Wie muss eine Motorradjacke sitzen?

  • Servus,


    bin gerade am Führerschein machen und mach mir jetzt schon mal Gedanken über meine Zukünftige Kleidung. War heute in einem Motorradladen und hab die ein oder andere Jacke ausprobiert.
    Jetzt frag ich mich aber, wie muss eine Motorradjacke sitzen?


    Eher eng anliegen? Doch etwas "weiter" wie eine normle Jacke?
    Wie lang/kurz darf bzw muss sie sein?
    Wie viel Bewegungsspielraum sollte man bei den Armen haben?


    Die anprobierten Jacken waren Textil Jacken mit Schulter und Arm Protektoren und Schaum Rückenpolster. Eigentlich trag ich XL, bin aber mit meinen 197 relativ groß und deswegen sind die XL Jacke alle kurz. Die XXL passen da schon besser, sind eben längen und breiter geschnitten.
    Die Marke Ixon dürfte in D recht unbekannt sein. Kostenpunkt der Jacken 130-170€


    Gibts Tipps wie man im Laden die Jacke "Testen" kann ob sie richtig sitzt oder kommt man da um eine "Probefahrt" nicht drum rum?


    Gruß GlanDas

  • Also mein Tipp wäre: Jacke und Hose zusammen kaufen, dabei dann auch den Reißverschluß rundum (zum Zusammenzippen der beiden Teile) testen.


    Bei der Jacke hatte ich jetzt keine Probleme, daß was "kneifen" könnte, bei der Hose ist's sinnvoll, sich auf ein Bike zu setzen. Bisher gab's in jedem Möpi-Klamottenladen, in dem ich war, entweder echte Möpis oder zumindest Attrappen, auf die man sich mal setzen und den Sitz der Kleidung testen.


    Zu weit sollte die Kleidung nicht sein, damit's nicht flattert. Aber auch nicht zuuuu eng, schließlich soll noch ein shirt, ein Sweatshirt, Thermokleidung oder ein Rückenprotektor mit reinpassen.


    Prinzipiell kann ich nur empfehlen: Je mehr Ausstattung Du auf einmalkaufst, desto besser kannst Du's aufeinander anstimmen. Also auch am besten beizeiten alles an Protektoren kaufen, was Du planst. Und beim anprobieren ruhig auch was warmes drunterziehen, damit Du das schon einplanen kannst.

    *Lille*

  • so eng wie möglich, ohne dass sie einschneidet o.ä.. Wichtig ist halt, dass du bedenken solltest, was du unter die Jacke anziehst (Thermounterwäsche, Sweatshirt, ...). Im Laden sollte es aber auch fähiges Personal geben, dass den richtigen Sitz überprüft.

  • ... und bei vernünftigen Herstellern findest Du auch Hosen/Jacken in Überlängen.


    Reinhard

  • Flatternde Kleidung sollte man nicht unterschätzen. Ab bestimmten Geschwindigkeiten wird die Fahrt dadurch richtig unbequem.


    Meine Hein Gericke Jacke lässt sich mit angebrachten Riemen schön eng "festzurren". Wenn ich diese Riemen nicht festziehe, passt aber immerhin auch das Winterfutter rein.

  • Na das sind ja schon mal klasse Tips ! :danke:


    D.h. auf alle Fälle auf engeren Sitz achten und auch mal mit probe fahren.
    "Spanngurte" sind wohl dann angebracht.


    Mal sehen was ich so finde, sie Suche geht weiter.


    Jacken-Hosen Kombi will ich erstmal nicht. Eine gescheiter Textilhose muss reichen.


    Gruß GlanDas

  • Hi,


    hab mir zwei Lederjacken von Spidi bestellt. Die eine habe ich gerade hier, die andere soll im Januar kommen. Sind zwei verschiedene Arten von Bikerjacken. Eine ist zum Cruisen, die andere eher sportlich.


    Ich denke es ist ok, wenn eine Cruiserjacke etwas lockerer sitzt. Genauso ok finde ich es, wenn die sportliche Lederjacke einen etwas einpackt/eng anliegt.


    Wichtig ist, dass die Protektoren aber richtig sitzen, nicht wahr? Das tun sie auch, aber nur wenn ich auf einem Motorrad sitze, das heisst mit gestreckten Armen. In normaler Gangart zu Fuss sitzen sie nicht mehr richtig. Weiss jetzt nicht so recht ob das gut oder schlecht sein soll.


    Passform fühlt sich bis jetzt mal gut an. Hab nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Platz drin.


    Ist ok, oder?

  • Auf jeden Fall eng, die Protektoren müssen wirklich sitzen!


    Und achte darauf, dass die Ärmel bei nem Sturz sich nicht einfach hochziehen, das macht aua :durchgeknallt:

    Sitzenbleiben hilft :P

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!