Yamaha FJR 1300 A

  • Art des Berichts: Erfahrungsbericht


    Quelle/Autor : Axel Wachholz


    Marke : Yamaha
    Modell : FJR 1300 A (RP13)
    Baujahr : 2007


    16876 km...Fahrspass ohne Ende


    Da die erste Saison sich mit meiner neune Yamaha dem Ende neigt, möchte ich einen kleinen Erfahrungsbericht zur Verfügung stellen.


    Daten :


    Mein Fahrzeug :


    FJR 1300 Modell 2007 Farbe Ocean Blue



    Hubraum : 1298 ccm
    PS/KW : 143/106
    Fahrleistung 2008 : 16876 km
    Durschnittsverbrauch : ca 6,8 l /100km


    Höchstgeschwindigkeit
    Tacho : 249 km/h
    GPS 237 km/h


    Inspektionskosten :
    1000 km : 210 Euro ( Arsch Händler..dat geht auch billiger X( )
    10000 km : 230 Euro


    Mitte Januar dieses Jahres konnte ich meine FJR abholen.


    Freudig machte ich mich morgens auf in Richtung Braunschweig um bei Motorrad Voiges meine "dicke" abzuholen.
    Als ich den Laden betratt hüpfte natürlich meine Herz wie verrückt...da stand sie nun.


    Ich bekam eine eine gute Einweisung und dann wurde natürlich das obligatorische Foto gemacht :



    Als es dann losging...mußte ich imemr an dieses Video von youtube denke wo jemand seine "Rennsemmel" abholt und sich nach 10 Metern auf die Fresse legt. :smirk:


    "bitte lieber Gott, lass mir nicht das gleich passieren" waren nur meine Gedanken.


    Und so kam es natürlich das ich die ersten 5 km zur Tankstelle wie ein kleiner dummer Junge mit viel Schiss in der Hose unterwegs war. :O


    NAch dem Tanek hatten ich dann gute 25 km Landstraße vor mir ...um dann den Rest auf der Autbahn nach Berlin zu verbringen.


    Mit jeden Kilometer wurde ich sicherer und so gelangte ich dann auch sicher nach Hause.


    In Berlin angekommen, hatte ich dann gleich noch eine "geiles" Erlebnis.
    Ich stehe an der Ampel...links neben mir ein Auto mit einem älteren Ehepaar drin. Die Dame sieht meine FJR ...spricht ihren Mann noch mal an schaut wieder zu mir rüber grinst und macht :



    Freute mich natürlich.


    Im Juni 2008 ging es dann das erste mal auf Reisen mit ihr.


    Südfrankreich (Pyrenäen) - Andorra - Spanien - franz. Alpen - Schweiz - Lichtenstein - Österreich - Deutschland ( Berlin )


    Hier erlebte ich die FJR in ihrem Element.
    Auch wenn es ishr nicht ansieht bei 295 kg vollgetankt...sie mag die Berge und auch die Kurven.



    Die 4000 km in den zwei Wochen waren ein absoluter Genuss.
    Trotz voller Beladung ( mit drei Koffern und Tankrucksack ) liess sie sich sicher in jeder Lebenslange gut bewegen. Der Druck aus den Kurven herraus ist einfach klasse....180 Grad Kurve..2 Gang ...rum und weiter geht es. Ohne das ich gerast oder gehetzt bin habe ich auf jeder Bergtour alle Motorräder überholt. Sie hatten einfach mehr zu kämpfen hatte ich das Gefühl. Besonders die 3er Gruppe mit einer Duc und zwei Suzuki ( 1000er ) zu überholen war klasse. Dabei drehten sie doch ganz gut ( ja.... ich war da auch schneller unterwegs mit dem Gashahn :D )


    Das Gewicht , das muss ich natürlich erhrlich gestehen, merkte man aber Bergrunter...das ging schon gut in die Arme.


    Die FJR fährt sich einfach Super bequem, kann aber auch sportlich und natürlich auch schnell gefahren werden. Dann muss man naürlich mit einem erhöten Bezinverbrauch rechnen.


    Der Durchschnitt liegt bei zur Zeit 6,8 l auf 100km
    Auf der Landstrasse habe ich sie auch schon mal kurz unter 5 l gehabt.
    Auf der Autobahn...bei Vollgas...nimmt sie sich aber ca 13 l :O


    Die Reichweite liegt also mit dem 25 l Tank bei ca 350 km.
    Ölverbrauch triit bisher nicht auf.


    Die Verarbeitung ist klasse.
    Es wackelt nichts...keine Spaltlücken oder sonstiges.
    Der Kardan arbeitet super zuverlässig..ohne Dreck :)


    Die Bedienung des Cockpits ist einfach und übersichtlich.


    Thema Bremsen :


    Man hat viel Negatives über die Bremsen der FJR ..vor allem vom Jahrgang 2006-2007 gelesen. Bremsweg zu lang....
    Meine Erfahrung war das ich das ABS bisher nur einmal brauchte ...und da war ich ..mein Fehler klar zu schnell.
    Sonst packen die Bremsen für mich jedenfalls ausreichnd zu.



    Kommen wir zum Fazit :


    Eine Tourenbike das sich auch im Alltag bewährt hat.


    Positiv :


    Sie macht einfach Spass.
    Das fahren auf der "dicken" ist einfach Souverän und eine herrliches Gefühl
    Über den Reifenverschleiss bin ich aber überrascht oder sagen wir zufrieden. Mit dem Z6 kann man gute 10000 km pro Satz fahren



    Negativ :


    Leider gibt es auch Negatives...was sich aber doch in Grenzen hält.
    Der Lack ist sehr Kratz empfindlich. Das scheint aber bei allen neuen Fahrzeugen heute so zu sein (Wasserbasis).
    Bei der Scheibe vom Cockpit ist es ebenso.
    Kleine Blinkeranzeige im Cockpit



    Fragen ?
    Immer raus damit !



    Euer Axel


    Edited 2 times, last by Viper ().

  • Danke für den Erfahrungsbericht Viper. Man hört Deine Begeisterung deutlich mitklingen. Zu Recht wie ich meine. Zum Touren ist die FJR sicher ein tolles Motorrad. Ich habe eine FJR im Freundeskreis, die mir auf meiner Fazer auch einigermaßen hinterherkommt.


    Was mir auf Touren mit diesem Freund aber immer wieder auffällt: sobald es ums Rangieren oder Parken geht, tut sich der Freund wirklich schwer. Die 295 kg wollen eben bewegt werden. Loser Untergrund und schiefe Ebenen sind ihm ein Horror.


    Um enge Kehren geht sie überraschend gut - aber halt doch nicht so gut wie meine Fazer. Mit 6,8 Litern liegst Du schon recht hoch, was mich auf einen zügigen Fahrstil schließen läßt.


    In meinen Augen ist die FJR ein toller Tourer mit deutlich Potential zum sportlichen Fahren. Die Wartungskosten halten sich bei Yamaha im Rahmen (10.000 km Wartungsintervalle und Ventile erst bei 40.000 km). Das ist gut.


    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und gute Fahrt bei Deinen Touren. Wenn Du mal im Süden der Republik unterwegs bist wäre es schön wenn man sich mal sehen würde (der letzte Anlauf ist ja leider im Regen stecken geblieben ;) ).


    Viele Grüße
    T1000

  • Jaja, das isct schon ein schönes Möpp.
    Ich hatte sie auch mal für 2 Tage gefahren. Als meine Suzi zur Inspektion war , meinte mein Händler , suche dir eine fur die 2 Tage aus.
    Gesucht, gefunden und gefahren. Echt schönes Ding.... aber leider fehlt mir da nötige Kleingeld um mir eine neue oder gute Gebrauchte zu kaufen.


    Viel Spaß und Freude an dem Möpp



    Gruß...Guido:gruss:

  • Quote

    Original von blahwas
    Liest sich gut - da ist einer "angekommen" :)


    Welche Reifen hast du drauf?


    Metzler Z6 ;)

  • Wenn die bei dem Gewicht und der Leistung so lange halten - wie haften die dann in der Nässe? Biste zufrieden mit den Reifen? Was fahren andere FJRler so?


    50% des Fahrverhaltens machen die Reifen aus *find*

  • Quote

    Original von blahwas
    Wenn die bei dem Gewicht und der Leistung so lange halten - wie haften die dann in der Nässe? Biste zufrieden mit den Reifen? Was fahren andere FJRler so?


    50% des Fahrverhaltens machen die Reifen aus *find*


    Viele fahren den Z6 ...viele BT20 oder 21 ?
    Aber mit Bückenstein scheint es viel Ärger zu geben
    Es komtm bei wirklich auch darauf an WO man wohnt.


    Die Bayern haben ihre Reifen nach 3000-5000 Runter ( wie immer die das da auch machen)


    Nässe :


    Ich versuche sie zu meiden...einfach weil ich NOCH NIE Regen gemocht habe. Liegt aber sicher in der Stadt.
    Im Harz war ich auch bei Regen unterwegs..passt alles ...und die Rückfahrt auf der Autobahn ...*grins* muss für viele Autofahrer wohl ein Schock gewesen sein.


    Es war doch damals sehr heftig am Regnen...so das die meisten Auto 120 -130 km/h fuhren


    ich bin mit ihr mit 150-170 km/h vorbei geflogen ..ich woltle bei dem Mistwetter einfach nach Hause


    Ein Aufschwimmen oder sowas gab es nicht



    @ T1000


    Quote

    Mit 6,8 Litern liegst Du schon recht hoch, was mich auf einen zügigen Fahrstil schließen läßt.


    Nicht unbedingt..ich fahre viel in der Stadt...z.b. zur Arbeit


    18 km ...35 Ampeln ! X(
    Das geht natürlich ins Benzin


    Quote

    Die 295 kg wollen eben bewegt werden. Loser Untergrund und schiefe Ebenen sind ihm ein Horror.


    Untergrund ist relativ egal ...für mich ...ok ...wenns dann etwas bergauf geht ..wird es schwer


    ich muss sie aber immer aus der Garage rausholen ..rückwärts...und das geht doch recht einfach.


    Fakt ist aber auch ...wenn ich mich nicht irre ..das im FJR Forum ich bisher nur eine Frau gesehen habe die eine fährt.
    Sicher wird es mehr geben..aber da kommt doch das Gewicht zum tragen

    Edited 2 times, last by Viper ().

  • :respekt: Axel, toller Bericht, sehr schön zu lesen & mit klasse Fotos! :danke: !


    Zu den montierten Reifen, Metzeler Z6: Die Eigenschaften Neutrales, sehr gutes Fahrverhalten bei Trockenheit sowohl in Kurven, als auch bei schneller(über 200km/h) BAB- Fahrt
    und - von Dir noch nicht (oft) erfahren, deshalb hier ergänzt - lassen sich auch bei Nässe bestätigen!
    (Eigene Erfahrung: Klassen besser als BT20!)
    ciao
    Che

    url=https://www.TickerFactory.com/]
    [/url]

    Edited once, last by Che ().

  • ja, muß ich auch sagen, ein schöner Bericht . . . und so wie Du das schilderst, könnte mir das Mopped auch gefallen. Bei der Bandit hatte ich beim Kauf mal überlegt eine Schicht Klarlack vom Lacker auftragen zu lassen - wegen der Kratzanfälligkeit. Hab es dann aber doch nicht gemacht :( - war dann auch leider entsprechend zerkratzt nach einigen Urlauben.


    Ich muß nächstes Frühjahr auch neue Reifen an meinen Victor basteln :grin: mal schauen, was es wird.


    Wünsche dir noch weiterhin viel Spaß mit dem klasse Mopped ;) und uns dann schöne Fotos von deinen Touren *hihi*


    LG,
    Silie

    * Es kommt nicht darauf an wieviel Jahre das Leben zählt - sondern mit wieviel Leben man die Jahre füllt *

  • die 25000 KM mit der FJR sind geschafft !
    525 Tage habe ich dafür gebarucht
    Sind ca 48,5 Km am jeden Tag


    Ich bin nach wie vor begeistert von Ihr


    Am Wochenende habe ich dann erste " heftigen" Harzerfahrungen sammeln dürfen mit ein paar Jungs die richtig fahren können ( Hola die Waldfee ;) )


    Mein Jungfräulichkeit habe ich dort am Kyf auf verloren ..soll heißen...mein erstes Fußrastenkratzen ...ein furchtbares Geräusch ! :O


    Meine Positiven wie auch neagtiven Anmerkungen vom ersten Teil bleiben die gleichen



    Erfahrungswerte die ICH sammeln konnte


    Ein Reifensatz hällt ca 10000 km bei mir ( Z6 )
    Der letzte hielt ca 11500 km ( da wäre evtl. was möglich gewesen.)
    Ich habe nun den neuen Z6 Interact aufgezogen
    Mal sehe wie er sich verhält und wie lange er hält


    Die 20000 Km Inspektion hat für mich in Berlin ca 410 Euro gekostet
    Dort drin war aber auch enthalten Bremsflüssigkeitswechsel und Kupplungsölwechsel


    Bremsbeläge hinten musste ich nach ca 23000 km wechseln
    Vorne immerr noch TOP wie neu


    Wobei ich mir immer noch die Frage stellen warum bei der Inspetion bei 20000 die Bremse hinten mit 50 % aufgeschrieben worden ist ?(
    Kostenpunkten Brmesbeläge hinten ca 40 Euro ( habe ich dann beim Reifenwechsel gleich mit erledigen lassen.


    Der Verbrauch ist gesunken
    Ich fahre nun im Schnitt auf der Landstr. ca 5,8 L / 100 km
    Autobahn...Vollgas ...*hüstel* ...reden wir lieber nicht von...aber Spass muss auch mal sein :D


    Der Karadanantrieb ist aller erste Sahne und ich bin richtig froh mich so entschieden zu haben


    Auch ist es doch erstaunlich wie wendig die "kleine Dicke" ist trotz ihrer 295 kg vollgetankt.


    Bisher hatte ich unheimlich viel Spass mit Ihr und hoffe das es auch weiter so bleiben wird

    Edited once, last by Viper ().

  • Wenn sich da nicht zwei gefunden haben...wann sonst :)


    Das ist ein sehr ausführlicher und interessanter Bericht zu einem Motorrad das wohl wirklich unter die Kathegorie "Drei Dinge braucht der Mann" fallen kann...die hessische Polizei fährt die FJR anstelle einer BMW RT und wird auch wissen warum...



    Was mich interessieren würde ist wie sich der Kardan im Sozius Betrieb verhält, solche grossen Reisetourer werden ja von vielen mit Frau und Maus genutzt...wie ist das mit der Zuladung und dem maximalen Gewicht und wie schmelzen die Reifen dahin, wie ist dann das gefühlte Erlebniss ´mit der FJR wenn die Urlaubstour vollbeladen durch einen Pass in den Alpen geht?


    Zur Technik, das die Bremsen der FJR etwas gescholten wurden ist mir bekannt....aber Herrgott, wo waren wir vor zehn Jahren bei solchen Moppeds? Aber Du hast ja Bilder aus den Alpen eingestellt und ich kennen Deinen Fahrstil der jetzt nicht unbedingt an einen Blümchenpflücker erninnert :)....wie ist das mit der Bremse bei längeren Passabfahrten, war ein Fading spürbar oder nebensächlich?


    Ach ja...falls es das schon gab...wie hat sich eine Sozia auf ihrem Platz gefühlt....entspannt oder angestrengt?



    Ansonsten ist diese FJR eines der gelungensten Designs der letzten Jahre, von allen Seiten einfach schön und auch in der Technik einfach Sahne...
    Dazu die allerletzte Frage...wie würdest Du Preis und Leistung einschätzen?

  • Quote

    Original von Fischi
    Was mich interessieren würde ist wie sich der Kardan im Sozius Betrieb verhält, solche grossen Reisetourer werden ja von vielen mit Frau und Maus genutzt...wie ist das mit der Zuladung und dem maximalen Gewicht und wie schmelzen die Reifen dahin, wie ist dann das gefühlte Erlebniss ´mit der FJR wenn die Urlaubstour vollbeladen durch einen Pass in den Alpen geht?


    Im Regefall fährt mein Schatz nicht mit ...weil Motorradfahren für sie ansich nichts ist


    Aber trotzdem eine Bsp :


    Honda Seven Fifty :


    Avus ...ich durfte nicht schneller als 120 fahren
    Am Ende musste sie den Helm abnehmen und kotzte ( ja so ist das halt ..und das lag nun warlich nicht an meiner Fahrweise :( )
    Max 100 km am Tag ..und dann Rückenschmerzen


    FJR :


    Dazu nur ein Satz :


    " Jetzt weiß ich warum Du Motorrad fährst ! "


    Ich denke die Aussage reicht
    Kein Kotzen
    Auch schon 180 km/h gefahren...kein Prob
    und vor allem keine Rückenschmerzen mehr


    Es wird der Koffer hinten draufgemacht ( mit Lehne ..ja ja ja so ist das mit den Weibern :) ) und dann passt das


    Reifen scheinen extrem unterschiedlich von Gebiet zu Gebiet und auch vom Fahrer zu Fahrer zu sein


    Der Z6...den sehr viele fahren...wird von ca 5000 - 13-14000 Km gefahren


    Wie ich schon schrieb..bei mir ...ca 10-11000 km
    Und ich fahre auch nicht wenig Autobahn und dort mit 160-180 km/h im Schnitt


    Für das Gewicht passt es


    Auf der Seven Fifty hielten sie Reifen hinten 15000 und vorne ca 25000


    Quote


    Zur Technik, das die Bremsen der FJR etwas gescholten wurden ist mir bekannt....aber Herrgott, wo waren wir vor zehn Jahren bei solchen Moppeds?



    Ich war am WE am Kyf
    Bin dort recht flott rauf und runter gefahren ...ca 4-5 mal
    Bremsen haben easy alles mit gemacht und haben am Ende auch nicht gestunken oder so
    Bremskraft war imemr ausreichend da ...ohne das das ABS einsetzten musste
    Ein schwächeres Bremsen konnte ich auch bei den letzten Abfahrten nicht feststellen




    Quote


    Aber Du hast ja Bilder aus den Alpen eingestellt und ich kennen Deinen Fahrstil der jetzt nicht unbedingt an einen Blümchenpflücker erninnert :)


    Nun ich bin an dem WE nicht in der Sportlergruppen gefahren weil DIE JUNGS mir doch zu heftig am Hahn drehen ( mit der FJR )
    Ich denke ich fahrne orgendtlich ..nicht zu schnell..aber auhc nicht Raserei ( ok ok ok auf der Bahn ..ja auch dafür ist die Effe gemacht )...geht es schon mal flotter



    Quote


    ....wie ist das mit der Bremse bei längeren Passabfahrten, war ein Fading spürbar oder nebensächlich?


    Effe 295 kg
    Viper 105 kg
    Koffer beladen ...keine Ahnung ..ca 30 kg ??
    ----
    sagen wir ca 330-340 kg ?
    Beim Hochfahren voll Easy
    Runterfahren...bremsen usw kein Prob..ABER dieses Gewicht ginb dann am Ende des Tages DOCH in die ARME...also es wurde dann doch schwer.



    Quote


    Ach ja...falls es das schon gab...wie hat sich eine Sozia auf ihrem Platz gefühlt....entspannt oder angestrengt?


    Siehe Oben...


    Wenn nur die Haare nicht unter den Helm zu bringen wäre ..dann würde ... 8)8)8)




    Quote


    Ansonsten ist diese FJR eines der gelungensten Designs der letzten Jahre, von allen Seiten einfach schön und auch in der Technik einfach Sahne...


    großer Kritikpunkt bleibt ...vor allem der empfindliche Lack :(



    Quote


    Dazu die allerletzte Frage...wie würdest Du Preis und Leistung einschätzen?


    Vorm Kauf her ...ok
    Ich hatte ja Interesse an der CBF 1000
    Mit den xtras die z.b. die EFFE mehr oder weniger drin hat wäre ich bei einem Neukauf ca 2500-3000 Euro bei der CBF günstiger gekommen


    Fakt ist aber auch ...nach dem großen Anfangsverlust vom Preis..hat die FJR nachher eine extreme Preisstabilität


    Eine FJR unter 5000-6000 Euro egal welcher KM stand ist glaube ich schwer zu finden...selbst wenn sie 6 oder 7 Jahre alt ist und schon 60-80000 km auf dem Buckel hat



    Ersatzteile ..Orginal ..Heftig


    bsp dazu
    Die Effe hat ja keine "Kofferhalter" der typischen Art
    Ich kann also die stellen wo die Koffer eingehängt werden auch wieder abdecken wenn ich keine Koffer dran habe


    Diese kleinen Plastikteile kosten sagen und schreibe zur Zeit


    36 EURO !


    PRO STÜCK !!!!!


    Der Reifensatz schlägt zur Zeit mit ca 250 Euro zu Buche + Einbau


    Inspektionen :


    1000 --> ca 180 Euro
    10000 --> ca 230 Euro
    20000 --> ca 340 Euro


    Darin sind keine extra wie bei mir mit der Bremsfüssigkeit bei der 20000er



    Was vergessen ???


    dann fragen


    Hiermal eine FJR mir einer eigen Lackierung


    Sehr geile Farbe


  • Wow....das war alles sehr ausführlich und wer eine "Effe" in die Augen gefasst hat kommt mit der Erfahrung ein gewaltiges Stück weiter :danke:
    Wenn wir Fleißbienchen verteilen könnten, dann würde ich Dir jetzt sofort fünfe eintragen (kennt das noch jemand? :D )




    Quote

    Fakt ist aber auch ...nach dem großen Anfangsverlust vom Preis..hat die FJR nachher eine extreme Preisstabilität


    Eine FJR unter 5000-6000 Euro egal welcher KM stand ist glaube ich schwer zu finden...selbst wenn sie 6 oder 7 Jahre alt ist und schon 60-80000 km auf dem Buckel hat


    Du nötigst ja geradezu zu den Fragen:
    Würdest Du die FJR nochmal kaufen wenn heute die Entscheidung anstehen würde? Und/Oder was würde anders sein wenn überhaupt?

  • Quote

    Original von Fischi
    Du nötigst ja geradezu zu den Fragen:
    Würdest Du die FJR nochmal kaufen wenn heute die Entscheidung anstehen würde?



    Es ist IMMER eine Frage des Geldes
    Wenn das Geld vorhanden wäre


    JA -- SOFORT


    Der Preis steh ja glaube ich schon oben


    Ich habe mit meinen "Modifikationen" 14700 Euro bezahlt.
    Ja man bekommt dafür locker ne Bandit 1250 und hat noch haufenweise Kohle übrig


    Dennoch ist sie jeden Euro für MICH wert



    Sitzposition, Kardan, TopSpeed, Aussehen, Motorqualität, Fahrverhalten sind einfach klasse ( und viele Dinge mehr )



    Quote

    Und/Oder was würde anders sein wenn überhaupt?


    Auf Grund dessen das ich nun noch ein Auto habe wäre auch ein andere BIG Bike ok
    z.b. CB 1300 S
    oder GSX 1400


    Grundsätzlich habe ich den Hubraum sehr schätzen gelernt


    144 PS sind ansich unnötig
    98 reichen bei dem Hubraum auch


    Also Fahrzeuge wo ich auch mal OHNE Koffer Leben könnte wenn es machbar ist
    mit Koffer sehe sie halt nicht SO pralle aus




    Wenn ich zur Zeit wählen dürfte würde die Reihenfolge so aussehen


    (Bitte die Punkte zwischne den Fahrzeugen als Gradmesser nehmen)


    FJR1300A



    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .


    CB1300 S
    ( NUR SO wie unten )





    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    GSX1400



    .
    .


    CBF 1000
    Rot oder schwarz
    .
    MV Augusta ( Senna ..oder wie die heißt :-) )

    Edited once, last by Viper ().

  • Quote

    Original von Viper
    JA -- SOFORT


    Das wollte bestimmt jeder lesen der mit so einer "Effe" liebäugelt :)


    Ich bin sie leider nur viel zu kurz gefahren aber sie hat mich auch sofort begeistert...und das für einen Enduristen dem die Beine nicht lang genug sein können und das ganze möglichst rauh sein sollte...der sogn. Charakter eben ;)


    Zugegeben, die drei Stimmgabeln sind schon immer mein Steckenpferd gewesen...was die vielen XT und jetzt die SR´s belegen sollten...aber diese FJR1300 könnte sogar mich reizen weil sie einfach etwas völlig unkompliziert geniales ist...die eierlegende Wollmilchsau für die Strasse die auch noch wirklich hübsch ist...wieder ein grosser Wurf von Yamaha :)

  • Sehe gerade da die ROTE FJR nicht zu sehen ist


    nun aber


  • ach ja, die FJR:wow:
    Ich find die FJR auch total hübsch und könnte mir auch vorstellen sie irgendwann zu fahren. Ne Probefahrt wird bestimmt mal drin sein wenn ich dann bald mal offen fahren darf


    Der Nils
    ..ist beeindruckt von dieser Maschine:gruss:

  • Die FJR 1300 wird wohl der Nachfolger meiner 1200er Bandit werden, wenn es diese in ein paar Jahren noch neu gibt, vor allem in den schönen blau, auch wenn der Lack empfindlich ist !!!
    Servus bikersan


    +++ Bitte um Beachtung +++


    - Antworten auf den Anfangspost sollten lediglich sachliche Ergänzungen und Fragen zum Thema beinhalten.


    - Langwierige Diskussionen über einzelne Punkte, die Form des Berichtes, die Rechtschreibung und OT-Abschweifungen sind zu vermeiden.


    - Ergänzung durch Fakten und hilfreiche Links, die den Informationsgehalt insgesamt erhöhen (z.B. externe Berichte von professionellen Testern, technische Daten etc.) ist ausdrücklich erwünscht.

  • Quote

    Original von Fischi
    Wunderschön :)


    Vor allem die nachgerüsteten Details wie die Sitzbank (Hersteller und Sitzbericht bekannt?) und der Kühlerschutz....


    Oha kann ich nicht sagen


    DIe Sitznbank ist glaube ich von BAEHR oder so


    @ N-2010


    Dann aber gut festhalten ;)
    Da ist Dampf im Kessel :respekt:


    @ Bikersan


    Quote

    Die FJR 1300 wird wohl der Nachfolger meiner 1200er Bandit werden, wenn es diese in ein paar Jahren noch neu gibt, vor allem in den schönen blau, auch wenn der Lack empfindlich ist !!!


    Ich denke in 1-2 Jahrne wird es eine 1300er nicht mehr geben
    Man hat dieses Jahr schon mit einer 1400er gerechnet


    Ich denke die nächste wird größer und etwas mehr PS haben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!