Hubzapfenversatz

  • Hallo Harley Fahrer, es geht um den Motor mit dem Hubzapfenversatz von 45 Grad. Meine Frage ist welcher Technischen - Vor und Nachteile hat dieses Triebwerk, außer Sound und Starke Vibration, den die Frauen beglücken. In welche Verbindung steht die v road zur Porsche…

  • Moin


    Bei Automotoren ist der Versatz meißtens 180 Grad


    Bei V2 Motoren 90 Grad


    Welchen Motor meinst du??


    Der Versatz hat mit den Lagerdruckpunkt zu tun.


    :gruss:Hansi

    :gruss: Hansi


    Born to ride Harley

  • leute, nun schmeisst mal nicht alles durcheinander, was ihr mal irgendwo aufgeschnappt habt!


    1. der klassische harley-V2 hat überhaupt keinen hubversatz, weil er nur EINEN hubzapfen hat, auf dem beide pleuel sitzen (stichwort gabelpleuel). 45° ist der zylinderwinkel, also der winkel, in dem beide zylinder zueinander angeordnet sind.
    vorteil des 45° twins ist die raumsparende anordnung der zylinder. ansonsten hat die bauart hinsichtlich vibrationen und damit verbunden -auf grund der limitierten drehzahlfestigkeit- maximalen leistungsausbeute eigentlich nur nachteile. der sound, der aus der asymetrischen zündfolge resultiert, ist natürlich typisch und für viele DAS synonym für ein "cool" klingendes motorrad. das lass ich jetzt mal ganz subjektiv als vorteil gelten.


    2. der v-rod-motor ("revolution") wurde von porsche entwickelt. mit dem autobauer aus stuttgart-zuffenhausen hat das nur bedingt zu tun, porsche engineering ist halt eine 100 %ige tochterfirma der porsche holding. der motor selbst hat mit nem klassischen harley-motor eigentlich nur die zwei zylinder in v-form gemeinsam. ansonsten ist alles anders: 60 statt 45° zylinderwinkel, kurzhuber, flüssigkeitsgekühlt, obenliegende nockenwellen, 4 ventile pro zylinder, zahnrad-primärantrieb...


    Unfinished Business.

    Edited once, last by stealthfighter ().

  • stealthfighter


    :sorry:...aber was hat ein Gabelpleuel ...hier die Zeichnung eines PUCH-Doppelkolben-Motors...



    ...mit dem Harley-Motor zu tun ?
    Die Harley hat 2 Pleuel, die lediglich auf einem gemeinsamen Hubzapfen sitzen...



    aus " MOTORRAD" :


    Die Kurbelwelle eines Verbrennungsmotors setzt die geradlinige Auf- und Abbewegung des Kolbens im Zylinder in eine Drehbewegung um und leitet diese über den Primäranrtieb an die Kupplung und das Getriebe weiter.
    Kolben und Kurbelwelle sind über das Pleuel miteinander verbunden. Am oberen Ende ist das Pleuel im Kolben gelagert, das untere Ende des Pleuels greift am Hubzapfen der Kurbelwelle an. Der Hubzapfenversatz, das heißt der Abstand des Hubzapfens von der Kurbelwellenmitte, bestimmt den Hub des Kolbens (siehe auch "Hubraum").
    Die Kurbelwangen, zwischen denen der Hubzapfen sitzt, sind als Ausgleichsgewichte ausgebildet, um die rotierenden Massen von Hubzapfen und unterem Teil des Pleuels, sowie die oszillierenden Massen des oberen Pleuelteils und des Kolbens zu kompensieren und somit Vibrationen zu verhindern. Die Kurbelwelle ist über die sogenannten Hauptlager im Motorgehäuses gelagert. Über den Primärantrieb gibt sie die Motorleistung an die Kupplung und das Getriebe weiter. Manchmal ist eine der Kurbelwangen als Zahnrad für den Primärantrieb ausgebildet. Bei Viertaktmotoren treibt die Kurbelwelle zudem die Nockenwellen an.
    Bei fast allen Mehrzylindermotoren sind die einzelnen Hubzapfen gegeneinander versetzt angeordnet. Eine Ausnahme machen nur echte V-Motoren, bei ihnen lagern beide Pleuel auf nur einem Hubzapfen.
    Selbst die Hubzapfen eines gleichläufigen Viertakt-Paralleltwins bezeichnet man als gegeneinander versetzt. Da ein solcher Gleichläufer abwechselnd alle 360 Grad Kurbelwellenumdrehung zündet, spricht man hier von 360 Grad Hubzapfenversatz. Für einen besseren Massenausgleich sorgt bei einem Reihenzweizylinder jedoch ein Hubzapfenversatz von 180 Grad. Diese als Gegenläufer bezeichnete Bauart wurde früher wegen der ungleichmäßigen Zündabstände von 180 und 540 Grad und des daraus resultierenden unrunderen Motorlaufs vermieden. Bei den modernen, hochdrehenden Motoren kommt dem vibrationsmindernden Massenausgleich jedoch eine höhere Bedeutung zu als früher.
    Der zur Vermeidung von Vibrationen ideale Hubzapfenversatz eines Zweizylindermotors folgt der Formel: 180 Grad minus zweimal Zylinderwinkel gleich Hubzapfenversatz.
    Gegenläufer, Boxermotoren und 90-Grad-V-Twins produzieren nur geringe Vibrationen, die freien Massenkräfte heben sich bei ihnen weitgehend auf. Nicht alle V-Motoren laufen jedoch vibrationsarm. Sobald der Zylinderwinkel von 90 Grad abweicht, produziert auch ein echter V-Motor, bei dem beide Pleuel auf einem Hubzapfen angreifen, Vibrationen. Harley-Motoren mit 45 Grad Zylinderwinkel sind Beispiele dafür. Dieses Problem kann mit Hilfe eines unechten V-Motors umgangen werden. Dabei arbeiten die beiden Pleuel auf zwei gegeneinander versetzten Hubzapfen. Der Motor der Honda NTV 650 mit 52 Grad Zylinderwinkel hat um 76 Grad versetzte Hubzapfen (vgl. mit Formel oben: 180 - 2x52 = 76).

    Edited 2 times, last by Meise ().

  • Moin


    @Meise :respekt: :respekt:


    Besser kann Man es nicht erklären.


    stealthfighter


    Ich habe nicht von V2 Harley geschrieben,


    deswegen meine Frage welchen Motor er meint.



    :gruss:Hansi

    :gruss: Hansi


    Born to ride Harley

  • @meise: hast du schon mal einen harley-motor von innen gesehen? wenn ja, müsste dir doch aufgefallen sein, dass anders als beim normalen V2 die pleuel nicht nebeneinander auf dem hubzapfen sitzen, sondern dass das eine pleuel unten gegabelt ist und -laienhaft gesprochen- das andere pleuel umschliesst. wenn du einen harley-motor von oben siehst, wirst du feststellen, dass beide zylinder genau in einer ebene liegen, was du bei "normalen" V-motoren wegen des pleuelversatzes so nicht hast. ich kenne dieses gegabelte pleuel unter dem begriff "gabelpleuel", das von dir oben gezeigte hat mit dem harley-teil, wie du schon richtig bemerkt hast, gar nichts zu tun.


    da hier in der harley-ecke gepostet wurde und die 45° grad fielen, habe ich einfach mal eins und eins zusammengezählt und denke doch, dass meine ausführung der wahrheit entsprechen.


    ich fahre ja selbst buell mit harley-V2 und habe einen solchen auch schon offen gesehen....


    edit: p.s. gib mal "harley-davidson gabelpleuel" bei google ein. da wirst du sehen, dass der begriff gabelpleuel beim harley-V2 sehr wohl gebräuchlich und keine erfindung von mir ist.


    Unfinished Business.

    Edited once, last by stealthfighter ().

  • Quote

    Original von Meise
    Der Motor der Honda NTV 650 mit 52 Grad Zylinderwinkel hat um 76 Grad versetzte Hubzapfen (vgl. mit Formel oben: 180 - 2x52 = 76).


    Was für ne Formel oben? Heisst das, die NTV hat nen Zündabstand von 180°?

  • Also hier noch al das Gabelpleuel eines HD Motors als Grafik:


    Gruß von Kyrill & Sozia


    Big twins will never die...

  • stealthfighter & Kyrill


    DAS war mir NICHT bekannt ! :sorry: DIESE Art Pleuel habe ich noch nicht gesehen... :O...


    <und WIEDER etwas gelernt !!! > ;):danke: für die Berichtigung !!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!