Yamaha Virago 535 Kaufberatung

  • Hallo,


    ich fahre eine kleine Honda 125 CBR. Da ich den grossen Schein besitze wollte ich schon lange etwas größeres. Auch damit meine Freundin vllt mal schön mitfahren kann.


    Nun verkauft eine Kollegin Ihr altes Motorrad. Dabei handelt es sich eben um eine Yamaha Virago 535 mit 32000 km (ist wohl ein reines Frauenmotorrad bis jetzt gewesen). Zusätzlich dazu gibt es Satteltaschen und einen Windschild. Verlangen würde sie dafür 2000 Euro.


    Ist der Preis gerechtfertigt?


    Diese Motorräder besitzen ja Kardanwellen und keine ketten. also fast wartungsfrei. Was ist wenn sich so eine Welle doch mal verabschiedet? Die Reparatur dürfte doch wesentlich kostenintensiver als bei einer Kette sein? Was muss man da den so einplanen an Kosten?


    Auf was sollte man beim Kauf einer solchen Maschine besonders achten?

  • Hallo Reiti,


    der Yamaha Kardanantrieb macht sehr selten Probleme, große Kosten muss man da nicht befürchten.Sollte doch mal ein Schaden entstehen, findet man sicher jede Menge gebrauchte Teile, da die XV535 eines der in Deutschland am meisten verkauften Motorräder ist.


    Für eine Beurteilung des konkreten Angebotes bräuchte man schon mehr Angaben, wie Baujahr, TÜV und Zustand der Verschleißteile.


    Generell ist eine XV 535 eine treue Seele, der Soziuskomfort ist allerdings durch das kleine Sitzbrötchen eher unterdurchschnittlich.


    Grüße


    Hawkeye

    Edited once, last by hawkeye ().

  • Huhu,


    der Coyote hat eine. Vielleicht meldet er sich hier noch, ansonsten schick ihm doch mal ne PN.


    Gruß

  • Hallo,


    zu TÜV etc kann ich noch überhaupt keine Angabe machen da ich nächste Woche erstmal Fotos von der Maschine bekomme und dann auch eine Besichtigung starten werde. Das mit dem Sozius muss ich sehen, wenn überhaupt würde ich mir eh eine Sissibar anbauen. und da meine Freundin und ich beide unter 165 cm groß sind gehts vllt auch mit dem Platz auf dem Soziussitz ganz gut (jedenfalls hoffe ich das)

  • Der Coyote ist schon da.


    Quote

    Original von Reiti
    Diese Motorräder besitzen ja Kardanwellen und keine ketten. also fast wartungsfrei. Was ist wenn sich so eine Welle doch mal verabschiedet? Die Reparatur dürfte doch wesentlich kostenintensiver als bei einer Kette sein? Was muss man da den so einplanen an Kosten?


    Ich glaube, dann solltest Du auch Kosten für Getriebeschäden, Kolbenklemmer, etc. einplanen. Ich habe von noch nicht vielen Kardanbrüchen im Kreise der Bekannten von Bekannten gehört (und zwar auf alle Kardanmöps betrachtet, nicht nur die Virago). Es gibt sie bestimmt, aber andere Probleme werde häufiger sein.


    Kardan braucht nach Wartungsplan ab und zu mal einen Ölwechsel (alle 2 JAhre oder so) und dann ists gut.


    Quote

    Auf was sollte man beim Kauf einer solchen Maschine besonders achten?


    Das Baujahr. Die Bremsen vor '93 (wenn ich mich richtig erinnere) waren unter aller Sau, ab '93 gabs mehr Zylinder im Bremssattel - ab da waren sie nur noch mäßig.


    Eine Viragokrankheit scheint die Vergasermembran zu sein; die ist auch als Gebrauchtteil relativ teuer, aber da kann man denke ich nicht viel "von außen" prüfen.


    Und checken, ob das Magnetventil für die Reserve umschaltet (man kann es klicken hören), das versagt wohl auch gerne mal.


    Ansonsten gilt die übliche http://www.motorradonline24.de/thread.php?threadid=294726; die Virago ist an sich ziemlich robust und ausgereift.


    Mein Onkel - ich schätze ihn auf wohlgenährte 1,75 m, mit meiner Tante als Sozia, vielleicht 1,70 m maximal, sind bisher gerne mit meiner Kiste gefahren, auch etwas ausgedehntere Touren. Theoretisch geht das also schon, muss man einfach halt mal probesitzen.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited 5 times, last by Coyote ().

  • Meine war Baujahr 1991 und ich hab sie für 1000 Euro mit einem leicht undichten Simmering am Getriebeausgang weggegeben. 14-1500 sind sicher angemessen.
    Wie Coyote sachon sagt die Technik ist eigentlich solide, aber bei dem Alter machen die Dichtungen irgendwann schlapp,
    Außerdem unbedingt die Steckverbindungen zwischen Lima und Regler in bestem Zustand halten wackelige Kontakte werden immer mit durchgebranntem Regler quitiert.
    Ich bin 186 cm groß und hatte noch hinreichenden Sitzkomfort. Die Sozia sitzt eher auf dem Zahnfleisch...


    Gruß Peter


    Ps: Wenn du sie kaufts ich hab noch ein Werkstatthandbuch und eine originale Betriebsanleitung...

    Gruß von Kyrill & Sozia


    Big twins will never die...

    Edited once, last by Kyrill ().

  • So habe mich ein wenig bei der Verkäuferin über das Motorrad informiert.


    Windschild und Taschen sind extra dabei und im Preis inklusive. Dann noch Sturzbügel, wobei ich nicht weiss ob die standardmäßig mit dran sind oder nachträglich angebracht wurden.


    TÜV hat die Maschine bis Mai 2011.


    Ein kleine (vllt Daumengroß) Beule im Tank. nicht wirklich so störend.


    Für die Sissybar sind Haltevorrichtungen da (welche aber noch nicht vorhanden ist). Maschine sieht auf Fotos noch sehr gepflegt aus. Sie soll aus dem Jahre 1997 stammen bei 32000 km.


    Probefahrt werde ich am Mittwoch machen. Veranschlagt für die maschine sind 2000 Euro.


    Natürlich muss ich nach Gabelspiel schauen und ob die Maschine unten Rost angesetzt hat. Dann wäre da noch Reifenprofiltiefe.


    Aber was mir aufgefallen ist. Es gibt Viragos mit 43 ps und mit 46 ps, wo ist der unterschied? also klar 3 ps, aber vom baujahr, oder ausstattung oder sowas auch noch?.

  • Ausstattung gibts denke ich generell keine. :grin: Das einzige, was mir außer der Serienpflege einfällt, ist, dass manche Varianten (SP?) verchromte Motordeckel haben.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Hallo Reiti,


    die Leistungsunterschiede der offenen Version sind durch die Geräusch- bestimmungen bedingt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Die Modelle bis 1995 haben offen 34kw(46PS), die Modelle ab 1996 haben offen 32Kw(43PS). Die von Coyote erwähnten SP Modelle hatten verchromte Motordeckel und eine gesteppte Sitzbank. Die Modelle ab 1998 haben alle diese Ausstattung.


    Achte bei der Probefahrt auf eine saubere Gasannahme. ist die nicht da, könnten die schon erwähnten Vergasermembranen defekt sein und die sind nicht ganz billig, da es sie nur komplett mit dem Scheiber gibt.


    Grüße


    Hawkeye

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!