauswahl? Mit dem Herzen? Sympathie für's Bike?
    Und wer trifft die endgültige Entscheidung? Der Po? Wenn die Fahrposition passt?


    Lieber bei einem Händler kaufen mit Gebrauchtgarantie? Oder von privat - hilft es hier, einen erfahreneren Biker mitzunehmen, der die Probefahrt macht?


    Was ist ein vernüftiges Alter/Laufleistung für einAnfänger-Motorrad?


    Das ist ganz schön schwierig, wenn man unvoreingenommen sich auf die Suche macht :P


    Fragende Grüße,
    Lille.

    *Lille*

  • du hast ja schonmal eingegrenzt was du nicht haben willst, also suche NICHT nach diesen Maschinen


    als erstes Kriterium (wie bei uns menschen auch) ist wohl das aussehen, wenns einem Gefällt, dann interessiert man sich dafür. Dann sollteste einfach mal probesitzen ob die Position dir überhaupt zusagt und wenn ja kann man vielleicht mit den Händler/verkäufer ne Probefahrt Arangieren.


    dann merkst du recht schnell ob dir das Möp liegt oder eben nicht


    UND LASS DIR EINS GESAGT SEIN


    wer ein Motorrad zum Posen nimmt, dem fehlt net nur eine Zelle im Hirn


    wenn DU dich darauf wohl fühlst, dann können andere lachen, weinen oder Klatschen und es sollte dir egal sein


    gibt hier im Forum auch ne gute Liste für gebrauchtkauf, und sicherlich auch leute die aus deiner gegend kommen und dir evtl. Helfen würden wenn du danach fragst


    auswahl gibt es ja wie sand am Meer, also kauf was dich Glücklich macht und die net dabei ruiniert im Geldbeutel.


    LG


    Michael

  • Quote

    Original von Lille
    Was macht man, wenn man keinen großen Bruder hat, der einem seit man 12 war, eingeimpft, was cool und was uncool ist?


    Sich glücklich schätzen, nicht seit man 12 war von einem Dummlaberer bearbeitet worden zu sein. ;)


    Quote

    Wenn man auch keinen Partner hat, der selber Motorrad fährt?


    Aufatmen, weil dann niemand da ist, der zu hohe Erwartungen an einen während der gemeinsamen Tour setzt.


    Quote

    Wenn man auf dem Land wohnt und keine 10 verschiedenen Fachhändler im Umkreis von wenigen km findet.


    Mal einen Tag nach Stuttgart fahren, zum Limbächer, zum Sattler, zum Hiller... die haben haufenweise Möps rumstehen, die man sich anschauen und wo man sich mal draufsetzen kann.


    Quote

    Wenn man zwar superliebe Freunde hat,die einem von ihren eigenen Motorrädern vorschwärmen - aber den Satz dann mit "Du musst halt sehen, was dann zu Dir passt!" beenden.


    Sich freuen, weil man Freunde hat die wissen wovon sie reden. :)


    Quote

    Wenn man also völlig unvoreingenommen dran geht, weil einem eine BMW genauso fremd ist wie eine Honda oder eine Triumph. :O


    Stimmt. :) Und das ist ein Vorteil - Du engst Dich damit in der Auswahl des für Dich perfekten Möps nicht durch Quakereien wie "BMW ist nur was für Rentner" etc. ein.


    Quote

    Ich weiß bisher, was ich nicht will (Chopper, Rennmaschine, Enduro), ich weiß (vernüftig bin ich ja) da ich 600-750ccm/max. 60PS anpeilen will, daß 78/78cm eine tolle Höhe ist, und daß mein Sparschwein einen Riegel betreffs Neukauf vorschiebt.


    Schonmal ein guter Ansatz. Nur die Höhe ist zweitrangig. ;) Dazu später.


    Quote

    Also die eine Frage wäre: Wie trifft man eine Vorauswahl? Mit dem Herzen? Sympathie für's Bike?
    Und wer trifft die endgültige Entscheidung? Der Po? Wenn die Fahrposition passt?


    Ja, genau der trifft das. Ein Möp sucht man sich nicht aus, ein Möp findet einen. Man schaut es an, man setzt sich drauf, und man weiss schonmal gut bescheid. Ist so wie verlieben - allein von den objektiven Daten her klappt das nie.


    Zum Beispiel ist nicht nur die Höhe der Sitzbank relevant, sondern auch ganz enorm deren Breite. Und die Höhe des Lenkers. Und dessen Breite und Winkel. Und die Position der Fußrasten. Und das alles abhängig von Deinen Körperproportionen.


    Übrigens ist es auch hilfreich zu wissen, was Du mit dem Möp anstellen willst. Sportlich rumgurken, oder damit auf langen Touren die Welt erobern, oder vor der Eisdiele posen...


    Bei Dir steht die Wahl wohl zwischen Tourer, Sporttourer, Sportler, und Naked...


    Quote

    Lieber bei einem Händler kaufen mit Gebrauchtgarantie? Oder von privat - hilft es hier, einen erfahreneren Biker mitzunehmen, der die Probefahrt macht?


    Ist Geschmackssache. Der Händler ist halt deutlich teurer. Und jemanden dabeizuhaben mit Ahnung hilft immer.


    Quote

    Was ist ein vernüftiges Alter/Laufleistung für einAnfänger-Motorrad?


    Kann man nicht sagen. Hängt vom Möp ab. Es ist aber nicht so, das Möps > 10 Jahre und > 30 tkm tot sind. Bei weitem nicht. 15 Jahre, 50000 km, dafür gut gepflegt und gewartet und immer warmgefahren? Eigentlich kein Problem...


    "Anfängermöp" ist ja außerdem weitgehend undefiniert. Da gibts so viele verschiedene Philosophien, was eine Anfängermaschine sein soll.


    Beim Kilometerstand ist fast das wichtigste darauf zu achten, dass nicht innerhalb der nächsten paar Kilometer schon wieder eine Inspektion ansteht.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited 4 times, last by Coyote ().

  • Was ich machen willl? Vor der Eisdiele posen, was sonst *lach*


    Fahren - for fun, nicht heizen (bin eher gemütlich), keine ewig weiten Touren (für'n Urlaub nimmt man's Wohnmobil - und packt einen Roller hintendrauf...)


    Obwohl ich noch kein Motorrad umgeschmissen hab (sowas kann einem in der Fahrschule passieren? Bisher noch nicht.. toitoitoi),schwebte schon das Wort "Naked Bike" durch die Lüfte. Besser, weil nicht so kaputt, wenn man's umschmeißt?


    Bin ganz verdutzt... schmeißt echt jeder mal sein Motorrad um? Will doch fahren, nicht liegen.... :durchgeknallt:


    In der Fahrschule fahre ich derzeit auf einer Honda, bei der ich mit den Füßen noch auf den Boden komme, aber eben mehr so auf Zehnspitzen. wenn ich da mal einstück vorschieben will, ist das eher schwierig. Halten geht, schubsen nicht.
    Probesitzen bei einem Kumpel auf seiner Yamaha XJ Division brachte mich auf die 78cm - da stand ich nämlich gleich viel sicherer auf dem Untergrund. Mit beiden Beinen, sozusagen.

    *Lille*

  • Hallo,


    meine Männer waren fast ausschließlich ( bis auf einen) keine Motorradfahrer. Ist doch praktisch - hat man jemanden der auf Haus und Kinder aufpasst :P :grin:
    Einer wollte mal fahren ( Führerschein war vorhanden...naja danach mußt ich ihn pflegen- Schlüsselbeinbruch) :smirk:


    Wie kommt man also zu dem idealen Motorrad ? Keine Ahnung!
    Ich kaufe gerne alte Motorräder und verkaufe diese bei Nichtgefallen recht rasch wieder. So habe ich schon 10 Modelle durch. :O
    Meine idealen Maschinen, welche ich nicht mehr missen wollte wurden mir zerstört und da hatte ich erst mal keine Lust mehr.
    Da die Teile recht selten sind, habe ich mich nun auf etwas vollkommen Neues eingeschossen und bin auf Suche. :P
    Bei der Suche habe ich wiederum einige Alternativen entdeckt :grin:


    Ich kann dir nur raten dich viel ( soweit du Zeit dafür hast) Motorräder an zu sehen und auch Probe zu sitzen. Passt soweit alles, steht auch der ersten Probefahrt nichts im Wege.
    Testberichte im net gibt es reichlich - auch dort würde ich mich über
    Verbrauch, eventuelle Schwächen des Bikes und dergleichen schlau machen. Ist wie beim Haustierkauf - da erkundigt man sich auch vorher ausgiebig.
    Der Po sollte übrigends auch entscheiden....besonders wenn man lange unterwegs ist. Manchmal siehst du auch eine Maschine und dann macht es klick - die oder keine ;) Einen erfahrenen Biker mitnehmen schadet nie. Denn wenn man sich in eine Maschine verguckt, dann übersieht man gerne das ein oder andere. Ist mir auch schon passiert.
    Bei Niedrigpreisigen ist ja das Lehrgeld nicht so hoch - bei teureren Modellen aber hochgradig ärgerlich und vermeidbar.


    Viel Erfolg
    Tina :gruss:

  • Frage wäre vielleicht noch....


    Manche Freunde haben schon bei meinen Gedankengängen gemeint: "Wie - Du willst eine XYZ? Da gibt's hier doch gar keine Werkstatt dafür!"


    Habt Ihr Euch Gedanken darüber gemacht, wohin Ihr mit dem Hobel fahrt, wenn mal was sein sollte? Oder dann eben ab auf den Hänger und im Zweifelsfall 100km fahren - wat soll's...


    Bin ich zu vernünftig? ?(


    Ich glaube, echt zu viel Kopf und zuwenig Popo/Bauch/Herz. ;)

    *Lille*

  • Es muss ja auch nicht unbedingt eine XYZ-Fachwerkstatt sein.Ich gehe davon aus,das du kein nagelneues Motorrad haben willst.
    Am besten ist es immer noch,wenn man einen "kleinen" Schrauber in der Nähe hat...oder auch in einem Umkreis von...na-sage ich mal...100 Kilometern.Die kennen sich eigentlivch mit so ziemlich jedem Motorrad aus.
    Und du könntest ja auch mal einen Schrauber-Kurs besuchen,wo du die wichtigsten Grundlagen kennenlernst...Nach dem Öl sehen...die Kette spannen und alle sowas.


    LG Sabine

  • Darf ich fragen wie alt und wie groß du bist?


    Nein nein, ist ohne Hintergrund, nur aus Neugier.. :O


    Im Übrigen bist du m.E. nicht zu gründlich..., absolut nicht...
    Eine Kaufentscheidung sollte gut durchdacht sein, du willst ja was davon haben und es nicht gleich wieder verkaufen müssen, weil irgendwas nicht passt.. -Erfahrungswert... *seufz*


    Ich denke das Aussehen ist zweitrangig.. vom Aussehen her, hätte ich meins nie beachtet... :O , die musste man mir erst regelrecht 'unterjubeln' :P
    Ich saß drauf und hab gegrinst... bin gefahren und hab noch mehr gegrinst... :grin:
    Popometer hat gesagt: DIE soll es ein...



    Coy, warum kann man die Sitzhöhe vernachlässigen?
    Finde ich nicht...
    Ich zappel auch nur mit den Zehenspitzen da herum und das ist mir auf Schotter und rückwärts wollend jetzt auch beinahe zum Verhängnis geworden.. ich kam nämlich nicht mehr da wech... :O
    Zumal es halt wirklich oft ein etwas unsicheres Gefühl vermittelt irgendwo anhalten zu müssen und erstmal vorsichtig zu gucken, ob nicht doch irgendwo 'n Schlagloch ist.. da is nämlich dann Schicht mit Halten... :smirk:
    Man gewöhnt sich daran - klar.. aber zu Anfang..??

    Kristin



    Edited once, last by paulinchen ().

  • Also ich hab mein 1tes Möp auch danach ausgesucht was mir vom Aussehen her gefallen und vom Geldbeutel her zugesagt hat.
    Es war dann halt eine Kawa ER-5 Twister. Gedrosselt natürlich auf 34PS.
    Ich hab mit beiden Beinen fest auf der Erde gestanden was mir ein rangieren stark vereinfacht hat. Mit 34PS war es damals ein Möp was mir auf Anhieb gefallen hat. Zur Auswahl wären da nur die GS 500 von Suzuki und die CB 500 von Honda gewesen. Mehr kannte ich garnicht und hätten wahrscheinlich meinen Finanziellen Rahmen gesprengt.
    Ich entschied mich ja auch für ne Neue.
    Und die Kawa wurde mir wärmstens empfohlen.
    Die Honda war meine Fahrschulmaschine und daher wuste ich das die nicht mein Fall war :)
    Und die Suzuki gefiel mir einfach überhaupt nicht.


    Die Kawa begleitete mich gut 2 Jahre dann trennte ich mich von ihr da sie laut Versicherung ein kapitaler Totalschaden war.


    Gut 6 Jahre später ging ich zu einem Honda Vertragshändler und schaute mir eine Hornet - ne Vorführmaschine an. Es war ein naked bike und sowa swollte ich schon immer.
    Auch bei Kawa sah ich mich nach einem neunen Möp um. Das war zu der Zeit als die Z750 und Z1000 sowie die Er6n & Co. auf den Markt kamen. Alle sahen Klasse aus aber der Preis war mir einfach zu hoch.
    Ducati Monster war schon immer mein Favorit aber hier gefiel mir der Preis ganz und garnicht. Suzuki hatte nichst was mir vom Aussehen her gefiel und genauso war es bei Yamaha.


    Kurz um es ging ab zum Honda Händler. Bei 0,0% effektiven Jahreszins 0 Euro Anzahlung und nem genialen Preis wurde ich schwach und so ging ich aus dem Laden mit ner neuen Maschine die alsbald bei mir angeliefert wurde.


    Seitdem habe ich gut 15.000 Km runtergespuhlt und ich finde es war eine gute Entscheidung.


    Viel Glück dir bei der suche.

    Wer sich angesprochen fühlt, der war gemeint !!
    Futtertruppenmember !!
    alle wörter klein schreiben is cool !!

  • paulinchen,


    ich bin 1,70m groß und 37 Jahre alt. Also "normal groß, kein Riese" und "reif und vernünftig" *pruuust*

    *Lille*

  • Genauso groß wie ich...nur jünger :grin:


    Da passt du doch auf einiges drauf ;)

  • so groß bin ich auch, hehe also da bekommste ja schon einiges


    was super in deine Leistungsklasse fallen würde wäre die Kawasaki ER-6n oder f


    schau mal danach


    LG


    Michael

  • nö alles nun auch wieder net, gibt da supermotos da bekomm ich net mal ne fussspitze runter auf den boden oder manche enduros sind schon heftig hoch fürso kleine beine, hängt ja net mit der gesamtgröße zusammen


    LG


    Michael

  • Möchlich is alllleeeeeessssssss 8) ;)


    bei mir isses eher so das ich kleinere beine habe und somit auch oft probleme bekomme


    LG


    Michael

  • Naja...die Füsse gehören sowieso auf die Rasten .... und beim anhalten kippt man dann sehr elegant das Motorrad auf's Standbein..was bei mir das linke ist...
    Aber wenn jemand gerade erst anfängt zu fahren,ist das nix...das macht dann bestimmt noch unsicher,schätze ich mal.
    Das muss ja nicht sein..


    LG Sabine

  • Quote

    Original von weelah
    Genauso groß wie ich...nur jünger :grin:



    Dito! ;)
    Danke Lille :D



    Na alles würd ich jetzt nicht sagen, bibo.. da is halt wirklich das Dingen mit der Standfestigkeit.. (vom Möp halten!!)
    Okee, kommt dann wahrscheinlich wieder auf den hohen oder tiefen Schwerpunkt etc. an...


    Die TDM z.B. hat 'ne sehr hohen Schwerpunkt, kippelt auch schnell mal, da kann einem dieses Fußspitzengetippel schonmal zum Verhängnis werden... - auch Erfahrungswert :O


    Die Honda CBX hat 'n sehr tiefen Schwerpunkt, trotz auch nur Fußspitzengetippel hab ich die um Längen besser rangiert bekommen...


    Aber bei der war es eben das Fahren... da ich die ja nur Probegesessen hatte konnte ich nicht ahnen, daß ich die kaum um 'ne Kurve rumkrieg, weil meine Arme fast zu kurz waren :O und ich lag schon auf dem Tank...

    Kristin



  • Uos...
    Also, sicher stehen ist auch anders.... aber erst vom Sitz rutschen zu müssen um überhaupt den Boden zu berühren.... dat wär nix für mich...
    Das hatte ich mal auf 'ner Tenere... irgendwann hab ich nur noch gebetet, daß keine Ampel mehr rot ist!!

    Kristin



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!