Unterhaltskosten bei meinem neuen Motorrad

  • Hallo


    Also mein 2tes Thema :)


    In einem Monaten is mein FS - A fertig.


    Jezt möchte ich mit meinem zukünftigen Motorrad wirklich täglich fahren und mir is die Kawa Ninja 6R ins Auge gefallen, denn man bekommt sie billig mit wenigen KM.


    Mir wäre jetzt sehr wichtig zu wissen, was in den Unterhaltskosten das BILLIGSTE ist, denn ich fahre sie täglich, und besitze leider kein Vermögen.


    Welches wäre jetzt in den Unterhaltskosten billiger, Supermoto oder Supersportler ? Wnen ich sie jeden Tag benutze, wenn Ihr mir netterweise maybe Modelle nennen könnt ?


    Wäre sehr sehr Dankbar :):) Finde in Google nichts.


    Danke und MfG
    Adix

  • Kosten sind gerade bei Supersportlern vergleichsweise hoch.... reifen sind öfter fällig, höherer spritverbrauch, höhere versicherungskosten (variiert jedoch stark).... vieles liegt auch an der fahrweise...


    warum nicht nen mopped vom schlage der sv oder bandit wenn du es eher für alltagszwecke suchst? oder ist dir da der angeber faktor nicht hoch genug? :grin:

  • Supermoto ist mit Sicherheit billiger.


    Weniger Leistung = weniger Versicherung, weniger Reifenverschleiß, günstigere Reifen


    Nur kann man fertige Supermotos eigentlich kaum kaufen, ausser bei KTM - und das war's dann wieder mit den Unterhaltskosten.


    Hab mir wegen Geldknappheit neben dem Studium ne 12 Jahre alte Honda mit 2 Zylinder, 50 PS und Kardanantrieb gekauft und es noch nicht bereut.

  • Nein, es ist einfach, ich fühle ich auf der Supermot wie auf den Supersportlern super Wohl, den ich bin sie über 3 Jahre als Moped gefahren :) Und ein Tourer, oder Naked, passt einfach nicht zu mir :) obwohl mein Vater einen Tourer fährt.


    Also, zum Thema zurück, könnte mir einer nen monatlichen oder jährlichen Betrag auf den Kopf werfen ? :D Vergleich Supermoto gegen Supersportlern, oder ein paar Modelle ?


    Wäre sehr sehr Dankbar, den bin schon auf der Suche in Google, und schon in einem Monat is der bisdahin glücklichte tag in meinem Leben hehehe :D


    Ajaaa würde die ersten 3 Jahre gedrosselt fahren auf 34kW, eine 600ter.


    Edit: Up. Supermoto's gibt es genung, soweit ich sehe, wie Husquarna, Husaberg, Aprillia, ...

    Edited 2 times, last by AdiX ().

  • Du braucht für geringe Unterhaltskosten etwas mit


    ...langen Wartungsintervallen (alle 10.000 km)
    ...ohne Verkleidung (ab- u. anschrauben kostet Arbeitsstunden beim Service)
    ...überschaubarer Technik (je weniger dran ist, desto weniger geht kaputt)
    ...ohne Kette (muß immer mal wieder ersetzt werden)
    ...mit geringem Benzinverbrauch (unter 4l/100kg ist machbar)
    ...moderater PS-Zahl (je mehr PS, je höher Reifenverschleiß)
    ...ein gängiges Modell (mit hohen Chancen auf Gebrauchtteile)
    ...hohem Wiederverkaufswert (falls es dir doch zu langweilig geworden ist)
    ...Ein Modell für das es einem Händler in der Nähe gibt (wer will beim Service schon 100 km mit dem Taxi zurückfahren)
    ...wenigen Zylindern (Zündkerzen kosten Geld)
    ...dem Ruf der Unkaputtbarkeit (sie läuft und läuft und läuft....)


    Gruß - Pendeline (Supermoto oder gar Supersportler? - - - vergiß es)

  • Quote

    Original von AdiX
    Also, zum Thema zurück, könnte mir einer nen monatlichen oder jährlichen Betrag auf den Kopf werfen ?


    735,70 und 582,30


    Du hast noch nichtmal Deine Fahrleistung genannt.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Er will nicht wissen was er braucht, sondern was er für eine Sumo bzw Supersportler zahlen muss. Die Entscheidung zwischen diesen und nur diesen beiden Arten, hängt nur noch von den Kosten ab.


    Gruß, Phil

  • Naja ... einfach aus deinem Beitrag entnommen -> ...ohne Kette (muß immer mal wieder ersetzt werden)


    Kette is ja nicht die Welt, kostet ca 50+ € und ich danke für jeden Beitrag.


    Quote

    735,70 und 582,30Du hast noch nichtmal Deine Fahrleistung genannt.


    Doch, 600ter auf 34kw. :D


    Quote

    Er will nicht wissen was er braucht, sondern was er für eine Sumo bzw Supersportler zahlen muss. Die Entscheidung zwischen diesen und nur diesen beiden Arten, hängt nur noch von den Kosten ab. Gruß, Phil


    Genau, so circa :D einfach bei täglicher Benützung usw :D Danke


    Und auch was die billigsten Modelle in Sahcen Unterhalt sind, in den Arten Supermoto und Supersportler, wo mir Supersportler lieber wäre.



    Sorry ich komme mit dem editieren nicht nach :D

    Edited 2 times, last by AdiX ().

  • Kettensatz kostet doch locker mal 100-150Euro. Baust du den dann selbst ein? Sprich, wieviel willst/kannst du selbst erledigen? Denn durch selberschrauben kannst du auch viel Geld sparen.

  • Also Kette Spannen sollte kein Ding sein, aber sagen wir mal alles wird der Händler machen.


    Aber machen wir es zB leichter und sagen ich kaufe mir eine Kawa 6r, gebraucht, mit 30k KM.


    Und ich fahre sie jeden tag. Wie hoch werden hier die Unterhaltskosten, als monatlich zB, mit inspektion, reifen, kettensatz, usw usw usw.


    Und als vergliech dazu irgendeine supermoto, zB die erste dir mir einfällt, husqvarna 600ter ...


    Weil es macht jetzt keinen Sinn, wenn ich mir einen supersportler kaufe, und der arme dann nicht gefahren wird, weil ich mir den im unterhalt nicht leisten kann.


    MfG Adix


    Edit: Und ich meine 600ter auf 34Ps, nicht 34Kw :D

    Edited 2 times, last by AdiX ().

  • So lange Du nicht sagst, wie viele Kilometer im Jahr Du ungefähr fährst, wird es nichts werden mit konkreten Aussagen... Da hättest Du übrigens selbst draufkommen können, wenn ich das mal so sagen darf.


    Ich habe mir neulich ausgerechnet, dass mich meine Z750 (106PS) knapp 20 Cent pro Kilometer kostet - ohne Steuer und Versicherung. Ich zahl allerdings dank 25% Schadensfreiheitsrabatt sehr wenig für die Versicherung. Ein Supersportler wird eher mehr kosten.


    Im Ernst: wenn Du sparen musst und täglich fahren willst, dann tu Dir einen Gefallen und kauf eine Bandit, ne ER-6f, CBF 600/CB 500 oder eine SV650.


    Oder ein Auto.


    Gruß, M



    Edit: nen Kettensatz für 50€ für nen Supersportler würde ich gern mal sehen! Das hat vielleicht die Kette für den Moped gekostet, aber ein Supersportler ist kein Moped.
    Ne gute Fahrradkette kostet ja schon 30€.

    Edited 2 times, last by Emundem ().

  • Ich sagte nicht Sparen, nur nicht vieeeel ausgeben, ich glaube zB eine R1 kostet mehr im Unterhalt als ne CBR ... zB.


    Und mit dem Kettensazt, tut mir leid, ich kenne mich nur im Moped bereich aus, und da kostete eine super Kette 50€.


    Also um die 16k KM ... erscheint mir ein bisschen viel, aba so wird es wohl sein.


    Und es geht mir eicht nich so wirklich um die Versicherung, viel mehr um die Inspektionen, Wartung, Reifen, kette, Pfelge, usw usw usw


    Danke und MfG
    AdiX

    Edited once, last by AdiX ().

  • Und Du hast einfach mal angenommen, dass eine Kette für einen 120 PS - Supersportler gleich viel kostet wie eine für ein 5 PS - Moped.


    [kauert sich in eine Ecke und weint bitterlich]


    Wenn Du so fährst, wie Du rechnest, kann ich nur hoffen, dass wir uns nie auf der Straße begegnen!


    Ich glaube die japanischen Supersportler unterscheiden sich nicht sooo sehr in den Kosten. Von den Tausendern braucht die Suzuki wohl am wenigsten Sprit (stand jedenfalls im Vergleichstest in der letzten MOTORRAD), aber so richtig deutliche Unterschiede gibt's erst zu Ducati, Aprilia etc. In jedem Fall wird Dich ein Supersportler sehr viel teurer kommen als die zuvor erwähnten "Alltagsmotorräder".


    Werkstattkosten hängen übrigens natürlich auch von der Werkstatt ab! Freie oder Vertragswerkstatt? In Düsseldorf, in München oder in Hintertupfingen?
    Was für Reifen machst Du drauf? Sportreifen oder Tourensport (haften auch sehr gut)? Fährst Du viel Autobahn? Dann ist der hintere (Ein Sportreifen in 180/55 kann durchaus über200€ ohne Einbau kosten) vielleicht schon nach 5000 km runter. Manche schaffen aber auch 10.000 oder 12.000km.


    Also kauf Dir ne R1/Fireblade/GSX-R/Ninja und schu zu, wie sie Dir ein Loch in die Tasche brennt. Viel Spaß!

    Edited once, last by Emundem ().

  • Naja gibt viele Faktoren. Wenn du schon nen Auto hast kannst das Moped ja als Zweitfahrzeug anmelden. Ansonsten kann man das wirklich nur schwer abschätzen.


    Auf wie vielen % Haftpflicht fährst du etc ?
    Reifen sind bei nem Supersportler sicher häufiger fällig. Denke spätestens nach 6000Km wirste wechseln müssen und Reifen schlagen so mit 300€ - 400€ zu Buche.


  • ich ignoriere mal deinen nicht-hilfreichen-ich-mache-mich-indirekt-über-anfänger-lustig beitrag.


    Und wie würde das bei einer supermoto auschauen ? also reifen usw ? da ist es viel billiger ?


    und ich würde auch gerne einmal im jahr meine verwandten besuchen, die 480km weit weg wohnen, wäre 480km gut für eine supermoto ? glaube eher nicht oder ?


    danke und mfg adix

  • und ich würde auch gerne einmal im jahr meine verwandten besuchen, die 480km weit weg wohnen, wäre 480km gut für eine supermoto ? glaube eher nicht oder ?



    meinst du, die fällt dann auseinander?


    Peter

  • Ich habe mich nicht indirekt, sondern direkt über Dich lustig gemacht.


    So geht es eben, wenn jemand Fragen stellt, und alle Antworten dazu ignoriert. Nimm's nicht so schwer.


    Und als allerletzten Beitrag: eine Supermoto kann billiger sein als ein Supersportler - aber es gibt kaum welche ab Werk - oder ebenso teuer oder sogar teurer. KTM sind sehr kostspielig im Unterhalt, Husqvarna, Husaberg etc. so viel ich weiß nicht weniger.


    Aber für "eine Supermoto" kann man das eben noch viel weniger sagen als für "einen Supersportler. Ich wei nur, dass ich nicht 480 km am Stück auf so nem Bock sitzen möchte.


    Gruß, M

  • Also soweit ich mich jz umgesehen habe, kann ich ca 1000€ jede 6k+ KM rechnen, oder ?


    Un dich bin ein Anfänger, über den man sich nicht lustig machen sollte, denn ich will mir meinen Traum erfüllen, aber wenn er dann aus kosten gründen in der Garage steht, hat es keinen Sinn.


    MfG
    AdiX

  • Quote

    Original von AdiX
    Edit: Up. Supermoto's gibt es genung, soweit ich sehe, wie Husquarna, Husaberg, Aprillia, ...


    Okay, und jetzt nochmal Großserienhersteller, die für Zuverlässigkeit bekannt sind? Wenn du tatsächlich Geld sparen willst, kommst du an den 4 Japanern und vielleicht noch ner alten BMW F650 nicht vorbei. Und bei denen siehts mager aus mit Supermoto.


    Honda FMX 650 ist da noch das einzige.


    Die läuft mit 34 PS auch sehr gut.


    (von der BMW zeige mal lieber kein Bild)...

  • 1000Euro sind unrealistisch... frag mal smuggler nach unterhaltskosten...


    ich denk mal so für 6tkm...


    - versicherungsprämien
    - reifen
    - eine inspektion/ ölwechsel
    - kette hält eig. wesentlich länger...
    - benzinkosten biste denk ich mal so bei circa 540Euro... so gesehen kommste schon schnell auf nen 1000er... sagen wir mal so circa 800 bis 900 je nach fahrweise inkl. sprit aber mit ohne wertverlust...bekleidungkosten etc. pp

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!